Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig PS 3500 Plattenspieler - Ortofon OMB 30

+A -A
Autor
Beitrag
virtualhours
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Sep 2015, 08:06
Hallo liebe Community,

ich bin seit kurzem Besitzer eines Grundig PS 3500 Plattenspieler, in sehr gutem Zustand.
Da ich noch nicht so viel Erfahrung mit dieser Materie habe, auch wenn ich mich bereits schon sehr eingelesen habe, habe ich ein paar Fragen.

Ich habe meinem PS3500 einen neuen Tonabnehmer gegönnt. Hierbei handelt es sich um ein Ortofon OMB30. Von Haus aus wird der Plattenspieler mit einer Audio-Technika mit gelber Nadel geliefert.

Soweit läuft auch alles prima, nur wundert mich, das der gesamte Tonabnehmer des Ortofons nur knapp über der Platte verläuft. (siehe Bild) Ist das normal? Ich habe bedenken, das er irgendwann auf der Platte aufsitzen könnte.

Zum anderen hat der Kopf Langlöcher, um den Tonabnehmer zu befestigen. Wie bekomme ich heraus, an welcher Position er optimal festgeschraubt wird? Habe ihn im Moment genau Mittig der Langlöcher angeschraubt. So war auch der Audio-Technica verbaut. (siehe Bild 2)

Desweiteren haben sich die Ton Qualität, vorallem in den Höhen verbessert. Aber ich empfinde, das die Bässe zurückgegangen sind. Liegt es am Auflagedruck? Den habe ich im Momen mit einer Digitalwaage auf 1,6g gestellt. Dachte eigentlich dies sei richtig.

Zudem habe ich das Gefühl, das gerade die Höhen gegen Ende einer Platte leicht verzerren. Wie könnte ich das beheben?


Es sei noch erwähnt, das ich an dem Plattenspieler das original Audiokabel gegen ein Chinch-Kabel ersetzt habe, der direkt an dem Phono-Eingang meines Onkyo TX-NR 636 Verstärker angeschlossen ist.

Liebe Grüße

20150917_084909
20150917_084807


[Beitrag von virtualhours am 17. Sep 2015, 08:11 bearbeitet]
plattenmax
Stammgast
#2 erstellt: 17. Sep 2015, 09:21
Verschiedene Tonabnehmer haben meistens verschiedene Bauhöhen.
Das OMB ist relativ hoch gebaut und für Deinen Dreher so
eigentlich nicht geeignet, wie du ja selbst siehst.
Besser wäre ein gutes AT System gewesen.
Da läßt sich leider nichts machen, das OMB anzupassen, da
dein Tonarm nicht in der Höhe verstellbar ist.
Die Justierung des Systems im Headshell macht man mit einer Schablone.
Kann man kaufen, oder runterladen und ausdrucken. http://www.vono.ch/a...r/SchabloneAUDIO.pdf


[Beitrag von plattenmax am 17. Sep 2015, 09:21 bearbeitet]
virtualhours
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Sep 2015, 09:27
Danke für deine schnelle Antwort....

Und was würdest Du mir denn für ein AT System empfehlen.
Möchte gerne schon etwas, das dem OMB nahe kommt.

Ich hatte in mehreren Foren nachgelesen und war eigentlich der Meinung, das OMB System würde gut zu meinem Dreher passen
plattenmax
Stammgast
#4 erstellt: 17. Sep 2015, 10:02
Ich persönlich würde dieses hier nehmen: http://www.hifi-phon...AT-120-Eb--3330.html
Man hört momentan nur gutes von dem System.
sandmann319
Inventar
#5 erstellt: 17. Sep 2015, 10:13
Unterschiedliche höhen der Systeme kann man auch durch unterschiedliche Plattenteller Auflagen ausgleichen.
Beispiel:
Originalmatte des Drehers sind 4mm
Original-System 17mm
Ersatzsystem 18mm
ergo, darf die neue Plattentellerauflage nur noch 3mm haben.

