Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL 1210 MK2 Lackieren

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Digital
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2016, 13:04
Hallo HiFi Genossen,

ich konnte neulich einen technisch völlig einwandfreien Technics SL 1210 MK2 für wenig Geld ergattern :). Er hat lediglich einige kleinere Schönheitsmängel. Die Acrylhaube konnte ich bereits, durch maschinelle Politur, in einen sehr guten Zustand bringen. Die Basisplatte (Bodenplatte) zeigt leichte bis mittlere Verschleißspuren, welchen ich auch gerne habhaft werden möchte.

Deshalb hier mein Anliegen: Hat jemand bereits Erfahrung mit der Lackierung der Bodenplatte des SL 1210 und kann mir ggf. eine Empfehlung für geeigneten Lack oder ähnliches geben?


Beste Grüße und vielen Dank


[Beitrag von Mr.Digital am 18. Okt 2016, 13:08 bearbeitet]
P@Freak
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2016, 13:13
Was heißt Bodenplatte ??

Wenn du die Deckplatte oben lackiert haben möchtest sei Dir nur dringendst angeraten dich an einen Auto Lacker zu wenden mit Erfahrung weil ohne Erfahrung geht das zu 95% Schief mit nicht brauchbaren Ergebnissen ... !
Sowohl von der Lack Vorbereitung als auch beim Decklack.
Decklack nimmt man da natürlich 2K Autolack.

P@Freak
doc_barni
Inventar
#3 erstellt: 18. Okt 2016, 13:16
Hallo,

für dein Vorhaben gibt es 2 Möglichkeiten:

Gerät zerlegen, alten Lack anschleifen, mit Staubbindetuch säubern und mit Sprühlack deiner Wahl selbst lackieren. Wenn das nicht infrage kommt:

Gerät zerlegen, in eine Autolackiererei gehen, Farbe anhand von Farbkarte ausuchen und mit Autolack lackieren Lassen. Autolack ist 2K Lack und wesentlich strapazierfähiger als Sprühlack aus der Dose. Metalliklackierung möglich, Farbauswahl sehr viele Töne, nicht nur Ral.

Übrigens: "Bodenplatte" = Gehäuse ?

freundliche Grüsse

Wolfgang
Mr.Digital
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Okt 2016, 13:34
Danke für die raschen Antworten. Tatsächlich aber meine ich mit Bodenplatte die untere Platte, also nicht die Deckplatte. Diese scheint mir aus einer Art sehr hartem Gummimaterial zu bestehen. Hier ein Foto zur Verdeutlichung:

IMAG0855
plattenmax
Stammgast
#5 erstellt: 18. Okt 2016, 13:57
Ich habe meinen ebenfalls neu lackiert.
Bin aber von Haus aus Lackierer.
Die Bodenplatte habe ich mit WD 40 eingesprüht.
Einwirken lassen und Reste abputzen. Fertig is die Laube.
Es gibt allerdings ein Mittel um VW Golf Stossstangen
wieder Schwarz zu kriegen. Auch ne Möglichkeit.
Kostet aber bestimmt mehr als WD 40.
P@Freak
Inventar
#6 erstellt: 18. Okt 2016, 14:50
Für den Gummi Dings unten nimm mal erst Scheuerreiniger aus der Küche und ne weiche Bürste und dann mal schauen wie es aussieht,

P@Freak
Mr.Digital
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Okt 2016, 15:14
WD 40 habe ich tatsächlich sogar da . Ich denke das ist mal einen Versuch wert, wenn du so gute Erfahrungen mit dieser Methode hast.

Tatsächlich einfach einsprühen und einwirken lassen und anschließend etwas nachpolieren?
spacelook
Stammgast
#8 erstellt: 18. Okt 2016, 20:16

plattenmax (Beitrag #5) schrieb:
Ich habe meinen ebenfalls neu lackiert.
Bin aber von Haus aus Lackierer.
Die Bodenplatte habe ich mit WD 40 eingesprüht.
Einwirken lassen und Reste abputzen. Fertig is die Laube.
Es gibt allerdings ein Mittel um VW Golf Stossstangen
wieder Schwarz zu kriegen. Auch ne Möglichkeit.
Kostet aber bestimmt mehr als WD 40.


