Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler-Beleuchtung

+A -A
Autor
Beitrag
mightymo
Stammgast
#1 erstellt: 06. Nov 2008, 02:00
hallo.
ich würde gerne wissen, wo man ein (nicht allzu teures) plattenspielerbeleuchtungssystem erwerben kann. mein dreher steht eher an einem schattigeren ort, und ein wenig licht zum auflegen der nadel wäre schön. diese lenco-leuchte zum anklemmen an die haube finde ich nicht sooo toll. am liebsten hätte ich ja eins dieser ausfahrbaren knöpfen, wie sie zb. an den technics-plattenspielern zu finden sind. zum selber einbauen. hat jemand eine idee?
piccohunter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Nov 2008, 10:20
Kauf dir einen Technics - Dreher
Pilotcutter
Administrator
#3 erstellt: 06. Nov 2008, 10:47

piccohunter schrieb:
Kauf dir einen Technics - Dreher :L


Dachte ich auch schon dran. Ich habe noch einen SL-1610 MKII mit diesem Druckleuchtstift.

Ich weiß ja nicht wie's um Deinen Dreher herum so ausschaut.
Ich habe ein Regal überm Dreher ca 50 cm darüber. Und an der Regalunterseite habe ich ein längliches Osram DOT IT LED Lämpchen. Die sind ganz praktisch. so ungefähr, wie der Kollege hier nur halt von oben:



[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 10:49 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Nov 2008, 11:18

Pilotcutter schrieb:


Ich weiß ja nicht wie's um Deinen Dreher herum so ausschaut.


Ich habe einen Technics SL 1700MKII der hat auch die Nadelbeleuchtung
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 06. Nov 2008, 11:23


Den hier? wo ist denn da das Lämbsche? Meins ist vorne, wo bei Dir der rote Kipphebel ist.


[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 11:25 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Nov 2008, 11:30

Pilotcutter schrieb:


Den hier? wo ist denn da das Lämbsche? Meins ist vorne, wo bei Dir der rote Kipphebel ist.



Nö, das ist ein anderer von meinen Drehern... ein Sanyo. Der rote Kipphebel ist nachgerüstet (wie das Poti daneben) damit kann ich den Dreher auf 78 rpm umschalten. Ich habe den ein oder anderen, siehe Profil


[Beitrag von piccohunter am 06. Nov 2008, 11:32 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#7 erstellt: 06. Nov 2008, 11:37

piccohunter schrieb:
ein anderer von meinen Drehern... ein Sanyo.


Hätte man drauf kommen können?


am liebsten hätte ich ja eins dieser ausfahrbaren knöpfen, wie sie zb. an den technics-plattenspielern zu finden sind.


Ob es die zum Nachrüsten gibt, würde ich bezweifeln. Und eine Original Technics Lampe ins Gehäuse einlassen?; würd ich auch Abstand von nehmen. Die große Lichtausbeute bringen die ja nun auch nicht.

Bei den Schwarz-weiß Hifi Bildern war eben solch eine Bogenlampe zu bewundern:

Link

Da kann man sich ja auch etwas variieren, je nach Geschmack und Umfeld.


[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 11:58 bearbeitet]
mightymo
Stammgast
#8 erstellt: 06. Nov 2008, 16:35
also eigentlich war meine frage nicht, was ihr alle für plattenspieler habt..
über meinem dreher ist halt kein regal, ergo kann ich da auch keine lampe anbringen. und ein stehlämpchen will ich mir auch nicht neben meinen dreher stellen. und einen technics will ich mir auch nicht kaufen, zumal ich mit meinem fisher mt-6225 ganz zufrieden bin.. irgendwas integriertes wäre schön, allein der optik wegen. und von der lichtausbeute her würde mir so ein ausfahrbares miniding reichen.
warum sollte man vom nachrüsten lieber absehen? ich glaube, es gibt schwierigere operationen, als so ein lämpchen einzubauen - wo sollte das problem liegen??
Pilotcutter
Administrator
#9 erstellt: 06. Nov 2008, 16:45

mightymo schrieb:
also eigentlich war meine frage nicht, was ihr


Stell Dir mal vor picco und ich hätten hier nichts geschrieben, wieviel Tipps hier dann stünden?!

