Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rega 250 durch 300/303 ersetzen

+A -A
Autor
Beitrag
Snowbo
Inventar
#1 erstellt: 23. Apr 2015, 15:18
Servus Zusammen,

nach langer Recherche hier und im Internet werde ich nicht schlau...

Ich habe auf meinem TR Cellino einen Rega 250 verbaut und würde (ehrlich gesagt, vor Allem aus optischen Gründen) gerne einen Umbau auf den 300er oder den neuen 303er machen. Den 300er zu bekommen scheint recht schwer, den 303er könnte ich gerade verhältnismässig günstig bekommen.

Allerdings fällt mir beim 303er auf, dass der Montagefuss, so wie es auf den Fotos aussieht, anders als bei der alten Serie, 3 Punkte zum montieren hat?

Ich fürchte, ein Austausch ist somit nicht so einfach, wie er mit einem 300er wäre? Was ich sehr schade finden würde, denn der 303 soll ja gegenüber der 300er ordentlich optimiert worden sein.

Freue mich auf Eure Statements und Danke vorab

Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 23. Apr 2015, 15:42
Salute !

Wenn es nur um die Optik geht, könnteste auch ...

a) den vorderen Teil des Armrohres mit Airbrush-Technik umlackieren ( lassen ) und hinten ein pompööses Endstück nach Wunsch und vorhandenem System einsetzen.

b) OriginLive und Co. reicher machen.

c) weltweit Jagd auf einen RB700 machen.

MfG,
Erik
akem
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2015, 16:56
Die 250 und 300 wurden abgelöst und sind neu höchstens noch als Restbestände zu bekommen. Oder eben gebraucht...
Ich würde den 250er pimpen (lassen) so gut es geht. Mario Grötzinger steht in dem Ruf, sehr gute Arbeit zu leisten, auch wenn die Wartezeit mitunter arg lang ist. Unterm Strich hat der 250 imho mehr Potential.

Gruß
Andreas
Snowbo
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2015, 12:51
Hallo,

ich danke Euch! Habe die Idee mit dem 300er ad acta gelegt and "pimp now my 250"

Habe mir nun mal das "Mitchel Tecnoweight" geordert und will schauen, ob mir den Tonarm jemand via Airbrush auf schwarz umsprühen kann. Die Verkabelung kann ich so lassen, denke ich. Es ist ja ein TR Dreher und die haben ja selber schon den Rega Arm etwas besser verkabelt, als der Standard ist. Es kommt ein sehr dickes und scheints hochwertiges Ortofon-Kabel unten raus.

Vielleicht eine dumme Frage: ich habe ein Recht ruhiges Händchen. Könnte ich den Tonarm nicht irgendwie selber schwarz einfärben (Lackstift oder ähnlich?) oder kann das nachteilige Auswirkungen haben? Bzw. wenn ein Profi den lackiert sollte er den vorher vom aktuell grauen Original-Lack befreien?

Danke


[Beitrag von Snowbo am 29. Apr 2015, 12:52 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 30. Apr 2015, 11:15
Höchstens mit Farbspray. Wenn Du mit Pinsel oder Lackstift arbeitest dürfte die Lackschicht zu dick werden. Dazu mußt Du aber den Arm komplett zerlegen, die Lager mit Tesa oder sowas abkleben und auch hinten beim Gewinde für das Gegengewicht mußt Du was reinstopfen (vielleicht ein gerolltes Stück Küchenrolle), damit die Farbe das Lager nicht blockiert. Die Kabel am Headshell sollte man aus optischen Gründen ebenfalls abdecken. Tonabnehmer natürlich auch abnehmen.
Dann das Armrohr aufhängen. Es bietet sich an, das schwarze Massekabel, das ja hinten am Gewinde per Klammer kontaktiert, nach hinten rauszuziehen und das Armrohr daran aufzuhängen (das Armrohr wiegt nicht viel). Dann zwei dünne Lackschichten auftragen und trocknen lassen. Zwei Schichten sollten ausreichen.
Dann beim Zusammenbau natürlich auf das Lagerspiel achten, die Lager müssen so leicht wie möglich laufen und dennoch spielfrei sein. Dabei solltest Du etwas in die Gewinde der Schrauben tun, damit diese sich später nicht von allein verstellen. Klebstoff wäre keine gute Idee, ich nehme immer Klarlack von einem Auto-Lackstifset. Das funktioniert gut und läßt sich ohne großen Kraftaufwand wieder aufschrauben.
Die Lagergabel mußt Du dann auch noch lackieren. Wie gehabt, alles abkleben, wo keine Farbe hin soll oder darf.
So würde ich das machen...

Gruß
Andreas
Snowbo
Inventar
#6 erstellt: 01. Mai 2015, 13:11
Hi Akem,

Danke für Deine Mühe - klasse beschrieben, was zu tun ist.

Snowbo
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2015, 16:32
Tante Edit sagt, der vorige Post ist zu alt, drum antworte ich mir mal selber

Also, ich habe fertig. Habe das Mitchel installiert und bin schwer begeistert! Hätte es nicht für möglich gehalten, dass es sich so deutlich hörbar auswirkt. Mein erster Eindruck, den ich woanders schon gepostet hatte, die Mitten wären etwas verloren gegangen, hat sich mittlerweile aufgelöst. Ich habe das Auflagegewicht von 17 auf 16 NM reduziert und jetzt klingt es für meine Ohren perfekt. Die Bässe sind satter, trockener und nur

Der Klang über die gesamte Bandbreite (Höhen, Mitten, Bässe) hat komplett gewonnen! Weil ich es kaum glauben konnte, hatte ich nochmal komplett zurück gebaut und meine Lieblingsscheibe verwendet, die ich sehr gut kenne und danach wieder auf Mitchell. Das Geld war es echt wert!

Bezüglich Farbänderung habe ich mich für eine ganz ungewöhnliche Variante entschieden: ich habe mir zwei "Edding"(!) Stifte besorgt - einen etwas dickeren und einen dünneren für die Feinarbeiten... Nicht - aber das Ergebnis stellt mich zufrieden, ein schwarzer Arm steht dem Player insgesamt viel besser und ich musste nicht alles demontieren... Den Arm einschicken um ihn pimpen zu lassen war für mich zur Zeit keine Option. Zwei oder mehr Wochen ohne Platten hören war für mich nicht denkbar - bin süchtig!

Hier mal Bilder:

image

image
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega 250 o. 300?
misswhite am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  16 Beiträge
Rega-Klangtuning durch Heavyweight?
Boxenbastler am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  8 Beiträge
Rega RB 250 oder RB 300 gesucht
Kuddel_aus_dem_Norden am 02.09.2012  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  2 Beiträge
Rega RB300 301 303 Tonarm Unterschiede? Besser als Technics 1210?
Zen5656 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 29.01.2014  –  10 Beiträge
Tonabnehmer für Rega 303 Tonarm
davefion am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  12 Beiträge
Rega RB 250 Tuning
Don-Simon am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  7 Beiträge
Rega RB 250/System
Don-Simon am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  2 Beiträge
REGA RB 303 mit LYRA Delos
Ferkel6926 am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  8 Beiträge
REGA RB-300 - Probleme
schrolck am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  9 Beiträge
Tonarmverkabelung RB-303
toosh am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.063