Klasse Tipp!!!!!!!!!!!!
Du bist Lackierer????????????
Erst mit Öl einsauen, und dann mit Stoßstangenfäbemittel der 80er drüber juchen?????????
Klasse Lösungen hier im Forum - alle Achtung
tomtiger
Moderator
#9 erstellt: 19. Okt 2016, 00:33
Hi,

wenn das Teil aus Metall ist wäre die korrekte Restauration Sandstrahlen und Gummibeschichten. Bei der Größe wenn es eine Metallwanne ist sollte das nicht mehr als 150 Euro kosten.

LG Tom
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2016, 04:03
Moin !

Na, hier ist ja wieder die " Liga der oberflächlichen Voll-Daneben-Poster " eingetroffen !

Alle Postings bzgl. der Oberflächenbehandlung von Metall sollten ( werden aber nicht ) erstmal gelöscht werden, damit keine weitere geistige Irreführung entstehen kann.

Weshalb ?

Hier ist eindeutig die Rede von einer gealterten, optisch und strukturell angegriffenen, lädierten Außenverkleidung einer Bodenplatte in Wannenform. Siehe Foto !

Da hier anscheinend einige mitreden wollen und müssen, die noch nie ein derartiges Gerät live erblickt und genauer betrachtet haben:

Diese Beschichtung ist so beschädigt, daß man bestenfalls mit einer milden Reinigungslösung den Schmutz anlösen und entfernen kann. Die relativ offenporige Außenverkleidung aus einem mir unbekannten Material kann dann nur noch auf eine Weise versiegelt werden, damit das Auge betrogen wird und die Illusion einer noch recht gleichmäßigen Oberfläche entsteht.

Eventuell ist dies mit ArmorALL möglich. Die hochglänzend wirkende Version hat m. W. eine Polymeranteil, siehe Herstellerangabe. Der Anwender möge entscheiden, ob ihm seidenmatt oder glänzend besser gefällt.

Bestimmte Auffrischer für Kunststoffe enthalten neben den Farbpigmenten auch Lösungsmittel und / oder Erdöl = Nicht empfehlenswert.

Es gibt auch schon relativ teure Zusatzzargen für diese Geräte.

MfG,
Erik
ParrotHH
Inventar
#11 erstellt: 19. Okt 2016, 08:28
Moin!

Für die Bodenwanne würde ich erst mal versuchen, mit Hilfe eines Pflegemittels für Kunststoff zu arbeiten, z. B. von Armor All oder Sonax. Ich würde auch nichts glänzendes nehmen, sondern eher Seidenmatt. Damit bekommt man die Oberfläche wieder einigermaßen in eine einheitliche Farbe.

Parrot
Mr.Digital
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Okt 2016, 14:34
Danke für eure Ratschläge. Ich habe mir nach kurzer Recherche tatsächlich das empfohlene Armor All bestellt. Ich gebe gerne ein Feedback inklusive Bild sobald ich damit gearbeitet habe.

Danke erstmal und beste Grüße.
Mr.Digital
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Okt 2016, 12:40
Hallo HiFi Genossen,

ich habe inzwischen das mehrfach empfohlene "Armor All" angewendet und möchte gerne das Ergebnis mit euch teilen. Die vorher leicht lädierten Areale wirken nun optisch deutlich aufgefrischt, eure Empfehlung war also zielführend . Zum Vergleich das vorher Bild weiter oben zu sehen.

IMAG0860


[Beitrag von Mr.Digital am 31. Okt 2016, 12:41 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#14 erstellt: 31. Okt 2016, 12:43
Sieht gut aus!
Sollte die nächsten Jahre erst mal halten.

Parrot
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
technics sl 1210 mk2
Doc0815 am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  16 Beiträge
Technics SL -1210 MK2
Helli100263 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  5 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-1210 MK2
deckard2k7 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
welches Tonabnehmersystem für Technics SL 1210 MK2 ?
makke am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Reperaturfragen zum Technics sl 1210 mk2
spzilla am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  4 Beiträge
Technics SL-1210 MK2-neue Nadel
raffi17 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  16 Beiträge
Technics SL 1210 MK2 + Goldring 1006=sinnvoll?
fieldhippie am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  38 Beiträge
Technics sl 1210 mk2 leichtes Sirren
BassDruck am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  54 Beiträge
Entzerrer/Vorverstärker bei Technics SL 1210 MK2
powermelch am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  4 Beiträge
Phonovorstufe für Technics SL 1210 MK2
The_Painkiller am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275