Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig PS 3500. Welches System?

+A -A
Autor
Beitrag
drdimtri
Stammgast
#1 erstellt: 05. Feb 2007, 13:51
Hallo, ich moechte bei meinem alten Grundig Plattenspieler PS 3500 den Tonabnehmer erneuern. Ich habe das Teil schon seit 25 Jahren in Betrieb und habe den Tonabnehmer nur einmal ausgetauscht. Laut Bedienungsanleitung traegt der PS ein Audiotechnica AT 71 System. Ich habe hier im Hifi-Forum gelesen das man beim PS 3500 auch ein AT 91 oder AT 95e einbauen kann. Die Frage nun ist welches System ist das beste? Das AT 71 ist zwar das Originalsystem, aber teurer zu finden als AT 91 oder AT95e.

Was meinen Musikgeschmack betrifft, hoere ich gerne Rock, Jazz und Balladen.

Vorschlaege?
cannonball_add
Stammgast
#2 erstellt: 05. Feb 2007, 14:54
Hallo Dottore,

ich denke, dass AT 95 ist ein guter Kompromiss aus Klang und Preis. Mein Vater (hat auch einen PS 3500) hat letztes Jahr ein AT 95 eingebaut, es klingt schon ein gutes Stück besser als das Originalsystem (trockenerer Bass, feinere Höhen, bessere Detaildurchhörbarkeit). Das AT 95 gibt´s je nach Anbieter zwischen 35 und 50 Öre.

Gruß

Michael
drdimtri
Stammgast
#3 erstellt: 05. Feb 2007, 22:51
Danke cannonball!

Habe soeben ein AT 95e bestellt. (17,1 Euronen+Versand !)

Trotzdem wuerde ich mich ueber weiter Beitraege ueber die Audiotechnica Systeme freuen.

Ich wuerde vielleicht gerne mal auch andere Systeme, die nicht von Audiotechnica sind, probieren. Passt da was zum PS 3500, oder lohnt sich der Aufwand nicht?
drdimtri
Stammgast
#4 erstellt: 09. Feb 2007, 09:20
Ich habe im Forum gelesen das elliptische Nadelschliffe (AT 95e) gegenueber Sphaerischen (AT 71, also das Originalsystem) einen hoeheren Plattenverschleiss verursachen. Jetzt mache ich mir kummer um meine Schalplatten... Die habe ich jetzt seit 25 Jahren geschont und moechte nicht jetzt anfangen sie kaputt zu machen...

Ist es tatsaechlich so mit dem Schliff?
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 09. Feb 2007, 17:24
Hallo!

Nachteile für deine Schallplatten durch elliptische Nadelschliffe hast du nur bei schlecht Justierten Systemen oder unsauber gefertigten Nadelträger zu befürchten. Aber da müßtest du schon auf deinen Ohren sitzen damit dir eine Dejustage die zu einer Beschädigung führen könte nicht auffällt. Die dardurch hervorgerufenen Abtastverzerrungen klingen dermassen unschön daß du die Wiedergabe sofort stoppen wirst. Gefährlicher unabhängig vom Nadelschliff ist eine viel zu hoch oder zu niedrig eingestellte Auflagekraft, dadurch wird dein System ausserhalb seiner Spezifikationen betrieben ohne daß es zunächst sonderlich auffällt. An deiner Stelle würde ich mir darüber erstmals keine Gedanken machen sondern das System wen es da ist möglicht exakt Justieren und die Auflagekraft so wie Antiskating möglicht genau einstellen.

MFG Günther
drdimtri
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2007, 01:09
@ Hörbert:

Danke fuer Deine Antwort. Wass braucht man damit einem eine gute Justierung gelingt? Ich habe da von einer Schablone gehoert oder so was aehnliches. Wie macht man das, damit man sich dann auch 100% sicher ist dass alles ok ist? Das letzte mal wo ich das ganze System ausgetauscht hatte, habe ich das eigentlich mit dem Auge (und Ohr) gemacht. Das muss schon mehr oder weniger 10 Jahre her sein. Da muss ich echt Glueck gehabt haben damals :), denn ich habe keinerlei Probleme mit dem PS oder die Platten gehabt. Diesmal aber moechte ich es Vorschritsmaesig machen...

Rat?


[Beitrag von drdimtri am 10. Feb 2007, 01:10 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 10. Feb 2007, 15:23
Hallo!

Anleitung und Schablonen bekommst du hier: http://www.ovi.ch/hi...spielerschablone.pdf und hier: http://www.ovi.ch/hifi/schablone/SchabloneAUDIO.pdf Ansonsten ist eine Tonarmwaage und eine Testplatte sehr nützlich aber nicht unbedingt notwendig.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig PS 3500 - mit welchem System ?
agentfrost am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  2 Beiträge
Grundig PS 3500
Finglas am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  23 Beiträge
Grundig PS 3500 Frage
avs am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  2 Beiträge
Problem mit Ersatznadel bei Grundig PS 3500
Atom-ps3500 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  6 Beiträge
Phono verstärker für Grundig PS-3500
FloPri am 04.09.2015  –  Letzte Antwort am 05.09.2015  –  21 Beiträge
Grundig PS 3500 Plattenspieler - Ortofon OMB 30
virtualhours am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  7 Beiträge
Plattenspieler Grundig Ps 3500 oder Technics SL 1300
xj900n am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  2 Beiträge
Braun PS 500 - welches System?
pha am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2004  –  2 Beiträge
Braun PS 550 - Welches System-
JChH am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 01.07.2007  –  4 Beiträge
neues Tonabnehmer System für Grundig PS 8000
ehmjay am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJasonhudgens
  • Gesamtzahl an Themen1.345.920
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.870