Sehe einmal auf dem Waschzettel zum OMB30 nach der Bauhöhe, dürfte 18-18,5mm sein.
Audio Technica Systeme sind 17,3 mm hoch.

Ferner dürfte auch bei deinem PS 3500 die Höhe des Tonarmliftes einstellbar sein.

Gruß Gerd

Hier zwei Abbildungen aus dem Manual zu Ps 3500
Bild 16 zeigt die Einstellschraube.

Grundig


[Beitrag von sandmann319 am 17. Sep 2015, 10:18 bearbeitet]
virtualhours
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Sep 2015, 10:45
An besagter Schraube hatte ich schonmal gedreht. Wenn ich diese aber höher drehe, dann liegt der Tonarm im Ruhezustand aber nicht mehr in der Halterung auf. Ich denke eher, diese Schraube ist für den automatischen Heber zuständig, der dann nicht mehr genug weit herunter fährt.....

Und die schlechten Bässe lassen mir einfach keine ruhe, auch wenn ich von den hohen Tönen begeistert bin


[Beitrag von virtualhours am 17. Sep 2015, 10:47 bearbeitet]
akem
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2015, 11:44
Die wenigsten MMs können richtig Bass. Da kenne ich eigentlich nur das Ortofon 2M Black und das Reson Reca. Und dann schau mal, was die kosten...
Mit einem AT120 wirst Du einen großen Rückschritt erleben. Baß kann das auch nicht und die Höhen werden schlechter sein. In Sachen Höhen ist die Fine-Line Nadel von Ortofon zwar noch nicht der Weisheit letzter Schluß aber schon besser als die Feld-Wald-und-Wiesen-Ellipsen von Ortofon und Audio Technika mit 8x18µm. Früher gab es von Audio Technika noch einige Systeme mit einer 5x18µm Ellipse, die waren in Sachen Hochton schon richtig gut. Die 40er Nadel ist in Sachen Hochton nochmal deutlich besser (da ist der Sprung zwischen der 30er und der 40er größer als der Sprung zwischen der 20er und der 30er), klingt aber nochmals dünner. Dein altes System dürfte Dir auch nur deswegen baßstark vorgekommen sein, weil die Nadel abgeschruppt war und keinen Hochton mehr gemacht hat...

Deine Probleme mit Verzerrungen sollten im Wesentlichen aufhören, wenn Du das System mal geometrisch optimiert hast (die Sache mit der Schablone). Damit ist dann die Position des TA in den Langlöchern festgelegt. Achtung: zur Justage die Auflagekraft senken, da sich die Auflagekraft ja mit einem Verschieben des TA im Headshell ändert (Hebelgesetze!). Wenn Du die Auflagekraft läßt und der TA muß 2mm weiter nach vorne, dann könnte die Nadel beim Aufsetzen überfordert werden. Stelle also auf ca. 1g und balanciere den Tonarm nach dem geometrischen Setup neu aus und stelle die Auflagekraft dann neu ein.

Ansonsten: der Abstand des Systems zur Platte ist absolut normal und wird höchstens bei ganz heftig welligen Platten zum Aufsetzen führen (aber dann werden viele andere Systeme genauso aufsetzen...).

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 17. Sep 2015, 11:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig PS 3500
Finglas am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  23 Beiträge
Grundig PS 3500. Welches System?
drdimtri am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  7 Beiträge
Grundig PS 4000 (Aufrüsten?)
Pusherman am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  2 Beiträge
Problem mit Ersatznadel bei Grundig PS 3500
Atom-ps3500 am 16.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  6 Beiträge
Plattenspieler Grundig Ps 3500 oder Technics SL 1300
xj900n am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  2 Beiträge
Grundig PS 3500 Frage
avs am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  2 Beiträge
Ortofon OMB 10
tyr777 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  7 Beiträge
Ortofon OMB klingt stumpf
luzaru am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  5 Beiträge
T4P Nadel Tauschen für Grundig PS 30
Barnibas am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  8 Beiträge
Grundig 3500 Tonarm
alufelgendoctor am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.767