Dual CS 601: Hat sich erledigt

+A -A
Autor
Beitrag
KimH
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Jan 2008, 16:02
Hallo,

ich möchte meinen CS 601 auf Cinch umrüsten. Dies ist allerdings meine erste Umrüstungsaktion und ich brauche daher euere Hilfe.

Ich habe die folgende "Anleitung" schon gefunden:
http://img65.imageshack.us/my.php?image=dual9ng.jpg

Nun ist für mich die Frage, an welchen Anschluss ich mich halten muss, da dort ja verschiedene Plattenspieler mit ihren Anschlusstypen zusammengefasst sind, aber mein Plattenspieler dort nicht genannt ist...an welchen Plattenspieler muss ich mich also bei dieser Zeichnung halten?

Im Grunde verstehe ich die ganze Zeichnung nicht, ist mir zu kompliziert...könnte mir von euch vielleicht eine Erklärung zu der Zeichnung geben (wo führen die einzelnen Kabel hin usw.)?


Viele Grüße

Kim
pet2
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2008, 16:42
Hallo,

im Grunde ist die Beschaltung bei allen Dual Plattenspielern mit Din Anschluß die Gleiche.
Das beste wird sein Du hebst das Chassis zunächst mal aus der Zarge.
Wenn Du von unten auf das Chassis siehst, erkennst du eine Abdeckung unter der auf der einen Seite die dünnen Kabel vom Tonarm hineingehen und auf der anderen Seite als Anschlußkabel zum Verstärker herauskommen.
Diese Abdeckung kann man abnehmen, darunter befindet sich der Kurzschließer.
Die Seite wo die Tonarmkabel hineingehen läßt Du in Ruhe.
Auf der anderen Seite siehst Du 4 Anschlußstecker, von denen aber nur drei mit Kabelschuhen besteckt sind.
Bei Cinch müssen nun aber alle 4 Stecker mit den 4 Adern des Cinchkabels verbunden werden.
Am besten versiehst Du die Enden des Cinchkabels mit 2,8 mm Flachsteckschuhen.
Dann kannst Du die Cinchleitung wie die originale direkt anstecken.
Zwischen den Anschlüssen für die Massen gibt es sogenannte Massebrücken.
Diese Müssen entfernt werden.
Stattdessen steckst Du eine zusätzliche Masseleitung an einen freien Massesteckplatz.

Aber wie schon geschrieben:
Nimm den 601 erstmal aus der Zarge, entferne die Abdeckung des Kurzschließers und sieh Dir das ganze erstmal in Ruhe an.
Dann wirst du die Zeichnung sicher auch verstehen .

Gruß

pet
KimH
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Jan 2008, 20:28
Hallo,

tolle und verständliche Erklärung.

Ich hoffe, dass ich die Antwort auf deine Frage nicht übersehen habe:

Muss man die Kabel an die Schuhe löten oder wie befestigt man diese?
Oder ist das gar die Antwort auf meine Frage aus deinem Beitrag: "Dann kannst Du die Cinchleitung wie die originale direkt anstecken."???


Danke für deine Hilfe!


Viele Grüße

Kim
pet2
Inventar
#4 erstellt: 29. Jan 2008, 00:12
Hallo,

ja Du mußt diese "2,8 mm Flachsteckschuhe" an die 4 Kabelenden des Cinchkabels anlöten.
Sieh Dir doch einfach mal das originale Dinkabel an, dann verstehst Du schon, was ich meine .

Gruß

pet
KimH
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Jan 2008, 10:38
Super, damit hast du meine Antworten beantwortet .

So wie das aussieht, kann solch eine Arbeit auch ein Nicht-Profi durchführen, oder was meinst du???
Nicht das ich mir nachher mein Gerät kaputt mache...


Viele Grüße

Kim
pet2
Inventar
#6 erstellt: 29. Jan 2008, 12:29
Hallo,

wenn Du die Cinchkabel mit den Steckern versiehst, mußt Du am Plattenspieler doch nur noch umstecken,
zwei Massbrücken trennen und
eine zusätzlich Masseleitung, auch mit einem sochlche Flachsteckschuh versehen, an einen freien Massesteckpunkt stecken.
Mehr machst Du doch am Plattenspieler nicht.

Deswegen empfehle ich ja auch diese Flachsteckschuhe, die kann man halt vorher anlöten.
Vom direkten anlöten der Cinchkabel, rate ich bei Anfängern ganz bewußt ab .

Gruß

pet
KimH
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 18:34
Hi,

ich habe mir als Cinch-Kabel das folgende ausgesucht:
Cinchkabel mit Remoteleitung

Ist dieses Remotekabel das Massekabel, dass ich noch anschließen muss bzw. kann ich dieses Remotekabel dazu verwenden?

Wenn ich nun die Cinchstecker entfernt habe, woher weiß ich dann eigentlich, welche Ader wo hin gehört?
Kannst du mir sagen, wie ich die Adern zuordnen muss am Plattenspieler?

Danke nochmals für deine bisherigen Antworten !


Viele Grüße

Kim
fibbser
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 18:40
Hallo Kim,

die Adern sind im Inneren gekennzeichnet wie die Stecker, rot=rechts, Weiß/schwarz=links, und ja, das mit dem Remote sollte klappen

Gruß
Volker
KimH
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 31. Jan 2008, 20:15
Hallo,

und welcher ist im Plattenspieler der Linke und der Rechte Kanal???

