Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Hilfe mit dem Elac Miracord 40

+A -A
Autor
Beitrag
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Aug 2008, 22:09
Hallo!
Habe von meiner Oma einen alten Elac Miracord 40 Plattenspieler geschenkt bekommen. Er scheint auch einwandfrei zu laufen, zumindest funktioniert die Automatik, wenn auch ein bisschen ruckelig, aber bei einem Gerät das über 40 Jahre auf dem Buckel hat ist das ok denk ich.
Das Problem ist, dass das Kugellager von dem Tonarm kaputt ist. Weiß jemand von euch wo man ein neues her bekommt, bzw welcher Tonarm auf den Dreher passt?
Und ganz allgemein, ist der Plattenspieler gut? Bin am überlegen, ob ich ihn überholen lasse...
Vielen Dank schonmal im Voraus!
Grüße Julian


[Beitrag von jubcky am 30. Aug 2008, 17:02 bearbeitet]
Bärlina
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Aug 2008, 17:53
Schlachtefest und oder in die Tonne, sofern Du Dich nicht stundenlang mit dem Teil abquälen willst.
CyberSeb
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2008, 21:27
Hallo Julian!

Also in die Tonne wird so ein schönes Gerät hier ganz sicher nicht getreten!!! Und geschlachtet auch nicht! Vor allem wenn es von der eigenen Oma ist! Sowas muss man schätzen und aufheben, ansonsten ärgert man sich irgendwann SEHR darüber. Glaub es mir.



Julian, es kommt darauf an, was an dem Kugellager kaputt ist. Man kann aufgrund Deiner knappen Beschreibung da nur schlecht Rat geben. Vielleicht wären Bilder, die den Defekt zeigen, nicht schlecht. Ein guter Bastler bekommt das Gerät sicherlich wieder problemlos hin - so viel kann da gar nicht kaputt sein. Notfallst musst Du dir ein Schlachtgerät aus der Bucht holen, sollte nicht zu viel kosten.

Du fragst, wie gut das Gerät ist. Keine Ahnung. Ich kenne das Gerät nicht und habe nur unscharfe Bilder im Internet gefunden. Schlecht ist es sicherlich nicht und es handelt sich um ein gutes Mittelklassegerät, eher noch besser. Neuere Geräte der 70er sind sicherlich besser. Aber mein Gott, er ist von Deiner Oma ... Wenn Du einfach nur Spaß damit haben willst und Platten hören willst, ist er genau richtig. Wenn die Sache ausartet, holst du Dir ein besseres Gerät und hebst das alte Familienstück auf. Mache ich genauso mit dem DUAL-Plattenspieler meines Vaters, der sicherlich nichts Besonderes ist, aber er bedeutet mir viel, da ich ihn von Geburt an kenne und gewisse Erinnerungen damit verbinde.

Also schau' doch mal, ob Du ein paar Bilder einstellen kannst, dann sehen wir weiter.

Ich bin hier auch mit DUAL aufgewachsen, eigentlich gibt es hier nichts anderes in der Gegend ... DUAL, DUAL, DUAL. Ich habe mir jetzt einen Elac Miracord 9 geholt, ein extrem kultiges Teil, Baujahr 1959. Für mich ist das was besonderes, nicht so ein "ordinärer" Dual.

Also: aufheben, nicht schlachten!

Gruß, Seb

PS: Willkommen im Hifi-Forum!
Bärlina
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Aug 2008, 17:55
Hai, Seb !

Du machst mir Spaß:

Null Ahnung bzgl. des Gerätes, aber erstmal vehement fürs Messi-hafte Einbunkern eindeutig defekter Geräte votieren !

Soso, Mittelklasse ... eher noch besser !

Wie oben: Null Ahnung, aber ein Gerät bewerten wollen !

EGAL eigentlich, soll sich Julian einen basteln. Ein Lebenstag hat nur 24 Stunden und die Zeit ist so kostbar, daß man sie anders verbringen kann / könnte / sollte.

TONNÄH !!!!
CyberSeb
Inventar
#5 erstellt: 31. Aug 2008, 18:01
Jajaja, ich rede doch hier aber nicht von messihaftem Einbunkern ...

Wenns dem Themenstarter wichtig ist, soll er mal ein paar Bilder machen (wäre eh ratsam) und dann nochmal bei uns nachfragen.

Ich wollte nur Deine "Sofort-Tonne" etwas abschwächen. Du bist ja noch radikaler als die Einbunkermessies!

Bitte nix einfach so wegschmeißen, wenn man nicht genau weiß, was es ist ...



