JVC 4MD Tonabnehmer, im Besonderen 5X

+A -A
Autor
Beitrag
#linn-fan#
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mrz 2018, 01:57
Hallo Fachleute der Tonabnehmer,

Ich habe als Beifang einen JVC Tonabnehmer bekommen, der mir Rätsel aufgibt.

Einige Recherche im Netz und im Forum zeichnet folgendes Bild



  1. die JVC TAs sind aus der Zeit der Quadrophonie Ende der 70er
  2. es gab diverse Modelle (10x, 20x, usw.)
  3. die Versionen mit 2stelligen Ziffern sind eigentlich ATs (verwand mit AT13/15/20)
  4. die AT Derivate sind mit Shibata Nadel


Aber zum Model 5x finde ich nichts (vinylengine führt das 5x nicht als Modell). Schon der Aufbau (Einschub von vorne, nicht von unten wie die AT) lässt darauf schließen, dass es sich um etwas anderes handeln muss.

Deshalb meine Fragen


  1. wie passt mein 4MD 5x in die Familie?
  2. hat das 5x auch eine Shibatanadel?
  3. gibt es noch Ersatznadeln irgendwo und wenn ja wo?
  4. wer ist der eigentliche Hersteller?


Robert
Yamahonkyo
Stammgast
#2 erstellt: 06. Mrz 2018, 02:16
Hallo Robert,

wenn ich das richtig recherchiert habe, ist das Jvc 4MD-5x ein Victor Nivico Tonabnehmer mit Shibata Nadel.

Passen würde demnach die 4 DT 1x von Jico.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 06. Mrz 2018, 03:15 bearbeitet]
Albus
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2018, 14:19
Tag,

auch das MD-5X ist ein Tonabnehmer von JVC mit einem Shibata-Diamanten. Man kann hier die korrekte Montage bewundern: https://www.vinyleng...e.php?image_id=36828

Freundlich
Albus
#linn-fan#
Stammgast
#4 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:08

Albus (Beitrag #3) schrieb:
https://www.vinyleng...e.php?image_id=36828


Hallo Albus,

der hat ja sogar einen vollständigen Stein und nicht nur einen Splitter. Taugt ja scheinbar was

Robert
Yamahonkyo
Stammgast
#5 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:40
Albus, der Gott!
Da stellt er Bilder rein und erntet wieder mal Lob und Dank
und unsereins, der stundenlang im Netz sucht, schaut nur in den LCD-Monitor.

Ich fasse dennoch nochmal zusammen:

wie passt mein 4MD 5x in die Familie? Sehr gut
hat das 5x auch eine Shibatanadel? Ja
gibt es noch Ersatznadeln irgendwo und wenn ja wo?hier!
wer ist der eigentliche Hersteller? JVC / NIVICO - Unter dem Label NIVICO wurden sowohl Plattenspieler, als auch diverse Tonabnehmer (VICTOR NIVICO) von JVC produziert.

Historisch (Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/JVC):
- Victor Company of Japan, Ltd (日本ビクター株式会社 Nippon Bikutā Kabushiki-gaisha), TYO: 6792, gewöhnlich als JVC oder The Japan Victor Company bezeichnet
- In den 1960er Jahren gründete JVC die Marke Nivico (Nippon Victor Corporation) um für die Delmonico International Corporation Konsolenfernseher und Stereoanlagen zu produzieren.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 06. Mrz 2018, 16:56 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:54
Tag,

hier kann man sich gründlicher informieren: http://www.owarano.j...rtridge%20victor.htm

Freundlich
Albus
Yamahonkyo
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2018, 17:01
@Albus: Wie machst du das?

Tolle Seite

Gruß Roland
lini
Inventar
#8 erstellt: 06. Mrz 2018, 20:23
Albus: Bist Du Dir denn sicher, dass Die vom guten Delta667 abgelichtete Nadel ein Original ist? Denn ich hab gerade bei Canadianastatic nachgesehen, und demnach wär die HI104-qd wohl eher eine Nachbaunadel, wenn auch offenbar eine ganz ordentliche, gebondete Shibata.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Yamahonkyo
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mrz 2018, 20:53
Die Nadeln HI104-QD und 4DT-5x sind identisch.

