Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mitlaufbesen oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
gecko911
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mrz 2007, 09:57
Hallo zusammen,

bin gerade am überlegen, ob ich mir für meinen Transrotor Insigne einen Mitlaufbesen kaufen soll, oder nicht?!
Kann ich mir damit das Abstauben vorm abspielen schenken?
Beeinflusst er den Klang erheblich? Mich würde auch das Erdungskabel stören, da es ja sichtbar über den Plattenspieler läuft. Wenn, dann würde ich mir den Mitlaufbesen von Transrotor kaufen, auch wenn er nicht ganz billig ist.....
Wie sind eure Erfahrungen mit Mitlaufbesen.
Danke euch im Voraus und ein schönes Wochenende
Gruß aus München
Christian
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 17. Mrz 2007, 10:23
Hallo!

Ich habe eine Weile diverse Mitlaufbesen ausprobiert und nach meiner Erfahrung kannst du dir die Dinger sparen, sie nutzen so gut wie gar nix. Gegen Staubkörner die so tief in der Rille sitzen daß sie Knackser verursachnen -oder die ganz allgemein etwas größer sind- sind Mitlaufbesen nutzlos. Ihr Nutzen bei Statischer Aufladung war bei mir ebenfalls so gut wie nicht vorhanden, m.E. sind die Dinger nicht viel mehr als ein Optischer Schnickschnack.

MFG Günther
gecko911
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2007, 10:29
Hi Günther,

danke für den Tip. Das ist doch mal ein Statement
Mit statischer Aufladung hab ich eigentlich keine Probleme. Mir gehts eher ums abstauben, wobei das ja auch kein Riiiiiiesenaufwand ist.
Da kauf ich mir lieber mal ein neues Carbon-Bürstchen zum abstauben...

LG
Christian
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2007, 11:04
Moin Christian !

gecko911 schrieb:
...Da kauf ich mir lieber mal ein neues Carbon-Bürstchen zum abstauben... ..

Und genau das mache ich seit nunmehr ca. 15 Jahren so.

( nachdem ich etliche Wirrungen von Naßabspielen über Mitläufer naß + trocken etc. probiert habe )

Gruß
wastelqastel
Inventar
#5 erstellt: 17. Mrz 2007, 11:15
Darf den vorrednern recht geben
Das einzig positive an einem Plattenbesen ist das die Nadel weniger einstaubt
Also ich habe auch einen Transrotorbesen auf meinem Dreher stehen aber mehr der Optik wegen
Grüsse Peter
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 17. Mrz 2007, 11:19

wastelqastel schrieb:
...aber mehr der Optik wegen ...

Das Auge hört schließlich auch mit

Gruß
gecko911
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mrz 2007, 12:03
Stimmt.
Aber mir gefällts eh besser "nackt".
@Peter: Wo hast eigentlich dann das Erdungskabel verlegt?

Gruß
Christian
wastelqastel
Inventar
#8 erstellt: 17. Mrz 2007, 12:39
Bei meinem 126er befindet sich hinten links eine Schraube (Die ist Originial schon da)diese gererdet und den Besen draufgestellt
Also kein Kabel sichtbar
Triodensound
Stammgast
#9 erstellt: 20. Mrz 2007, 18:48
Hallo Christian,

habe keine direkte Erfahrung mit "Besen", ich verwende eine Carbonbürste, das geht recht gut.

Gruß, Markus
gecko911
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mrz 2007, 20:29
Hi Markus,

ich hab noch so ein altes Reinigunsteil mit Filz unten dran. Ist wohl jetzt auch mal Zeit für eine Carbonbürste.
LG
Christian
maxx²
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Mrz 2007, 02:11

wastelqastel schrieb:

Das einzig positive an einem Plattenbesen ist das die Nadel weniger einstaubt
Also ich habe auch einen Transrotorbesen auf meinem Dreher stehen aber mehr der Optik wegen
Grüsse Peter


Das sind doch 2 gute Gründe um ein Mitlaufbesen zu kaufen, oder? Ich bin sehr zufrieden mit meinem Transotor Ultralight und würde diesen immer wieder kaufen! Gute Optik muss auch sein!!
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Mrz 2007, 12:48
Meine Erfahrungen mit dem Transrotor Ultralight (allerdings mit Thorens-Fußteil) sind ebenfalls sehr positiv. Die feinen, an der Spitze nicht geschnittenen Naturhaare, die im Gegensatz zu Kunstfasern (können theoretisch scharfkantig brechen) die Rillen nicht schädigen können, reichen tief in die Rille hinein und nehmen schon so einiges mit. Nach häufigeren Abspielen natürlich nicht mehr, weil die Platte dann ja weitgehend von Staub befreit ist. Mehr geht dann nur noch durch Waschen plus Absaugung.

