Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Project Debüt |||

+A -A
Autor
Beitrag
Purpl3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 19:20
Vorneweg möchte ich sagen das ich die Suchfunktion benutzt habe aber keine wirklich sinnvollen Beitrag zu meinem Anliegen gefunden habe.

Nach langem hin und her schlechten mp3`s viel Probe hören usw hab ich mich entscheiden einen Plattenspieler zu kaufen, meine Wahl viel auf den günstigen (Preis/Leistung, top), vom Verkäufer angebotenen Project Debüt ||| (mit Vorverstärker & Speedbox). Ich bin mit der Sound-Qualität meines P-Spieler sowie meiner Anlage voll zufrieden doch nervt mich beim Musik hören das elende kratschen, kratzen (wie man es auch nennen mag) des Tonabnehmers auf der Platte, besonders bei leisen Musik-Stücken (Kein knacken durch Staub).
Jetzt ist meine Frage\n, kann dies der Platte schädigen, z.B durch höhere Abnutzung.
Hat mein Verkäufer die Gewichte des Tonarms schlampig\ nicht perfekt eingestellt?
Habt ihr auch solche Probleme\Tips für mich?


Versteht mich nicht falsch aber ich kann über dieses leise kratzen nicht hinweg hören!
Ich freu mich auf eure Antworten!
lini
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2007, 19:42
Purpl3: Schwer zu sagen, wenn man's nicht hört - will meinen: per Ferndiagnose knifflig. So ein gewisses Grundschrammeln je nach Platte (sowie auch je nach Tonabnehmer, Nadelzustand et cetera) ist eigentlich schon normal - aber es kommt natürlich drauf an, wie laut das im Verhältnis zum Nutzsignal ausfällt. Sprich: Ganz so einen "schwarzen Hintergrund", wie man ihn etwa mit CD erzielen kann, bekommt ein Plattenspieler einfach nicht hin. Aber dieses Grundschrammeln sollte im Verhältnis zur Musik schon sehr leise sein - sonst liegt der Verdacht nahe, dass irgendwas nicht stimmt. Kann auch durchaus an den Platten selbst liegen: Vormals nass abgespielte Platten zum Beispiel klingen ziemlich schauderhaft, wenn man sie wieder trocken abspielt. Die brauchen dann 'ne ordentliche Wäsche, bevor man sie wieder normal trocken abspielen kann, ohne dass einem die Ohren abfallen vor Schreck...

Grüße aus München!

Manfred / lini

P.S.: Ob Anti-Skating und Auflagegewicht richtig eingestellt sind, kannst Du ja leicht nachprüfen. Anleitung (PDF): http://www.project-audio.com/inhalt/de/manual/manual_debut.pdf


[Beitrag von lini am 14. Jun 2007, 19:52 bearbeitet]
the_det
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2007, 19:56
Hallo,


kratschen, kratzen (wie man es auch nennen mag) des Tonabnehmers auf der Platte

setzt der Tonabnehmer richtig mit dem Korpus auf die Platte auf, oder nur mit der Nadel (so wie es sein sollte)?
Mein Plattenspieler macht gar keine Geräusche (außer den erwünschten ). Ich habe die Vermutung, dass das Auflagegewicht Deines Tonarms falsch eingestellt ist. Möglicherweise ist auch der Tonabnehmer einfach hinüber. Kannst Du was zur Laufleistung des Abnehmers sagen (ca. Betriebsstunden)?
Über Tonabnehmer-Justage ist hier im Forum schon sehr viel geschrieben worden. Wirf einfach mal die Suchfunktion an

Grüße
Det
chilman
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2007, 20:39
normalerweise dürfte man mit ausgeschaltetem verstärker nur ganz leise die höhen der musik hören...
und mit eingeschaltetem verstärker und in leisen stellen sollte man auch das rauschen nur sehr leise hören.
ansonsten liegt es auch nahe, dass das plattenmaterial nicht so ideal ist, vll. ist noch nassabspiel schmodder drin, manche neupressungen haben auch noch kolophonium in den rillen, sehr ärgerlich...
du solltest auch nochmal kucken ob alles richitg eingestellt ist, eine zu geringe auflage kraft gibt auch einen eher rauschigen sound und ist keineswegs gut für die platten.

€:oh, ich gehör ja nun zum lagerbestand, darauf ein


[Beitrag von chilman am 14. Jun 2007, 20:41 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2007, 07:37

Ganz so einen "schwarzen Hintergrund", wie man ihn etwa mit CD erzielen kann, bekommt ein Plattenspieler einfach nicht hin.


EINSPRUCH

Die allermeisten CD-Spieler machen, je nach Scheibe, Lärm, da sich die CD ja auch ziemlich schnell dreht. Ein ordentlicher Plattenspieler läuft GERÄUSCHLOS. Da hat nix zu 'schrammeln'. (Außer dass man natürlich, wie schon gesagt, die hochfrequenteren Anteile der Musik auch ohne Verstärkung hören kann.)

