Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reloop RP 7000 brummen

+A -A
Autor
Beitrag
matze321
Neuling
#1 erstellt: 08. Okt 2016, 01:23
Hallo leute !
Ich habe hier den Reloop 7000 . Jetzt musste ich feststellen das dieser brummt wenn die Nadel Ortifon in ein einer leere rille (am ender der Platte) läuft. Es brummt auch nur dann genau wenn die nadel auf der Platte liegt. Wenn ich die Nadel vom Tonarm abschraube dan brummts natürlich lauter.
Also meine frage ist, kann ich den gleich zurückbringen oder gibts da möglichkeiten? Ich habe auch diese selbe Platte noch mal auf meinen alten abgespielt und siehe da da brummt nischt.

MFG
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2016, 04:31
Hallo Matze,

herzlich willkommen im Forum. Bring' ihn zurück und wiederhole das, bis Du ein mängelfreies Exemplar hast.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 08. Okt 2016, 04:33 bearbeitet]
Webdiver
Stammgast
#3 erstellt: 08. Okt 2016, 07:05
Also wenn er neu ist, dann wirst wohl einen mit Brummtrafo erwischt haben. Gibt leider einige solche Berichte, über die (ansonsten guten) Hanpins. Schade... Aber nur mal aus Interesse: Ich hab auch so nen 7000er und da brummt nix... Welche Nadel genau hast Du montiert? Mit welcher Auflagekraft und verwendest Du phono oder line out?
Gruss,
Tobi
matze321
Neuling
#4 erstellt: 08. Okt 2016, 12:14
Danke erst mal für eure Antworten. Es ist eine Ortofon Concorde Gold und habe 3g auflagegewicht eingestellt wie angegeben .
Naja Ansonsten geht der dann Montag zurück was sehr schade ist .
Webdiver
Stammgast
#5 erstellt: 08. Okt 2016, 13:20
Bist Du DJ?
matze321
Neuling
#6 erstellt: 08. Okt 2016, 18:25
Also nein ich bin kein Dj . Ich benutze den nur für den Heimgebrauch. Ich haben den jetzt auch noch einmal an einer anderen stelle laufen lassen . Leider ist das brummen immer noch da .
Mfg
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 08. Okt 2016, 19:51
Es ist völlig piepegal, welcher Tonabnehmer montiert ist und mit welcher Auflagekraft dieser betrieben wird.

Es brummt halt nur bei abgesenktem Tonabnehmer.

MfG,
Erik
Webdiver
Stammgast
#8 erstellt: 09. Okt 2016, 11:11
Na ganz piepegal ist es nicht, da es mich halt interessiert hat

@Matze: Hast Du mal versucht die Phase zu drehen? Also einfach den Stecker am Spieler umdrehen.
Texter
Stammgast
#9 erstellt: 09. Okt 2016, 13:49
Mein Hanpin (Omnitronic) hat auch ein leichtes Brummen, wenn ich Nadel über Einlauf- und Auslaufrille halte. Aber nur bei einem Audio Technica 3600L. Schraube ich mein Ortofon Concorde Pro S dran, brummt nix.

Ein starkes Brumm-Problem hatte ich mal bei einem T4P Ortofon OMP System am QD 33. Ein zweites brummte auch, nix zu machen. Das Original Technics T4P brummt null, Totenstille.


[Beitrag von Texter am 09. Okt 2016, 13:54 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Stammgast
#10 erstellt: 09. Okt 2016, 14:29
Geerdet ist der Plattenspieler aber?
An was ist das Gerät angeschlossen? Geht es in einen Phono oder Line in?
Das Gerät hat ja hinten einen Umschalter.
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 09. Okt 2016, 18:02

Webdiver (Beitrag #8) schrieb:
Na ganz piepegal ist es nicht, da es mich halt interessiert hat

@Matze: Hast Du mal versucht die Phase zu drehen? Also einfach den Stecker am Spieler umdrehen.


Zur Erinnerung: Wechselstrom !
matze321
Neuling
#12 erstellt: 10. Okt 2016, 04:26
Also den Netzstecker hatte ich schon einmal gedreht das hat nicht geholfen. Ich gehe über phono raus, line funktioniert nur gaaaaaaanz leise.
Dann habe ich auch einmal mit Anlage dann nur über Laptop und verschiedene Kopfhörer habe ich auch probiert und den Standtort habe ich auch gewechselt um fremde Störquellen von außen auszuschließen. Das hat nicht geholfen. Fremde masse ist bei dem nicht notwendig .