Gruß, Seb
Bärlina
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Aug 2008, 22:39
@ Seb:

Ich kann wie in einem bekannten Werbespot für eine Biermarke noch eine Steigerung anbieting:

" Nur gucken - Nicht anfassen ! "

Statt Tonne kann man ooch einen offenen Bauschuttcontainer nach Sonnenuntergang anpeilen ... und die Oma kommt sowieso nur selten in die Hütte zum Besuch !
ratfink
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Sep 2008, 05:30
Also ich bin froh daß es Menschen gibt die nicht alles wegwerfen.Sonst würden wir oder unsere Nachkommen in ein paar Jahrzehnten nicht mehr wissen ,wie zb. ein altes Röhrenradio aussieht.Wenn ich Besuch habe,gibt es immer wieder manche die überrascht sind,wie mein über 50 Jahre altes "Küchenradio"(Philips)gut klingt.Ich finde man sollte auch die einfacheren Geräte aufheben und nicht nur die sogenannten High-End Dinger.
Da ich seit über 20 Jahren alte Fahrräder sammle,weiß ich mittlerweile,n daß Räder die ich am Beginn meiner Sammlerei weggeworfen habe,nun schon gesucht sind,weil sie keiner haben wollte(Weil zu billig).
Gruss Dieter
2001stardancer
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2008, 05:54
ja ja, unsere Wegwerfgesellschaft

Wenn ich richtig informiert bin, wurde der Miracord 40 Mitte der 60er für etwas mehr wie 300,- DM (diese Angabe bitte nicht als Maßstab für die Qualitätseinstufung nehmen, das war 1965 schon ne Menge Holz)vertrieben.

Mal abgesehen davon, wie das Gerät klanglich einzustufen ist, handelt es sich mit Sicherheit um ein mechanisch sehr wertiges Gerät. Um Schrott, der in die Tonne gehört, handelt es sich IMHO mit Sicherheit nicht. So ein schönes Gerät sollte liebevoll instand gesetzt und wieder seiner Bestimmung zugeführt werden.
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Sep 2008, 18:14
Hallo!
Wegferfen möchte ich ihn eigentlich nicht, da ich schon das Gefühl habe, dass man ihn ohne größeren Aufwand wieder hinbekommt. Das mit den Bildern ist in Arbeit, kann nur gerade das Verbindungskabel meiner Kamera nicht finden...:(
Weiß auch nicht genau wann der Spieler Gebaut wurde, aber Anfang der 60er müsste hinkommen... Wo könnte man dann ein Schlachtgerät her bekommen, bei E...hab ich nichts gefunden...
Kann denn jemand was zu den Klanglichen Eigenschaften sagen?
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Sep 2008, 17:08
so hier sind jetzt mal ein paar Bilder von dem guten Stück...



[Beitrag von jubcky am 02. Sep 2008, 17:15 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Sep 2008, 17:14
Ich seh nix
CyberSeb
Inventar
#12 erstellt: 02. Sep 2008, 17:17
Hallo Julian!

Danke für das Bild!

Auch wenn jetzt gleich die Unkenrufe kommen "um Himmels Willen so eine alte Rumpel, ab in die Tonne ..." - mein Rat:

Das Ding hat Stil, sogar sehr viel. Das ganze Design ist sehr "60ies" und würde super in einen James-Bond passen. Er sieht etwas "grob" aus, ja. Auch wird der Arm sehr schwer sein. Sicherlich vergleichbar mit dem hochgelobten PE33 oder einem Dual 1009.

Du solltest das Gerät gut reinigen, entharzen und neu schmieren. Das kann man selber machen.

Für den schweren Tonarm bietet sich ein neues Tonabnehmersystem mit einer geringen Nadelnachgibigkeit an. Geheimtipp: das Nagaoka JT511-DJ (wird bei Conrad für 25 Euro unter dem Namen "Tonar" vertickt). Dürfte an dem Arm herrlich klingen. Kein High-End, aber man kann damit super und gelassen Musik hören.

Vielleicht auch ein kleines MC-System? - Das wird aber sehr teuer.

Sagen wirs mal so: für 50 Euro bekommst Du sicherlich einen modernen Dual aus den 70ern oder einen Japaner von um 1980. Die sind besser, was Laufruhe und Arm betrifft (Antiskating). Aber der ELAC hat Charme. Wenn du einen leichten Tick für Nostalgie hast: GLÜCKWUNSCH! Tolles Gerät.

Wenn Du den immer noch "verschrotten" willst und in Franken wohnst, melde Dich bei mir und sag mir, wo der Schrottcontainer steht.



Gruß
Sebastian


[Beitrag von CyberSeb am 02. Sep 2008, 17:18 bearbeitet]
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Sep 2008, 17:20
und von dem defekten Kugellager

CyberSeb
Inventar
#14 erstellt: 02. Sep 2008, 17:27
Hmmm, ohne genau zu wissen, welches Lager das ist (für Tonarm Auf-/Abbewegung oder für die Seitenbewegung?) sieht das nicht wirklich gut aus. Scheinbar ist der "Deckel" (das goldene) eingerissen und die Kugeln fehlen. Das müsste man aber live sehen, so kann man schlecht was sagen.

Das Gerät selbst sieht auch so aus, als hätte es schon Rost angesetzt. Nicht gut.

