Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rega 250 o. 300?

+A -A
Autor
Beitrag
misswhite
Stammgast
#1 erstellt: 21. Apr 2006, 18:54
Ich habe da noch einmal eine Frage

Was kann der Rega 300, was der 250 nicht kann?

Bzw., lohnt sich der Aufpreis? Ist ja nicht viel teurer.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 21. Apr 2006, 22:01
Hallo!
Der RB 250 ist ein Statisch ausbalancierter Tonarm, das heißt daß die Auflagekraft über das kontergewicht eingestellt wird, der Vorteil solcher konstruktionen ist ihre Langtzeitstabilität, der Nachteil die relativ Träge Reaktion auf verwellte Platten und die etwas höhere Lagerträgheit. Der RB 300 ist ein Dynamisch ausbanancierter Tonarm bei dem die Auflagekraft mit einer Feder eingestellt wird. Beim Alterungsprozess kann die Feder nachlassen oder sich verhärten. (je nach Material, eventuell passiert zu deinen Lebzeiten gar nichts damit) Bei verwellten Platten löst sich bei einer solchen Konstruktion die Nadel nicht so leicht aus der Rille.

MFG Günther
Albus
Inventar
#3 erstellt: 25. Apr 2006, 08:55
Tag,

der RB 250 kann das im Einstellvorgang erzielte Auflagegewicht nicht näherungsweise anzeigen (es gibt keine Skala), man benötigt letztlich eine Tonarmwaage (nach korrekter Nullstellung bewirkt eine Halbdrehung des mitgelieferten Gegengewichtes eine Veränderung der AK von 10 mN). Der RB 300 gewährt einem die Wahl zwischen einer AK-Funktion mit Skala per Feder oder per Gegengewicht (manche wählen trotz Federmechanismus den statischen Hebel). Der RB 250 kann keine wirklich schweren Tonabnehmer ausbalancieren; für den RB 300 gibt es ein Zusatzgewicht (aus Tungston, 117 g, Standard 100 g), das es einem erlaubt, auch schwere (typisch dynamische) Tonabnehmer zu verwenden (10 g und noch mehr). RB 250 hat (nur) Schaft und Lager aus Messing, der RB 300 verfügt über Dreh-Lager und Schaft aus Edelstahl; die Drehlager des RB 300 sind etwas leichtgängiger (typisch). Der kurze Hebel am RB 250 ist nicht aus Edelstahl, aber am RB 300.

Wer einen PL kauft, nutzt wie gekauft, so bis an die Grenze des Lebenszyklus des Produktes, nie etwas an der Kombination von Tonarm und Tonabnehmer variieren wird, der hat mit dem RB 250 den gewollten Grundnutzen; wer Zusatznutzen aus Varianten im Gebrauch sucht, der braucht den RB 300, der besseren Führungseigenschaften wegen.

Zusatz: An den Rega P2, P3 kann man auch die Geschwindigkeiten wechseln, 33 1/3 zu 45, ohne den Glasteller abzunehmen: man benötigt als Hilfsmittel nur eine genügend lange Häkelnadel (mit der legt man den Gummiriemen um).

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 25. Apr 2006, 08:58 bearbeitet]
knippi
Stammgast
#4 erstellt: 25. Apr 2006, 10:38
Tach Albus!

Welches Zusatzgewicht meinst du denn- wo kann man das begutachten?

Gruss Roman
Albus
Inventar
#5 erstellt: 25. Apr 2006, 11:16
Tag erneut,

ich sprach vom als Sonderzubehör des Herstellers Rega verfügbarem Gegengewicht für schwere Tonabnehmer. Das Gegengewicht ist aus dem Metall Tungston (Wolfram-Karbid oder so), im Durchmesser ist es etwas kleiner als das Standardgewicht, ist jedoch schwerer (wie gesagt 117 g gegenüber 100 g für's Standardgewicht). Preis beim Deutschland-Vertrieb Marvel war vor Jahren DM 90,00. Für den RB 300 gibt's von diversen Anbietern (mehr oder weniger spezielle) Gegengewichte.

Sehen? Vielleicht bei Marvel, eBay, die Nadel, Phonophono oder wer auch immer - etwa Rega selbst. In Zeitschriften, z.B. in einer alten Nummer der ImageHiFi (6/98).

MfG
Albus
Analogo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Mai 2006, 13:10
Schönen Tag an alle,
zum Gegengewicht für Rega RB 250 und 300: Ich habe letzteren mit einem Michell Tecno-Counterweight aufgerüstet und bin sehr zufrieden. Kostenpunkt rund 130 Euro - nicht ganz billig, aber die Verbesserung war mit meinem Planar 3 und Dynavector 10x5 deutlich hörbar (Bässe konturierter, mehr Details). Diese Verbesserung geht auch beim RB 250, soviel ich weiß. Ein etwas günstigeres Gegengewicht gibt es übrigens von Clearaudio und von Origin Live (Spezialist für Rega-Tuning in UK).
Grüße
Cosimo_Wien
Stammgast
#7 erstellt: 04. Mai 2006, 13:40
Hallo!
Ist der RB 700 ein statisch oder dynamisch ausbalanciertes Modell?
Grüße, Thomas
Albus
Inventar
#8 erstellt: 04. Mai 2006, 14:29
Tag,

der RB 700 ist ein dynamisch balancierter Arm.

