Thorens Td 190-2 leiern (vermutlich)

+A -A
Autor
Beitrag
Sparx007
Neuling
#1 erstellt: 05. Mrz 2017, 00:50
Guten Abend,

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Chris und seit gut zwei Jahren Vinyl infiziert. Ich habe damals eine kleine Plattensammlung geschenkt bekommen. Für den Einstieg habe ich mir den Pioneer A-30 und einen gewarteten Dual 1218. Die Kombination hat und macht auch immer noch Spaß. Zum 30. Geburtstag hat meine Frau mir nun einen Plattenspieler Geschenk. Es ist der Thorens Td 190-2. Ein tolles Gerät. Der Klang ist intensiver und man hat das Gefühl man nimmt deutlich mehr Details in der Musik war. Die führt jedoch dann auch zu meinem Problem.

Ich habe das Gefühl, dass der Thorens minimal leiert. Es ist jedoch echt schwer für mich das zu beurteilen. Manchmal habe ich das Gefühl dass es ein Phantomleiern ist :). Aber gerade bei ruhigen Passagen und beim Outro eines Songs nimmt man es war.

Der Plattenspieler ist erst einen Tag alt. Ich habe alle Einstellungen lt. Betriebsanleitung vorgenommen. Nun bin ich etwas ratlos. Ich hatte vermutet, dass der Teller ggf. Kontakt mit einem Teil hat und so ggf. das leiern auslöst. Dem ist aber nicht so. Kann es sein das der Spieler justiert werden muss (arm fixieren)und Automatikstart?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Chris
lini
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2017, 06:55
Chris: Hast Du schonmal genau hingeschaut, ob der Tonarm hin- und herwandert, wenn Du das Gefühl hast, dass es leiert? Denn womöglich liegt's ja an etwas exzentrischen Platten... Wobei der Gleichlauf bei den kleinen Fehrenbacher-Geräten auch in der Tat nicht eben der tollste ist. Dem ließe sich allerdings mit einer passenden Bleiring-Tellerversion durchaus ein Stück nachhelfen, falls Dualfred noch welche hat. Und eine bessere Tellermatte könnte womöglich auch nicht schaden, auch wenn die nur unwesentlich zu besserem Gleichlauf beitragen würde... Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht, müsste der Bleiring-Teller noch in jener Teller-Matten-Kombination enthalten sein: http://www.dualfred....eller-288576-dt.html Aber frag im Zweifel lieber vorher nochmal nach.

Wundert mich allerdings eh ein wenig, dass ein TD190-2 alias CS455-1 besser aufspielen sollte als ein 1218er in gutem Zustand...

Grüße aus München!

Manfred / lini
kempi
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2017, 07:42
Wenn Du ein iPhone hast: Lade Dir die App "RPM", mit der man die Geschwindigkeit eines Plattenspielers anzeigen lassen kann.
Hörbert
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2017, 08:03
Hallo!

Hier gibt es Strobe-Scheiben zum ausdrucken.

http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/

Dazu brauchst du noch eine alte Glühfadenlampe die am Stromnetz hängt.

Damit sollte es möglich sein Gleichlaufschwankungen festzustellen.

MFG Günther
Sparx007
Neuling
#5 erstellt: 05. Mrz 2017, 08:27
Hallo zusammen,


Hier gibt es Strobe-Scheiben zum ausdrucken.


Das werde ich direkt mal ausprobieren. Wie wahrscheinich ist es denn, dass neue Plattenspieler mit derartigen Mängeln ausgeliefert werden? Bzw. muss man dies sogar akzeptieren??? Kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen.

Lieben Gruß
Chris
Hörbert
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2017, 10:45
Hallo!


..... Wie wahrscheinlich ist es denn, dass neue Plattenspieler mit derartigen Mängeln ausgeliefert werden?......


So etwas kommt natürlich ab und an einmal vor, aber sehr wahrscheinlich ist es eigentlich nicht.

Es gibt noch einige andere Faktoren die diesen Eindruck bei dir hervorrufen könnten.

So ist es z.B. möglich daß die Gleichlaufschwankungen gleich frei Haus von den Schallplatten selbst geliefert werden, die Scheiben könnten stark exzentrisch, verwellt oder einfach schlecht produziert sein, -es ist durchaus möglich das sich der Fehler schon beim Schneiden der Matritze oder später beim Pressvorgang schon eingeschlichen hat.

Weiterhin kann eine schlechte Aufstellung des Plattenspielers dafür verantwortlich sein, hier hättest du den Effekt als Störung von aussen, deswegen rate ich bei Plattenspielern immer zu einer Aufstellung auf einer Wandhalterung.

MFG Günther
akem
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2017, 11:18
Trotz Schwindsucht bei den Plattentellern haben die ollen Duals (und der TD190 ist ein umgelabelter Dual) noch ganz annehmbare Gleichlaufwerte. Elektronisch geregelte Motoren machen's möglich. Dennoch sind Exemplarfehler nicht immer auszuschließen.
Was Du mal machen könntest: reinige alle Laufflächen des Riemens mit Isopropylalkohol und auch den Riemen selbst. Vielleicht hast Du beim Zusammenbauen die Teile mit feuchten Fingern angefaßt (Vorfreude??). Das kann durchaus was ausmachen. Daneben kann auch im Tellerlager zu wenig Öl/Fett drin sein. Ich weiß jetzt nicht, inwieweit das Tellerlager "user-serviceable" ist, möglicherweise mußt Du damit zum Händler wenn Du nicht die Garantie riskieren willst.

Lini's Anmerkung möchte ich aber auch noch unterstreichen. Ein intakter 1218 ist ein paar Klassen besser als der TD190... Wenn der 190 ernsthaft besser klingt, dann stimmt beim 1218 was nicht:
- Nadel verschlissen
- Tonabnehmer paßt nicht zum Tonarm
- Phonostufe/-eingang paßt nicht zum Tonabnehmer
- Dir gefällt schlicht der Klang des Tonabnehmers nicht (die oft ab Werk verbauten Shures sind nicht jedermann's Sache)
- irgendein Defekt am 1218

Gruß
Andreas
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2017, 11:57

Hörbert (Beitrag #4) schrieb:
Hier gibt es Strobe-Scheiben zum ausdrucken.

http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/


Dazu sollte die Strobe-Scheibe plan auf der LP aufliegen. Dazu eignet sich ein Stück Pappe, wo dann das bedruckte Blatt aufgeklebt, und ausgeschnitten wird.
Achte beim Ausdruck auch unbedingt auf das Format
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 190-2: Gegengewicht
schiel am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  2 Beiträge
Thorens Td 190-2 Fragen
bloodsnake am 11.06.2020  –  Letzte Antwort am 28.06.2020  –  27 Beiträge
Thorens TD 180 / TD 190
marboh am 15.01.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2003  –  8 Beiträge
Thorens TD 190 Netzteil
Cha am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  13 Beiträge
Thorens TD 190
Jannnyck am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  2 Beiträge
Plattenspieler Thorens TD 190/ Rumpelgeräusche
zottelbär am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  14 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 190
jboo7 am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  5 Beiträge
Von Thorens Td 190 wechseln zu TD 166
Lufabe am 24.06.2018  –  Letzte Antwort am 09.11.2018  –  214 Beiträge
Thorens TD 190-2 vs Technis sl q3
DrHolgi am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  8 Beiträge
Thorens TD 190-2: Tonarmlift funktioniert (meist) nicht
dikmat am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.279 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMischiko
  • Gesamtzahl an Themen1.535.283
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.190

Hersteller in diesem Thread Widget schließen