Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Empfehlung Tonabnehmersystem für Thorens TD 126 MK3

+A -A
Autor
Beitrag
TeeGee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2006, 22:12
Hallo Analogfreunde,

nachdem ich kürzlich meinen alten Thorens TD126 MKIII reaktivert hatte, mußte ich feststellen, dass das montierte System AKG P25MD MKII nicht mehr verwendbar ist.
Die Nadel ist fertig und eine Ersatznadel nicht mehr zu bekommen. Also muß ein neues System rein.

Meine Vorauswahl sieht wie folgt aus:
- Grado Prestige Siver oder Blue
- Ortofon Vinyl Master Red
- Goldring 1006
- Benz Micor MC20E 2

Passen diese Systeme überhaupt sinnvoll an den Original Tonarm des Thorens oder gibt es da Probleme? Ich habe leider keine techn. Infos zum Thorens mehr und kann es auch sonst nicht beurteilen.

Angeschlossen ist der Thorens an einen Marantz PM7200 mit MM-Phonoeingang. Der Marantz spielt über Canton Ergo 1200DC Boxen.

Zu welchem System würdet ihr mir raten?
Vielen Dank im Voraus.

Thomas
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 19. Feb 2006, 22:53
Hallo!
Falls ich mich nicht irre befindet sich auf deinem TD 126 ein TP 16 ML III Tonarm (Das ist dann der berühmte Isotrack) Schau doch bitte einmal auf:
http://www.thorens-info.de/
nach. Falls ich Recht habe hast du einen leichten Tonarm mit 7,5 Gramm effektiver Masse. Sollte das also der Fall sein fällt das Benz-Micro mit einer Nadelnachgiebigkeit von 10 und einem Gewicht von 4 Gramm schonmal weg da es beim Betrieb zu einer (aufgerundeten) Tonarm-Systemresonanz von 15 Hz käme das ergebniss wäre alles andere als Ideal. Die restlichen von dir genanten Systeme liegen alle im Tolerabelen bereich wobei m.E das VM red mit einer Compliance von 25 und einer Resonanzfrequenz von ungefähr 9 Hz noch am besten zu deiner Kombi Passen würde. allerdings würdest du die Vorteile des Leichten Tonarms erst mit einem Ortofon OM 30S mit entfernter Gewichtsplatte so richtig ausreizen (Sysrtemgewicht ohne Gewichtsplatte 2,5 Gramm Resonanzfrequenz im TP 16 MK III 10 Hz )allerdings kostet das OM30S so an die 200 Euro und ist Optisch nicht jedermanns Geschmack:
www.phonophono.de



MFG Günther
Matthias41
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Feb 2006, 02:05

TeeGee schrieb:
Hallo Analogfreunde,

nachdem ich kürzlich meinen alten Thorens TD126 MKIII reaktivert hatte, mußte ich feststellen, dass das montierte System AKG P25MD MKII nicht mehr verwendbar ist.
Die Nadel ist fertig und eine Ersatznadel nicht mehr zu bekommen. Also muß ein neues System rein.

Meine Vorauswahl sieht wie folgt aus:
- Grado Prestige Siver oder Blue
- Ortofon Vinyl Master Red
- Goldring 1006
- Benz Micor MC20E 2

Passen diese Systeme überhaupt sinnvoll an den Original Tonarm des Thorens oder gibt es da Probleme? Ich habe leider keine techn. Infos zum Thorens mehr und kann es auch sonst nicht beurteilen.

.......

Thomas


Hi Thomas,

zunächst einmal, wer hat Dir erzählt das es keine Original Ersatznadeln mehr gibt für das AKG........schau einmal HIER .

Weiterhin.....es ist der TP 16 MK III Tonarm montiert mit 7,5 g effektiver Masse.

An ihm sind folgende System ratsam.....

Ortofon Vinyl Master red oder silver
Shure V 15 VxMR, V 15 V-P oder M 97 xE
Goldring 1022, 1042

Benz MC Gold hat zu geringe Nadelnachgiebigkeit, das Goldring 1006 ist gerade mal ein Einsteigersystem und klanglich mE nicht empfehlenswert.

