Thorens TD 318 ?

+A -A
Autor
Beitrag
kokiyo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2008, 18:34
hallo!

bräuchte mal einen rat in bezug auf o.g. plattenspieler. ich könnte ihn samt ortofon omb 10 um 250 € kaufen.
das gerät ist techn. und opt. in tadellosem zustand.

ist dies modell die kohle wert...oder besteht die möglichkeit adäquate geräte günstiger zu bekommen.

danke im voraus

kokiyo
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2008, 18:53
Hallo!

Mir erscheint der Preis etwas zu hoch, außerdem ist das kleine Ortofon ein eher bescheidenes Ding, allerdings aufrüstbar mit besserer Nadel.

Wenn man allerdings den TD 318 vergleicht mit dem, was man um den Preis neu bekäme, ja dann ist er wieder im Rennen, vor allem deshalb, weil du schreibst, er sei in sehr gutem Zustand.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
suelles
Stammgast
#3 erstellt: 26. Mrz 2008, 19:04
hallo,
selbst in bestzustand ist der preis zu hoch angesetzt. sollte mit diesem system nicht mehr als 180,- euro kosten. ich habe vor 7 monaten meinen 318 mit shure m97xe für 150,- euro gekauft.
gruß
Klee
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mrz 2008, 21:32
200 Euro wären ein fairer Preis. Ohne System 199 €
Bin selber noch auf der Suche nach einem passenden System für den 318, weiß aber noch nicht recht welches! Besonders wie hoch ich den Preis ansetzten soll.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 27. Mrz 2008, 01:39
Hallo!

Wichtig wäre es zu wissen welcher genau es ist, so wäre m.E der Preis für einen MK III gerechtfertigt, für einen MK nix nicht da der dort verbaute Tonarm TP 21 ein recht einfaches Ding ist. Auch für einen MK II wäre mir in Anbetracht des TP 28 der Preis zu hoch, der auf dem MK III verwendete TP 50 ist da wesentlich besser als die Tonarme der beiden Vorläufer. Nicht zu vergessen ist auch der beim MK III verbaute wesentlich bessere Motor und die elektronische Geschwindigkeitsumschaltung.


MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 27. Mrz 2008, 01:40 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#6 erstellt: 27. Mrz 2008, 07:20
Hallo!

Ich habe mal einen TD 316 (wie 318 ohne Endabschaltung) um 100,- verkauft.
Ich bin aber kein Maßstab, denn ich kann keine Bilder machen
und damit mir wer eher vertraut, gehe ich halt mit dem Preis runter...

Grüße Raphael

PS: Wenn der TD 318 im Bestzustand ist, mit welchem Neugerät wollt ihr ihn dann vergleichen?!
kokiyo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Mrz 2008, 12:45
hallo!

danke für eure antworten...der 318 ist also zu teuer.
welchen gebrauchten thorens würdet ihr mir denn empfehlen, wo es sich auch lohnt, etwas mehr ins system ,als aufrüstmaßnahme sozusagen,zu investieren?


grüsse

kokiyo
violette
Stammgast
#8 erstellt: 27. Mrz 2008, 17:28
Hallo kokijo


Kaufen - Kaufen - Kaufen

Besonders wenn es ein MK nicht ist oder MK II

Dieser Serie sind echt Thorens und gehören alle zu die beste Serie überhaupt.

Klaare gibt es Unterschied mit die verschieden Tonarm abe r der LW ist einfach spitze.
Selbst mit 7,2 mm Lager , es ist sehr schnell zu optimieren.
Die plastik Teller ist absolut keine Hindrnis, sie ist leicht + resoniert nicht.
Mfg
Joel

"Nicht zu vergessen ist auch der beim MK III verbaute wesentlich bessere Motor und die elektronische Geschwindigkeitsumschaltung"

Falsche : MK nix und MK II Serie Moror haben weniger Rumpel als MK III Serie.
Mk II Serie besitzen dazu ein Startkupplung und ermöglichen übe Jahre ein Riemen Betriebe ohne Problem und garantierer besser Gleichlaufwert über die Jahre.


[Beitrag von violette am 27. Mrz 2008, 17:34 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:32
Hallo!

