Thorens TS 318 spielt nur leise und brummt

+A -A
Autor
Beitrag
Don_Marantzio
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2006, 07:26
us dem "Klassiker Schnäppchen" Thread in der Sparte Klassiker:
So, sauber gemacht habe ich den Thorens, angeschlossen... Scheisse tuts nicht. Soweit alles ok, aber man hört ein brummen und die Musik kommt nur ganz leise. Also habe ich die Chinchstecker hinten neu gelötet, waren eh nicht mehr original und wenn man dran etwas rüttelte gabs auch knistern und brummen mehr oder weniger. Aber hat keine wirkliche Verbesserung gebracht. Erdung is angeschlossen, alle Käbelchen am Tonabnehmer wie auch am Headshell drann, also was könnte es sein? Ist vielleicht die Nadel kaputt? Oder das System? Oder hat es irgendetwas mit dieser MM/MC Sache zu tun? Der Pioneer SA 8500 II hat Phono 1 und 2, aber nichts steht da von MM oder MC, also nehme ich mal an das er beide auf MM hat. Das System ist ein AKG P... die Nadel ist eine AKG X8S, beim System kann ich nicht erkennen was es für eins ist. Hab auch nicht das richtige Werkzeug da um mal eben das Ortofn OMB 5 von unserem Stammplattenspieler montieren.

Gruß an alle
ad2006
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2006, 10:43
Wenn andere Plattenspieler laufen, geht nun die Arbeit los... Erstmal System tauschen, ein MM! Ob das AKG eins ist kann ich nicht auswendig sagen... kann man aber im Netz gucken... dann wirds immer besser... :-( Aber wenn er leise Spielt und brummt, tippe ich eher auf Bauteile wie System ... Wenn der Verstärker wirklich Okay ist ?!...
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 26. Mai 2006, 11:39
Hi, ich denke mal, dass das ein MM ist. Die AKG´s sind nicht mehr die jüngsten, möglicherweise sind Gummiteile versprödet, so dass dann kaum noch was rüberkommt. Die Nadel ist es eher nicht, das würde zwar unsauber klingen, aber nicht leise. Oder ist die Nadel nicht richtig draufgesteckt? Evtl. auch mal prüfen, ob die Kabel mit den richtigen Farben am System aufgesteckt sind bzw. ob die Kontakte an den Stiften oder Kabelschuhen oxidiert sind.

Bevor man die Kabel und die Kabelverbindungen prüft, würde ich schon erst mal ein anderes System probieren.

Gruß Silberfux
pet2
Inventar
#4 erstellt: 26. Mai 2006, 15:02
Hallo,

alle AKG P 8 E/S Systeme, insgesammt 3, sind bei mir im laufe der Zeit (max. 3 Jahre) verstorben.
Da es ohnehin keine Originalnadeln mehr gibt, würde ich ei neues System in erägung ziehen.
Um das OMB 5 mal probeweise zu montieren, benötigst Du eigentlich nur: Einen Schraubenzieher, ein Pinzette und eine Einstellschablone.
Schablonen gibt es zb. hier:
http://www.ovi.ch/hifi/schablone/
Da wird der Einstellvorgang auch gut beschrieben.
Und nun ran an den Schraubenzieher

Gruß

pet
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2006, 06:51
Hallo Don!

Ich glaube, ich bin der Einzige weit und breit, der eine X 8S Ersatznadel hätte ( und außerdem noch ein funtionierendes System Akg P8Es mit Nadel!).
Das hilft dir leider nicht weiter, denn:
Alle meine Versuche, ein zweites funktionierendes System ohne Nadel für meine Ersatznadel zu finden, sind gescheitert.
Mind. 5 nadellose AKG-Systeme habe ich geschenkt bekommen oder gekauft. Kein einziges davon war intakt!
Kanalausfälle links, rechts; Totalausfälle; dann endlich bei einem ganz leise Musik aus beiden Kanälen, dafür mit irrer Brummüberlagerung ... so ging es dahin.
Weiß auch nicht, was mit diesem Systemtyp ist!
Meine Hitlisten der Ausfälle:
1. AKG
2. Grado
3. Ortofon

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
Don_Marantzio
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mai 2006, 11:08
Hallo, so habe jetzt mal ganz unfachmännisch einfach ein System von Technics draufgetan, passte zwar normalerweise nicht.. aber zum testen reichte es. Es ist das System oder die Nadel, da ist was dran kaputt. Und mir ne neue Nadel zu holen ist mir zu teuer, außerdem könnte es ja auch am System liegen. Ich werde wohl ein AT 95 E oder sowas draufmachen, soll ja für den Verkauf sein und dafür tut es das AT 95 allemal

Gruß an alle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320 Spielt leise
mauric am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  3 Beiträge
Lageröl Thorens TD 318
Andreas1967 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  4 Beiträge
Thorens TD 318 tunen
Tontechnix am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  29 Beiträge
Thorens TD 318 MKII
devilsky am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  14 Beiträge
Thorens 318 Antiskating
orbitana am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  4 Beiträge
Thorens TD 318 und Drehzahlregelung
saabfahrer am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  9 Beiträge
Thorens 318
hififreak1204 am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  2 Beiträge
Endabschaltung beim Thorens TD 318
Paco2 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Thorens TD 318 - einige Fragen
Hauke87 am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  8 Beiträge
Ersatznadel für Thorens TD 318
kilianwin am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGsus665
  • Gesamtzahl an Themen1.376.533
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.505