Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


plattenspieler eiert

+A -A
Autor
Beitrag
curry
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Okt 2003, 18:31
Hi, habe einen reloop mk2 2000, gebraucht gekauft. Beim abspielen eiert und leiert die Musik. Woran könnte das liegen??Reparaturtips?
Danke


[Beitrag von curry am 16. Okt 2003, 18:39 bearbeitet]
jah
Neuling
#2 erstellt: 16. Okt 2003, 23:36
hm.. ok..


1. ist reloop nicht die marke der ich vertrauen würde.

ok.. also ich denke dass der pitch was hat am besten den austauschen.. da es ein direktgetriebener ist kann also nicht der riemen ausgeleiert sein.. also denk ich mir mit 70% sicherheit dass es der pitch. adj. ist

und ansonsten leg dir einen technics zu.
Monsterchen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Okt 2003, 10:29
Hallo curry,

ich hab auch 2 Reloop RP-2000 Mk II, bisher ohne Probleme. Jah hat aber sicher recht, wenn er in diese Marke nicht allzuviel Vertrauen setzt. Ich halte es für den Anfang vielleicht noch ok, aber qualitativ ist es ganz sicher nicht der Reißer.

Zu Deinem Problem: versuche das Stoboskop mit Hilfe des entsprechenden Pitch-Schiebereglers so einzustellen, daß es "stehen" bleibt, d.h., die Striche sich nicht bewegen. Geht das bei beiden Geschwindigkeiten? Falls nicht, ist das "jaulen" rhythmisch, d.h. im Takt der Plattentellerbewegung? Oder unregelmäßig?

Gruß Monsterchen
curry
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Okt 2003, 14:02
Hi. Danke für eure Antworten, aber -verzeiht mir diese Frage- wo ist das Stoboskop?
Ich kenn mich leider gar nicht aus und hab den Reloop gezwungenermaßen und aus Unwissenheit angenommen-ansonsten wär ich auch nicht auf diese echt tollen Seiten gestoßen!!Ich hab auch nur den einen und muss ihn (zum Glück) nicht für Auflegen oder so benutzen.
Ich hab den Plattenteller mal beobachtet und er senkt und hebt sich relativ gleichmäßig, nicht stark aber schon sichtbar und ich vermute, dass es vielleicht daran liegt. Das mit dem Pitch könnte auch sein, ich weiß halt noch nicht (stoboskop?) wie ichs probieren könnte.
Muss ich evtl. nen neuen Teller besorgen? (Ich denke mal, dass es nicht an der Filzmatte liegt, die ich dazubekommen hab...)Man kann zwar Musik hören, aber das ist echt so n bisschen wie ein programmiertes Stück ausm alten Keyboard.
Curie


[Beitrag von curry am 17. Okt 2003, 14:10 bearbeitet]
Holger
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2003, 19:12

Ich hab den Plattenteller mal beobachtet und er senkt und hebt sich relativ gleichmäßig, nicht stark aber schon sichtbar


Dann gehört er in die Tonne - sorry.
Oder versuche, ihn wegen des offensichtlichen Mangels zurück zu geben.
curry
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Okt 2003, 16:26
Aber man kann nicht einfach nen Plattenteller als Ersatzteil kaufen?(ich hab versucht, mich umzugucken, aber nix gefunden...)

Hm.Ihr seid außerdem wahrscheinlich eher für Nicht-Reloop-Anschaffung als das olle Ding noch retten?!