Meine Wenigkeitschrub:
würd ich auch Abstand von nehmen


nicht: "sollte man Abstand nehmen". Jeder ist seiner eigenen Beleuchtung Schmied.

Ich persönlich bin nicht so ein "in den Plattenspieler bohr" Typ. Dann muss da auch noch eine gewisse Strom führende Leitung hin, durch das Gehäuse und dann hätte ich schon wieder Angst um hörbare Folgeschäden.

Sei's d'rum. Das größte Prob wird wohl die Besorgung einer solchen Stiftlampe sein.

Kurzum, ich habe da keinen Tipp mehr.


[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 16:46 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2008, 16:48
wenn du unbedingt willst.....

nimm einfach ein einseitig geschlossenes Röhrchen, seitlich ein Loch reingebohrt einfach ne LED reingeschoben und ....mit der BOHRMASCHINE ein passendes LOCH in die ZARGE gebohrt ....

nicht vergessen den Schlag rauszunehmen (beim Schlagbohrer)

noch Lust?

stell halt ne Lampe daneben oder ne wandlampe oder oder oder....

klaus


[Beitrag von kölsche_jung am 06. Nov 2008, 16:55 bearbeitet]
mightymo
Stammgast
#11 erstellt: 06. Nov 2008, 17:04
ist ja nicht so, als wäre ich aufgrund eurer antworten angefressen oder so.. keine angst. und das mit dem röhrchen und der led ist gar nicht mal so eine schlechte idee.. werde mal meinen vater fragen, ob er mir da was auf seiner drehbank anfertigen kann - in va natürlich, wird dem fisher gerecht, auch in der optik.
und ob ich noch lust habe? offensichtlich!
warum auch nicht? wie gesagt, technisch jetzt nicht der allzu große aufwand. und was das bohren betrifft, werde ich dafür wohl meine standbohrmaschine verwenden, da muß ich dann auch nicht auf den schlag achten...
kölsche_jung
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2008, 17:14
du willst nicht wirklich ein LOCH in deinen PLATTENSPIELER BOHREN?????

und dann STROMKABEL in den Plattenspieler legen?

Das ist doch alles ein Scherz, oder?
mightymo
Stammgast
#13 erstellt: 06. Nov 2008, 17:19
warum nicht? was is das problem beim BOHREN? warum sollte ich angst vorm BOHREN haben? und was ist das problem beim verlegen von stromkabeln für eine niedervolt-led? zur not kann man ja ein abgeschirmtes kabel nehmen. und wenn ich eine lampe neben den plattenspieler stelle, habe ich auch stromführende kabel direkt in der nähe, wenn ich eine hallogenlampe nehme, habe ich unter umständen sgar noch einen trafo direkt neben dem dreher stehen...
mightymo
Stammgast
#14 erstellt: 06. Nov 2008, 17:21
und bei geräten, die eine lampe vom werk aus eingebaut haben, liegen ja schließlich auch stromkabel, oder sind diese lämpchen autarke selbstversorger??
Pilotcutter
Administrator
#15 erstellt: 06. Nov 2008, 17:45

mightymo schrieb:
und bei geräten, die eine lampe vom werk aus eingebaut haben, liegen ja schließlich auch stromkabel, oder sind diese lämpchen autarke selbstversorger??


Die haben den dann so entwickelt und nicht hinterher angebohrt!


mightymo schrieb:
warum nicht? was is das problem beim BOHREN? warum sollte ich angst vorm BOHREN haben? und was ist das problem beim verlegen von stromkabeln für eine niedervolt-led? zur not kann man ja ein abgeschirmtes kabel nehmen. und wenn

wenn ich


Du sollst keine Angst vor dem Bohren haben sondern

EHRFURCHT VOR DEM PLATTENSPIELER


Also: Vater und Mutter und Plattenspieler ehren und keinen der dreien anbohren!