Bevor wir uns hier alles mögliche ausdenken, was es ein könnte: schlepp das Teil zurück zum Verkäufer, der möge das Störgeräusch abstellen -- wenn es nicht an den Platten liegt. Falls du die Möglichkeit in deiner nähe hast: lass mal eine Platte waschen. Wenn das Geräusch dann weg ist, liegts am Sperrmüll in den Rillen. Wenn nicht, ist wohl der Plattenspieler der Übeltäter.

Gruß,
Jochen
lini
Inventar
#6 erstellt: 15. Jun 2007, 12:13

jopetz schrieb:

Ganz so einen "schwarzen Hintergrund", wie man ihn etwa mit CD erzielen kann, bekommt ein Plattenspieler einfach nicht hin.


EINSPRUCH (...)


Abgelehnt, denn wir reden augenscheinlich aneinander vorbei. Was aber die Frage aufwirft, was Purpl3 eigentlich meinte: ein Kratzen/Schrammeln im Nutzsignal, das dann elektrisch übertragen entsprechend aus den Lautsprechern oder dem Kopfhörer zu hören ist - oder das ganz leise und logischerweise stark hochtonlastige, weil noch nicht wieder RIAA-entzerrte Musiksignal, das man hören kann, wenn man seine Rübe ganz nah an den Tonabnehmer hält? Ich kann mir nur nicht recht vorstellen, dass er Letzteres meinte, denn das wäre ja mehr als nur ein "Kratschen" oder "Knastern"...

Grüße aus München!

Manfred / lini
jopetz
Inventar
#7 erstellt: 15. Jun 2007, 12:59
Hi Manfred,

zugegeben, mein Einwand war etwas missverständlich, da ich danach gleich auf Laufgeräusche umschwenkte.

Aber der Einspruch bleibt bestehen. Ein ordentlicher Plattenspieler produziert m.E. ein sehr viel 'schwärzeres Schwarz' als ich es bisher von einem CD-Spieler gehört habe.

Gruß,
Jochen
lini
Inventar
#8 erstellt: 15. Jun 2007, 19:09

jopetz schrieb:
(...) Aber der Einspruch bleibt bestehen. Ein ordentlicher Plattenspieler produziert m.E. ein sehr viel 'schwärzeres Schwarz' als ich es bisher von einem CD-Spieler gehört habe.


Da würd ich Dir vom Gefühl oder Klangeindruck her sogar Recht geben, weil der Hintergrund bei Schallplatten typischerweise mehr Raumgefühl vermittelt und sich nicht so klinisch tot anhört. Aber objektiv gesehen (Rauschabstand) kommt der schwärzere Hintergrund von CD...

Grüße aus München!

Manfred / lini


[Beitrag von lini am 15. Jun 2007, 19:10 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#9 erstellt: 15. Jun 2007, 19:17
Größerer Rauschabstand -- zugegeben.
Subjektiv schwärzeres Schwarz -- hör ich auch so.

Gelungen ist: Die Quadratur des Kreises.

Oder: ein weiteres Beispiel dafür, dass Messwerte nicht der Weisheit letzter Schluss sind.

Darauf: ein Prosit. Badisch mit Wein, Münchnerisch vermutlich mit Bier!

Schönes Wochenende!
Jochen
pet2
Inventar
#10 erstellt: 15. Jun 2007, 19:23
Hallo,

und der Threadersteller hört derweil gemütlich eine CD .

Gruß

pet
Purpl3
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jun 2007, 21:05
So ihr Analogen Danke erstma für die vielen Antworten, erstma möchte ich sagen das ich den Plattenspieler seit etwa 3 Wochen habe, aber schon mehrere Platten gehört habe, mal kommt dieses rauschen mehr mal weniger zum Ausdruck, je nach Platte
(Qualität) Nach meinem erfinden liegt nur diese ganz kleine Nadel auf der Platte und liest, aber ich werde mich einfach mal mit meinem Händler auseinandersetzen, mal schauen was er meint

Dieses "Kratschen" übertönt keineswegs das Nutzgeräusch, nur bei etwas "leiseren" Momenten in einem Song ist es zu vernehmen.

Mir ist auch völlig klar das ich nie so ein "schwarzes", ich nenns mal Signal, wie bei einer CD bekommen werde (zumind. bei dem DebütIII) , dafür genieße den vollen Klang und das Raumgefühl! So wie die kleinen Feinheiten

Doch hätte ich mehr Qualität von meinem Project Debüt erwartet!

Falls es etwas neues gibt werde ich Meldung machen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Project Perspex
Kasimir42 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  18 Beiträge
Project 2.9 mit Edel-Elac
ps310 am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2015  –  13 Beiträge
Project Debut und Alternativen
Micha2 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  7 Beiträge
Empfehlung Phono Vorverstärker für Pro-Ject Debüt III
mx333 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  23 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung - ProJect?
christophb am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  15 Beiträge
Project Debut III kaufen?
Eminenz am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  2 Beiträge
Project Debut III aufrüsten
HinaGod am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  31 Beiträge
Project RPM 9
andalo am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  19 Beiträge
passt???: Ortofon -> Project -> Cambridge
wuestensturm am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  9 Beiträge
Rega oder Project?
knippi am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedHifinik
  • Gesamtzahl an Themen1.346.156
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.579