@violette

Du hast bestimmt wesentlich mehr Thorense als ich auf dem Tisch gehabt, aber von allen 318er die ich jemals hier hatte (insgesamt 7 Stück im laufe von 4 Jahren die ich für Freunde und Bekannte fit gemacht habe) haben nur die beiden MK III eine korrekte Drehgeschwindikeit gehabt die vier MK nix und der MK II sind allesamt ein wenig zu schnell gelaufen. Die Tonarme der MK nix und des MK II waren gelinde gesagt untere Mittelklasse, hingegen waren die beiden TP 50 auf den MK IIIern recht gute Tonarme die zwar nicht an einen TP 90 oder TP 16 (alle Varianten ab dem Isotrack) herankommen aber ihr Geld wert waren. Die Laufruhe der Motoren in den MK IIIern haben die Motoren in den MK nix und dem MK II nicht erreicht, da wackelte der 1KHz Sinus auf dem Oszi wie ein Kuhschwanz dagegen. Aber eventuell hast du ja einen Tip wie man das ändern könnte den ich dann bei dem nächsten MK nix/II anwenden kann wenn ich jemals wieder das Vergnügen einen vor mir zu haben haben sollte.

MFG Günther
violette
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mrz 2008, 22:51
Hallo Günther

Der genau Drehzahl ist bei die gesamt 300 serie mit Hilfe 2 Drehzahl Potis an die Steuerpl einstellbar.
318-316-320 -320 II- 320 III haben alle die gleich Steuerung.
Die Laufruhe hört man einfach so direkt über der Motor so kann der Unterschied sein.
Nicht um sonst ist auch bei TD 520 der gleich Motor wie bei die 300 Serie bis Mk II.

Mfg
Joel
MikeDo
Inventar
#11 erstellt: 28. Mrz 2008, 02:58
Ich habe auch noch einen 320 MK nix mit TP16 MK IV. Meiner lief auch zu schnell. Joels Tipp war Gold wert. Mittels den Potis und einer Stroboskopscheibe (300Hz) habe ich den Dreher auf 33 und 45 sauber einstellen können.
Läuft sensationell gut.


Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 28. Mrz 2008, 10:08
Hallo!

@violette

danke für den Tipp, allerdings hatte ich diese Potis damals auch gefunden und die Geschwidikeit mit Hilfe eines 1KHz Sinus exakt eingestellt. Meine Frage bezog sich eigentlich darauf daß der Sinus recht Stark schwankte (Die Platte war zentriert, es lag also nicht daran) und ich nach einer Möglichkeit suche die MK nix und den MK II so ruhig zu bekommen wie die MK III. Ich denke halt die leichten Schwankungen kommen von den Motoren und die Tellermasse kann sie nicht ganz ausgleichen. Im hörbarem Bereich sind die Unterschiede natürlich marginal aber ich stelle nun mal gerne möglicht perfekte Justagezustände her. Meine Huptkritik an den obengenanten MK nix und MK II Modellen sind ohnehin die Tonarme, die könnten einfach etwas besser sein. Schließlich hat Thorens sehr teilweise gute Tonarme verbaut, z.B. TP-90 und alle TP-16 Tonarme seit dem Mark II Isotrack. Wenn man diese zum Maßstab nimmt sind die Tonarme auf der MK nix Version und der MK II Version recht bescheiden.

MFG Günther
violette
Stammgast
#13 erstellt: 28. Mrz 2008, 11:24
Hallo Horbert

Das probleme liegt nicht an der Motor oder Steuerung sondern an der Riemen oder Lager.
Der Riemen ist nach seine Länge zu überprüffen und der Lager nach seine Reibung.
Zu kurze oder zu lange Riemen verusachen schlecht Gleichlaufwert.(besonders bei die MK III Version weil sie ein sehr groß Pulley habe).
Thorens original Riemen Länge ist ausgerechnet für standard Pulley Durchmesser zwische 13-30 mm)
Mk III Version sind aber ausgerustet mit 42 mm Pulley Durchmesser.und Da gibt es schon Problemen.

Das mit die Tonarm ist einfach , man kann sie Wechseln , der LW aber bleibt.
Mfg
Joel
kallederdritte
Stammgast
#14 erstellt: 28. Mrz 2008, 12:51

violette schrieb:
Das mit die Tonarm ist einfach , man kann sie Wechseln ...

aber wo kann man welche kaufen?

