Tonarmrückführung beim CS 630 Q funktioniert nicht

+A -A
Autor
Beitrag
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Nov 2016, 08:10
Zuerst wünsche ich allen eine schöne Adventszeit.
Da mir in diesem Forum vor einiger Zeit schon einmal so großartig geholfen wurde, wende ich
mich heute erneut an euch Fachleute.
Bis vor ca. einem Monat hat mein Dual CS 630Q wunderbar funktioniert.
Als ich gestern die Schallplatten wieder auflegen wollte, worauf sich meine Tochter schon lange
gefreut hat, musste ich feststellen, dass die Tonarmrückführung nicht mehr richtig funktioniert.
Der Tonarm wird am Plattenende angehoben und auch ca. 2...3 cm zurückgefahren.
Nun gibt es hier 2 Möglichkeiten: Entweder er schwingt dort um wenige Milimeter hin und her oder
setzt wieder neu auf, so dass das entsprechende Teil der Platte als Endlosschleife abgespielt
wird, was natürlich nicht gewollt ist.
Beim Druck auf die Stoptaste ist das Klacken zu hören, aber am Ergebnis ändert sich nicht.

Wenn ich den Arm nur ca. 1 cm von der Tonarmstütze wegbewege und dann auf Stop drücke, fährt
der Tonarm ordnungsgemäß in die Ruheposition zurück.

Im Forum habe ich gelesen, dass es eventuell an dem Steuerpimpel liegen kann. Ist das eine
Möglichkeit, obwohl die Rückführung am Plattenbeginn funktioniert?

Wo ist der Steuerpimpel? Den Plattentaller hatte ich schon entfernt, aber den Steuerpimpel
habe ich nicht gefunden. Es kann auch sein, dass ich den Wald vor den Bäumen nicht gesehen habe.
Bitte helft mir, damit wir die Platten wieder anhören können.

Ich bedanke mich schon jetzt ganz herzlich für eure Hilfe.

Roy
dertelekomiker
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2016, 09:19
Moin,

der Steuerpimpel ist beim 630q unter der Position 61 zu finden.

Eine gute Beschreibung, wie Du das Gerät öffnen kannst, findest Du im Dual-Board. Dafür musst Du Dich aber wohl dort anmelden, was sich für Besitzer von Dual-Plattenspielern aber unbedingt lohnt.

Bevor Du aber anfängst, den PS zu zerlegen, würde ich noch eine Sache probieren. Eventuell ist der Steuerpimpel noch nicht (ganz) hinüber und nur die Automatik dejustiert. Dafür den Tonarm verriegeln, auf Start drücken und warten, bis der Plattenteller wieder stoppt. Mit Glück funktioniert es danach wieder.

Bei dualfred kannst Du ggf. das komplette Segment, in dem auch der Steuerpimpel verbaut ist, als NOS-Ersatz erwerben, falls Du selbst keinen Ersatz hingebastelt bekommst: Klick
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Nov 2016, 06:39
Vielen Dank für den Tipp. Es wäre doch auch zu schön gewesen, wenn sich das alles hätte so einfach
wieder einstellen lassen.

Nun habe den Plattenspieler entsprechend der verlinkten Anleitung auseinander gebaut. Die Anleitung
ist echt super.
Von dem Steuerpimpel war nichts mehr, wirklich nichts mehr vorhanden. Nun habe ich diesen versucht,
durch unterschiedliche Nachbauten zu ersetzen, was aber nicht von Erfolg gekrönt war.
Der Pimpel rutscht immer noch auf der Plastikscheibe und wird nicht mirgenommen, weshalb sich
auch der Arm nicht bewegt. Nun muss ich mir doch einen neuen Pimpel bestellen.
Oder hat noch jemand eine Idee, wie das Rutschen verhindert werden kann?
Ich habe alles gründlich gereinigt.

Wie immer vielen Dank, ich bin für jeden Tipp dankbar.
akem
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2016, 19:17
Man kann den Pimpel schon mit einem Provisorium ersetzen. Das muß aber genau die richtige Länge haben. Ist es zu kurz reicht die Reibung nicht. Ist es zu lang kann der Arm oben irgendwo hingedrückt werden und es hakt irgendwo.
Da so ein Pimpel ja nicht die Welt kostet ist es sicher am besten, ein "Original" zu kaufen (oder einen exakten Nachbau). Ansonsten muß man halt etwas experimentieren und ein bischen Geduld und Zeit investieren...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2016, 19:24
Hallo,

die platte Fläche vom Haupthebel muss auch absolut sauber und trocken sein.

Wenns da fettig ist - das muss alles weg. Evtl. sogar leicht anrauhen.

