Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Halterungen Haube Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
onedance
Stammgast
#1 erstellt: 02. Feb 2013, 20:19
Hat jemand eine Idee ob und wo man diese Halterungen nachkaufen kann?

Oder kann mir jemand sowas anbieten? Oder kennt jemand noch den Hersteller dieser kleinen Scharniere?

IMG_1440

IMG_1441

Passend am Sanyo Plus Q50 oder Siemens RW777, ich hab die aber auch schon an anderen Drehern ähnlich gesehen.

Bin für jede Idee dankbar!

A.
frikkler
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2013, 14:41
Vielleicht könntest du mal auf dem Flohmarkt schauen. Solche Scharniere sind öfters an Kompaktanlagen.
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 07. Feb 2013, 15:03
Moin,

die Scharniere sind bei japanischen Plattenspielern der frühen 80er Jahre praktisch Standard - von CEC bis Sony. Neu kaufen geht auch noch, z.B. diese hier: Linn Scharnier

Günstiger ist aber sicher ein Sony-Ersatzteil.
Grüße, Brent
Compu-Doc
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2013, 15:41
Zu bedachten/bedenken ist das Innenmaß des "U-Profils" der Haubenaufnahme und die Federkraft!

Übermaß am U-Profil kann man durch unterlegen von Gummistreifchen kompensieren,

aber wenn die Federn zu stark für die-zu leichte-Haube sind,

steht selbige offen; zu schwach, geht sie von alleine zu!


[Beitrag von Compu-Doc am 07. Feb 2013, 15:42 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 07. Feb 2013, 16:09
Voilà!

2013-02-01-1567_1

Ich betreibe alle meine Dreher seit jeher ohne Hauben und schraube auch die Scharniere ab und schmeiße sie in einen Karton. Daraus konnte ich schon viele Scharniere hier vermitteln.

Einen "Sanyo Plus Q50 oder Siemens RW777" habe ich nie gehabt. Meine oben abgelichteten stammen meiner Erinnerung nach von einem Thorens TD-295 MKii. Beispiel TD-295

Zu Haubenaufnahme und Federspannung kann ich so nichts sagen. Aber zumindest scheint es einzelne Zulieferer für mehrere Dreher (nicht nur japanische) Fabrikate gegeben haben. Der 295 war ja ein Thorens JointVenture mit CZ.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 07. Feb 2013, 16:14 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2013, 16:27
Ich denke, dem Problem mit der Federspannung kann man nur mit der "try and error-methode beikommen.

Sollte eine-orig.-Halterung noch vorhanden sein, dann natürlich auch "messtechnisch".
Pilotcutter
Administrator
#7 erstellt: 07. Feb 2013, 16:35
Und in dem U-Profil wird irgendein Einrast-Mechanismus sein, das Gegenstück zu dem in der Haubenrückwand. Imho musste man das greifende U-Profil etwas auseinanderziehen um das Scharnier von der Haube zu lösen. Und ob die "Mechanismen" alle gleich waren?
Compu-Doc
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2013, 17:09
Richtig,

die Schaniere werden in Halterungen gesteckt, die an der Zarge angeschraubt sind.
onedance
Stammgast
#9 erstellt: 07. Feb 2013, 17:18
Wow, erst tagelang gar nix und dann ein Feuer von Ideen und Ratschlägen!

hifi-forum

@Olaf: Hast Du die da? Willst Du die abgeben? Was kostet und warum so teuer?


Nee im Ernst, würde zwei Stück benötigen! Würde sie auch wieder zurückgeben falls die nicht passen. Bezahle natürlich dafür und komme für die Kosten auf. Gern per PN. Sonst teste ich mal die Linn-Variante.

Aussehen tun die jedenfalls alle gleich bzw. ähnlich.

A.

Edit sagt: Ich schieb heute Abend mal ein Bild von der Haubenaufnahme und der Halterung am Dreher nach.


[Beitrag von onedance am 07. Feb 2013, 17:19 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2013, 18:21
.......und wiege die Haube mal (Küchenwaage); vllt. habe ich passende Schaniere hier.

Und ja, die sind bei mir teuer, richtig teuer! Bei mir ist alles teuer, ausser guter Ratschläge.

Die sind unbezahlbar!


[Beitrag von Compu-Doc am 07. Feb 2013, 18:22 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#11 erstellt: 07. Feb 2013, 20:56
Ich habe noch etwas tiefer gegraben und könnte 4 Stück ausmachen

2013-02-07-1588_1

Die haben unterschiedliche Aufnahmen für die Zarge

2013-02-07-1595_1

aber innen die gleiche Aufnahme für den Deckel. Der Deckel muss hier an jeder Seite zwei erhabene Punkte besitzen, die in den - im Profil eingelassenen - Löchern einrasten.
Die ohne Bohrungen waren wohl in die Zarge irgendwie eingesteckt. Kann mich aber nicht mehr erinnern, was das für Geräte waren.

Das teuerste wird sein, dass sie nicht in einen Briefumschlag passen.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 07. Feb 2013, 20:57 bearbeitet]
onedance
Stammgast
#12 erstellt: 07. Feb 2013, 21:06
Hier mal die Bilder:

IMG_1445

IMG_1446

IMG_1447

IMG_1448

Die Haube wiegt 900g oder 0,9kg.

