Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


REGA RB-300 - Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
schrolck
Neuling
#1 erstellt: 18. Jan 2009, 11:39
Hallo,

habe mich gestern erst angemeldet, bin daher noch ziemlich unbedarft in der Teilnahme am Forum und habe gestern auch prombt etwas verbaselt! Versuche jetzt aber mal, eines meiner Probleme zu schildern, das mir momentan auf den Nägeln brennt!

Mein Rega-Arm RB 300 lässt es nicht mehr zu, dass ich die Auflagekraft einstellen kann. Der Knopf scheint total fest zu sein! Momentan ist er richtig eingestellt auf 2,25 für ein Ortofon Nr.2. Aber - in nächster Zeit möchte ich evtl. einen anderen TA montieren und ohne die Möglichkeit der Auflagekrafteinstellung müsste ich mit dem Gegengewicht arbeiten - und das ist ja nicht Sinn der Sache.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, woran es liegt und vor allen Dingen, wie ich das Problem beseitigen kann?!

10-Jahres-Garantie ist natürlich abgelaufen!!!

Vielen Dank und viele Grüße von einem Neuling

Rainer


[Beitrag von schrolck am 18. Jan 2009, 12:13 bearbeitet]
Soulific
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2009, 13:44

schrolck schrieb:
Hallo,
Mein Rega-Arm RB 300 lässt es nicht mehr zu, dass ich die Auflagekraft einstellen kann. Der Knopf scheint total fest zu sein! ... Aber - in nächster Zeit möchte ich evtl. einen anderen TA montieren und ohne die Möglichkeit der Auflagekrafteinstellung müsste ich mit dem Gegengewicht arbeiten - und das ist ja nicht Sinn der Sache.


Natürlich musst du die Auflagekraft durch verschieben des Gegengewichtes einstellen. Von was für einem Knopf sprichst du denn? Meinst du das Anti-Skating oder das rädchen für die Feinenstellung?

Lieben Gruß
Sebastian
WenigWatt
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jan 2009, 14:16
Hallo schrolck,
bist Du Erst Besitzer, oder kann es sein , daß an dem Arm schon mal was verändert wurde?
@Soulific: es geht um einen RB300, der hat die Einstellung der Auflage Kraft mittels einer Feder. Mit dem Gegengewicht wird nur ausbalanciert.
Gruß Micha
schrolck
Neuling
#4 erstellt: 18. Jan 2009, 14:27
Hallo Sebastian,

ich meine das Rädchen für die Feineinstellung, an der ich die Auflagekraft nach Ausbalancieren des Armes einstellen kann. Dieses Rädchen lässt sich nicht mehr drehen, so dass ich es nicht mehr die Auflagekraft von 2,25 verändern kann. Natürlich könnte ich über das Gegengewicht die Auflagekraft einstellen, aber würde trotzdem lieber über die Feineinstellung gehen. Wäre schön, wenn Du mir irgendeinen Tipp geben könntest.

Vielen Dank und viele Grüße

Rainer
schrolck
Neuling
#5 erstellt: 18. Jan 2009, 14:31
Hallo Micha,

bin Erstbesitzer und habe bisher nichts an dem Arm verändert. Habe mir 1998 den Arm von Finest High Fidelity in Bochum auf meinen TD 126 III Centenial montieren lassen und gleich ein Ortofon Nr. 2 mit drauf gepackt. Seitdem habe ich nichts verändert. Wollte letzte Woche die Auflagekraft verändern und habe dabei bemerkt, dass sich die Feineinstellung nicht mehr ändern lässt. Das Rädchen sitzt absolut fest und ich möchte nicht stärker drehen, sonst geht vielleicht doch noch irgend etwas kaputt! Wäre nett, wenn Du mir da irgend einen Tipp geben könntest.

Vielen Dank und viele Grüße

Rainer
WenigWatt
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2009, 14:57
Hallo Rainer,
habe mir das Einstellrad bei meinem RB300 gerade noch mal angeschaut, auch den Deckel ab gehabt. Ich würde einfach mit zunehmendem Kraftaufwand aber mit Gefühl und ohne Rohrzange versuchen das Ding wieder gängig zu machen. Meiner Erfahrung nach lässt es sich auch bei einwandfreien Armen nicht all zu leicht verdrehen. Du kannst natürlich auch den Deckel abnehmen um zu sehen ob da was klemmt, halte ich aber für nicht nötig.
Gruß Micha
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 18. Jan 2009, 16:21
Hallo!

@schrolck

Wenn du die Auflagekraft seit 10 Jahren nicht verstellt hast ist es nicht sehr verwunderlich wenn das Einstellrädchen erst mal Steif ist. Das Federeinstellrad ist -wie WenigWatt schon ausgeführt hat-, ohnehin ein wenig schwergängig, die Einstellfunktion sollte sich aber mit ein wenig Geduld und etwas Kraft (bitte nicht übermäßig ) recht problemlos wieder gängig machen lassen.

@Soulific

der RB-300 ist ein Tonarm mit dynamischer Auflagekrafteinstellung, bei solchen Tonarmen wird das Kontergewicht wirklich nur als Kontergewicht eingesetzt und dient nicht der Auflagekraftverstellung. Diese wird durch eine Feder o,Ä. erledigt. Vorteile dieser Tonarme sind hölhere Spurtreue und eine höhere Unempfindlichkeit gegenüber verwellten Schallplatten. Der Rega RB-300 ist z.Z. der günstigste Tonarm mit dynamisch geregelter Auflagekrafteinstellung. Die Auflagekrafteinstellung mittels dieser Feder hat also nichts mit irgenwelchen "Feineinstellungen" zu tun.

MFG Günther
schrolck
Neuling
#8 erstellt: 18. Jan 2009, 17:09
Hallo Micha und Günther,

erst einmal vielen Dank für euren Tipp!!!!

Werde, da wir momentan Besuch haben, evtl. noch nachher oder morgen mal daran machen, mit viel Gefühl das Rädchen wieder gängig zu bekommen.

Melde mich dann morgen, wenn ich es hoffentlich geschafft habe!

Noch einmal vielen Dank und viele Grüße

Rainer
schrolck
Neuling
#9 erstellt: 18. Jan 2009, 17:21
Hallo Ihr Lieben,

kann Vollzug melden!!!!!!!

Euer Tipp war super, habe mit relativ wenig Kraftaufwand und viel Gefühl das Rädchen wieder gängig bekommen!

Noch einmal ganz vielen Dank und viele Grüße

Rainer

P.S. Wie kann ich den Thread denn jetzt schließen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega RB 250 oder RB 300 gesucht
Kuddel_aus_dem_Norden am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  2 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Rega RB 300?
Chris64 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  8 Beiträge
Rega RB-300 oder SME-309 ?
karellen am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  2 Beiträge
Rega RB 300 an Thorens TD2001 - Sinn oder Unsinn?
cohibamann am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  5 Beiträge
Probleme mit TA Audiotechnica OC7 an Rega RB300
leontinoi am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  92 Beiträge
Rega RB 250 Tuning
Don-Simon am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  7 Beiträge
Rega RB 250/System
Don-Simon am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  2 Beiträge
Lochkreis Rega RB 700
analogi am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  3 Beiträge
Linn Sondek LP 12 mit Rega RB 300 Arm wie einstellen?
garfilius am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  8 Beiträge
Rega RB 300 oder Project Carbon 8.6 - welches ist der bessere Tonarm?
Lars1* am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.941
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.366