Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ADC und PROJECT-Debut

+A -A
Autor
Beitrag
d-28
Neuling
#1 erstellt: 10. Sep 2004, 18:56
Hi
Ich habe eine Project debut Phono mit einem MM ADC System
und der Nadel RQ34 , ausgerüstet.
Kann ich jedem Project debüt Phono besitzer nur wärmstens empfehlen.Mich hat der Spass 46,50€ gekostet.Das System war allerdings Gebraucht die Nadel neu.Gekauft beim Nadelshop(Hammburg).

Ich hatte vorher einen denon dl-110 dran ... der aber absolut nicht mit dem magnetischen Plattenteller(Stahl) "harmoniert"

Der Denon kommt schon an CD-Qualität(höhenauflösung) ran oder übertrifft sie sogar.....aber mit dem ADC System bin ich auch sehr zufrieden die höhen über 20khz sind zwar leise aber noch da.
das ist auch der wesentliche unterschied inpunkto CD- Qualität gegenüber dem Denon System das bis 40khz spielt.
Untenrum klingt das ADC system 1000 mal besser als der Denon ...finde ich obwohl ich ,trotz den schlechten eigenschaften mit den Plattenteller,den Tonabnehmer nicht wechseln wollte.Ging dann aber (vernünftigerweise)nicht anders.
Das ADC system klingt ohne Einspielzeit etwas besser als das Standartsystem Ortofon Oem5 aber nach 10 Stunden wakeln schon langsam die Ohren.Bin jetzt bei ca.20 stunden
und glaube das da sich noch was einspielt .Klingt jedenfalls von Tag zu tag besser.Kann aber auch mit der wachsenden Gumminachgibigkeit von der Nadel-Aufhängung kommen,die sich ja mit der Zeit der Auflagekraft geringfügig anpasst.1,5 gramm reicht .
1,8 gramm maximal.(Laut Hersteller)
Die ADC Systeme kommen glaubich aus den USA und sind ursprünglich in HIGH-endigen Lenco Plattenspielern verwendet worden.Die neueren Systeme sind nachbauten von dem AKG Super Nova allerdings mit stärkerem Magnet ..oder so.. habich irgendwo gelesen.
Dasdie Systeme so Preisgünstig sind soll wohl daran liegen das die System in den USA als ersatzteil und weniger als "Tuning-produkt " verkauft werden ausserdem herscht dort ein ganz anderer Markt als in Europa.
Hat noch jemand erfahrungen mit ADC Sytsemen?
Gruß
Jan
yellowshark
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2004, 21:20
ne, is klar. stahl ist magnetisch und wir hören alle auch noch mindestend frequenzen von 20khz aufwärts :-))

nix für ungut
Stefan
2wheel
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2004, 22:50
Kenne das ADC System nicht, finde aber toll, dass mal jemand über einen "billigen" Player schreibt, dass die Höhenauflösung teilweise sogar besser ist, als bei vielen CD-Playern.
Vor ein paar Jahren habe ich im "Stern" einen Bericht gelesen, wonach damals gerade veröffentlichte Forschungen ergeben hätten, dass es unter der Schädeldecke ein Organ (wohl drüsenähnliches, oder so) gebe, dass eben auf Ultraschall reagiert!
Alles klar!?!
Welcher Beschaffenheit dieses Organ oder Hirnpartie ist, weiss ich nicht...
Haben wir hier einen Mediziner...?
Einen Arzt?
Ein Artzt!
Einen Artzt bitte; Notfall!
d-28
Neuling
#4 erstellt: 11. Sep 2004, 12:56
Watt???
Natütlich is Stahl magnetsch , wenn auch nicht magnetisiert
Alle Stoffe die sich magnetisieren lassen sind physikalisch
magnetisch .
RE:
ne, is klar. stahl ist magnetisch und wir hören alle auch noch mindestend frequenzen von 20khz aufwärts :-))

nix für ungut
Stefan

Die Frequenzen oberhalb 20Khz sind indirekt hörbar.
Auch diese Frequenzen haben untere Oktaven.
Aber davon mal ab ...Ist ein linearer Frequenzgang bis 40Khz ein inditz für Gute Bauteil-Quali.Mehr nicht.
Kannst ja mal'n Wave file in 22khz und in 44,1khz hören
.Beides natürlich mindestens 16bit "Abtastrate".
nix für ungut
Jan
d-28
Neuling
#5 erstellt: 11. Sep 2004, 15:35
Sorry für meine Groß/Kleinschreibung.
Bin nicht so der Tastaturfreak.

Aber ich würde mich schon interressieren ob Jemand einen
Vergleich von dem ADC System und Venyl-Master Red ziehen
kann.Von dem hört man ja überwiegend nur gutes.
Andere sagen aber er sei zu neu um ihn so gute Kritiken zu
geben.Und greifen lieber auf "alt-bewertes" zurück.
Gruß
Jan
Dualese
Inventar
#6 erstellt: 11. Sep 2004, 15:59
GENAU... d-28 & 2wheel !

Bei destruktiven Kommentaren begründet dagegenhalten... BRAVO

Wo doch der gelbe Hai gerne ein weis(s)er wäre... und "so" wohl nur ein Haif(v)ie(s)ch bleibt

...Grüße vom flachen Niederrhein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Project Debut III Nadel kratzt
Effing am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Project Debut III mit DL-110 ?
oli-f am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  2 Beiträge
Thorens TD 165 oder Project Debut III
chorpuss am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  70 Beiträge
Project Debut III aufrüsten
HinaGod am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  31 Beiträge
Project Debüt |||
Purpl3 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 15.06.2007  –  11 Beiträge
Project Debut III brummt
JonasH am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  46 Beiträge
Project Debut III - neues System?
Micha2 am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  9 Beiträge
Frage an Besitzer von Project Debut
ggurke am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  3 Beiträge
Project Debut III Phono/USB neuer TA
kahard am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  8 Beiträge
Probleme mit Project-Debut III
Notbier am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedblu3scr3en
  • Gesamtzahl an Themen1.345.682
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.936