Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


technics sl 1210 mk2

+A -A
Autor
Beitrag
Doc0815
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Aug 2005, 17:18
Hy Leute,habe mir bei E-bay einen techniks sl-1210 mk2 plattenspieler gekauft,leider kam der ohne nadel bei mir an okay habe mir eine neue gekauft und im geschäft montieren lassen,zuhause auf"gerät geschraubt,sch.... der arm steht steil in der luft,war zu leicht also habe ich hinten an der schraube gedreht bis er runter kam,meine frage ist wie stelle ich das teil optimal ein.danke im voraus für eure hilfe
paga58
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2005, 20:58
Hi,
der erste Plattenspieler? Wenn Dir die Bedienungsanleitung nicht ausführlich genug ist: Hier oder in analog-forum.de gibt es Einsteigerhinweise zu Tonarmeinstellungen...

Grüße

Achim
Dualese
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2005, 21:31
"W A R U M" ...
schlage ich wohl schon seit Jahren für HiFilisten mit Plattenspieler-Wunsch die Einführung eines "Führerscheines" vor
Wie ist es möglich, das einem völlig normal techn. begabten Menschen, der Zusammenhang zwischen einem drehbaren Gewicht und einem darauf befindlichen Ring mit Gewichts-Graduierung nicht "einleuchtet"
Na gut... besser nicht meckern, sondern dem "Doc" zum TECHNICS gratulieren
Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
2wheel
Stammgast
#4 erstellt: 30. Aug 2005, 22:40

Dualese schrieb:
"W A R U M" ...
schlage ich wohl schon seit Jahren für HiFilisten mit Plattenspieler-Wunsch die Einführung eines "Führerscheines" vor
Wie ist es möglich, das einem völlig normal techn. begabten Menschen, der Zusammenhang zwischen einem drehbaren Gewicht und einem darauf befindlichen Ring mit Gewichts-Graduierung nicht "einleuchtet"
Na gut... besser nicht meckern, sondern dem "Doc" zum TECHNICS gratulieren
Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese

Ja, warum eigentlich? Ich meine statt das jahrelang immer wieder mal vorzuschlagen und klammheimlich drauf zu spekulieren, "irgendwer kümmert sich vielleicht drum und führt den Plattenspielerführerschein ein" - könntest Du ja....... nun, zB. könntest Du ja Dein sauererspartes darauf verwenden IHN SELBST einzuführen , oder gründe ein Zentrum, das solche Führerscheine überflüssig macht ( wahrscheinlich sinnlos, siehe DIESES FORUM und diesen Beitrag).
Spass beiseite und nix für Ungut, bitte!
Die Justage scheint aber doch für viele Plattenspielerbenutzer ziemlich mysteriös zu sein, kenne jemanden, der so 12- 13 Jahre älter ist als ich, annähernd Tausend Platten haben dürfte und wohl nicht richtig durchblickt, wie er seinen Dual 714Q jetzt eigentlich richtig justieren soll.
Werde hoffentlich auch mal Gelegenheit haben, ihm mal meinen 160er ausleihen zu können - ups! das dürfen jetzt aber die Dualfans nicht lesen...
McSound
Stammgast
#5 erstellt: 30. Aug 2005, 23:07
Hallo,

das alles hilft unserem Neuling Doc0815 momentan nicht weiter:

deswegen erstmal herzlich Willommen im HiFi-Forum.

So nun zu Deinem "Problem".

Wenn die Nadel mit dem Systemträger richtig montiert ist oder
noch besser wenn Du für den 1210er ein Ortofon Concord
System hast (da entfällt das Headshell) stellst Du das hinten am Tonarm bewegliche Gewicht so ein das der Tonarm frei schwingt.
Also nicht den Tonarmhebelift oben lassen, sondern absenken.
Achte auch darauf das die Antiskatingeinstellung (das Rad Unterhalb des Tonarms) auf "0" steht.
Schwebt nun der Tonarm frei stellst Du das schwarze Rad mit der Gewichtsskala auf "0". Da Du mit Garantie kein HighEnd System
hast kannst Du ruhigen Gewissens das Gewicht jetzt auf 2 Gramm
einstellen und die Antiscatingeinstellung auf 1,5.

Dmit kannst Du auf alle Fälle schon mal hören.
Wenn Du mir den Tonabnehmer (Nadel) also das System nennen kannst , kann ich Dir eine genaue Einstellungsemphelung geben.

