Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood kd 1500 - Dual System ?

+A -A
Autor
Beitrag
donnerkatz
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2015, 07:04
Moin, ich hab seit gestern einen Kenwood KD 1500. Ein relativ einfacher, riemengetriebener Plattenspieler. Als System ist da ein Stanton TH 500E dran, das aber nichts Besonderes sein soll. Ich hätte aber noch ein DMS 242 das an einem 621 montiert war. Kann ich das drunterschrauben ? Das DMS 242 sollte doch besser sein als das Stanton.

Gruss Roland
sandmann319
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2015, 07:21
Hallo Roland,

Kann ich das drunterschrauben


diese Frage kannst nur du selbst beantworten
ich könnte es und würde es auch machen.

Gruß Gerd
donnerkatz
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jul 2015, 07:32
Ich glaube auch das ich das kann , hab ich aber noch nie gemacht. Mir ging es eher darum, ob es 1. von den Anschlüssen passt. Das Dual Headshell ist ja doch irgendwie anders. Ich weis auch nicht ob es zum Tonarmgewicht passt. Das es um einiges besser ist hab ich mir schon gedacht. Du merkst, ich hab bisher noch nicht den grossen Plan von Plattenspielern.
evilknievel
Inventar
#4 erstellt: 14. Jul 2015, 07:56
Hallo,

das DN 242 hat neben der dualtypischen Klickbefestigung auch 2 Löcher für die 1/2 Zoll Headshellmontage.
Somit ist die Montage an den Kenwod problemlos möglich.. Bleibt die Frage, wie schwer der Tonarm des Kenwood ist. Zu schwer sollte er nicht sein.

Gruß Evil
donnerkatz
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jul 2015, 08:05
Das hab ich in einem Beitrag von 2007 gefunden


Der Tonarm ist mittelschwer bis schwer (ca. 18,5 gramm effektive Masse).


Geht oder zu schwer ?

Gruss Roland
sandmann319
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2015, 09:07
Hallo Roland,
du meinst das hier:

Den Wert habe ich nach ewig langem Suchen für meinen KD-2033 gefunden, die Tonarme sind vergleichbar.


Da würde ich mich nicht drauf verlassen,
auch wenn die Tonarme gleich aussehen, können sie trotzdem von der Masse unterschiedlich sein.

Versuch es einfach einmal, wenn deine Platten keine Berg und Talfahrt mit dem Tonarm machen, wird es wohl schon gehen.
Aber da melden sich noch andere Spezialisten, die sich besser auskennen und evt. die richtigen Daten haben.

Gruß Gerd
evilknievel
Inventar
#7 erstellt: 14. Jul 2015, 09:07
theoretisch, laut Resonanztabelle zu schwer. Wenn man danach geht wäre das Stanton auch unpassend. Gegensteuern könnte man mit einem sehr leichten Headshell. Theorie und Praxis sind zwei verschiedene Paar Schuhe, daher Versuch macht kluch.

Gruß Evil
donnerkatz
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jul 2015, 09:47

Versuch macht kluch.


Dann probier ichs mal . Aber eine Frage hab ich noch. Beim Stanton sind das rote und weiße Kabel unten angesteckt, blau und grün oben. Beim Dual ist es genau anders rum. Wenn ich jetzt das DMS 242 aufs Headshell schraube, stellt sich mir die Frage, wie ist es richtig.

Gruss Roland


[Beitrag von donnerkatz am 14. Jul 2015, 09:49 bearbeitet]
akem
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2015, 12:22
Geh nach der Farbcodierung. Die Anordnung der Pins kann unterschiedlich sein, aber das hat nichts zu sagen. Wenn das System keine Farbcodierung hat sondern nur eine Beschriftung dann gilt:
rot: rechts plus
grün: rechts minus/Masse
weiß: links plus
blau: links minus/Masse

Nur weil grün und blau "Masse" sind, dürfen sie trotzdem nicht vertauscht werden! Achtung: bei künstlichem Licht oder bei zu wenig Licht passiert genau das manchmal...

Gruß
Andreas
donnerkatz
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jul 2015, 13:40
Also, das 242 ist drauf Jetzt nur noch mit Schablone genau einstellen. Mach ich auch das erste Mal, aber hab ja Zeit und Geduld


Gegensteuern könnte man mit einem sehr leichten Headshell.


Da hab ich ein Kunststoff - Headshell rumliegen gehabt, das mir sehr leicht vorkam. Soll ich den Nadelschutz auch noch abmachen ? Der wiegt ja auch was.

Gruss Roland
donnerkatz
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jul 2015, 13:59
Viel besser als mit dem Stanton

Kenwood kd 1500

Danke für eure Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KD-1500 justieren / Unterlagen ?
polydeukes am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  5 Beiträge
Kaufberatung Tonabnehmer für Kenwood KD 1500
ukmneo am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  3 Beiträge
Kenwood KD-1500
vampula am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  3 Beiträge
Hilfe beim kenwood kd-1500
Oldschool72 am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  29 Beiträge
Dual 1214 /Kenwood Kd-36r
MartinHetzenegger am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  5 Beiträge
KENWOOD KD 990 welches System ?
UBV am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  3 Beiträge
Kenwood KD-990 System Empfehlung
walo am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  38 Beiträge
Kenwood KD 1070 welches System?
Michael220863 am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  3 Beiträge
Kenwood KD 650 / neues System
Hann45500 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  5 Beiträge
Kraftloser Kenwood KD 990
Fossybln am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.423