[Beitrag von curry am 19. Okt 2003, 16:29 bearbeitet]
Holger
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2003, 17:50
Einfach einen Plattenteller kaufen ist nicht, höchstens ein Originalteil von Reloop. Das wird aber garantiert nicht billig, da kriegst Du wahrscheinlich für weniger Geld einen neuen Gebrauchten
Für einen Fünfziger bekommst Du schon was Anständiges.
cr
Moderator
#8 erstellt: 19. Okt 2003, 18:10
Wenn der Höhenschlag des Tellers im Bereich +/-0.5 mm liegt, dann ist das sicher nicht die Ursache eines hörbaren Jaulens. Eher wirds am Antrieb liegen. Hat er Riemen?
Hier kann zB das Rad am Motor beschädigt sein (verbogen, asymmetrisch), der Riemen kann schadhaft sein usw.
curry
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Okt 2003, 15:25
Leider kein Riemen und die Bewegung ist bestimmt größer als 0.5mm.
Monsterchen
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Okt 2003, 22:03
Hallo curry,
so schnell wollen wir doch net aufgeben wollen :-) Du könntest versuchen, den Plattenteller nach oben hin abzuziehen (Filzmatte abnehmen, Löcher im Plattenteller greifen) und vorsichtig, aber ein paar Grad wieder versetzt aufzusetzen. Er ist nur auf den Konus der Motorachse aufgesetzt. Vielleicht hilft das schon. Das Abziehen kann übrigens etwas stramm gehen.

Das Stroboskop sind die 4 Reihen mit den Pünktchen am Plattenteller, die von der orangenen Lampe unter dem Netzschalter "angeblitzt" werden. 4 Reihen deshalb: 2 Geschwindigkeiten (33 oder 45 U/min.) und Netzfrequenz 50Hz (für Europäisches Stromnetz) oder 60Hz (z.B. Amerika).
Wenn du nun den den Plattenteller drehen läßt, bleiben die Punkte EINER Reihe scheinbar stehen, wenn er genau mit 33 oder 45 u/min. dreht. Wenn er z.B. langsamer drehen würde, laufen die Punkte scheinbar gegen die Drehrichtung des Plattentellers. Und wenn schneller, scheinen sie ihn zu überholen :-)

Gruß Monsterchen


[Beitrag von Monsterchen am 21. Okt 2003, 22:07 bearbeitet]
curry
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Okt 2003, 20:02
Hi. hab das mit dem Stoboskop und dem Pitch reguliert, den Plattenteller mal abgenommen und wieder aufgesetzt...tut sich leider nix!!Und diese "Striche" vom Stoboskop auf dem Teller werden (zusammen mit dem Leiern) dicker und dünner, wenn man draufschaut-wahrscheinlich, weil sich der Teller hebt und einem so die Punkte größer erscheinen, oder die nicht ganz gleichmäßig sind(?schlechte verarbeitung??)
Also irgendwie lerne ich grad echt, dass reloop -oder zumindest ältere, "verbrauchte" Modelle- so ihre Schwächen mitbringen...
Es bietet nicht zufällig jemand seinen alten an, der vielleicht sogar defekt ist, und würde mir den Teller überlassen?!
Danke auf jeden Fall, dass du dir noch Gedanken machst, Monsterchen.
curry
Monsterchen
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Okt 2003, 10:27
Hi Curry,
wenn Du hier in der Nähe von Stuttgart wohnen würdest, könnten wir uns das Teil ja mal näher angucken. Vielleicht würden wir auch eine Lösung finden. Aber wenn Du Dich mit dem Gedanken trägst, das Teil auzumustern, würd ich Dir doch empfehlen, gleich was ordentliches zu nehmen... also net grad wieder Reloop... Die Bed.-Anl. scanne ich Dir trotzdem mal ein.
Gruß Monsterchen
curry
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 25. Okt 2003, 15:37

Vielen Dank. Werd mal die kauftipps wälzen - vielleicht stoß ich doch auf irgendeine kostengünstigere Lösung...
Schönes Wochenende!
curry
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler des Grauens (eiert?)
scheefschn am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 09.04.2011  –  11 Beiträge
Plattenspieler "eiert"
Zumjay am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  2 Beiträge
Plattenspieler eiert - was tun?
VinylFreak99 am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  19 Beiträge
reloop 2000 mk2
curry am 14.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  8 Beiträge
Plattenspieler eiert
Ossimaster am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  2 Beiträge
Neuer Technics SL-1210 eiert?
volumeknob am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  20 Beiträge
Telefunken S800 HiFi eiert rum ?
haudraufundweg am 22.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  2 Beiträge
Music Hall mmf 2.2 Platteteller eiert
mr_at am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  20 Beiträge
Plattenspieler leiert
Paffkatze am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  4 Beiträge
DUAL HS 148 eiert - aber nur bei manchen platten!
kuchenkeks am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.232