HI104-QD ist nur die von NIVICO für Hitachi produzierte Variante.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 06. Mrz 2018, 21:05 bearbeitet]
lini
Inventar
#10 erstellt: 06. Mrz 2018, 21:41
Roland: Da wär ich mir so sicher nicht.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Albus
Inventar
#11 erstellt: 06. Mrz 2018, 22:16
Tag,

na, wenn nicht der..., dann halte man sich an das Foto des kurz montierten Shibata-Diamanten des 4MD-1X auf der Owarano-Seite (Link oben).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 06. Mrz 2018, 22:18 bearbeitet]
Yamahonkyo
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2018, 02:23

lini (Beitrag #10) schrieb:
Roland: Da wär ich mir so sicher nicht.

Grüße aus München!

Manfred / lini

Klär uns auf!

Gruß Roland
lini
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2018, 05:36
Roland: Naja, HI104-qd ist erstmal die Astatic-Ersatznadel-Typenbezeichnung für die Hitachi F-11-Nadel - und zwar die aus der Spalte für die Astatic-Ersatznadeln, während die Spalte für von Astatic umverpackte Originadeln für diesen Nadeltyp keinen Eintrag enthält. Das bedeutet zwar noch nicht zwangsläufig, dass die HI104-qd keine umverpackte Originalnadel ist, aber es könnte eben trotzdem auch genauso gut ein Nachbau sein.

Weiterhin vergleiche man nun dieses Bild einer originalen 4DT-5X dort https://page.auction...177650215#enlargeimg (oder meinetwegen auch das zweite aus dieser Auktion: http://www.ezimport.co.jp/product.php?id=h292733499) mit jenem von Deltas Bildern der Astatic-Nadel https://www.vinyleng...d=114&image_id=36826 (oder meinetwegen auch dem ersten aus dieser Auktion https://www.ebay.com...?hash=item4b05986403). Sehen die für Dich identisch aus? Doch eher nicht, oder? Entsprechend würd ich bei der Astatic-Nadel eher auf einen Nachbau tippen - was aber nicht unbedingt bedeuten muss, dass der schlechter wär als das Original.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Albus
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2018, 12:17
Guten Morgen,

oh jeh? - Ist etwa keines der Fotos ein Bild eines Shibata-Diamanten eines 4MD-5X, aber immerhin ein Shibata-Diamant der zugehörigen Tonabnehmer-Serie (-1X, -2X, -5X, -10X, MD-1016RC, Z) - ist das dann ein Unglück?

Freundlich
Albus
#linn-fan#
Stammgast
#15 erstellt: 07. Mrz 2018, 13:23

Albus (Beitrag #14) schrieb:
Guten Morgen,

oh jeh? - Ist etwa keines der Fotos ein Bild eines Shibata-Diamanten eines 4MD-5X, aber immerhin ein Shibata-Diamant der zugehörigen Tonabnehmer-Serie (-1X, -2X, -5X, -10X, MD-1016RC, Z) - ist das dann ein Unglück?

Freundlich
Albus


Uiuiuiui, hab ich ja scheinbar ein interessantes Bällchen auf den Tisch geworfen.

Wenn ich das Thema Ersatznadel zusammenfasse, kommt für mein Verständnis raus, dass (-1X, -2X, -5X, -10X, MD-1016RC, Z untereinander kompatibel sind?

Richtig so?

Sind die JVC-Versionen (-1X, -2X, -5X, -10X, Z) unterschiedlich benahmt, weil sie aus unterschiedlichen Jahren stammen oder weil es qualitative Unterschiede gibt)
Die -1x Version ist preislich im Web doch sehr unterschiedlich positioniert

Einmal die Verlinkung von Yamahonkyo https://www.jico-sty...h=8&products_id=1253
Dann habe ich zu 1/4 drs Preises in UK was gefunden mit "Pabolic Diamond" https://shop.mantra-...Ref-733P-MA1166.html

Eine Quadrophoniesystem MUSS meines Verständnisses nach eine Shibatanadel haben, da diese eben aus diesem Grund entwickelt wurde, um Quadrophonie abtasten zu können. Aber was zum Teufel ist ein Papolic Diamond

Und um die Verwirrung zu komplettieren gibt's es noch ein Angebot, welches preislich genau dazwischen liegt.