Aber wahrscheinlich erzielt auch eine Carbonbürste gute Ergebnisse.
Transrotarier
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mrz 2007, 16:48
Hallo zusammen,

also als Transrotor Fan benutze ich selbstverständlich
auch den Ultralight "Besen"

Erstens sieht es einfach gut aus

Zweitens hilft "er" auch aufgrund des
sehr feinen Naturhaares (Eichhörnchen)
-erkennbar an den "eingesammelten" Staub-
teilchen - trotz Carbonbürste

Drittens, er schadet nicht

viele Grüße
gecko911
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mrz 2007, 18:56
Hallo zusammen,

danke für die vielen Antworten. Optisch gefällt er mir schon sehr gut, der Besen von Transrotor. Ich weis allerdings nicht, wo ich das Erdungskabel verstecken sollte...Ich werde wohl erst mal den Karbonbesen testen...
LG und ein schönes Winterwochenende
Christian
lonestarr2
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mrz 2007, 20:36
das "Kabelproblem" habe ich bei meinem TR geloest, indem ich einfach ein in meinen Augen "schoenes" Kabel verwende (Silberdraht mit transparenten Mantel, aehnlich dem Motorkabel) das m.Mn. gut zur Optik passt
...ja, das Auge hoert mit...
gecko911
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2007, 12:01
stimmt, so ein Kabel sieht wirklich gut aus. Aber ohne Kabel ist mir lieber
Dann nur mal mit Carbonbürste
porzerwolle
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Nov 2007, 22:35
Habe mir jetzt auch den Original-Mitlaufbesen von THORENS gegönnt...... sieht echt herrlich aus. Leider hat der Verkäufer das Erdungskabel einzupacken vergessen und liefert es mir nach. Also ich meine, die Platte knacken wirklich etwas weniger. Natürlich werden die Scheiben nach wie vor VOR und NACH dem Hören mit der Carbonbürste verwöhnt....

Nun die Gretchenfrage: Wie befestigt man das Teil? Unterseite des Besens ist eine glatte Messingfläche, das Chassis des Plattenspielers ist aus Kunststoff.

Bitte helft mir mit guten Tips!!

Danke, Wolfgang
Holger
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2007, 23:21
Ursprünglich gehörte da meist ein Ring aus doppelseitigem Klebeband dazu - ich würde ein Stück Teppichklebeband nehmen.

Cheers, Holger
hacky00
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Nov 2007, 15:27
Hallö zusammen,

ich habe auch seit Jahren einen Thorens Mitlaufbesen in Betrieb und bin recht zufrieden damit. Weniger knacksen und weniger Staub an der TA-Nadel sind doch eigentlich recht gute Argumente für den Einsatz (subjektiv gesehen), oder?

LG

Hacky
grappus
Stammgast
#20 erstellt: 19. Nov 2007, 19:32
moin,
kein fat bob ohne orginal mitlaufbesen, schon weil er ohne noch mehr wie ein schnellkochtopf aussieht . optisch am besten mit zwei armen plus mitlaufbesen. seit dem ich die besen von räcke benutze( auch vorher schon auf dem dpf47 )hab ich keine carbonbürste mehr.
grüße aus dem norden
grappus


[Beitrag von grappus am 19. Nov 2007, 19:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mitlaufbesen
uherby am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
Nassläufer oder Mitlaufbesen
soundfield am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  20 Beiträge
Mitlaufbesen sanyo tp 625
jebill am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  7 Beiträge
Elektrostatische Ableitung beim Transrotor Mitlaufbesen
F-Bass am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  18 Beiträge
Erwärmt Mitlaufbesen das Vinyl?
wvfrs53 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  11 Beiträge
Frage zu Mitlaufbesen und Nadelreiniger
düdldihüü am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  56 Beiträge
Mitlaufbesen für marantz 6150
Miggelito am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  6 Beiträge
Was sollen Mitlaufbesen?
RetoZimmermann am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  15 Beiträge
Mitlaufbesen ja oder nein?
TubeAmp am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  17 Beiträge
Verwendet Ihr Mitlaufbesen?
dietmar18 am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedClaasen
  • Gesamtzahl an Themen1.345.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.545