Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Automatikeinstellung Denon DP-37F

+A -A
Autor
Beitrag
ClemensThoma
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2007, 14:33
Liebe Leute,

ich habe seit wenigen Tagen einen Denon DP-37F auf Ebay ersteigert. Die äußerliche Zustand ist einwandfrei nur funktioniert die Start/Stop/Repeat-Automatik nicht einwandfrei. Erstens: Die Nadel rutscht bei der Startautomatik rechts von der Platte, weil der Tonarm offensichtlich nicht weit genug über der Platte steht. Funktioniert nur bei alten Maxis, die gleich am äußersten Rand Rillen haben und die Nadel so gleich beim aufsetzen greift. Zweitens: Ist die Platte am Ende angelangt, sollte der Tonarm entweder wieder zurück in die Haltestellung oder bei eingeschaltetem Repeat-Modus wieder von Vorne beginnen. Die Nadel jedoch läuft in der letzten Rille endlos weiter. Weiß hier vielleicht jemand Bescheid, ob diese Probleme selbst zu beheben sind oder ob da ein schwererer Schaden vorliegt. Dann muss ich den Verkäufer auf Rücknahme drängen, denn der Zustand war mit sehr, sehr gut bzw. alle Funktionen OK beschrieben, was leider nicht der Fall ist. Die Verpackung war übrigens einwandfrei, so dass beim Transport nichts passiert sein dürfte.
Noch etwas: Wenn ich am Q-Damping drehe, ist eigentlich keine Veränderung wahrnehmbar. Was hat es damit auf sich? Gibt es eine optimale Einstellung für das Auflagegewicht des Tonarms bei diesem Gerät? Das System müsste ein DL 110 sein, allerdings steht nur DENON drauf, ist aber das Standardsystem für den PS gewesen.

Freu mich auf Euren Input

Clemens
affenzahn
Stammgast
#2 erstellt: 23. Sep 2007, 12:51
hallo,
das problem, das der tonarm am ende der platte (also die mitte)nicht zurückgeht und die nicht funktionierende
endabschaltung (bei betätigung der stopptaste) hat mein plattenspieler seit ein paar tagen auch.
denon dp 37f.

hat jemand eine ahnung woran es liegen kann ?
reine einstellungssache?

schönen sonntag noch.
klaus52
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2007, 09:43
Hi.

Frage an euch beide:

Wie fährt der Tonarm denn manuell ?
Vor wie zurück ruckfrei über die ganze Strecke, oder wird er an manchen Stellen langsamer, ruckt, oder bleibt gar manchmal hängen ?

Wenn ja, bessert sich das wenn er mehrmals hintereinander (ebenfalls über die Tasten) bewegt wurde ?


[Beitrag von klaus52 am 25. Sep 2007, 09:44 bearbeitet]
affenzahn
Stammgast
#4 erstellt: 26. Sep 2007, 18:01
hallo klaus52,
wenn ich die starttaste am spieler betätige, fährt der tonarm
normal ruhig zum plattenrand und setzt sanft auf.

wenn die platte durchgespielt ist, fährt der tonarm

a:
zurück zur tonarmablage, geht aber nicht automatisch runter
und der plattenteller dreht weiter.
die up-lifter funktion ist dabei nicht aktiv.
wenn ich den tonarm jetzt von hand zur platte bewege
und loslasse fähr der tonarm zurück zur tonarmablage
und bleibt dort drüber stehen.

b:
manchmal am ende der platte bleibt der tonarm auf der platte
und fährt nicht automatisch zurück.
wenn ich dann die stopptaste betätige fährt der tonarm
ruhig zurück und setzt auf der tonarmablage auf.
der plattenteller dreht dann mal weiter oder bleibt
wie gewünscht stehen.


die probleme sind nicht ständig so, manchmal funktioniert der spieler wie er soll.

ich als laie würde bei so einer elektronikkiste
dann auch auf die elektronik tippen, wenn das problem dauerhaft wäre.

fällt dir da ein tip ein.
danke.
klaus52
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2007, 00:15

affenzahn schrieb:
ich als laie würde bei so einer elektronikkiste
dann auch auf die elektronik tippen, wenn das problem dauerhaft wäre.


Hi,

mal ja mal nein ist grundsätzlich weniger ein Elektronik, eher ein Kontaktproblem.

Habe noch einen DP 47-F.
Wenn dessen Armsteuerung dem 37 gleich oder ähnlich ist könnte ich mir darüber eher Gedanken machen...

Hattest Du ihn schon mal unten offen ?
Detailreiche Fotos vom Inneren wären gut.
umzugsfahrer
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Sep 2007, 07:07
Hi,

habt Ihr die Spieler 100%ig in der Waage stehen - wie ich vor einiger Zeit feststellen musste - reagiert die Sensorautomatik sehr stark auf genaue Einstellung.

Ein DP47 hatte das geleiche Problem wie beim TE - Arm verfehlte beim Start die Platte und Endabschaltung funktionierte nicht - Lösung: der Plattenspieler stand nicht 100% im Wasser - ausbalanciert - läuft einwandfrei - vielleicht checkt Ihr das vorab mal mit der Wasserwaage.

Gruß
Marc
affenzahn
Stammgast
#7 erstellt: 08. Okt 2007, 16:11
hallo und 'nabend

ja klaus, den platten spieler hatte ich unten mal aufgemacht
und nach einer sichtprüfung gleich wieder zu gemacht.
da drinn ist nicht wirklich etwas zu erkennen aber innen
ist alles sauber, wie neu aus dem laden.


@ umzugsfahrer,
das mit dem wasser in der waage könnte der grund sein.
ich habe den spieler mal ausgerichtet und musste bei einer
plattenspielerbreite von ~45cm an einer seite 1cm unterlegen.
das ist ganz schön viel (verbogener altbau).
der ausgerichtete spieler läuft seit drei tagen und das so,
wie er soll.

ich werde das ganze mal ein paar wochen beobachten
und dann posten.
danke euch für die tips.
mfg affenzahn.
klaus52
Inventar
#8 erstellt: 08. Okt 2007, 20:32

affenzahn schrieb:
...ich habe den spieler mal ausgerichtet und musste bei einer
plattenspielerbreite von ~45cm an einer seite 1cm unterlegen...


Na dann hat der umzugsfahrer ja voll richtig gelegen.

Ehrlich, 1 cm auf der Kantenlänge eines Drehers ist aber auch abartig, sowas sieht man doch mit verbundenen Augen.
Wenn das ein manueller Arm gewesen wäre hätte es den von alleine in die Anschläge befördert.
Wundert mich nun nicht mehr das da nix lief.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DP 37f - Tonarmhöhenverstellung
Moorkind am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  5 Beiträge
Tonarm wandert beim Denon DP 37F
David.L am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2008  –  75 Beiträge
Denon DP 37f - Tonabnehmer Denon DL 110
MrMurphy am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  6 Beiträge
Ich brauche eine Beratung für Systemwechsel beim DENON - DP 37F
*Steher* am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  5 Beiträge
denon dp 37f einstellungsproblem tonarm
affenzahn am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  11 Beiträge
Denon DP-37F startet nicht
-burni- am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  7 Beiträge
Denon DP-37f Tonarm hebt sich nicht mehr
cHilLz0Ne am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
Denon DP-37F Netztrafo defekt
olihoi am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  11 Beiträge
Welche Nadel bzw Tonabnehmer für DENON DP-37F?
sultanus am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Denon DP 37f
Drago69 am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.212