Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler *Anfängerfragen*

+A -A
Autor
Beitrag
Logan79
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jan 2005, 12:10
Hallo Leute!
Ich hab null Ahnung!!

1.Wie viel muss ein Plattenspieler kosten?
2.Welche sind den gut, bitte paar links zu den Herstellern, eventuell Bilder?
3.Kann man ein Plattenspieler einfach an eine ROTEL RC 1090 Vorverstärker hängen?


Info: http://www.rotel-hifi.com/products/rc1090.htm

4.Wie ist der Verschleiß der Nadeln?
5.Was muss man noch beachten?

Danke!!

Logan
HR2005
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Jan 2005, 12:13
Hallo

Wofür brauchst du den Plattenspieler??
Wo ist die schmerzgrenze beim Geld??

Ob Anschließbar oder nicht siehste wenn er nen Phono eingang hat und ne Erdungsmöglichkeit.
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2005, 12:17
Moin auch,

Steht im Link für die Gerätebeschreibung:


rauscharme, leistungsstarke MM-/MC-Phonostufe mit erstklassigen Bauteilen


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Nichts für ungut, das musste jetzt sein.

Logan79
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jan 2005, 12:20
Hi HR2005,


Wofür brauchst du den Plattenspieler??
Wo ist die schmerzgrenze beim Geld??


Ahm, ich dachte wenn sowas nicht teuer ist (ich weis es wirklich nicht), kann man sich doch einen kaufen, ich hab einen mal im Schaufenster gesehen, die neuen sehen so schön aus, nun ja dann würde ich mir die erste Platte kaufen
Ich weis garnicht wo der Preis losgeht und endet...


Laut der Info steht da: "rauscharme, leistungsstarke MM-/MC-Phonostufe mit erstklassigen Bauteilen"
HR2005
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jan 2005, 12:27
Also Frage bezieht sich darauf ob du damit DJ spielen oder nur hören willst.

nen Technics kostet so 400€, nen einfacher normaler 60€ und es gibt noch nen schönen von Numark hab ich auch schau mal
http://www.netzmarkt...pieler_prodinfo.html

der ist sehr universell und gut.
PPM
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jan 2005, 12:33
@HR2005:
Deiner Signatur nach zu urteilen, muß der Numark ja das optimale Hifi-Gerät für Dich sein!
Ist das der Plattenspieler, den Du auch zum Digitalisieren verwendest?

P.
Logan79
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jan 2005, 12:33
HR2005,
Ja nur Hören, nichts mit DJ!

Wie ist es bei der ROTEL RC 1090 ist da die Vorstufe ausreichend?
HR2005
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jan 2005, 12:41
Keine Ahnung mit Hifi kenn ich mich nicht, aber sollte in der anleitung stehen, wichtig ist das beide Geräte -10dbu haben als Homepegel
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 13. Jan 2005, 12:46
Hat jetzt etwas länger gedauert, daher sind einige deiner Fragen schon beantwortet... Aber hiert trotzdem mein Plattenspielereinsteigerroman


Die Schönheit eines Plattenspielers sollte nicht das vorrangige Kaufargument sein. Hör dir den Dreher am besten mal an...
Was den Verschleiß angeht: Wenn der Plattenspieler gewichtstechnisch (Tonarm und Antiskating) gut eingestellt ist, du die Platten vorher gut reinigst, oder am besten Naß abspielst, halten die Nadel und die Platten ewig. Ich habe Jazzaufnahmen von 1957, die schon mein Vater gerne und viel gehört hat, die klingen immer noch traumhaft. Es gibt nichts tödlicheres für Nadel und Platte, als Dreck in den Rillen (wirkt wie ein Schleifmittel).
Was man sonst noch beachten muß! Plattenspieler genau in waage positionieren und möglichst vom Fußboden entkoppeln.