Wat denn nu?

Robert
Yamahonkyo
Stammgast
#16 erstellt: 07. Mrz 2018, 15:26

lini (Beitrag #13) schrieb:
Roland: Naja, HI104-qd ist erstmal die Astatic-Ersatznadel-Typenbezeichnung für die Hitachi F-11-Nadel - und zwar die aus der Spalte für die Astatic-Ersatznadeln, während die Spalte für von Astatic umverpackte Originadeln für diesen Nadeltyp keinen Eintrag enthält. Das bedeutet zwar noch nicht zwangsläufig, dass die HI104-qd keine umverpackte Originalnadel ist, aber es könnte eben trotzdem auch genauso gut ein Nachbau sein.

Es könnte sich tatsächlich eine Nachbaunadel handeln, aber mit der selben Qualität, wie der Originalnadel.
Guckst du hier (Hammer Preis übrigens - ca. 60 Euro): PHONOGRAPH NEEDLE HITACHI F11 IN ASTATIC PKG HI-104-QD, NOS/NIB

Beschreibung:
The Astatic HI-104-qd quality is equal to the Hitachi brand.
New old stock, new in package

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 07. Mrz 2018, 15:28 bearbeitet]
Albus
Inventar
#17 erstellt: 07. Mrz 2018, 16:46
Tag,

immer langsam voran - ins Ziel eines erschöpfenden Informationsgehaltes wird man heutzutage kaum mehr kommen. Vollständige Produktinformationen aus der Marktzeit der unterschiedlichen Tonabnehmer sind nicht in Reichweite. Und Informationslücken drücken uns doch nicht wirklich.
Insoweit dies:
Der Shibata-Schliff war/ist nicht absolute Bedingung für die einwandfreie Wiedergabe von CD 4-Schallplatten. Hersteller wie Shure, Sonus, Technics, uam., zeigten mit je hyperbolischen (Shure), Multifacetten- (Sonus) bzw. elliptischen (Technics) Schliffen von Abtastdiamanten weitere Möglichkeiten auf. Was mehrfach in Sammeltests der HiFi-Stereophonie Bestätigung erfuhr.
Eine von der Schwingungseinheit (Aufhängung, Nadellager, Nadelträger, Abtastdiamant und Montage im Trägerende) zu erfüllende notwendige Bedingung war eine vergleichsweise geringe effektive Nadelmasse. Was in Spitzenprodukten zu Nadelmassen unter 0,15 mg, ja unter 0,1 mg führte. Der kleine Seitenradius genügte der Technik bereits mit 5-6 Mikrometer; der Shibata-Schliff (Patent) gab 6 um vor, betonte im Text zusätzlich die Toleranz gegenüber Abweichungen.
(Heute alles vorbei).

2. Inzwischen ist ein bunter Strauß von Bezeichnungen für hochwertige Schliffe kaum noch übersehbar. Alles "Multifacetten-Schliffe". Der Fantasie der Marktteilnehmer wohnt keine Begrenzung inne. Paroc - E. Weinz, war noch der Geometrie abgelesen, Parabolic könnte auch der Geometrie abgenommen sein, hyperbolisch war von der Geometrie und den Formen von Kegel, Ellipsoid, Parabel, Hyperbel her gedacht und gemacht.
Ob aber das so bezeichnete Produkt das Versprechen real einlöst, dass kann man wohl nur unter einem gehörigen Mikroskop beurteilen. Bis dahin ist auch dies nur Vorurteil.

