Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verwendet Ihr Mitlaufbesen?

+A -A
Autor
Beitrag
dietmar18
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Dez 2004, 16:45
Hallo,
Frage an die Plattenspieler Freaks:
Verwendet Ihr Mitlaufbesen beim Abspielen Eurer Schätze?

Wenn ja, welche könnt Ihr für einen Thorens TD 318 empfehlen und wo kann man sowas am günstigsten kaufen? Vor allem sollte er optisch dazu passen...


vielen Dank und viele Grüße!!!
Funkster_2
Stammgast
#2 erstellt: 06. Dez 2004, 09:16
Also, mein Wohnzimmer ist schon sehr staubig.
Was dann währent des Abspielvorganges auf's PVC niederrieselt, nimmt bei mir ein gewöhnlicher (heute noch neu erhältlicher) Mitlaufbesen auf (m. Carbonfasern und Massekaben). Läuft (bei 33 1/3 min^-1) stets genausoschnell wie der TA ;-) und hält die eh schon sehr sauberen Scheiben weitestgehend staubfrei, wie ich meine.

Will mal 'nen Transrotor-Besen probieren. Scheiterte bis jetzt jedoch immer am doch sehr hohen Preis. Ist aber optisch, wie ich meine die erste Sahne!

Selberbauen ist allerdings auch eine Alternative. Sollte man mal drüber nachdenken. Winterabende sind ja bekanntlich lang.
uherby
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2004, 13:11
Also ich setze bei meinem Transrotor Plattenspieler selbigen ein.

Günstig kannst du solche Teile bei "die Nadel" oder "PhonoPhono" einkaufen. Schau einfach mal im Internet oder bei ebay.


[Beitrag von uherby am 06. Dez 2004, 13:13 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 06. Dez 2004, 21:56
Ich habe den Thorensbesen, allerdings benutze ich ihn schon länger nicht mehr, da nicht unbedingt nützlich. Die Platten haben sich trotz Erdung immer noch etwas aufgeladen. Ich habe seit 20 Jahren eine supertolle Plattenbürste aus den USA, http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD2V
"Discwasher D4". Diese Bürste ist topgenial, sogar Asche bekommt man aus der Rille, unglaublich. Damit gehe ich vor dem Abspielen einmal rüber und ok ist

oder hier:
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD2V

PS: Die Flüssigkeit habe ich nie verwendet...
Holger
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2004, 00:23
Normale Karbonbürste - einmal vor dem Abspielen, einmal vorm Eintüten. Reicht.
hangman
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Dez 2004, 07:15
also ich hab an meinem td 320 mk2 schon seit xx jahren einen dran und hab eigentlich nur positives zu berichten!
putzt gut (carbonbürste vor dem abspielen sollte trozdem sein), die statische aufladung wird durch das massekabel fast komplett verhindert und optisch machts auch was her
LP12
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2004, 16:15
Ich bin kein Freund von Mitlaufbesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Besen keinen Einfluss auf die Abtastung / den Gleichlauf haben soll. Bei welligen Platten kann kein gleichmäßiger Anpressdruck gewährleistet sein.

Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Reinigung mit jeder Art von Bürste den Staub eher tiefer in die Rillen drückt, so dass man ihn ohne Plattenwäsche nur noch schwerlich herausbekommt.

Ich puste meine Platten einfach nur ab und reinige die Nadel öfter (trocken). Funktioniert ganz gut.


[Beitrag von LP12 am 07. Dez 2004, 16:15 bearbeitet]
Gänsebraten
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Dez 2004, 20:17

Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Reinigung mit jeder Art von Bürste den Staub eher tiefer in die Rillen drückt, so dass man ihn ohne Plattenwäsche nur noch schwerlich herausbekommt.

Ich puste meine Platten einfach nur ab und reinige die Nadel öfter (trocken). Funktioniert ganz gut.

________

Das sehe ich genauso.
erich-muc
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Dez 2004, 00:14
Hallo, ich verwende keinen mitlaufenden Besen sondern eine "Plattenkehrmaschine" vom Typ Maxell Record Cleaner AE-320. Für alle die das Ding nicht kennen: Das mit Batterien betriebene Gerät treibt eine rotierende Carbonbürste an ( ca. 2500 U/min), dabei dreht sich die ganze Einheit um den Mittelzapfen des Plattenspielers. 5 bis 10 Umdrehungen, abschalten und abnehmen. Der aufgesammelte Staub wird in eine eigene Kammer geblasen die man ab und zu mal reinigt. Funktioniert meiner Meinung nach ganz gut weil der Staub von der Platte abgesaugt wird. Mit einer Bürste verteilt man einen Teil des ganz feinen Staubs nur darauf.
Gruß Erich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mitlaufbesen
uherby am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Mitlaufbesen oder nicht?
gecko911 am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  20 Beiträge
Frage zu Mitlaufbesen und Nadelreiniger
düdldihüü am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  56 Beiträge
Was sollen Mitlaufbesen?
RetoZimmermann am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  15 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Thorens TD 318?
franx1 am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  19 Beiträge
thorens td 318 endabschaltung, HILFE
vinyladdict am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  3 Beiträge
Ersatznadel für Thorens TD 318
kilianwin am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  26 Beiträge
thorens td-318
toosh am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  8 Beiträge
Acryl- vs. Echtglasplattentellers / Plattenpucks / Mitlaufbesen/ Vorverstärker
DeCan am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  26 Beiträge
Erwärmt Mitlaufbesen das Vinyl?
wvfrs53 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.551
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.898