Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschaffung eines Plattenspielers

+A -A
Autor
Beitrag
O.Berg
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Aug 2007, 09:16
Hallo Fangemeider der analogen Technik,

Ich möchte mir gerne wieder ein Plattenspieler zulegen. Welche Marke ich haben will, da weiß ich schon die Richtung.

Nur habe ich ein problem. Wo stelle ich das gute Ding hin?

Ich wollte gerne es auf einen Regal stellen was ich einzeln an die Wand befestige. Weil das Rack voll ist.

So nun kommen die Fragen, mit dem wie und was.

Welches Material als Grundplatte soll ich benutzen (Holz, Granit, Stahlbech)?

Welche Art von Halter soll ich benutzen um die Grundplatte an der Wand zubefestigen?

Tja das sind so zur Zeit die Frage die ich gerne gelösen haben möchte, damit die Aktion auch ein genuss für die Ohren wird.

Vielen dank schon mal im voraus für die Tips die ich von Euch erhalten werde.

Gruß

O.Berg
lonestarr2
Stammgast
#2 erstellt: 23. Aug 2007, 10:21
Hallo,

ich habe das bei mir auch so geloest.
Habe mir von einem oertlich Plexiglasverarbeiter eine Platte anfertigen lassen (incl. aller Befestigungsbohrunen und Kanten polieren)
als Halter habe ich wirklich gut aussehende Regalkonsolen aus dem Baumarkt (Bauhaus) die gibts da in allen erdenklichen Farben/Eloxierungen
hat alles in allem ca. 100,- Material gekostet und sieht hochwertig aus
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 23. Aug 2007, 11:18
Hi, Plexiglas neigt so weit ich weiß ganz erheblich zum Schwingen. Ich habe daher erhebliche Zweifel, ob es für diesen Zweck geeignet ist.

Gruß von Silberfux
lonestarr2
Stammgast
#4 erstellt: 23. Aug 2007, 12:15
Plexiglas ist ein Material mit hoher innerer Daempfung, daher eigentlich gut geeignet, das ist natuerlich immer eine frage des Laenge-Breite-Hoehe-Verhaeltnisses aber bei normalen Abmessungen der Platte (bei mir 50x60cm) und Materialstaerken ab 20mm ist das absolut Problemlos, da finde ich Glas/Stein kritischer


[Beitrag von lonestarr2 am 23. Aug 2007, 12:17 bearbeitet]
Passat
Moderator
#5 erstellt: 23. Aug 2007, 20:08

silberfux schrieb:
Hi, Plexiglas neigt so weit ich weiß ganz erheblich zum Schwingen. Ich habe daher erhebliche Zweifel, ob es für diesen Zweck geeignet ist.


Da irrst du, genau das Gegenteil ist richtig.

Plexiglas hat eine sehr hohe innere Dämpfung und wird deshalb z.B. auch im Plattenspielerbau benutzt, z.B. beim Thorens 2010 und 2030, bei Transrotor, Clearaudio etc. etc.

Nachteil von Plexiglas ist nur seine hohe Empfindlichkeit bzgl. Kratzern etc. und das es im Vergleich mit anderen Materialien, wie z.B. Holz deutlich teurer ist.

Grüsse
Roman
O.Berg
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Aug 2007, 21:03
Das ist ja schon super für Eure Antworten.

Nun habe ich noch eine Frage. Welche Plattenstärke ist die optimale, zur Zeit finde ich im Internet Plattenstärke von 20/25/30 und 35mm wobei die Preise sich ja verdoppeln pro 5mm Plattenstärke. Aber was tut man nicht für sein Hobby.

Gruß

O.Berg
Jazzy
Inventar
#7 erstellt: 23. Aug 2007, 21:09
20mm sollte reichen,allerdings kommt es auf deinen Player an.Ists ein fettes Masselaufwerk? Mein Rack ist aus 20mm Plexi,und das ist sehr stabil,schwer und resonanzarm.Die dickeren Platten sind dann sauschwer.
grappus
Stammgast
#8 erstellt: 23. Aug 2007, 21:17
moin,
noch ´n tipp:
prüf die wand , an die du bohren willst .
ist es eine sogenannte tragende, ist ales ok.
ist es nur eine eingezogene trennwand , steht dein dreher auf einem soliden rack( tischler) wahrscheinlich besser.
grüße aus dem norden
grappus
O.Berg
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Aug 2007, 08:17
@Jazzy der Dreher soll ein Thorens oder Riga werden, weiß noch nicht genau welchen.

@grappus An die Wand habe ich auch schon gedacht, aber da habe ich keine Probleme das ist eine Kalksandsteinwand die müsste so einiges aushalten.

Gruß

O.Berg
suelles
Stammgast
#10 erstellt: 24. Aug 2007, 10:04
hallo,
ich habe mir bei vinyltom aus österreich ein project wandrack gekauft. kleines geld, aus metall, stellfläche justierbar, schwarz, für meinen td 318, hält bommbenfest an der wand. alles zusammen deutlich unter 100,- euro.
gruß
pet2
Inventar
#11 erstellt: 24. Aug 2007, 11:10
Hallo,

wenn man eine Multiplexplatte nimmt, sollte man inklusive zweier stabiler Befestigungswinkel auch unter 50 € kommen.
Die Multiplexplatte kann man sehr gut mit OSMO Wachs in den gewünschten Farbton bekommen.
Ändert sich mal der Geschmack oder die Einrichtung, ist sie auch sehr schnell in einen anderen Farbton zu bekommen.

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Plattenspieler soll ich benutzen?
tip-doppelkeks am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  30 Beiträge
Plattenspieler - Anschaffung - Wo fang ich an?
head-x99 am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  45 Beiträge
Welchen PLattenspieler habe ich nun ???
lapje am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  16 Beiträge
Welche Nadel brauche ich? *0ahnung*
Wodensblade am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  5 Beiträge
Ich hätte gerne einen Plattenspieler.
Jared am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler Anschaffung
Lorien30 am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  13 Beiträge
Was brauch ich alles noch ausser Plattenspieler
splashfin am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  11 Beiträge
Ich wüßte gerne was für einen Tonarm ich wirklich habe
Weidenkaetzchen am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  36 Beiträge
plattenspieler . was brauche ich ?
musikmensch#* am 30.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  21 Beiträge
Anfänger möchte Vinyl hören - was brauche ich?
TheBastinator am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.027