Gruß
Jürgen
TeeGee
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2006, 06:20
Hallo Günther und Jürgen,

vielen Dank für die ausführlichen Infos.
Der Tonarm ist tatsächlich der Isotrack TP 16 Mk III.

Bestellungen übers Internet bei mir unbekannten Firmen sind nicht so sehr mein Ding. Deshalb möchte ich eine Ersatznadel für mein AKG nicht auf der genannten Seite bestellen. Der Preis liegt auch höher, als meine Vorstellungen für ein neues System.

Ich werde heute mal schauen, welches von den genannten Systemen bei einem Fachhändler in Stuttgart zu bekommen ist und mich dann spontan für eins entscheiden.

Da ich nur rund 200 LPs besitze, aber ein Vielfaches an CDs, möchte ich nicht mehr so viel in meinen Thorens investieren. Allerdings sind bei den LPs doch einige dabei, die es lohnen, dass der Thorens wieder brauchbar spielt

Nochmals ganz herzlichen Dank für die Empfehlungen.
Gruß
Thomas
GandRalf
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2006, 14:08
Moin auch,

@ Matthias41:


Hi Thomas,

zunächst einmal, wer hat Dir erzählt das es keine Original Ersatznadeln mehr gibt für das AKG........schau einmal HIER .


Aus dem Verkaufstext:


Hurry, some quantities limited.
(Ausläufer??)

Da stellt sich die Frage: Wie alt sind denn diese Nadeln...? (NOS)??
Die Originale von AKG sind nach einer längeren Lagerzeit so gut wie nicht mehr zu gebrauchen.
Haben das letztens erst bei einem bekannten Händler feststellen müssen. Die Gummilager waren dermaßen hart und brüchig, daß man eine kollektive Entsorgung in einem höheren Eurogegenwert vornehmen konnte!!

Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 21. Feb 2006, 00:19
Hallo!
@TeeGee
Also bei nur gelegentlichem hören und nur 200 Tonträgern würde ich mir ein OMB 10 für 30 Euro in den Thorens setzen (Ohne Gewichtsplatte, versteht sich) Die OMBs sind die Industrieversionen der OMs von Ortofon, gedacht für OEM Plattenspieler-Hersteller. Wenn mich dann das Interesse an Vinyl erneut packen Würde wäre immer noch Zeit für ein besseres System. Zum ab und an Platten hören reicht das OMB allemal.

MFG Günther
TeeGee
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Feb 2006, 09:53
Hallo Günther,

vielen Dank für diese Einschätzung.

Ich bin nun allerdings auch etwas unsicher geworden, was ich letztlich tun soll

Ein Händler hat mir unbedingt zum Goldring 1006 geraten, das ein Freund von mir ja auf einem Pro-Ject Xperience einsetzt. Für mein Hörempfinden schon wirklich ein klasse System.

Ein anderer Händler hat mir gesagt, dass mein alter Thorens klanglich bereits von einem aktuellen Spieler der 300-400€ Klasse locker geschlagen wird (incl. System).
Außerdem wäre die weitere Lebenserwartung ohne aufwändige Restauration nur gering.
Speziell der letzte Punkt gibt mir doch zu denken.

Gruß
Thomas
GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 21. Feb 2006, 10:02
Moin auch,


Ein anderer Händler hat mir gesagt, dass mein alter Thorens klanglich bereits von einem aktuellen Spieler der 300-400€ Klasse locker geschlagen wird (incl. System).
Außerdem wäre die weitere Lebenserwartung ohne aufwändige Restauration nur gering.
Speziell der letzte Punkt gibt mir doch zu denken.


Lach ihm einfach ins Gesicht!!!

Matthias41
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Feb 2006, 10:49

GandRalf schrieb:
Moin auch,

@ Matthias41:


Hi Thomas,

zunächst einmal, wer hat Dir erzählt das es keine Original Ersatznadeln mehr gibt für das AKG........schau einmal HIER .


Aus dem Verkaufstext:


Hurry, some quantities limited.
(Ausläufer??)

Da stellt sich die Frage: Wie alt sind denn diese Nadeln...? (NOS)??
Die Originale von AKG sind nach einer längeren Lagerzeit so gut wie nicht mehr zu gebrauchen.
Haben das letztens erst bei einem bekannten Händler feststellen müssen. Die Gummilager waren dermaßen hart und brüchig, daß man eine kollektive Entsorgung in einem höheren Eurogegenwert vornehmen konnte!!