Mfg
Webdiver
Stammgast
#13 erstellt: 10. Okt 2016, 06:29

Wuhduh (Beitrag #11) schrieb:

Webdiver (Beitrag #8) schrieb:
Na ganz piepegal ist es nicht, da es mich halt interessiert hat

@Matze: Hast Du mal versucht die Phase zu drehen? Also einfach den Stecker am Spieler umdrehen.


Zur Erinnerung: Wechselstrom ! :cut


....und der hat keine Phase?

Bei DC wäre spontanes Umpolen ja ganz schön dämlich!


[Beitrag von Webdiver am 10. Okt 2016, 06:31 bearbeitet]
Webdiver
Stammgast
#14 erstellt: 10. Okt 2016, 06:32
Also wenn Line zu leise ist, dann stimmt schon was nicht.
volvo740tius
Inventar
#15 erstellt: 10. Okt 2016, 07:37
Hallo,


matze321 (Beitrag #1) schrieb:
Ich habe auch diese selbe Platte noch mal auf meinen alten abgespielt und siehe da da brummt nischt.


hast Du dabei das System verwendet, dass Du jetzt am RP 7000 montiert hast? Wenn Du irgendwie ausschließen kannst, dass das System fehlerhaft ist, solltest Du den Reloop zurückbringen.

Gruß Thomas
HiFi_Sepp
Stammgast
#16 erstellt: 10. Okt 2016, 07:40

matze321 (Beitrag #12) schrieb:
. Fremde masse ist bei dem nicht notwendig .


Wie jetzt, der hat kein Massekabel am Chinch dran?
Da muß man sich ja auch nicht wundern.
Nur zur Kontrolle, wenn das Ding auf Phono steht, muß er an einen Phonoeingang geklemmt werden, bei Line auf Line in.
Was verstehst du unter einer Anlage?
frank60
Inventar
#17 erstellt: 10. Okt 2016, 08:10
Ich verstehe das ganze Herumgerate nicht.

Wenn das Brummen immer dann einsetzt, wenn die Nadel die Platte berührt, könnte dann das Drehen des Steckers, ein zusätzliches Massekabel, ..., Abhilfe schaffen? Eher nicht, bei solchen Fehlern müßte das Brummen auch schon eher einsetzen. Davon abgesehen, ein Gerät, bei dem man Brummen mit drehen des Netzsteckers auslösen/beheben kann, hätte auf dem europäischen Markt wohl nichts zu suchen, das wäre ein sehr grober Konstruktionsfehler, aus Sicht der Sicherheit sehr bedenklich.

Füttert man mal Google oder die Forumssuche mit den entsprechenden Stichwörtern, wird man schnell herausfinden, daß hier nur der Umtausch hilft, bis Du ein fehlerfreies Exemplar hast. Das Brummen stammt in den meisten Fällen, und dazu gibt es allein hier einige Threads, vom Netztrafo, es sind mechanische Schwingungen durch mangelhafte Entkopplung. Und genau die werden über die Nadel in den NF Zweig eingekoppelt, sobald diese Kontakt zur Platte hat.

Einige User haben sich beholfen, indem sie den Netztrafo aus dem Gerät ausgelagert haben, aber willst Du das? Also: umtauschen oder rückabwickeln.
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 10. Okt 2016, 10:38

frank60 (Beitrag #17) schrieb:
Ich verstehe das ganze Herumgerate nicht.... daß hier nur der Umtausch hilft, bis Du ein fehlerfreies Exemplar hast.... Also: umtauschen oder rückabwickeln.


Genau, siehe #2
matze321
Neuling
#19 erstellt: 10. Okt 2016, 13:38
Ich habe heute den Reloop zurückgebracht und dieser wurde auch komplett zurückgenommen. Nun werde ich im Forum nach Kaufempfehlung gucken.
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps.

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reloop 7000 brummt
dektra1 am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  189 Beiträge
"Reloop RP 2000 MK3" brummt
ThaiGer am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  17 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 brummt! Abhilfe wie?
diemure am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  13 Beiträge
Reloop RP-4000 an VSX 921 Erden?
Sepp1303 am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  9 Beiträge
reloop RP-2000 MK3
am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
Auflagedruck Reloop RP 2000
IceTea666 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  23 Beiträge
Welches System (mit Nadel) für Relop RP-7000?
MusicIsMyLife am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  28 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Nadel?
Dodge am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  3 Beiträge
reloop RP 2000 MK3 S
enno2106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  49 Beiträge
Reloop rp-2000 MK2 // Systemempfehlung
Pommesrotweissmajo am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  66 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nordmende

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedNotizente
  • Gesamtzahl an Themen1.345.522
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.235