Was für einen Plattenspieler du kaufen solltest hängt davon ab, was du damit machen willst. Wenn du ihn öfter irgendwo mit hinschleppst (Parties etc) kommt nur ein DJ-Dreher in frage. Alles andere ist zu empfindlich. Wenn du aber (was ich anhand deines Verstärkers vermute) nur zu Hause im stillen Kämmerlein Musik genießen willst, dann solltest du dir schon einen Hifidreher anschaffen. Zu Anfang reicht auch etwas Gebrauchtes...

Preise: Mhhh? Habe mir noch keinen neuen Plattenspieler gekauft... (Ein Hoch auf die Klassiker)

Einige Firmen die ich Empfehlen kann:

- Thorens (aber nicht alle... irgendwo gibt es eine Thorensverkaufberatung in diesem Forum), ich habe den TD 160 S Mk5, der ist Spitze (hat 1992 mal mit System 2000 DM gekostet)

- Pro-Ject bietet schon recht günstig gute Dreher an.

Das sind die neueren Hersteller mit denen ich persönlich schon was zu tun hatte.

-Rega soll auch ganz gut sein (kann ich nichts zu sagen, habe noch keinen gehört...)

Eine andere Alternative, wäre ein guter gebrauchter Klassiker. Da findest du tausend und eine Empfehlung im Hifiklassikerbreich dieses Forums (inkl. Preise).

Für den Anfang würde ich keinen High End Dreher kaufen, das kann man mal machen, wenn man viel Platte hört.

So genug gelabert... Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bißchen weiterhelfen.

Gruß

Lars
Logan79
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jan 2005, 12:58
Hallo Tamushad,
vielen dank für deine Mühe! Ich werde mir deine Info (Hersteller usw.), langsam im web durchlesen und anschauen und ich glaube ich sollte auch mal ein Geschäft aufsuchen, was Plattenspieler vertreibt, das man dies mal live hört.

Ich hab das Gefühl bevor man eine Platte auflegt, muss man schon viel beachten, die ganzen Infos die mir noch fehlen..

Bei Rotel will ich schon bleiben, vielleicht betreibt jemand seinen Plattenspieler an Rotel.
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 13. Jan 2005, 13:08

Logan79 schrieb:
Ich hab das Gefühl bevor man eine Platte auflegt, muss man schon viel beachten, die ganzen Infos die mir noch fehlen..


Das ist nicht nur bei Plattenspielern so. Wenn man Neuling auf einem Gebiet ist muß man sich halt erst mal Schlau machen.

Zum Rotel: Kenne drei Leute mit Rotel Voll- bzw. Vor- und Endverstärkern. Die haben alle keine Probleme mit Plattenspielern.

Das Beste ist, wenn du im Geschäft deinen eigenen Verstärker (oder den gleichen) anschließen kannst... Besser noch, wenn du den Dreher mal zuhause testen kannst (ist gleichzeitig ein Test, ob der Service deines Händlers was taugt )
HR2005
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Jan 2005, 13:10
Und bitte Anti-Statik-Bürste und Nadelcleaner mit kaufen !!!
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 13. Jan 2005, 13:18
Klar gehört soetwas dazu! Aber wie gesagt, daß beste ist Naß abspielen... Wenn man trocken abspielt und länger was von seinen Scheiben haben möchte, kommt man um eine Plattenwaschmaschine nicht herum.
HR2005
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Jan 2005, 13:20
Jo so ne Waschmaschine hat was
Bratsche
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jan 2005, 13:21
HAllo Logan,

ich habe den Plattenspieler SL-BD22DEG-K von Panasonic gekauft. Der ist nur für den Heimbetrieb. Ich bin sehr zufrieden. Hier der Link drauf:

http://www.produkte....ltMod=N&upper=&prop=

gruß Bratsche
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 13. Jan 2005, 13:24
Baut Panasonic den in Lizenz? Das ist doch ein Technics!!!
pitufito
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jan 2005, 13:42
Hi Logan79,

ist das eigentlich eine ernstgemeinte Frage mit dem Plattendreher?