Nach der Zeichnung müssen 2 Adern der selben Seite auf auf das "GL" und auf das "GR". Während die 2 Adern der anderen Seite auf die unteren 2 Stecker müssen...welche Steckerseite ist da aber jetzt welcher Kanal?


Viele Grüße

Kim
P.s.: Wo kann ich eigentlich das benötigte "Technikzeug" günstig einkaufen?
pet2
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2008, 21:08
Hallo,

Du hast bei einem gewöhnlichen Cinchkabel je eine Innenader und das Aussengeflecht.
Das Aussengeflecht ist immer das Ground zu dem jeweiligen Innenleiter.
Ein Innenleiter hat eine rote Isolierung einer eine weiße.
Rot ist rechts.
Weiß oder Schwarz ist links.

Ich glaube es ist wirklich besser, Du besorgst dir erstmal das Material und nimmst den Plattenspieler aus der Zarge.
So theoretisch wird das irgendwie nichts.

Günstig bestellen kann man zb. bei Reichelt.

Gruß

pet
fibbser
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2008, 21:16
Auch die original Kabel sind gekennzeichnet, schließ die neuen mit den Farben so an wie die Alten, und mit der Masse (Außenleiter von Cinch, schwarz von original) machst Due es so, wie pet oben schrieb...

...mach den Dreher einfach mal auf, nur Mut, sooo empfindlich ist der nicht (ist ja auch ein Dual )

Gruß
Volker
KimH
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Feb 2008, 10:07
Ok, mach ich...danke euch beiden


Viele Grüße

Kim
KimH
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Feb 2008, 16:46
Hallo,

habe nun den Plattenspieler bekommen. Nun habe ich das Problem, dass der Arm nicht auf den Plattenteller will. Ich beschreib euch das mal:

1. Ich drücke den Hebel in "Start-Stellung", das rote Licht brennt.
2. Der Arm bewegt sich 1-2 mm von seiner Startplattform, setzt dann aber direkt wieder auf diese auf. Der Plattenteller bewegt sich noch ein paar Sekunden weiter, dann geht der Plattenspieler von selbst wieder aus. Das ganze habe ich ohne eine Platte auf dem Teller getestet.

Ich habe noch nichts am Gerät eingestellt, Ziel sollte es sein, dass ich das aktuelle Problem wegbekomme und das Gerät am Ende läuft.

Wo liegt das Problem, wie muss ich das Gerät einstellen?
Wie finde ich selbst die richtigen Einstellungen für Anti-Skating usw?


Viele Grüße

Kim
pet2
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2008, 16:55
Hallo,

als erste Maßnahme würde ich mal den Tonarm verriegeln und auf Start schalten.
Dadurch justiert sich die Automatik neu.
Hilft das nicht, wirst Du wohl den "Steuerpimpel" austauschen müssen.
Wie das geht, steht im dual-Tutorial bereits auf der ersten Seite ;).

Wie man etwas einstellt, steht in der BDA:
http://dual.pytalhost.eu/601/
Welche Werte eingestellt werden sollen, ergibt sich durch das eingebaute Tonabnehmersystem.

Das kann ich von hier aber so schlecht erkennen .

Gruß

pet


[Beitrag von pet2 am 01. Feb 2008, 16:57 bearbeitet]
KimH
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Feb 2008, 17:44
Hi,

*grrr* ich bekomm noch nicht mal das Chassis auf...ich hab die Schrauben zwar gelößt und probiert die Schrauben nach außen zu drücken (und auch nach innen), aber die Federn lößen sich nicht aus ihren Verankerungen...wenn ich die Ferdern selbst rausziehe, kann ich das auch nur mit 2 machen.


Ich glaub ich lass das Ganze bleiben und lass da einen Fachmann drübergehen.

Kennt ihr jemanden, der so was machen kann im Großraum Reutlingen (Eningen, Pfullingen, vllt. auch noch Stuttgart) und bezahlbar ist?


In Reutlingen hat ein Händler gemeint "das kostet mind. 100 €"...


Viele Grüße

Kim
pet2
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2008, 17:56
Hallo,

ich finde das zwar unsportlich, schließlich wächst der Mensch ja mit seinen Aufgaben, aber sei's drum .

Hier:
http://www.dual-board.de/index.php
gibt es eine Rubrik: "Servicestellen".
Sieh mal nach ob etwas in Deiner Nähe ist .

Gruß

pet
KimH
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Feb 2008, 18:13
Hi,

ok, danke dir...das Thema hat sich damit erledigt!



Viele Grüße

Kim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zahnriemen DUAL CS 601
hein_troedel am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  8 Beiträge
Dual CS-601 Stroboskoplampe
EL-EKTRONIKER am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  35 Beiträge
Dual 601 Transportschaden
-Chipotle- am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  22 Beiträge
Dual CS 601 funktioniert nicht
marathonmann66 am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  6 Beiträge
Anfängerfragen Dual CS 601, noch kein Amp
-ps am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  12 Beiträge
Dual CS 601 Plattenspieler
klaus.jenny10102 am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  2 Beiträge
Dual CS 601
DerPhips am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  9 Beiträge
Ersatzteil dual cs 601
Mike1956 am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  13 Beiträge
Dual CS 601
HiFiMan am 10.02.2017  –  Letzte Antwort am 10.02.2017  –  2 Beiträge
Dual 601 "Verschlimmbessert"
legoachter am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddiegohask
  • Gesamtzahl an Themen1.365.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.001.393