Merkwürdiges Verhalten neuer Vorverstärker - Rumpeln plötzlich hörbar

+A -A
Autor
Beitrag
MircoDO
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2020, 20:40
Hallo zusammen,

ich habe mir einen neuen Phono-Vorverstärker gekauft und heute angeschlossen. Ich habe einen BRAUN P4 mit Ortofon Tonabnehmer. Nun höre ich tatsächlich zwischen den einzelnen Liede rund am Anfang der Platte ein leichtes "Rumpeln." Man hört halt auch zwischen den Tracks, wie die Nadel über die Platte gleitet. Ich hatte vorher einen Phono-Vorverstärker von Cambridge da war das nicht der Fall. Sollte das qualitativ ein so großer Unterschied sein.

Es handelt sich jetzt um einen Pro-Ject TubeBox DS2.

Woran kann denn das liegen? Ich werde am Wochenende noch einmal den Anschluss des Tonabnehmers überprüfen.

Aber vielleicht habt Ihr noch andere Tipps.

VG
Mirco
childofman
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2020, 20:57
Ähm Zitat :
zum Cambridge Phonvorverstärker Duo: ...Es wird nach wie vor einem OP-AMP eine "Lesebrille" in Form von Transistoren vorgeschaltet, die hier in SMD-Ausführung und etwas zahlreicher sind, so dass eine rauscharme Verstärkung gewährleistet ist. Übrigens immer noch getrennt für MM und MC, so dass (theoretisch), dank der Umschaltung auf der Front, ohne Nachteile sogar 2 Tonarme oder 2 Plattenspieler angeschlossen werden könnten. Das Rumpel-Filter ist leider nicht mehr abschaltbar, und deshalb permanent im Signalweg. Leider kann Niemand solche Filter ohne klangliche Beeinträchtigung bauen. Die MC-Verstärkung wurde auf 60 dB angehoben, und ist damit praxisgerechter als die 55dB des CP-2.
Quelle: Hifi Werkstatt hoer-wege...

Müsste doch eigentlich auch in der Bedienungsanleitung deines alten Cambridge stehen, das da ein Rumpelfilter drin ist...Oder?
MircoDO
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mrz 2020, 22:45
Nein, da steht nichts. Aber wieso kommt denn das Rumpeln jetzt bei dem deutlich besseren Vorverstärker vor?
childofman
Stammgast
#4 erstellt: 11. Mrz 2020, 10:20
a) Rumpeln ist prinzipiell bei Plattenwiedergabe vorhanden.- Ist also kein Fehler sondern "normal". Je nach Platte, Plattenspieler und Tonabnehmer und Bauart ist es stärker oder schwächer. Ob es hörbar ist hängt auch von Verstärker und den Lautsprechern ab. Rumpeln liegt in der Regel unterhalb von 20 Hz.
b) Schon seit den 70er Jahren hatten und haben deshalb Verstärker Rumpelfilter, Rumpelfilter schneiden - wie der Name schon andeutet - den Frequenzgang unterhalb von etwa 20 Hz (manchmal auch etwas höher) ab.
c) Laut erwähnter Beschreibung hat der Cambridge so einen Filter grundsätzlich eingebaut.
d) Offenbar hat das der Project NICHT.
e) Rumpeln kann Lautsprecher beschädigen und der Verstärker erzeugt / benötigt Leistung in einem unnötigen Bereich. Ergo: Rumpelfilter machen Sinn und es ist nicht "besser" dass das jetzt hörbar ist. Andererseits kann natürlich ein Rumpelfilter den Klang negativ beeinflussen. Bedeutet: Entweder du schaltest einen Verstärker hinter den Vorverstärker der einen Rumpelfilter hat, oder du legst keine gewellten Platten auf (Hauptgrund für Rumpeln) - hörst leiser, drehst etwas den Bass raus oder du wechselst unter Umständen den Tonabnehmer (härtere Aufhängung)....
burki111
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2020, 10:26
Nun, der Pro-Ject hat natürlich einen zuschaltbaren Rumpelfilter, was duchaus seine Vorteile gegenüber einem statischen "Zwangsfilter" hat.
Ob damit das Problem behoben ist, glaube ich nicht so ganz...
childofman
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mrz 2020, 10:32
@ Burki dann wäre vielleicht noch zu bedenken ob der Verstärkungsfaktor des Project zu hoch eingestellt ist und dadurch das Rumpeln hochgezogen / extrem hörbar wird
Peas
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Mrz 2020, 10:35
Der Rumpelfilter ist inzwischen in den Entzerrer integriert.

Deswegen haben Verstärker seit zwanzig (?) Jahren oder so keinen eigenen schaltbaren Rumpelfilter.

Ein Filter blendet auch nicht schlagartig aus. Es bleibt also immer ein Rest.

Konkret wird bei der neueren RIAA-Kurve mit 6 dB pro Oktave gefiltert. Das ist nicht viel, dürfte aber in etwa den bekannten Verstärkerschaltungen entsprechen.
MircoDO
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Mrz 2020, 10:44
Danke für die Antworten. Nein, leider ist es nicht behoben. Es tritt aber auch nur bei sehr großen Lautstärken auf. Witzig ist, dass es auch nur bei einem sehr hochwertigen Tonabnehmer zu hören ist. Ich habe noch einen einfachen (Ortofon OM10), dort hört man nichts.

Ob ich die Taste für den Rumpelfilter am Projekt-Ject drücke oder nicht, man hört gar keinen Unterschied.

Der Klangunterschied zwischen dem Solo von Campbridge und dem Pro-Ject ist aber tatsächlich gigantisch. Man musste sich erst daran gewöhnen, aber ich höre plötzlich Details, die ich vorher nie gehört habe. Das hätte ich nie gedacht,

Und was auch echt gut ist, dass er sich gemeinsam mitweinen Plattenspieler einschaltet und vor allem auch ausschaltet. Ein netten Feature....
MircoDO
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Mrz 2020, 10:46

childofman (Beitrag #6) schrieb:
@ Burki dann wäre vielleicht noch zu bedenken ob der Verstärkungsfaktor des Project zu hoch eingestellt ist und dadurch das Rumpeln hochgezogen / extrem hörbar wird



Nein, ist auf 40db eingestellt. Das ist die kleinste Stufe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
rumpeln?
highfreek am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  6 Beiträge
Neuer Verstärker, bzw. Vorverstärker
twelvesix am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  7 Beiträge
Neuer Plattenspieler + Vorverstärker Kaufberatung
evaux am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  25 Beiträge
Merkwürdiges Headshell
Mario_66 am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  7 Beiträge
Rumpeln... dumme Frage
hydro am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  9 Beiträge
Rumpeln / Membran schwingt
Smokinfish am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  7 Beiträge
Denon DP-21F Rumpeln
Zatzen am 18.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  7 Beiträge
REVOX B791 "Rumpeln"
hornhifi am 06.02.2020  –  Letzte Antwort am 10.02.2020  –  6 Beiträge
Macht neuer Phono-Vorverstärker Sinn ?
gaudi26 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  18 Beiträge
Neuer Plattenspieler+Vorverstärker, max.500?
hansnautilus am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.455 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBurki69
  • Gesamtzahl an Themen1.510.959
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.745.201

Hersteller in diesem Thread Widget schließen