[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 17:55 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#16 erstellt: 06. Nov 2008, 17:59

Pilotcutter schrieb:


Du sollst keine Angst vor dem Bohren haben sondern

EHRFURCHT VOR DEM PLATTENSPIELER


Also: Vater und Mutter und Plattenspieler ehren und keinen der dreien anbohren!


so könnte man es ausdrücken.....
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 06. Nov 2008, 18:02
Moin,

such mal nach dem Lenco-Light, das könnte was für dich sein. Wird an der Haube festgeklemmt und schaltet sich beim öffnen von selbst ein (durch das Kippen). Nettes Teil, ab und an noch in der Bucht zu finden.

MfG
HB
mightymo
Stammgast
#18 erstellt: 06. Nov 2008, 18:07
wie kommst du darauf, daß ich keine "ehrfurcht" vor meinem plattenspieler habe? und wenn ich nicht wüßte, was ich da tue, würde ich es auch lassen, keine angst..
und die frage, was das problem beim bohren ist, ist damit immer noch nicht beantwortet.. ist "bohren" hier irgendwie ein böses wort, oder so? warum so eine heidenangst vorm BOHREN?
ok., ein gebohrtes loch ist irreversibel, das stimmt. von daher sollte man wissen, was man da tut - aber das ist ja, wie gesagt, der fall.
mightymo
Stammgast
#19 erstellt: 06. Nov 2008, 18:11

Fhtagn! schrieb:
Moin,

such mal nach dem Lenco-Light, das könnte was für dich sein. Wird an der Haube festgeklemmt und schaltet sich beim öffnen von selbst ein (durch das Kippen). Nettes Teil, ab und an noch in der Bucht zu finden.

MfG
HB


finde ich halt nicht so schick, das ding. (siehe erster eintrag)

und, um nochmal auf´s bohren zurückzukommen, kollege picco scheint seinen ja auch angebohrt zu haben, für den schalter und das potti - und diese op scheint mir doch um einiges aufwändiger gewesen zu sein als mein vorhaben..
Pilotcutter
Administrator
#20 erstellt: 06. Nov 2008, 18:22
Mitghtmo,

Wenn Du in Deinen Plattenspieler bohren möchtest zwecks Installation einer Edelstahllampe, dann darfst Du das bei Deinem Dreher selbstredend machen.

Der piccohunter hat wahrscheinlich auch gebohrt. Nur! Er hat etwas nicht gemacht:

Hier gefragt ob er in den Plattenspieler bohren kann!!!


ich möcht nicht wissen wie hoch die Dunkelziffer ist.

Also: Feel free to drill into your turntable!

Aber, eins noch: Komm' nicht nicht nachher hier mit der Frage "ich habe ein Brumm......"


[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 18:41 bearbeitet]
mightymo
Stammgast
#21 erstellt: 06. Nov 2008, 18:30
ich habe doch zu keinem zeitpunkt gefragt, ob ich meinen plattenspieler anbohren kann.. ich weiß, daß ich das kann. meine frage war vielmehr die, ob mir irgendwer sagen kann, ob man solche lämpchen irgndwo käuflich als zubehör erwerben kann.. das scheint ja leider nicht der fall zu sein. daher wird es wohl auf selber-bauen hinauslaufen. ein solches lämpchen aus edelstahl zu bauen, also ein stück rundmaterial ausdrehen und einen schlitz in die seite fräsen, ist kein großer aufwand - für das ganze dann noch eine absenkmöglichkeit zu konstruieren ist zwar möglich, scheint mir dann aber doch zu aufwändig. schade.
mightymo
Stammgast
#22 erstellt: 06. Nov 2008, 18:40
den letzten eintrag verstehe ich nicht so ganz.. egal..
also, hier im forum wurde nun wirklich schön häufiger von wesentlich radikaleren, substanzielleren umbauten berichtet - also warum wegen so einem mickrigen lämpchen so ein faß aufmachen..?

nach wie vor: wenn irgendwer einen guten tip für mich hat, vielleicht selber noch so ein besagtes lämpchen in einem ausrangierten dreher rumfliegen hat oder eine andere elegante lösung - ich bin ganz ohr!
Pilotcutter
Administrator
#23 erstellt: 06. Nov 2008, 18:48

mightymo schrieb:
also, hier im forum wurde nun wirklich schön häufiger von wesentlich radikaleren, substanzielleren umbauten berichtet - also warum wegen so einem mickrigen lämpchen so ein faß aufmachen..?