:prost

Hallo Ralf,

ich gebe Dir in soweit Recht, dass die AKG-Gummis dafür bekannt sind bei falscher Lagerung eher (schneller) zu altern wie die von anderen Systemherstellern.
Ich besitze selber noch zwei solcher Systeme, die aber einwandfrei 80µ bei 1,65g Auflage schaffen. Nun gut die waren auch über Jahre eingefroren.

=> TeeGee

Ein anderer Händler hat mir gesagt, dass mein alter Thorens klanglich bereits von einem aktuellen Spieler der 300-400€ Klasse locker geschlagen wird (incl. System).
Außerdem wäre die weitere Lebenserwartung ohne aufwändige Restauration nur gering.
Speziell der letzte Punkt gibt mir doch zu denken.


Der Händler will nur verkaufen, lach ihm ins gesicht, wie Ralf schon schrieb und verlass am besten das Geschäft.
Was soll denn da groß an aufwändiger Restauraton auf Dich zukommen. Öl im Lager zur Vorsicht wechseln und neuer Riemen......und gut ist. Kosten etwa 30€ incl. Orginalriemen.
Und das ein neuer Spieler incl. System für 300-400€ ihn, den TD 126 MK III, schlägt, gehört ins Reich der Fabel.

Gruß
Jürgen
silberfux
Inventar
#10 erstellt: 21. Feb 2006, 17:23
Hi, am 16 III (oder II) laufen hochwertige MM´s mit relativ hoher Compliance. Da das Gerät recht gut ist, sollte man am TA nicht zu sehr sparen. Ein AT 120 stellt aus meiner Sicht die Untergrenze dar. Persönlich bin ich sehr angetan vom VM Blue und VM Silver. Auch ein Shure 15er soll es recht gut bringen.

Gruß Silberfux
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 21. Feb 2006, 23:47
Hallo!
Mit deinem TD 126er ist wie in der alten VW Werbung für den Käfer, Er Läuft, und Läuft, und Läuft... Das mit den Restaurationskosten hält sich in Grenzen. Verschleißteile (Riemen, System, Öl) haben die Famosen 300- 400 Euro MDF oder Kunststoff-, oh Pardon! Acryl-! -kisten auch. Das Wissen im Plattenspielerbau ist zum Teil verloren gegangen. Ein TD 126 hatte Entwicklungskosten die ein heutiger Hersteller von Plattenspielern der eben mal schnell den Hype nutzen will nicht mal im Traum als Gesamtumsatz haben kann. Wie glaubst du ist es um die Langzeitqualität dieser Kisten bestellt? Wie Lange es da wohl Ersatzteile gibt? M.E. weiß dein Händler nicht was er da Redet.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 21. Feb 2006, 23:48 bearbeitet]
TeeGee
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Feb 2006, 07:06
Hallo,

vielen Dank für diese ermutigenden Worte.
Das beruhigt mich doch schon sehr.
Den Händler werde ich jedenfalls nicht mehr aufsuchen

Gruß
Thomas
Torsten_Adam
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2006, 05:01
Puh, schon Panik bekommen, dass ich den 126er wegschmeissen muss.

Aber bei den Goldringsystem würde ich schon min. den 1022 besser 1042 nehmen. Ist zwar teuerer, aber ansonsten wäre es das gleiche einem Porsche Carrera 155R13S Reifen auf zuziehen!!!!!!!!!
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 26. Feb 2006, 10:38
Hallo!
@Torsten_Adam
Selbstverständlich geht bei einem 126er MK III sehr viel mit dem Richtigen System, Alklerdings scheint mir TeeGee`s Motivation jedenfalls zur Zeit weniger darin zu bestehen das Optimale aus dem guten Stück rauszuholen, als vielmehr den TD 126 nich bloß rumstehen zu haben und damit ab und an eine Schallplatte zu hören (zur Erinnerung es schreibt daß er bloß ca. 200 Stück davon hat) Das geht mit einem OMB 10 für 30 Euro allemal. Sollte ihn die Lust am Vinyl erneut packen steht dann einem besserem System nichts im Wege.

