Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DENON DP-37F

+A -A
Autor
Beitrag
Hifideldei
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2006, 20:23
Hallo,
wollte mal wissen, was von diesem Plattendreher zu halten ist. Wie schwer ist der Tonarm? Was darf der kosten?
Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.
Gruß Hifideldei
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2006, 08:40
Hallo Hifidelchen!

Der Denon DP 37 ist schon ein richtig guter Dreher!
Sein Arm ist universell einsetzbar, und zwar in weiten Bereichen, denn Linearmotoren steuern irgendwelchen bösen Vibrationen, die in der jeweiligen Kombination Arm/System enstehen können, entgegen.
D.h., im Prinzip sind Tonabnehmer von weicher bis harter Aufhängung verwendbar.
Extreme sollte man jedoch vermeiden.
Ich hatte den DP 35, den kleineren Bruder, und war erstaunt, wie gut der klang.
Über den Preis kann ich dir leider nichts sagen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
mckott
Stammgast
#3 erstellt: 09. Nov 2006, 08:59
Hallo,

hatte jahrelang diesen Dreher. Klingt sehr schön und ist auch einfach einzustellen. Habe ihn einem Freund verkauft, dieser hört immer noch gerne mit ihm.

Guter Direkttriebler mit guten Testergebnissen in den Hifi-Zeitschriften. Neupreis lag damals bei ca. 700,-- DM.

Bye
Stephan
Kleinlaut
Stammgast
#4 erstellt: 09. Nov 2006, 09:26
Hallo , ich habe auch den kleinen dp35. Der hat auch den Linear-Tonarm (ich glaub´Dynamic Servo Tracer), der den Schwingungen entgegenwirkt. Diesen PS besitze ich seit 20 Jahren und betreibe ihn nach Shure V15 IV und Yamaha MC9 mittlerweile mit dem dritten Denon DL103. Ich finde, dass diese Kombination einen prima Klang ergibt, vor allem in Bezug auf die Kosten. Der Plattenspieler hat nie Probleme gemacht, Justage ist simpel, falls meiner das zeitliche segnen, würde, würde ich mir auch den 37F zulegen, ist halt hübscher mit der Holzzarge. Was man dafür bezahlt, weiss ich auch nicht, ich persönlich würde aber locker mindestens 100 Euro dafür geben. Gruss Michael
Hifideldei
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Nov 2006, 10:53
Hallo,
vielen Dank für die Antworten, werde mal versuchen einen zu kriegen.
Gruße Hifideldei
wastelqastel
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2006, 21:19
Hi Hifideldei
Habe Zufällig so einen zum Verkauf
In Rosenholz Optik
Kannst dich ja mal melden
Bevor er am Freitag in die Bucht geht
Ach ja er sieht besser aus wie Der um einiges
Fotos kannste gerne per mAil haben


[Beitrag von wastelqastel am 09. Nov 2006, 21:23 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Nov 2006, 12:14
Wie sieht es eigentlich mit den DP47F und DP57F aus. sind die deutlich besser oder gar schlechter? Hat da jemand Erfahrung?
Gruß Hifideldei


[Beitrag von Hifideldei am 10. Nov 2006, 12:15 bearbeitet]
Holger
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2006, 14:05
Der DP-47F (der in Japan seinerzeit 10000 Yen mehr gekostet hat als der DP-37F, also umgerechnet etwa 150 DM) hat eine massigere Zarge und eine Automatik, die das automatische Absenken des Tonarms auf den Teller verhindert, wenn keine Platte aufliegt.
Der DP-57L, der nochmals 15000 Yen teurer war, ist dagegen eine ganz andere Baustelle, mit aufwändigerem Laufwerk und ganz anderem Tonarm, bei dem man sogar verschiedene Armrohre einsetzen konnte, wenn ich mich nicht irre (S-förmig und gerade stand zur Auswahl).