Viel Spass beim Plattenhören.

Gruß Hagen
2wheel
Stammgast
#6 erstellt: 30. Aug 2005, 23:11
Ach so! Danke Hagen - DAS hatte ich jetzt völlig vergessen, dass da irgendjemand auf 'ne Antwort wartet.
Sorry!
Man könnte vielleicht noch ergänzen:
Mit "frei schwingen" ist gemeint, dass der Tonarm , wenn er sich zwischen Teller und Stütze befindet, waagerecht in der Luft stehen sollte - dann hast Du genau 0,0 Gramm Auflagegewicht.Der Lift muss dafür, wie von MCSound erwähnt, in "Down" Position stehen.
Bei Fragen: Weiterfragen!


[Beitrag von 2wheel am 30. Aug 2005, 23:21 bearbeitet]
Doc0815
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 31. Aug 2005, 05:35
Hy leut dann mal schönen dank für eure hilfe,wenn er frei schwingt und ich ihn auf 2gr. stelle ist er so leicht das er wegfliegt,habe ihm also was mehr gegeben,kann auf jedenfall was hören,schöne töne hören,naja wird schon schief gehen.gruß noch von einem niederreihner an nen niederreihner
Xavia
Neuling
#8 erstellt: 02. Mrz 2007, 11:04
<alten Thread Missbrauch>

Ich bin neu hier im Forum deshalb ein "Hallo erstmal" !

Da ich mich natürlich mit Hintergedanken hier angemeldet habe muß ich euch leider gleich mit ner Frage nerven.

Also ich hab mir bei Ebay zwei gebrauchte 1210er geleistet.
Allerdings hab ich bei einem festgestellt, das sich der aufgelegte Plattenteller, wenn man in die Löcher greift um ca. 0,5cm anheben läßt. Die Achse/Narbe läßt sich auch per Hand drehen beim anderen ist das nicht der Fall...
Hat jemand ne Idee woran das liegen könnte, wollte ohne wirklichen Plan da dran jetzt nicht rumfingern, daher frag ich hier erstmal

MfG

</alten Thread Missbrauch>
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 02. Mrz 2007, 20:33
Hi!
Das der Plattenteller sich etwas anheben lässt,ist normal.Der andere sollte sich auch leicht drehen lassen.Ansonsten ist evtl. das Lager beschädigt.
Xavia
Neuling
#10 erstellt: 03. Mrz 2007, 14:32
Erstmal danke für die Info.

Muß mich auch korrigieren drehen lassen sich mitlerweile beide Narben. Mich wundert nur das der eine Plattenteller sich abheben läßt und der Andere nicht.

Wie kann ich denn testen, ob die Lager beschädigt sind ?
Jazzy
Inventar
#11 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:15
Hi!
Manuell Schwung geben,er sollte schon an die 20s laufen.Ausgeschaltet,natürlich.Wenn du ein Stethoskop hast,dann auf der Zarge die Lagergeräusche abhören.Beim manuellen drehen fühlen,ob er sanft läuft.


[Beitrag von Jazzy am 04. Mrz 2007, 21:17 bearbeitet]
Xavia
Neuling
#12 erstellt: 05. Mrz 2007, 15:40
Nochmals DANKE !

Ein Stethoskop hab ich leider nicht, aber die 20sek. schafft der Turntable schon mal. "Der Gefühlstest" läßt mich auch auf keinen Schaden schließen.

----------------------------------------------------------
Und nochmal Fragen über Fragen:

1.
Mhh, kann es außer Lagerschaden noch nen anderen Grund geben warum der PT sich anheben läßt ?
Hab es zwischenzeitlich bei vier andere 1210ern testen können, da ließ sich bei keinem der PT so stark anheben, außer zum wirklichen Ausbau.

2.
Hab leider erst vorgestern meinen Mixer bekommen.
Leider haut der eine Turntable kein linkes Audiosignal raus, ich nehm mal naiv an das wohl das Cinchkabel hinüber ist.
Der Mixer ist unschuldig hab Phono1 und Phono3 umgesteckt immer noch kein L-Audiosignal.

Der Austausch der Kabel wäre kein Prob, aber welchen Grund kann der Signalausfall noch haben.
Irgendwo muß der Turntable ja die Signale in L/R aufteilen kann man da was testen ?
Wenn ich ihn eh aufmachen muß zum Kabeltauschen würde sich das anbieten.

