Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KD-1500 justieren / Unterlagen ?

+A -A
Autor
Beitrag
polydeukes
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2007, 16:11
Moin, Moin

ich hab mir bei einem namhaften Auktionshaus einen Kenwood KD-1500 Plattenspieler zugelegt. Kann mir jemand sagen, was das Gerät im allgemeinen taugt, und welches System (möglichst MM) zu empfehlen wäre ? Ich kann leider im ganzen Netz keine Daten zu dem Gerät finden.
Schick ist er ja, jetzt mal sehen ob er auch was taugt!
pet2
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2007, 19:17
Hallo,

der KD-1500 ist ein solider riemengetriebener Einstiegsplattenspieler der End70er/Anfang80er.
Soll jetzt nicht abwertend gemeint sein, besser als alle Neuplattenspieler bis ca. 400 € ist er allemal.
Der Tonarm ist mittelschwer bis schwer (ca. 18,5 gramm effektive Masse).
Den Wert habe ich nach ewig langem Suchen für meinen KD-2033 gefunden, die Tonarme sind vergleichbar.
An diesem Tonarm hört sich sogar ein AT 95E recht brauchbar an und ist damit der Lowbudgettip.
Wenn es etwas mehr sein darf, ein Shure M 35X.
Mit einem Denon DL-110 oder DL-160 wird es dann schon richtig gut.
Achte aufjedenfall darauf, daß das Antiskatinggewicht mitgeliefert wird, sonst beginnt eine eher ausichtslose Suche, die bei mir in einem Anglergeschäft geendet hat .
Die Einstellung des Auflagegewichts ist denkbar einfach:
Solange das Tonarmgewicht verdrehen, daß der Tonarm in Waage ist.
Dann die schwarze Kunststoffscheibe auf der vorderen Seite auf Null stellen.
Und das Gewicht mit der Scheibe auf die Zahl stellen, die das Tonabnehmersystem gerne als Auflagegewicht hätte.
Das Antiskatinggewicht wird so über die jeweilige Kerbe geführt, daß sie dem Auflagegwicht in Strichen entspricht.
Wenn der KD-1500 angekommen ist, würde ich zunächstmal die Drehzahl mit einer Stroboskopscheibe überprüfen.
Sollte die Drehzahl abweichen, wieder hier melden ;).

Gruß

pet
polydeukes
Neuling
#3 erstellt: 10. Apr 2007, 10:13
danke für die fixe info,

so netten umgangston gibts nicht in jedem forum gegenüber den newbies! Hut ab!

kannst du mir vielleicht auch sagen wo ich einen neuen riemen herbekomme, oder ob spezielles lageröl verwandt wird?
oder kann ich als riemenersatz einen der universalriemen bei dienade.de bestellen? ich würde gerne möglichst viele verschleißteile erneuern.

drehzahl werde ich tatsächlich mal prüfen wenn der dreher angekommen ist. taugen die stroboskopscheiben zum download eigentlich was? (ich meine die pdfs die man überall im netz findet für normale wechselstromleuchten)
pet2
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2007, 15:32
Hallo,

ich bin halt ganz besonders freundlich .

Einen Riemen bekommst du hier:
http://www.mrstylus.com/de/Riemen/k.html
da habe ich den Riemen für meinen KD-2033 auch her.
Passte hervorragend, die Geschwindigkeitsumschaltung machte auch keine Probleme .
Bevor Du ihn einbaust, das Mottorpulley und die Lauffläche am Plattenteller reinigen.
Das Tellerlager würde ich erstmal so lassen wenn die Geschwindigkeit stimmt und es keine unanständigen Geräusche gibt.
Die Tellerlager bei Kennwood Plattespieler haben oft eine Nylonscheibe als Lagerboden.
Daher sind nicht alle Öle geeignet.
Solltest Du aber das Tellerlager ohnehin auseinandernehmen müssen, lohnt sich eventuell ein Umbau auf einen Metalllagerboden.
Überprüfe aber erstmal, ob es wirklich notwendig ist.

Die Stroboskopscheiben aus dem Internet kannst Du problemlos nehmen, achte aber bitte darauf, daß Du auch die 50 Hz Version erwischst .

Gruß

pet
polydeukes
Neuling
#5 erstellt: 12. Apr 2007, 14:27
Hi nochmal

plattenspieler ist heute angekommen, wirklich sehr sehr guter zustand, als system ist ein at91 montiert, der riemen sieht auch noch sehr gut aus;sogar eine bda war dabei !

für 31€ ein sehr guter kauf !

nur sind minimale schleifgeräusche beim drehen des tellers zu hören, die geschwindigkeitsumschaltung ist nicht der übeltäter, ich werd das lager wohl mal öffnen müssen,
die drehzahl ist auch zu gering !

mfg thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim kenwood kd-1500
Oldschool72 am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  29 Beiträge
Kenwood KD-1500
vampula am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  3 Beiträge
Kenwood kd 1500 - Dual System ?
donnerkatz am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer für Kenwood KD 1500
ukmneo am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  3 Beiträge
KD-1500 an Heinkinoanlage
Moncici am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  6 Beiträge
Kenwood KD-990 & SWchön Schablone?
Nikoma am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  22 Beiträge
Kenwood KD-990 mit Benz Ace 2?
Nikoma am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  12 Beiträge
kenwood kd-2070 plattenspieler
Effon am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  2 Beiträge
Laufwerk Kenwood KD 550
Tommy_Angel am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  9 Beiträge
Kenwood KD 750
zweifler am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.197