[Beitrag von Holger am 10. Nov 2006, 14:06 bearbeitet]
chromlazi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Nov 2006, 14:16
Hi
Den Dp37 kann man direkt mit den 47er vergleichen, letzter ist etwas komfortabler ausgestattet, Schallplattenerkennung usw. ansonsten von den Technischen Daten her identisch.
Serienmässig wurde er mit dem DL160 Tonkopf ausgeliefert, der DP 37 dagegen mit den DL110.
Die nahe verwandschaft erkennt schon bei der Tonarmbasis des 37ers, da fehlt die sogenannte Plattengrösseerkennung.
Der tonarm ist identisch.

Alles was noch kommt an DP57 bis .... spielt in eine andere Liga. Die 37er und 47er sind sehr gut, anschliessen und fertig, bei die anderen kann man mehr experimentiern.

gruuss
Hifideldei
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Nov 2006, 16:02
Hallo, danke für die Antworten. Dann ist der 47er für mich nicht so interessant. Lohnt der Mehrpreis für den 57er?
Gruß Hifideldei
Holger
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2006, 16:40
Kommt immer auf den Preis an, würde ich sagen.
Ich nehme als Vergleich gerne den Preis, den ich zahlen müsste, wenn ich mir einen DP-57L aus Japan direkt importiere - das kostet mich mit allem Drum und Dran (Transportkosten, Zoll und EUSt und sogar mit dem Spannungswandler, den man für den Betrieb von Japangeräten bei uns braucht) etwa 450 Euro.
Für den DP-80 (das größte Modell dieser Familie, siehe Bild) habe ich 650 Euro hingelegt, inkl. großer Zarge, langem Studioarm und Haube (auf dem Bild nicht drauf).
System und Headshell waren zwar auch nicht dabei, war aber trotzdem ein veritables Schnäppchen.

http://www.analogue-classics.com/assets/images/dp80_1.JPG


[Beitrag von Holger am 10. Nov 2006, 16:41 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Nov 2006, 08:15
Hallo,
@ Holger: Sieht affengeil aus das Teil! Klingt es auch so?
Ist das aus der Bucht? Falls Du mal keinen Platz mehr
hast....
Gruß Hifideldei
Holger
Inventar
#13 erstellt: 11. Nov 2006, 15:22
Nein, den DP-80 habe ich mir wie geschrieben aus Japan schicken lassen.
Mittlerweile habe ich auch noch einen zweiten großen Direct-Drive von da, einen Yamaha GT-750.
Schlicht hervorragender Klang, alle beide - ich stehe auf Denon DL 103, und so habe ich auf dem DP-80 ein DL 103 LCII und auf dem Yamaha ein DL 103 M (in einem leichten Denon-Tonarm).
Marlowe_
Inventar
#14 erstellt: 11. Nov 2006, 15:54
Wäre es möglich, damit ich den Dreher etwas besser einschätzen kann, den DP-37 mal mit Dual- oder Thorens-Geräten zu vergleichen?
Also so nach dem Motto, der DP-37 dürfte in etwa die Güte eines Dual XYZ oder Thorens 08/15 haben.

Ich weiss, sowas ist immer schwierig, subjektiv und vergleiche hinken im Allgemeine...
chromlazi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Nov 2006, 18:15

Marlowe_ schrieb:
Wäre es möglich, damit ich den Dreher etwas besser einschätzen kann, den DP-37 mal mit Dual- oder Thorens-Geräten zu vergleichen?
Also so nach dem Motto, der DP-37 dürfte in etwa die Güte eines Dual XYZ oder Thorens 08/15 haben.

Ich weiss, sowas ist immer schwierig, subjektiv und vergleiche hinken im Allgemeine...


Okay subjektiv betrachtet spielt ein Dual 704, oder 721 besser, passenden Tonabnehmer vorausgesetzt, da die Duals ja leichte Tonarme haben ist die Wahl an bezahlbare Tonabnehmer nicht so gross.
Der Denon dagegen harmoniert auch mit dem DL 103 ganz hervorragend, aufgrund seiner elektronischen Tragarmdämpfung hat man da mehr kombinationsmöglichkeiten.

Beide Dreher haben ihre Reize wobei mir, wenn man auf Klassiker steht, der Dual an erster Stelle kommt.
Der Denon ist mehr der Plug& Play Spieler.