Ahm, ich dachte wenn sowas nicht teuer ist (ich weis es wirklich nicht), kann man sich doch einen kaufen, ich hab einen mal im Schaufenster gesehen, die neuen sehen so schön aus, nun ja dann würde ich mir die erste Platte kaufen


Ich find auch, dass diese vollverchromten italienischen Espressomaschinen schön aussehen...

Falls ernst gemeint, ich persönlich habe einen Rega P2 und bin sehr zufrieden damit. Als Einsteigergerät kann ich den empfehlen. Aufrüsten lässt sich der ja später mit einem besseren System immer. Weitere preiswerte (und gute) Geräte kommen von Project. Falls Du höher hinaus willst, bietet sich auch noch Geräte von Clearaudio oder Transrotor an. Die sehen dann auch richtig schön aus ;o). Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass Du bei Deiner bisherigen Elektronik irgendein Panasonic-Zeugs anstöpseln willst.
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 13. Jan 2005, 13:51
Ja pitufito hat recht! Bei deiner Kette sollte es schon was richtigt Gutes sein (gibt es auch schon günstig). Wenn dieser Panasonic ein Technics Lizenzbau ist, dann ist das nichts tolles. Der Technics Halbautomat (halte garnichts von Halb- bzw. Vollautomaten) war schon Ende der 80er nichts besonderes.

Wenn du 200-300€ anlegst, bekommst du schon was ausbaufähiges von Pro-Ject. Wie es bei Rega aussieht weiß ich nicht.
Quo
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2005, 14:13
Bei Rotel will ich schon bleiben, vielleicht betreibt jemand seinen Plattenspieler an Rotel.
Habe einen Rotel RA-01 (Vollverstärker) und betreibe daran einen Dual CS-626( fast Klassiker ). Damals keinen Thorens gekauft weil der Dual den höheren Bedienkomfort hat, bitte jetzt keinen Glaubenskrieg über Direkt- oder Riemenantrieb, danke. Die Rotel Vorvorstufe ist nicht schlecht und langt allemal für den Hausgebrauch. Du kannst deinen Roetelvorverstärker also ruhig behalten. Ich würde es machen.
Quo
Inventar
#20 erstellt: 13. Jan 2005, 14:18
Als Plattenspieler, im bezahlbaren Segment, könnte ich auch Pro-Ject empfehlen (kann man sehr schön aufrüsten), oder Goldring.
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 13. Jan 2005, 14:24

Quo schrieb:
Als Plattenspieler, im bezahlbaren Segment, könnte ich auch Pro-Ject empfehlen (kann man sehr schön aufrüsten), oder Goldring.


Pro-Ject wurde schon zweimal empfohlen! (Bitte die Beiträge mal durchlesen, dann kommt es nicht so oft zu Wiederholungen, bitte nicht falsch verstehen...)

Ich weiß das Goldring früher mal richtig gute Dreher gebaut hat, wie das heute ist, kann ich nicht sagen.
Quo
Inventar
#22 erstellt: 13. Jan 2005, 14:29
Sorry Tamushad , bin aber kein Schreibtischtäter und schreibe nach dem zwei-finger-system. Deswegen dauern meine Antworten auch länger und es kommt zu Überschneidungen. Aber wenn eine Sache öfters empfohlen wird, könnte es ja auch sein, daß diese so schlecht nicht sein kann.So long.
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 13. Jan 2005, 14:32
Kann ja mal passieren! Entschuldigung auch von meiner Seite, aber mir ist aufgefallen, daß viele Schreiber immer nur die Frage lesen und dann gleich eine Antwort geben, ohne den Rest durchzulesen.

Gruß

Lars

PS: Wie ist das mit Goldring, hast du da Erfahrungen mit neueren Geräten?
GandRalf
Inventar
#24 erstellt: 13. Jan 2005, 14:34
Moin auch,


Ich weiß das Goldring früher mal richtig gute Dreher gebaut hat, wie das heute ist, kann ich nicht sagen.


