Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Miracord 750 II Verstärker/Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
voerd
Neuling
#1 erstellt: 28. Jul 2007, 09:57
Guten Tag,

Zuerst: Ich bin ein kompletter Neuling im Bereich der Plattenspieler hatte noch nie einen und kenne mich daher praktisch überhaupt nicht mit solchen Geräten aus.

Nun ist mir ein Elac Miracord 750 II in die Hände gefallen.
Angeblich soll er auch noch funktionieren.

Mein Problem/Anliegen:

Ich weiß nicht wie bzw. was ich an den Stecker an welchem meiner Vermutung nach Lautsprecher bzw. Verstärker angeschlossen werden anschließen muss.
Da er keine eingebauten Lautsprecher hat schloß ich ienfahc mal darauf das der zweite Stecker neben dem Stromanschluss für Lautsprecher zuständig sein muss.

Daher meine Fragn:

Wie heist der Anschluss (Steckertyp) des "Soundausgangs"?
Gibt es Adapter um ihn an moderne Lautsprecher anzustöpseln?
Muss ich irgend etwas wichtiges dabei beachten?

Ich hoffe das sich jemand erbarmt und einem absoluten Neuling auf diesem Gebiet etwas weiterhelfen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Florian
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2007, 10:08
Hallo voerd ... und Willkommen im Forum !

Ich gehe davon aus, daß es ein 5-poliger DIN-Stecker ist ?

http://de.wikipedia....eutschland_.28DDR.29

Soweit ich weiß, hat der Plattenspieler keinen integrierten Verstärker.

Also mußt Du ihn an einen Verstärker anschließen - und daran die Boxen.
Allerdings haben nur ältere Verstärker einen DIN-Anschluß.
Somit benötigst Du einen Adapter ( DIN-Buchse auf Chinch-Stecker )

Gruß
voerd
Neuling
#3 erstellt: 28. Jul 2007, 10:14
Danke für die schnelle Antwort.

Es ist tatsächlich ein 5-poliger DIN-Stecker.

Brauch ich einen bestimmten Verstärker oder ist es egal was für ein Model man benutzt?

Schönen Gruß
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2007, 10:31
Welches System ist denn montiert ?

Wenn´s ein Magnetsystem ist, benötigst Du einen Verstärker mit entsprechendem Eingang
( Phono / MM mit ca. 4,7mV Eingangsempfindlichkeit )

Wenn´s ( wider Erwarten ) ein Kristallsystem ist, kannst Du jeden "normalen" Eingang nehmen.
( Hochpegeleingang mit ca. 200mV - genau wie für Tape oder Tuner oder CD oder Aux )

Je nachdem, welche Ansprüche Du stellst, erhältst Du Vollverstärker ab ca. 30 / 40 Euro bei ebay & Co.

Was für Lautsprecher hast Du ?

Gruß
voerd
Neuling
#5 erstellt: 28. Jul 2007, 10:42
Meine Ansprüche sind nicht sonderlich hoch, ein günstiger Preis wäre mir da als armer Schüler wichtiger.

Woran kann ich den erkennen welches System (ob Magnet oder Kristall) montiert ist?

Lautsprecher habe ich irgendwelche Nonamebillig Produkte, aber meine Ansprüche sind wie gesagt recht gering.

Gruß
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2007, 10:50
Steht nicht irgendetwas auf dem Nadelträger oder dem System drauf ?

Oder hast Du ein Bild ?

Sieht die Nadel / der Nadelträger so aus ? :

http://cgi.ebay.de/N...eZWD1VQQcmdZViewItem

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 28. Jul 2007, 10:54 bearbeitet]
voerd
Neuling
#7 erstellt: 29. Jul 2007, 09:31
Guten Tag,

hab mich mal im Photografieren versucht,
leider sind die Bilder etwas Unscharf geworden.
Ich lad mal das Beste Hoch vieleicht kann der Fachmann da ja bereits erkennen um welches System es sich handelt

Gruß

armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2007, 09:48
Ich bin zwar nicht ganz sicher, aber es könnte das Elac-System STS 255-17 sein, welches m.W. das Originalsystem ist.

Dann handelt es sich ( wie vermutet ) um ein MM-System.

Also benötigst Du einen Verstärker mit Phono-Eingang MM

Wieviel möchtest / kannst Du ausgeben ?

Gruß
voerd
Neuling
#9 erstellt: 29. Jul 2007, 09:55
So wenig wie möglich wäre mir ganz lieb, wenn es zu Kostspielig werden sollte würde ich mir dann nämlich alternativ einen günstigen modernen Plattenspieler zulegen der den Verstärker integriert hat.

EDIT: Sehe gerade auf dem System steht doch noch etwas: D---17
Falls das noch was hilft.


Gruß

Voerd


[Beitrag von voerd am 29. Jul 2007, 09:59 bearbeitet]
Capitol
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2007, 14:09
Hallo Florian! Der Elac ist ein gutes,solides Gerät. Ich habe auch ein 750II. Bei Ebay gibt es oft günstige gebrauchte Vorverstärker. Ich meine NAD PP2 oder Projekt Phonobox. Die kosten neu unter 100 Euro. Ein Wechsel zum modernen Plattenspieler mit eingebauten Vorverstärker bringt nichts. Der hat nicht die Qualität vom Elac. Der Elac ist ja nicht unmodern, sondern noch echte deutsche Wertarbeit. Gruss Uwe
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2007, 14:20

voerd schrieb:
...alternativ einen günstigen modernen Plattenspieler zulegen der den Verstärker integriert hat....

Nur zum ( richtigen ) Verständnis : wenn, dann ist ein Entzerrer-Vorverstärker

Einen Vollverstärker benötigst Du trotzdem !

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Back too the Roots.Elac Miracord 750 II
Hausmeister123 am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  10 Beiträge
Elac Miracord 750 II -Nichts geht mehr-
Phonoptica am 10.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  8 Beiträge
Elac Miracord h II
Opium² am 13.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  5 Beiträge
Elac Miracord 50 H II
Lucayannik am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  4 Beiträge
Elac Miracord 50 H II
fotoqualle am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  5 Beiträge
Elac Miracord 50 h II Probleme
damnit.exe am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  14 Beiträge
Elac Miracord 50 H II Schleifgeräusche
Andre1957 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  6 Beiträge
Suche Vorverstärker für ELAC Miracord 50 H II
AK-Chester am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  17 Beiträge
Netzbrummen beim Elac Miracord 50H
Platte74 am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  9 Beiträge
Plattenspieler + Yamaha ax 750 Verstärker
Mastablasta am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444