Je nach "Liebe" kann man den sicherlich wieder herrichten, dazu brauchst du aber ein Schlachtgerät (eBay) mit intakten Tonarm. Wenn das dann besser ist (kein Rost), kannst Du fast alles umbauen ...

Aber die Sache wäre schon cool, ist ein hübsches Gerät!

Gruß,
Sebastian
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Sep 2008, 17:32
ist das Lager für Tonarm auf- und abbewegung.
JA das mit dem Rost stimmt schon, aber stand halt ne Weile im Keller...
Könnte man ja auch neu lackieren...
abgesehen davon, wenn der Spieler läuft, also der Tonarm wieder repariert ist, bin ich fürs erste Glücklich!
CyberSeb
Inventar
#16 erstellt: 02. Sep 2008, 17:37
Also wenn die Lagerbüchse nicht beschädigt ist (was ich ehrlich gesagt nicht glaube), reichen vielleicht neue Kugeln.

Aber da das Gerät wohl eh "rohe" Gewalt erfahren hat (sonst wäre das Lager nicht kaputt), such' Dir ein Schlachtgerät und richte das Schätzchen wieder her. Notfalls Lackieren, sollte hier ja gut gehen, da nichts bedruckt ist.

Frag mal hier nach: www.dual-board.de , da gibts ein ELAC-Forum. Vielleicht hat jemand Ersatzteile.

Es sieht übrigens so aus, als hätte der Dreher einen Druckgussteller und das Armlager ist auch aus Druckguss. Also ein absolut hochwertiges Gerät - Glückwunsch!

Gruß
Sebastian
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Sep 2008, 18:24
ja, werde da mal fragen ob jemand Teile hat, danke für den Tip!
Was ist denn ein "Druckgussteller"?
Bin noch nicht so lange im Plattenspieler Milieu....
CyberSeb
Inventar
#18 erstellt: 02. Sep 2008, 18:32
D.h., dass er aus Druckguss ist.

Also aus "unter Druck gegossenem Aluminium oder Zink" besteht und nicht einfach nur ein gestanztes und gepresstes Stück Stahlblech ist.

Druckguss (DUAL 701 ):



Blechteller:



Gruß
Sebastian


[Beitrag von CyberSeb am 02. Sep 2008, 18:34 bearbeitet]
jubcky
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 02. Sep 2008, 18:38
ah ok, hört sich logisch an...:)
Yorck
Gesperrt
#20 erstellt: 03. Sep 2008, 07:49
Hallo Leute,

ein ELAC Miracord 40 schmeißt man nicht weg, denn das war ein Oberklassegerät der späten 60er.

Kugellager findest Du entweder im ELAC FORUM (UNTERFORUM DES DUAL FORUM) oder Du must Das Lager komplett ausbauen und Dir bei einer INA/SKF/FAG Niederlassung ein passendes Lager, falls vorhanden, aus dem Katalog aussuchen, ich bin sicher dass es ein gnängies Lager für Laborgeräte etc... geben wird.

Dazu aber mußt Du Dir zuerst einmal die Kugel-Lagerbezeichnung holen.

Ich schlage vor dass Du im ELAC Forum einen fragst, der das ELAC SERVICE-MANUAL zum Miracord 40 besitzt, dort steht zumeist LAGER HERSTELLER UND KUGELLAGER BEZEICHNUNG verrmerkt.

Frag mal hier: http://www.dual-boar...abec1b946aed72049779

Beste Grüße

Dirk
CyberSeb
Inventar
#21 erstellt: 03. Sep 2008, 09:01
Danke, Dirk.

Also die Kugellager wirst du neu wohl kaum bekommen. Ich hatte doch das vom PE in der Arbeit dabei und habe sogar bei einer Firma angefragt, keine Chance, gibts nicht mehr. Obwohl das damals ein Massenteil gewesen sein muss, Hersteller STAR. Die Armlager sind sicherlich jeweils eine Eigenanfertigung des Plattenspielerherstellers.

Gruß
Sebastian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe mit Elac Miracord 50 HII
Godevilgo am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  6 Beiträge
Kauberatung Elac Miracord 750II
charlieb78 am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  11 Beiträge
elac miracord signalleitung
rostibosti am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  4 Beiträge
Probleme mit Elac Miracord 50H
earn91 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  8 Beiträge
Elac Miracord 50 H II
fotoqualle am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  5 Beiträge
Elac Miracord 625 Problem mit Antrieb
Phono-Ohren am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  5 Beiträge
Elac Miracord 50H Tipps ; Plattenspieler Neuling
theshadow999 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.07.2013  –  28 Beiträge
Elac Miracord 10H in Nova 100
nurmusik am 01.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  31 Beiträge
Elac Miracord 50 H II Schleifgeräusche
Andre1957 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  6 Beiträge
Zubehör ELAC Miracord 770H
old_firehand am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.269