Nicht das Bohren ist das Problem, sondern die Frage in diesem Forum ist das Problem.


[Beitrag von Pilotcutter am 06. Nov 2008, 18:54 bearbeitet]
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Nov 2008, 22:05
Schau Dich mal bei eBay um, dort gibt es zuhauf diese Lämpchen als neue Ersatzteile. Bestimmt können auch DJ-Läden Dir die Funzeln besorgen.
Aber ganz ehrlich: die Ausleuchtung mit dem Ding ist so beschissen, dass ich es mir 3x überlegen würde, ob der Umbau Sinn macht. Ich hab die Funzel jedenfalls nicht in Betrieb, damit sieht man doch garnix!
mightymo
Stammgast
#25 erstellt: 07. Nov 2008, 04:12

Pilotcutter schrieb:

Nicht das Bohren ist das Problem, sondern die Frage in diesem Forum ist das Problem. ;)


die frage, ob es diese lämpchen irgendwo zu kaufen gibt, ist ein problem? wozu ist dieses forum dann da??



Schau Dich mal bei eBay um, dort gibt es zuhauf diese Lämpchen als neue Ersatzteile. Bestimmt können auch DJ-Läden Dir die Funzeln besorgen.
Aber ganz ehrlich: die Ausleuchtung mit dem Ding ist so beschissen, dass ich es mir 3x überlegen würde, ob der Umbau Sinn macht. Ich hab die Funzel jedenfalls nicht in Betrieb, damit sieht man doch garnix!


ist ja nicht so, als hätte ich bei ebay nicht schon geguckt.. das einzige, was ich da gefunden habe, war besagte lenco-leuchte. vielleicht habe ich aber auch mit den falschen suchbegriffen gesucht.. tip?
und von der lichtausbeute würde mir das völlig ausreichen - ich bin ja kein dj, und habe auch keine ambitionen diesbezüglich..
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Nov 2008, 06:44
jotpewe
Stammgast
#27 erstellt: 07. Nov 2008, 08:45

mightymo schrieb:
...meine frage war vielmehr die, ob mir irgendwer sagen kann, ob man solche lämpchen irgndwo käuflich als zubehör erwerben kann.. das scheint ja leider nicht der fall zu sein....


Moin, die originale versenkbare TECHNICS-Lampe für den 1210er kann man schon einzeln als Ersatzteil in DJ-Läden bekommen. Da sind dann auch schon Kabel dran...

Die sind auch mit LED zu bekommen...
kölsche_jung
Inventar
#28 erstellt: 07. Nov 2008, 09:01
dann demolier halt deinen plattendreher (schulterzuck) auch wenn...
1210-Fan schrieb:
...die Ausleuchtung mit dem Ding ist so beschissen, dass ich es mir 3x überlegen würde, ob der Umbau Sinn macht. Ich hab die Funzel jedenfalls nicht in Betrieb, damit sieht man doch garnix!


unter Beachtung des nicknames und seiner sonstigen Postings.... das ist das erste Mal, dass er etwas so schlechtes über den 1210er sagt

der einbau einer vergleichbaren Beleuchtung in deinen Dreher wird sich also nicht lohnen, aber mach halt....

klaus
Pilotcutter
Administrator
#29 erstellt: 07. Nov 2008, 09:07

mightymo schrieb:

Pilotcutter schrieb:

Nicht das Bohren ist das Problem, sondern die Frage in diesem Forum ist das Problem. ;)


die frage, ob es diese lämpchen irgendwo zu kaufen gibt, ist ein problem? wozu ist dieses forum dann da??


Das war der 1. Teil der Frage. Dies der 2. Teil:


mightymo schrieb:
wie sie zb. an den technics-plattenspielern zu finden sind. zum selber einbauen. hat jemand eine idee?


Das Forum liest nicht selten die Fragen ganz durch und entdeckt dann Wörter wie "Einbau" und "hat jemand eine Idee". Und da haben wir Dir von unserer Idee erzählt.