MfG


[Beitrag von Xavia am 05. Mrz 2007, 15:45 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 05. Mrz 2007, 18:16
Hallo!

Das Cinchkabel hat nur selten einen Schaden der zum Kanalausfall führt, sehr viek häufiger ist die Ursache eine weitaus simlere. Die Kontakte an deiner Headshell und im Tonarm setzen mit der Zeit eine Oxyd- und Schmutzschicht an die häufiger zu einem Kanalausfall führen kann. Versuche erstmals diese Kontakte zu reinigen, am besten nimmst du dazu einen Glasfaserstift wie er in Modellbaushops, Electronikshops oder zuweilen auch Schreibwarenläden (Bürobedarf) verkauft wird. Eine zweite Schwachstelle sind die Cinchstecker selbst, es kommt zuweilen an der übergangsstelle zum Phonokabel zu Kabelbrüchen.

MFG Günther
Xavia
Neuling
#14 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:38
Besten Dank !
Das linke Audiosignal hat sein Comeback gefeiert.
Glasfaserstift hatte ich zwar nicht zur Hand, aber die Bürste vom Leiterplattenreiniger hat gereicht.

-----------------

1.
Gibt es zufällig auch nen "Standardfehler" warum sich die Dämpfer/Füße nicht mehr in der Höhe verstellen lassen ?
z.B. Gewinde defekt ?

2.
Hat noch jemand nen Tip zum Anheben des PT ?
Kann man den PT eigentlich irgendwie auf Unwucht/eiern testen, sieht für mich beim Laufen so aus als ob er etwas unrund läuft, da ich bisher nur gebrauchte Vinyls besitze, kann ich nicht wirklich sagen ob die Platte schief ist oder nicht. Möchte dafür jetzt auch nicht extra eine in Backofen schmeissen, um sie wieder zu richten.
Hab das ehrlich gesagt auch noch nie gemacht nur davon gehört.

MfG
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:52
Hallo!

Unwucht ab Werk wie bei einigen anderen Produkten der Gerätegattung Plattenspieler gibts beim 1200er eigentlich nicht, allerdings weiß man bei einem Gebrauchtgerät natürlich nie was der Vorbesitzer damit angestellt hat. Estmal würde ich an deiner Stelle den Teller abziehen und dann genau unterschuchen ob sich irgendwelche Spuren aussergewöhnlich rauer Behandlung feststellen lassen. Ansonsten beim Laufen ohne Schallplatte und Matte über den Teller peilen und ein Lineal im Hintergrund so halten daß man unwucht erkenen kann ist das einzige was mir spontan dazu einfällt. Ums abschrauben der Füße kommst du ohnehin nicht rum wenn sie sich nicht mehr justieren lassen, weiß der Teufel warum die nicht funzen, eine Standardursache gibts da meinens Wissens nach nicht. Beim Tellerlager ist es noch im Rahmen daß sich einige ca. 5-8 mm nach oben bewegen lassen ohne daß der Teller runtergeht, bei einigen der älteren Serien hat man leicht geänderte Lager verbaut (Wewiß der Geier weshalb, die sind weder besser noch schlechter, eventuell ein anderer Zulieferer)

MFG Günther
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 05. Mrz 2007, 20:47
Bitte im Technics Sammelthread weitermachen:
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=5605

Grüße

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL -1210 MK2
Helli100263 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  5 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-1210 MK2
deckard2k7 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  2 Beiträge
Technics SL 1210 MK2 Lackieren
Mr.Digital am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  14 Beiträge
welches Tonabnehmersystem für Technics SL 1210 MK2 ?
makke am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  3 Beiträge
Reperaturfragen zum Technics sl 1210 mk2
spzilla am 04.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  4 Beiträge
Technics SL-1210 MK2-neue Nadel
raffi17 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  16 Beiträge
Technics SL 1210 MK2 + Goldring 1006=sinnvoll?
fieldhippie am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  38 Beiträge
Technics sl 1210 mk2 leichtes Sirren
BassDruck am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  54 Beiträge
Entzerrer/Vorverstärker bei Technics SL 1210 MK2
powermelch am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  4 Beiträge
Phonovorstufe für Technics SL 1210 MK2
The_Painkiller am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedBambule23
  • Gesamtzahl an Themen1.345.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.916