Pimpel hab ich auch da, evtl. PM - kosten wirklich nicht die Welt...

Peter
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Nov 2016, 08:25
Vielen Dank Peter und Andreas.
Ich bin gestern nicht mehr dazugekommen das zu versuchen. Obwohl ich alles schon gründlich gereinigt habe, werde ich es nochmals machen.
Ich melde mich dann wieder.
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Nov 2016, 08:29
Nun habe ich gleich noch eine Frage.
Gibt es eine Möglichkeit, den Plattenspieler zum nromalen Drehen zu bewegen, auch wenn kein Plattenteller aufliegt? Das würde die Tests erleichtern und der Teller wird bestimmt auch nicht besser, wenn ich diesen ständig aufsetze und entferne.
Ohne installiertem Teller dreht sich der Motor nur Ruckweise und sehr langsam.
Eine Lichtschranke oder Ähnliches konnte ich nicht finden.
Vielen Dank für eure Bemühungen.
Roy
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2016, 08:39
Hallo,

nein, geht nicht. Die Elektronik misst die Gegen-EMK und stellt so fest ob die Solldrehzahl passt.

Geht also leider nur mit Teller.

Peter
akem
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2016, 21:09
Es gibt auch Direktantriebe, die einen Betriebsversuch ohne Teller mit dem Ableben quittieren! Also bitte nicht nochmal machen bzw. nachmachen!

Gruß
Andreas
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Nov 2016, 21:18
Vielen Dank Dank für die Info, Peter.

Somit musste der Teller heute wieder bei meinen Basteleien leiden.
Parallel zu meinen Bastelarbeiten einen alternativen Steuerpimpel zu erstellen, habe ich mir ein solches Teil bestellt, welches nun heute geliefert wurde.
Bedauerlicher Weise muss ich feststellen, dass der Pimpel immer noch auf dem Plastikteil rutscht, obwohl ich dieses nochmals gründlich gereinigt habe.
Um festzustellen, ob ich überhaupt auf dem richtigen Weg bin, habe ich etwas Pflaster auf das Plastikteil geklebt, damit dieses richtig rau wird. Damit hat alles funktioniert, natürlich nur so lange, bis das Pflaster sich wieder gelöst hatte.
Ich bin schon auf dem richtigen Weg.
Hat jemand von euch eine Idee, wie man das Plastikteil aufrauen kann, obwohl die Oberfläche schon rau ist, oder habt ihr noch eine andere Idee?

Meine Tochter wartet doch schon auf die Schallplatten.
Wohnt eventuell einer von euch Spezialisten in meiner Nähe, also nicht so weit weg von Leipzig?

Ich wünsche euch einen schönen Abend und hoffe auf eine gute Idee.

Roy
akem
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2016, 21:47
Hast Du die Reibfläche mal mit reinem Alkohol gereinigt?
Ansonsten halt mal mit rauem Sandpapier drüber gehen.

Gruß
Andreas
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 01. Dez 2016, 07:04
Hallo Andrea,

ich habe es mehrfach mit reinem Alkohol gereinigt und mit Schleifpapier bearbeitet. Am Ergebnis änderte sich leider nichts.
Hast du noch eine Idee?

Roy
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2016, 08:23
Hallo,

@ Andreas: der Antrieb der damaligen Duals "schützt" sich selber, aber es stimmt schon, wenn andere Hersteller (im Gegensatz zur Fa. Papst) gespart haben kann das für den Antrieb tödlich enden.

Wenn ein Pflaster hilft prüf mal ob der Haupthebel auch "hoch genug" kommt bzw. ob er genug Kraft auf den Pimpel ausüben kann. Aufrauhen könntest auch machen, indem Du vorsichig mit einem Schraubendreher ein paar Linien "reinziehst", aber nicht übertreiben.

Bei den "käuflichen" Pimpeln muss man auch unterscheiden: vielfach werden leider etwas zu kurze Kunststoffkappen (aus der Möbelindustrie) genommen, die schlecht packen, weil die eher "gleiten", die funzen eher bei Metall-Haupthebeln bei Drehern aus den 70ern.
Besser sind die wirklich originalen Pimpel die Dualfred im Angebot hat oder Silikonpimpel wie ich sie verwende.

Peter
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 01. Dez 2016, 08:29
Hallo Peter,
vielen Dank für die Info.
Die Kraft ist so stark, dass sich der Pimpel (ich denke, dass dieser aus Silikon ist) sogar zur Seite drückt.
Die Rückführung klappt damit besser, als die Zuführung zur Platte.
Kann man die Kraft irgendwo einstellen?
Welche Pimpel benutzt du? Bei Dualfred haben mich die Versandkosten in Höhe von 10 Euro abgeschreckt.
Viele Grüße

Roy
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 01. Dez 2016, 08:46
Hallo,

die ich einsetze sind aus Silikon (blässlich-blau).