Wie gut oder schlecht vergleichbare Thorense sind kann ich nicht sagen, hat auch viel mit persönliche Vorlieben zu tun.
gruss



[Beitrag von chromlazi am 11. Nov 2006, 18:43 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#16 erstellt: 11. Nov 2006, 19:03
Der Denon37er Kann jedem Thorens 14X bis 16X das Wasser reichen (Original Arme montiert)
Einem Thorens 150er oder 126er ist er aber nicht ganz ebenbürtig
Immer vorausgesetzt das richtige System ist Montiert
Kann und konnte es direkt vergleichen !!da ich alle habe (hatte und noch a paar mehr )
Alles meine Eigene Meinung ihr versteht geschmecker und so
gruss Peter


[Beitrag von wastelqastel am 11. Nov 2006, 19:06 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Nov 2006, 19:58
Hallo,
@Holger: Sorry, war für mich nicht ganz klar formuliert.Aber jetzt hab ichs kapiert.
@alle: Mir ist heute was passiert:



Ich war heute bei einem Klassikerhändler und wollte mal schauen, was der so hat. Ich hatte nicht damit gerechnet irgendwas zu finden. Leider sah ich obiges Gerät
(Sansui SR 717) und konnte mich nicht bremsen. Habe ihn für 300€ ohne System gekauft. Lageröl usw. ist erneuert worden, Zustand ist sehr gut bis auf die üblichen Haubenkratzer. Habe ein Denon DL103 reingeschraubt und mein erster Eindruck ist sehr gut. Was meint Ihr dazu? Gut oder Fehlkauf?
Weiß jemand wie schwer der Arm ist?

Gruß Hifideldei
wastelqastel
Inventar
#18 erstellt: 11. Nov 2006, 20:29
Ein wunderschönes Teil

Aber ich würde sagen Vielleicht nicht gerade ein schnäppchen(200 Euro Fände ich OKin dem Zustand)
mir gefällt auch der Arm vom Sansui SR-525 Etwas besser
Aber er steht da in einem TOP Zustand
Hoffe er macht dir viel Freude denn das ist das wichtigste


[Beitrag von wastelqastel am 11. Nov 2006, 20:32 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Nov 2006, 20:56
Ich dachte mir schon, daß man den eventuell auch billiger hätte haben können. Aber ich war der Meinung, daß ist ein Händler und ich habe 1 Jahr Garantie, daß Ding ist gewartet worden, ich konnte es anfassen und vor allen Dingen habe ich
es selbst nach Hause gefahren. All das sind Risikofaktoren, die ich ausschließen konnte. Ist das nicht auch letztlich Geld wert?
Außerdem, ich hatte keine Chance. Ich habe das Gerät gesehen und fast 2 Stunden in dem Laden verbracht. Ich konnte es nicht lassen. Das Gerät wiegt etwa 13,1 Kg netto. Und es macht einen echt wertigen Eindruck, viel besser als mein Thorens TD 115.
Gruß Hifideldei


[Beitrag von Hifideldei am 11. Nov 2006, 21:05 bearbeitet]
Marlowe_
Inventar
#20 erstellt: 11. Nov 2006, 21:32

Hifideldei schrieb:
Und es macht einen echt wertigen Eindruck, viel besser als mein Thorens TD 115.


Da er ein Vielfaches kostet, MUSS er auch so einen Eindruck machen

Sieht toll aus....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gewicht Tonarm Denon DP-37F
sailor_100 am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  3 Beiträge
Tonarm wandert beim Denon DP 37F
David.L am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2008  –  75 Beiträge
Denon DP 37f - Tonarmhöhenverstellung
Moorkind am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  5 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Denon DP-37F?
wantan am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  29 Beiträge
Automatikeinstellung Denon DP-37F
ClemensThoma am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  8 Beiträge
Denon DP-37F Netztrafo defekt
olihoi am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  11 Beiträge
Headshell + System Hilfe Denon DP-37F
MalteLu am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  11 Beiträge
denon dp 37f einstellungsproblem tonarm
affenzahn am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  11 Beiträge
Tonabnehmer denon dp 37f
am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  10 Beiträge
Denon DP 37F beurteilen
Schluntz am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.028