Die aktuellen Goldringspieler basieren in der Grundform auf den Laufwerken von Rega. Die deutschen Importgeräte werden vom Vertrieb "Transrotor" in einigen Punkten modifiziert und umgebaut.

Infomodus aus.
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 13. Jan 2005, 14:36
Also im Grunde genommen ein "ich baue aus guten Teilen ein eigenes, besseres Gerät" Prinzip?
GandRalf
Inventar
#26 erstellt: 13. Jan 2005, 14:39
Moin nochmal,

Habe leider noch keinen von beiden in Händen (Ohren) gehabt.
Daher reiner Infomodus.(Wiedergabe von gelesenen Berichten)

PS: Kann aber aus eigener Erfahrung sagen, daß das was Transrotor macht, in der Regel Hand und Fuß hat.


[Beitrag von GandRalf am 13. Jan 2005, 14:41 bearbeitet]
sunlite
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 13. Jan 2005, 14:40
Schau mal bei Phonophono vorbei, die kennen sich aus und haben auch gute Einsteiger:

www.phonophono.de

Gruß
Marc


[Beitrag von sunlite am 13. Jan 2005, 14:40 bearbeitet]
kho123
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jan 2005, 14:45
Matsushita Electric Industrial Co benutzt folgende Handelsmarken: Panasonic, Technics, National
... alles eine Firma!

Tamushad schrieb:
enn dieser Panasonic ein Technics Lizenzbau ist, dann ist das nichts tolles. Der Technics Halbautomat (halte garnichts von Halb- bzw. Vollautomaten) war schon Ende der 80er nichts besonderes.
GandRalf
Inventar
#29 erstellt: 13. Jan 2005, 14:49
Moin auch,

Bei dem Link mal genau hinschauen.
Linkname ist in der Überschrift: "Panasonic"
Auf dem Bild des PL ist mit etwas Mühe "Technics" zu erkennen.


[Beitrag von GandRalf am 13. Jan 2005, 14:50 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 13. Jan 2005, 14:51
[quote] Matsushita Electric Industrial Co benutzt folgende Handelsmarken: Panasonic, Technics, National ... alles eine Firma! [/quote]

Das erklärt einiges! Danke für die Info.

@Gandralf: Genau! Ich habe erst die Form des Drehers erkannt, dann ist mir das Technicslogo aufgefallen.


AAAARGH! In der Vorschau ist das Zitat Ok, und im geposteten Text nicht mehr!!!!!
Quo
Inventar
#31 erstellt: 13. Jan 2005, 14:53
Hallo Tamushad, besessen habe ich weder Golgring noch Pro-Ject. Aber durch das Hobby unterhält man/frau sich mit einigen Leuten und in guten Geschäften kann man/frau sich so etwas auch mal näher anschauen und hören. Und daraus ziehe ich dann meine Informationen. Halt auch sehr subjektive .
Logan79
Stammgast
#32 erstellt: 14. Jan 2005, 23:16
Hi pitufito,


ist das eigentlich eine ernstgemeinte Frage mit dem Plattendreher?


Natürlich war das ernst!!

Ich werde mir alle Vorschläge von euch anschauen und versuchen was davon zu testen!! Am besten daheim an der ROTEL!!
Erstmals vielen vielen dank für eure Antworten!!

Mit freundlichem Gruß
Logan
Wolfmanjack
Stammgast
#33 erstellt: 19. Jan 2005, 05:26
Übrigens ist das ein originaler Technics - aber Technics gehört nun mal zu Panasonic und daher ist es gewissermaßen "auch" ein Panasonic. In sämtlichen Bed.Anleitungen von Technics steht als Hersteller die Panasonic Corporation drin. Nur zur Info.

Gruß ,
Wolfgang


[Beitrag von Wolfmanjack am 19. Jan 2005, 05:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfängerfragen: Plattenspieler und Vorverstärker
kenny1977 am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  3 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Plattenspieler Vorverstärker
Luke_the_Wolf am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  25 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler bis 100?
ralle16 am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  17 Beiträge
plattenspieler
redk am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliednumik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183