Gugg auch mal ob der andere Pimpel (Teil 85) auf dem Heberbolzen vorhanden und OK ist.

Peter
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Dez 2016, 08:55
Hallo Peter,
ja, der andere Pimpel scheint OK zu sein. Ich habe blaue und schwarze Pimpel und diverse Eigenbauten getestet.
Der Pimpel wird auch leicht nach der Seite gedrückt, wenn das schwarze Plastikteil sich bewegt.
Man hört auch ein leichtet knarren, aber irgendwie genügt die Kraft nicht, damit der Pimpel nicht rutscht.

Gibt es noch eine Idee? Ich bin schon fast am Verzeifeln.

Roy
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 01. Dez 2016, 08:58
Hallo,

ist der Tonarm leichtgängig genug?

steht der also ausbalanciert (Auflagekraft und Antiskating 0) Lift unten "schwebend" wie ne 1?
Wenn man dann Antiskating auf 0,5 bis 1 stellt läuft er brav richtung Stütze?

Peter
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Dez 2016, 09:05
Hallo Peter,
das werde ich heute Abend nochmals testen. Ich denke aber schon, denn bisher hatte ich beim Abspielen der Platten keine Probleme. Der Arm ist schön leichtgängig, aber ich teste es gern nochmals.

Roy
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2016, 09:24
Hallo,

wenns dann noch nicht klappt mach vielleicht mal ein paar Foddos und frag die Experten im Dual-Board. www.dual-board.de

Ich hab zwar selber ein paar von den (unterschätzten) "Plastikbombern" wieder zum Laufen gebracht, aber so ein Sorgenkind hab ich noch nicht erlebt...

Peter
akem
Inventar
#20 erstellt: 01. Dez 2016, 19:06
Bei manchen Duals ist es so, daß es beim Automatikablauf irgendwo hakt, wenn der Tonarmlift zu hoch eingestellt ist. Versuch mal, den ein paar mm tiefer zu stellen, so daß die Nadel vielleicht 5mm über der Platte ist im angehobenen Zustand.

Gruß
Andreas
CS630
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Dez 2016, 19:28
Hallo an alle, die mich so geduldig unterstützt haben,

Der Plattenspieler funktioniert wieder so, wie er soll.
Ihr fragt euch bestimmt, woran es nun gelegen hat. Ich habe mich einfach nur zu dumm angestellt.
Für die Tests hatte ich das Tonarmgewicht nicht angeschraubt und somit war die Kraft zu groß, die der Pimpel überwinden muss. Im Nachhinein ist das auch alles verständlich und nachvolllziehbar.

Als ich das Tonarmgewicht angebracht hatte, hat alles wunderbar funktioniert.
Nochmals ganz herzlichen Dank an euch alle.

Ich wünsche euch noch eine schöne Weihnachtszeit.

Roy
8erberg
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2016, 20:03
Hallo,

schön, dass es funzt. Denk nur daran KORREKT gem. Anleitung den Tonarm erst auf Auflagekraft und Antikskating 0 und Lift unten sauber auszupendeln und dann die Auflagekraft/AS richtig einzustellen.

Plattenspieler ist Feinmechanik.

Viel Spaß mit dem unterschätzten Dreher. Gönn ihm mal ne 20er Nadel, da spielst schon weit vorne mit.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS-630 Q
hifi_marco93 am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  2 Beiträge
Dual CS 630 Q defekt?
Arcturus am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  4 Beiträge
Dual Plattenspieler CS 630 Q
sarfish am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 25.09.2014  –  11 Beiträge
DUAL CS 630 Q geht ständig aus!
ThePioneer06128 am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  8 Beiträge
Neuen Tonabnehmer für Dual CS 630 Q
Max-music am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  4 Beiträge
Dual CS 630 Q Tonabnehmer + Phonoverstärker
Mohol am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  4 Beiträge
Tonabnehmer Dual 630 Q
lowend05 am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  5 Beiträge
Dual CS 714 Q
Reinhardleo am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  3 Beiträge
Dual CS 630 Q Vollautomat ++ Frage zu Antrieb bzw. Handling
Spezialized am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  3 Beiträge
Dual CS 627 Q
PONl am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.365 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedFREW1
  • Gesamtzahl an Themen1.463.258
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.827.047

Hersteller in diesem Thread Widget schließen