Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-QD33 Plattenteller läuft zu schnell

+A -A
Autor
Beitrag
Victorrr
Neuling
#1 erstellt: 07. Mai 2006, 13:12
Ich hab den oben genannten Plattenspieler vor einigen Tagen günstig auf nen Flohmarkt erhalten.

Optisch macht er eine guten Eindruck. Technisch scheint allerdings irgendwas kaputt zu sein und zwar läuft der Plattenteller, genau in der selben Geschwindigkeit wie der Motor (sehr schnell) und dann noch in die falsche Richtung. Als ob dem Plattenspieler eine art Übersetzung fehlt.

Kennt jemand dieses Problem? Gibt es evtl. die Möglichkeit Ersatzteile zu besorgen?

Ich vermute das irgendein Teil fehlt.


[Beitrag von Victorrr am 07. Mai 2006, 13:13 bearbeitet]
joern
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mai 2006, 16:09
@Victorrr

Genaue Diagnose kann ich auf die Ferne nicht geben, aber es könnten die beiden Hall-Sonden defekt sein. Das würde erklären, warum der Teller zu schnell läuft.

Den Rückwärtslauf könnte man mit einer defekten FG-Spule oder defekte Auswertung der FG Spannung am IC erklären.

Vielleicht ist aber auch der Antriebsmagnet (am Plattenteller) hin.
Vielleicht wurde da mal herumgebastelt, und es ist jetzt ein falscher Magnet dran, oder die Magnetisierung hat sich geändert.

Es gibt viele Möglichkeiten für einen Defekt. Ohne Meßgeräte und Service Manual kommst Du leider nicht weit.
Jedenfalls würde ich sagen, daß Du ihn mit einfachen Mitteln nicht so ohne weiteres wieder hinbekommst.
Da gibt es leider keine Justierschraube, mit der Du einfach die Geschwindigkeit und Richtung einstellen kannst.

Gruß
Pat
andi_69
Neuling
#3 erstellt: 25. Jun 2006, 17:49
" Technics SL-QD33 Plattenteller läuft zu schnell / Drehzahl dreht hoch "

Hallo Victorr,

ich habe ein ähnliches Problem mit meinem Technics SL-QD33. Meiner läuft zwar in die richtige Richtung, läuft jedoch auch zu schnell, dreht so richtig hoch, Drehzahl wird anscheinend nicht begrenzt/geregelt. Läuft Dein Plattenspieler zwischenzeitlich wieder richtig. Was war die Ursache?

Frage an joern: Wie kann ich die Hall-Sensoren testen?

Gibt´s irgendwo die Motorplatine günstig zum Tausch?

Danke!

Viele Grüße!

Andi_69
joern
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jun 2006, 18:34
@andi_69


Bei einem zu schnell drehenden Plattenspieler ist häufig eine (oder beide) der Hall-Sonden hinüber.
Das führt dazu, daß die Elektronik keine Positionierungsinfo mehr bekommt, was dazu führt, daß das Polübergreifen des Motors nicht mehr geregelt wird und einfach die maximale Geschwindigkeit erzeugt wird.

Die Hallsonden sind die beiden schwarzen Bauteile, die man nach Abnehmen des Plattentellers oben auf der Platine sieht. Sie zu testen ist schwierig, weil sie auf Magnetfelder reagieren (quasi ein elektrischer Schalter, der per Magnetfeld geschaltet wird). Im Spielbetrieb erledigt das der innere gezackte Kranz des Magneten am Plattenteller (Unterseite).

Die Bauteilbezeichnung lt. Technics/Panasonic ist "OH-002". Ob's noch Ersatz gibt, weiß ich nicht.

Es können natürlich auch andere Defekte vorliegen, z.B. an den Control- und Steuer-ICs.

Die Antriebssteuerung kommt allerdings sehr SEHR häufig bei Technics-Spielern vor. Es wird daher das einfachste sein, bei Ebay oder so einen gebrauchten zu bekommen und die Antriebselektronik umzubauen.

Geeignet sind nicht nur Modelle wie SL-QD33, sondern auch SL-QD22, SL-L3, SL-QL15, SL-J300R und noch viele viele mehr. Die Antriebsplatine mit der Motorspule und den Steuer-ICs ist immer die gleiche (bis auf minimale Veränderungen im Laufe der Zeit).
Ein Austausch ist sehr leicht, weil das 5-polige Verbindungskabel, das von der übrigen Steuer- und Bedienelektronik herüberkommt, einfach steckbar ist.
Und da das Layout der Antriebsplatinen gleich ist, ist nicht nur die Pinbelegung am Stecker gleich, sondern auch die Montagevorrichtung (Befestigung am Plattenspielergehäuse).

Schau Dich am besten mal nach Modellen von Technics um, die Quartz Direktantrieb haben, und ca. nach 1982 gebaut wurden. Dabei handelt es sich um den Antrieb "slotless", also ohne Schlitz (Magnet ist flach und Antriebsplatine auch). Ältere Modelle sind nicht geeignet (häufig Schlitzantrieb, d.h. der Magnet ist ringförmig und taucht in die Antriebsspule ein).

Gruß
Pat
andi_69
Neuling
#5 erstellt: 25. Jun 2006, 20:34
Hallo Pat,

herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort und Deine hilfreichen Informationen. Ich werde mich mal nach einem gebrauchten Teil zum Platinentausch umschauen. Parallel dazu werd auch mal nach den Bauteilen stöbern, ob man die noch irgendwo bekommt.

Viele Grüße

Andi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störung ( Brummen ) bei Plattenspieler Technics SL-QD33
D-MON am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  14 Beiträge
Probleme mit Technics SL-QD33
Keeba83 am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  12 Beiträge
SL-QD33/P30 aufrüsten?
macrooky am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  9 Beiträge
Technics Sl-QD 33 - Plattenteller eiert
dancecore92 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  10 Beiträge
Technics SL-QD33 - Vorverstärker und Anschlußfragen
T.Magnum am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  8 Beiträge
Technics SL-QD33 , Q3, Q33 etc. - Kaufberatung?
mart1n_ am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  26 Beiträge
Technics SL-QD33 Problem
rudeboy10 am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  11 Beiträge
Technics SL-QD33
Frudel am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  2 Beiträge
Technics SL-QD33
tabebuia am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  6 Beiträge
Technics SL QD33 Fragen
Bügelbrett am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.107