Wie von jpw angemerkt, da kann nur der Ersatzteilmarkt helfen. Selbst ein defekter Technics Dreher zum Ausschlachten wird wohl noch teurer sein als Dir lieb ist.


[Beitrag von Pilotcutter am 07. Nov 2008, 09:28 bearbeitet]
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 07. Nov 2008, 09:33

kölsche_jung schrieb:

unter Beachtung des nicknames und seiner sonstigen Postings.... das ist das erste Mal, dass er etwas so schlechtes über den 1210er sagt

Tja, wenn es sonst nichts zu meckern gibt, gibt es eben nichts zu meckern. Aber die Funzel kann und will ich beim besten Willen nicht schönreden, die taugt keinen Meter.
Ich überlege mir schon, ob ich mir aus eBay eine solche DJ-Schwanenhals-Lampe mit Dimmer holen soll, denn mein alternativ aufgestellter Ikea-Flutlichtstrahler ist dooferweise etwas zuviel des Guten.
Hat jemand Erfahrungen mit den Funzeln?
kölsche_jung
Inventar
#31 erstellt: 07. Nov 2008, 09:38
habt ihr den alle keine Lampen in euren Zimmern?
werde heute abend mal ein bild meiner plattenspielerbeleuchtung einstellen

klaus
1210-Fan
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 07. Nov 2008, 09:49
Doch, aber die Deckenleuchte würde nur meinen Rücken ausleuchten und ich würde einen Schatten auf das Gerät werfen, wenn ich auflege und nur die Deckenleuchte anmachen würde.
Außerdem ist's mit dem Ding recht schnell vorbei mit der Gemütlichkeit, denn ich höre am Liebsten Abends/Nachts in einem abgedunkelten Raum Musik.
lonestarr2
Stammgast
#33 erstellt: 07. Nov 2008, 12:40
so, mal wieder eini konstruktiver Vorschlag:

wenn es nicht unbedingt versenkbar sein muss, kaeme evtl. auch sowas in frage:

http://www.hein-geri...hp&navanchor=2310084
mightymo
Stammgast
#34 erstellt: 07. Nov 2008, 14:45

lonestarr2 schrieb:
so, mal wieder eini konstruktiver Vorschlag:

wenn es nicht unbedingt versenkbar sein muss, kaeme evtl. auch sowas in frage:

http://www.hein-geri...hp&navanchor=2310084



motoröl und kupplungsbeläge??
lonestarr2
Stammgast
#35 erstellt: 07. Nov 2008, 14:55
mist, falscher Link

die site stimmt aber, such mal nach Chopper-Nummernschild-Beleuchtung

Rubrik: Tunig&Optik / Beleuchtung
killnoizer
Inventar
#36 erstellt: 08. Nov 2008, 09:53
Da ich mich gestern abend auch wieder geärgert habe :

mein Technics hat genau unter der Plattenaussenkante eine schwarz lackierte 45° Phase , bei gedämpfter stimmungsbeleuchtung kann das schnell daneben gehen .

Aber in dem Freiraum zwischen Abtastnadel Ruheposition und Tonarmlager ist doch viel Platz ( garantiert Kollisionsfreie Zone ) .

Also wird ein Alurohr gekauft , max 8 mm Durchmesser.

Ein Loch gebohrt .

Eine LED in das seitlich aufgefeilte Alurohr gesetzt .

Und die Stelle im Bereich des Aufsetzpunktes beleuchtet .

Das versenken ist ein nettes Gimmick , mehr doch nicht ,
und die Links zeigten mir doch nur das Leuchtmittel , nicht die Mechanik .

Mit dem Verfahren hab ich mir zB. auch eine Beleuchtung für Nähmaschinen gebaut , musste früher 1 x pro Monat die Lampe gewechselt werden ( Vibrationen ) läuft diese nun seit 4 Jahren , und sie entwickelt keine wärme !


ACHTUNG NACHTRAG : ich hab eben erst bemerkt das der Thread ja schon eine 1. seite hatte . Sonst hätte ich mir die Wiederholung gespart ... Und schön das auch hier wieder die Streitkultur gepflegt wird . Und ich bohre , grade weil mein Technics aus Aluguß besteht , und besonders weil er derzeit mein Hauptplayer ist !! jetz erst recht .