Ich habe auch einen 318 und bin sehr zufrieden. Habe ihn hier im forum für 160€ mit AT (irgendwas) erstanden. Habe den Tonabnehmer dann gegen ein Ortofon red getauscht. Kostet so um die 115€. Ich finde dieses System passt sehr gut zum 318 und ist im Vergleich zu dem AT eine echte Verbesserung. Ich kann es jedem Vinyleinsteiger nur empfehlen. Insgesamt habe ich also 275€ investiert.

Nun kann man überlegen wie das Ortofon red im Vergleich zu dem vorhandenen Ortofon abschneidet. Ist es gleichwertig, ist der Preis gut. Kann man durch einen Nadelwechsel eine große Verbesserung erwarten? Wieviel muss man noch investieren? Sollte der TE dann zu dem Ergebnis kommen, dass er das System behalten will, sollte er den Thorens zu dem Preis kaufen.

Gruß


[Beitrag von kallederdritte am 28. Mrz 2008, 13:08 bearbeitet]
kokiyo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Apr 2008, 19:50
hallo!

habe heute meinen in der bucht für rd 150 euro ersteigerten td 318 bekommen. leider ist die abdeckhaube durch den transport beschädigt worden ( ein paar risse) und der verkäufer hat die antiskatinggewichte für den tp21 nicht mitgeschickt. der dreher läuft trotzdem schon ganze zeit...



was mir auffällt ist, dass nach erfolgter endabschaltung jedesmal der antriebsriemen runtergerutscht ist.
hat dies mit dem alter und dem damit verbundenen spannungsverlust zu tun?
gibts antiskatinggewichte für den tp21 zu kaufen...oder sollte ich gleich ausschau nach einem anderen arm halten....wenn ja...welchen?

ach ja....das system ist ein linn k5...ich denke, auch da wäre eine steigerung möglich.

grüsse

kokiyo
kokiyo
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Apr 2008, 09:29
Hallo!

na...wo sind denn die thorensianer? keiner, der einem thorens-novizen ein paar tipps geben kann/will?
möchte schon das bestmögliche aus meiner neuen errungenschaft rausholen....

grüsse

kokiyo
raphael.t
Inventar
#17 erstellt: 17. Apr 2008, 09:55
Hallo!

Ich würde mir vorläufig ein Antiskating-Gewichtchen basteln.
Wichtig ist, dass der Faden nicht zu dick ist.
Möglichst dünnen Perlon-Faden verwenden und eine 5er oder 6er Mutter als Gewicht.
Sieht nicht schön aus, erfüllt aber seinen Zweck, bis du was Anständigeres hast.

Einen anderen Arm würde ich nicht drauf, der TP irgendwas ist besser als sein Ruf.
Auch das K 5, wenn es denn nicht verzerrt, würde ich vorläufig belassen.

Zum Riemen: Möglicherweise ist er ausgedehnt.
Mögliche Abhilfe: In heißem Wasser ein paar Minuten kochen.
Wenn das nicht hilft, neuen Riemen bei violette (Joel) bestellen.
Übrigens, Joel kann dir sicher auch mit dem Gewichtchen helfen und Rat weiß er auch, was man am 318 noch tun kann.
Im englischsprachigen Thorens-Forum findest du ihn, hier schaut ab und zu auch vorbei.

Grüße Raphael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 318
easybeck am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  8 Beiträge
Endabschaltung Thorens TD 318
Mikesch_K. am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  2 Beiträge
THORENS TD 318 - Antiskating
jotpewe am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  9 Beiträge
Lageröl Thorens TD 318
Andreas1967 am 27.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  4 Beiträge
Thorens TD 318 tunen
Tontechnix am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  29 Beiträge
Thorens TD 318 Störgeräusche
wolkenlos am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  15 Beiträge
Thorens TD 318 Tonverzerrung
AnalogJörg am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  12 Beiträge
thorens td-318
toosh am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  8 Beiträge
Thorens TD 318 MKII
devilsky am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  14 Beiträge
Thorens TD-318 / TD-318 MKII
mag1104 am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHeartc0re89
  • Gesamtzahl an Themen1.386.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.968

Hersteller in diesem Thread Widget schließen