Freundlich
Albus
lini
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2018, 03:09
Albus: Mir ging's eigentlich nur darum, dass jene Astatic-Nadel in meinen Augen eher eine hochwertige Shibata-Ersatznadel darstellt als eine Originalnadel - einschließlich seitens Roland nachgefragter Begründung, woran sich diese Annahme festmacht. Mehr wollt ich mit meinen Einwürfen gar nicht impliziert haben.

Grüße aus München!

Manfred / lini
ps310
Stammgast
#19 erstellt: 08. Mrz 2018, 17:36
Hallo!

Also das:
https://www.vinyleng...e.php?image_id=38995
ist definitiv eine originale 4MD-20x-Nadel, die Delta667 da auf das Kontrapunkt verpflanzt hat...
Vor ihrem Unfall hat die Nadel auf das AT10,11,12... gepasst!
Sollte ich diesen Einschub nochmals finden, werde ich nicht zögern, ihn zu kaufen, das System klingt spitze, auch ohne aufs Kontrapunkt verpflanzt zu werden;-)

Lg,
Stephan


[Beitrag von ps310 am 08. Mrz 2018, 17:36 bearbeitet]
Yamahonkyo
Stammgast
#20 erstellt: 08. Mrz 2018, 22:14
Hallo Stephan,

hier gibt es die original AT Ersatznadel.

Gruß Roland
ps310
Stammgast
#21 erstellt: 10. Mrz 2018, 20:34
Yamahonkyo
Stammgast
#22 erstellt: 10. Mrz 2018, 21:21
Hallo Stefan,

du hast recht, die Nadel passt auf die ATs ab dem AT 13 und höher.
Bis zum 12er war es noch eine andere Bauart.

Gruß Roland
#linn-fan#
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mrz 2018, 22:03
Hallo Gemeinde,

Erstmals vielen Dank an euch alle, Licht ins Dunkel der diversen 4MD Varianten gebracht zu haben.

Um noch Platz für Korrekturen durch euch zu haben eine kurze Zusammenfassung meines aktuellen Bildungsstandes aus diesem Thread


  1. die Familie unterteilt sich in 1x, 5x, 10x und 20x ff
  2. die ersteren sind JVC Eigenentwicklungen
  3. die zweiteren AT-Derivate zu AT 13/14/15/20
  4. damit passen die Ersatznadeln 2x, 5x, 10x untereinander
  5. zu ergänzen natürlich die Ersatznadeln der zugehörigen Labels Hitachi, usw.
  6. es sind immer Shibata-Schliffe im Original
  7. bei Ersatznadeln, insbesondere Nachbauten kann es auch elliptisch sein


Habe ich das so richtig zusammen gefasst?

Robert
vb
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mrz 2018, 00:56

Yamahonkyo (Beitrag #16) schrieb:

Es könnte sich tatsächlich eine Nachbaunadel handeln, aber mit der selben Qualität, wie der Originalnadel.
Gruß Roland


Auch wenn's vielleicht nicht mehr passt, hier muss ich Bedenken anmelden.

Ich habe bei PhonoEd schon Nadeln erstanden, Originale (in Astatic-Verpackung) werden so ausgewiesen und sind auch welche.
"Equal to" bedeutet aber gar nichts, hier gab es billiger gemachte Nachbauten (bonding, Schliff). Brauchbarkeit mal unkommentiert.

Grüße
Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für JVC Plattenspieler
schwede900 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  5 Beiträge
JVC L-A120/L-A120B, Tonabnehmer fehlt
MacExpert1996 am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  8 Beiträge
Wie JVC-A20 tunen? Neuer Tonabnehmer?
huraan am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  14 Beiträge
Tonabnehmer für Plattenspieler JVC QYL-55F
ducafree am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  14 Beiträge
Plattenspieler mit besonderen Maßen
Hase22 am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  25 Beiträge
JVC
musikverrückter am 09.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  3 Beiträge
Welcher Tonabnehmer?
Maidiver am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  20 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Tonabnehmer?
Ampeer am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
Cinch 5x verteilen und je 10m lang ?
unique24 am 21.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.135 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedMahatma_Glück
  • Gesamtzahl an Themen1.409.033
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.836.813

Hersteller in diesem Thread Widget schließen