[Beitrag von killnoizer am 08. Nov 2008, 15:52 bearbeitet]
piccohunter
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 08. Nov 2008, 15:44

Pilotcutter schrieb:

Der piccohunter hat wahrscheinlich auch gebohrt. Nur! Er hat etwas nicht gemacht:

Hier gefragt ob er in den Plattenspieler bohren kann!!!




Ja, habe ich. Aber da es

1. kein (für mich) besonderer Dreher ist

2. nicht mein "Hauptdreher" ist

3. es einfach ein Experiment war, ob das Ding mit relativ einfachen Mitteln auf 78rpm umzubauen ist

wäre es für mich nicht tragisch gewesen, wenn das ganze gescheitert wäre...

Aber an meinen "Hauptdreher", den Technics, wird nicht rumgebohrt. Der bleibt Original.

Ich persönlich würde nur bei Geräten eigene irreversible "Modifizierungen" vornehmen, bei denen es im Zweifelsfall egal ist, wenn das Ding dabei den Bach runtergeht.
mightymo
Stammgast
#38 erstellt: 09. Nov 2008, 17:22

Ich persönlich würde nur bei Geräten eigene irreversible "Modifizierungen" vornehmen, bei denen es im Zweifelsfall egal ist, wenn das Ding dabei den Bach runtergeht.


na ja, da muß man sich aber schon verdammt dämlich anstellen, um seinen kompletten plattenspieler zu zerstören, nur weil man ein löchlein bohrt, noch dazu mit einer sehr guten standbohrmaschine.. und wenn das ganze aus irgendwelchen gründen nicht funzen sollte, dann kommt die lampe halt wieder raus. dann ist da halt ein kleines loch. so what?
killnoizer
Inventar
#39 erstellt: 09. Nov 2008, 17:45
wenn ich nur Dinge bauen würde die mir egal sind hätte ich wohl Bänker werden müssen ...

Es soll ja auch die Möglichkeit etwas so ( selbst ) zu bauen das es besser ist als gekauft ?


Hagebau , mach - dein - Ding . . .

Ich werde übrigens die hübsche Prismenartige Stroboskopbeleuchtung aus einem Schlachtplattenspieler benutzen , als Endpunkt der Optik und natürlich um die Lichtstrahlen umzulenken , aber ich hab's nicht eilig , daher kommt jetzt keine Fotoreportage .

Aber wenn von unten ein ( natürlich rechtwinkliges ) Loch reingebohrt ist braucht das Glasteil nur auf das Rohr aufgesetzt werden , durch Drehen kann dann sogar die Richtung variiert werden , cool ! Hot !


Wünsche aber allen Forenmitgliedern viel Erfolg beim Löcher bohren , immer , und egal wo .
piccohunter
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 09. Nov 2008, 19:04

mightymo schrieb:


und wenn das ganze aus irgendwelchen gründen nicht funzen sollte, dann kommt die lampe halt wieder raus. dann ist da halt ein kleines loch. so what?


eben. und das würde MICH extrem stören.
mightymo
Stammgast
#41 erstellt: 10. Nov 2008, 18:45
gut, mich nicht. hätten wir das also auch geklärt..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Strobe Beleuchtung an Plattenspielern
RaceKing am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  15 Beiträge
Fragen zum "neuen" Lenco .
am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  15 Beiträge
Welche Concorde Nadel zum Technics 1210
Zemo am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  7 Beiträge
Hallo! Ich habe eine Frage zum Lenco L3807
Knobbi am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  4 Beiträge
Halterungen Haube Plattenspieler
onedance am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  28 Beiträge
Welcher Tonabnehmer zum Lenco L75
Sovebamse am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  28 Beiträge
Lenco L 43 GT Nadel
Hannibal_Lecter am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  2 Beiträge
Frage zum Tonabnehmer an Technics SL-DD20
icecube919 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  8 Beiträge
Wo finde ich eine gute Nadel für meinen Technics 270C ?
Franz_Stecher am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  7 Beiträge
Lenco L90: Alternative Abdeckung/Haube
mbudget am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedBammerram
  • Gesamtzahl an Themen1.361.838
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.939.783