MfG
Albus
Siamac
Inventar
#9 erstellt: 03. Jun 2010, 22:14
Ich habe einen Rega RB-250 bekommen, der nur 2 Chichkabel hat und über kein Erdungskabel verfügt ist das normal.
Wenn ich Volumeregler lauter stelle ohne Musik brummt der so.
directdrive
Inventar
#10 erstellt: 04. Jun 2010, 05:59

Siamac schrieb:
Ich habe einen Rega RB-250 bekommen, der nur 2 Chichkabel hat und über kein Erdungskabel verfügt ist das normal.


Morgen Siamac,

das ist normal, "it's a feature not a bug".

Brummen sollte es trotzdem nicht, tut es das doch, würde ich das Plattenspielerchassis aka Erde/Masse mittels zusätzlichem Masseleiter mit Vorstufe/Verstärker verbinden.
Wenn das nicht hilft, probier's mit einem anderen Tonabnehmer.

Gruß, Brent
Siamac
Inventar
#11 erstellt: 04. Jun 2010, 10:12
Vielen Dank Brent, beim Musikhören hört man nichts, aber wenn ich laut mache, ohne aufgelegter Nadel brummt es.





[Beitrag von Siamac am 04. Jun 2010, 10:13 bearbeitet]
christidal
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Jun 2010, 12:03

Siamac schrieb:
Ich habe einen Rega RB-250 bekommen, der nur 2 Chichkabel hat und über kein Erdungskabel verfügt ist das normal.
Wenn ich Volumeregler lauter stelle ohne Musik brummt der so. :?


hatte ich auch. Anderes System probieren. Am besten sind MCs, wenn einen das Brummen stört. Oder mal nach bei anderen Usern als brummarm getesten Kombis fragen.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Jun 2010, 12:52

Hörbert schrieb:
(je nach Material, eventuell passiert zu deinen Lebzeiten gar nichts damit)MFG Günther

Das ist sehr wahrscheinlich!
Bei mir stehen zwei 40 Jahre alte Braun Spieler mit Feder, und beide gehen ohne Nachjustierung noch aufs 10tel Gramm genau!
Gruss
Frank
Siamac
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2010, 08:57

directdrive schrieb:

Wenn das nicht hilft, probier's mit einem anderen Tonabnehmer.

Gruß, Brent


Danke

Ich habe jetzt ein AT 20SLa drauf, kein Brummen und Traum Klang. Passt auch optisch gut zu den Federnabdeckungen





[Beitrag von Siamac am 05. Jun 2010, 09:08 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2010, 10:46
Sehr schön, Gratulation zur gelungenen Yamaha-Rettung!

Aber im Ernst, wer einen PL-C590 hat, braucht eigentlich keinen zweiten Plattenspieler...

Grüße, Brent
Siamac
Inventar
#16 erstellt: 05. Jun 2010, 12:02
Da hast Du mehr als Recht

Aber der Yamaha hat mich gereizt. Den habe ich günstig bei Ebay "tonecontrol" gekauft. Den Tonarm habe ich in Hong-Kong ersteigert. Durch die Aschewolken hat es fast 7 Wochen gedauert bis er da war. Ich wollte den eigentlich wieder loswerden. Jetzt gefällt mir das Trio aber so gut, daß ich ihn vielleicht behalten werde.

Ich habe jetzt zum ersten mal einen Plattenspieler "konfektioniert" - macht Spaß. Den PLC-590 hatte ich schon fertig mit Infiniti Black Widow + Shure bekommen.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega RB 250 oder RB 300 gesucht
Kuddel_aus_dem_Norden am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  2 Beiträge
Rega 250 durch 300/303 ersetzen
Snowbo am 23.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  7 Beiträge
Rega RB 250 Tuning
Don-Simon am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  7 Beiträge
Rega RB 250/System
Don-Simon am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  2 Beiträge
REGA RB-300 - Probleme
schrolck am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  9 Beiträge
Rega-Klangtuning durch Heavyweight?
Boxenbastler am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  8 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Rega P3?
elkoo am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  41 Beiträge
Rega /Transrotor Tonarm RB/TR 250
karlchen-3 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  2 Beiträge
Welche effektive Tonarmmasse haben Rega-Arme?
Kuddel_aus_dem_Norden am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  9 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Rega RB 300?
Chris64 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitglied*StefanS*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.872
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.479