MFG Günther
etonfan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Sep 2008, 22:57
hallo Ich habe einen 126er mk3 für 350 euro gefunden -zuschlagen?
oder einen 166er bc mit sme30009 Tonarm für 400 euro?
...oder doch einen 2001er bei eins,zwei,drei...was wäre der wert mit tp90 Tonarm.
bitte um Antwort,vorab Danke!!!
Gedanke:Seit 30 jahre versuchen Sie die cd so nahe wie möglich an die Schwarze Scheibe zu bringen,und jetzt 30 jahre später werden mehr plattenspieler als hochwertige cd-player verkauft!!!
mfg Martin
meine Anlage:Duetta Top,Vincent cd-6.Vincent sv 236(zur Probe kommt morgen der neuste Verstärker von Distiny audio Röhrenvollverstärker mit 2 mal 50 Sinus!!!
zu dieser Anlage muß einfach die Schwarze Scheibe wieder her,oder?
aloitoc
Inventar
#16 erstellt: 12. Sep 2008, 13:40

TeeGee schrieb:
Hallo Günther,

vielen Dank für diese Einschätzung.

Ich bin nun allerdings auch etwas unsicher geworden, was ich letztlich tun soll

Ein Händler hat mir unbedingt zum Goldring 1006 geraten, das ein Freund von mir ja auf einem Pro-Ject Xperience einsetzt. Für mein Hörempfinden schon wirklich ein klasse System.

Ein anderer Händler hat mir gesagt, dass mein alter Thorens klanglich bereits von einem aktuellen Spieler der 300-400€ Klasse locker geschlagen wird (incl. System).
Außerdem wäre die weitere Lebenserwartung ohne aufwändige Restauration nur gering.
Speziell der letzte Punkt gibt mir doch zu denken.

Gruß
Thomas


Ja genau! Hol Dir einen 300 Euro Player bei diesem Händler und verkaufe mir den 126er
hifigunter
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mai 2009, 08:36
Hallo, würde ein Ortofon Kontrapunkt B dazu passen ?
Gruss Gunter
luckyx02
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Mai 2009, 18:00

aloitoc schrieb:

TeeGee schrieb:
Hallo Günther,

vielen Dank für diese Einschätzung.

Ich bin nun allerdings auch etwas unsicher geworden, was ich letztlich tun soll

Ein Händler hat mir unbedingt zum Goldring 1006 geraten, das ein Freund von mir ja auf einem Pro-Ject Xperience einsetzt. Für mein Hörempfinden schon wirklich ein klasse System.

Ein anderer Händler hat mir gesagt, dass mein alter Thorens klanglich bereits von einem aktuellen Spieler der 300-400€ Klasse locker geschlagen wird (incl. System).
Außerdem wäre die weitere Lebenserwartung ohne aufwändige Restauration nur gering.
Speziell der letzte Punkt gibt mir doch zu denken.

Gruß
Thomas


Ja genau! Hol Dir einen 300 Euro Player bei diesem Händler und verkaufe mir den 126er :D


Hola, ich nehm ihn dir ab ...hätte noch nen Dual 704 einzutauschen...
hifigunter
Stammgast
#19 erstellt: 19. Mai 2009, 19:39
Hallo, abgeben würde ich ihn evtl auch, habe noch einen anderen Spieler

Gruss Gunter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für TD 126 Mk3
Fortuna24 am 27.04.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  12 Beiträge
Thorens TD 126 MK3 zu teuer?
cell1010 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  17 Beiträge
Thorens TD 320 MKII + Empfehlung Tonabnehmersystem
uetzi am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  15 Beiträge
Thorens 126 mk3 Motor-Problem
LogisBizkit am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  7 Beiträge
Trafo Thorens TD 126
p_w am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  2 Beiträge
Netzschalter Thorens TD 126
Tömmi am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 26.03.2011  –  3 Beiträge
Thorens TD 126 MkII
modjo am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
Thorens TD 126 MK III
kastorRex am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK IIII
schmul am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  8 Beiträge
Thorens TD 126 MK III
vm@x71 am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  62 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 134 )
  • Neuestes MitgliedLeMops
  • Gesamtzahl an Themen1.345.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.484