A.
Compu-Doc
Inventar
#13 erstellt: 07. Feb 2013, 21:13
Ich behaupte mal-aus der ferne-die schaniere von Olaf passen, oder können mit wenig Einsatz passend gemacht werden.

Mein Tipp: koofen!
Pilotcutter
Administrator
#14 erstellt: 07. Feb 2013, 21:57
Meine Scharniere ohne Bohrungen haben aber auch die Andeutung der gleichen Schadstelle wie bei Dir. Da ist schon ein angedeuteter Riss (siehe die beiden linken im Foto oben), der wahrscheinlich durch Überdehnung des Gelenks oder durch die ständige Federspannung plus Materialermüdung hervorgerufen wird.

Die mit den Bohrungen sind aber i.O.


[Beitrag von Pilotcutter am 08. Feb 2013, 08:07 bearbeitet]
onedance
Stammgast
#15 erstellt: 21. Feb 2013, 19:59
Dank Dir bleibt die Haube jetzt wieder oben!

IMG_1490

Die ohne Bohrung passten übrigens nicht, da ist das Metall hinten leicht schräg (wird zur mitte breiter) und damit gehen die nicht vollständig in die Aussparung am Gerät. Würde sich aber notfalls bearbeiten lassen...

Vielen Dank nochmal!

A.
Pilotcutter
Administrator
#16 erstellt: 22. Feb 2013, 01:07
Gerne!

Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jan 2014, 20:53
Hallo Olaf,

ich habe das Problem mit meinem Yamaha-Dreher. Die Scharniere sind aus Kunststoff, der gebrochen ist. Dadurch haben die Federn keinen Wiederstand mehr.
Die beiden linken Scharniere auf deinem Bild sind so wie meine. Hast du die noch? Würdest du die verkaufen?

Gruß Roland
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2014, 21:15
@ onedance:

Hatte Olaf keine Tellermatte mehr für Dich übrig ?
Pilotcutter
Administrator
#19 erstellt: 22. Jan 2014, 21:46
'n Abend Roland!

Ich muss mal schauen wo ich sie habe. Melde mich dann.

Gruß. Olaf
Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Jan 2014, 03:21
Besten Dank im Voraus!
Gruß Roland
onedance
Stammgast
#21 erstellt: 23. Jan 2014, 21:16

Wuhduh (Beitrag #18) schrieb:
@ onedance:

Hatte Olaf keine Tellermatte mehr für Dich übrig ? :.


@Erik, das war damals nicht Gegenstand meiner Anfrage hier, der Dreher mußte da erstmal ingesamt funktionieren. Optik kann man sich in 10 Jahren, wenn ich den mal raushole, antun!

@Roland: Ich glaube das Olaf mir damals alle vier Scharniere gesendet hat. Und da haben wir jetzt ein Problem...

A.
Yamahonkyo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Jan 2014, 01:27
Hallo Olaf, hallo onedance,

erst einmal danke für die angebotene Hilfe.
Ihr braucht nicht weitersuchen.

Mit ein wenig Improvisation habe ich die Scharniere geflickt:
Dort wo der Kunststoff aufgebrochen war, habe ich das Loch etwas vergrößert, damit ich mit einem flachen Schraubendreher den Federndraht ins Gehäuse drücken konnte. Dann habe ich am unteren Scharnierteil, das in den Plattenteller gesteckt wird, die Feder ausgehakt. Anschließend habe ich links und rechts jeweils ein Loch gebohrt und einen Aluminiumdraht (Schaschlik-Spieß) durchgeschoben, während ich die Feder heruntergedrückt gehalten habe, und die Enden umgebogen des Drahts. Dann habe ich die Feder am unteren Teil wieder eingehakt und fertig!

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 24. Jan 2014, 01:29 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#23 erstellt: 24. Jan 2014, 10:53

Yamahonkyo (Beitrag #17) schrieb:
Die Scharniere sind aus Kunststoff, der gebrochen ist. Dadurch haben die Federn keinen Wiederstand mehr. Die beiden linken Scharniere auf deinem Bild sind so wie meine.


2013-02-07-1588-1_266889


Yamahonkyo (Beitrag #22) schrieb:
Dort wo der Kunststoff aufgebrochen war, [...]


Hi Roland,

siehst Du's in dem Detailbild?! Das Kunstoff scheint der Punktbelastung des Federdrahts nicht standzuhalten. Diese wären nach 5 mal auf und zu auch gebrochen... ist also ein allgemeines Problem der Materialermüdung bei diesen Exemplaren.

Für alle Mit- und Späterleser: Olaf hat also keine Scharniere mehr!

feldi1969
Stammgast
#24 erstellt: 01. Mrz 2015, 18:28

Yamahonkyo (Beitrag #22) schrieb:
Hallo Olaf, hallo onedance,

erst einmal danke für die angebotene Hilfe.
Ihr braucht nicht weitersuchen.

Mit ein wenig Improvisation habe ich die Scharniere geflickt:
Dort wo der Kunststoff aufgebrochen war, habe ich das Loch etwas vergrößert, damit ich mit einem flachen Schraubendreher den Federndraht ins Gehäuse drücken konnte. Dann habe ich am unteren Scharnierteil, das in den Plattenteller gesteckt wird, die Feder ausgehakt. Anschließend habe ich links und rechts jeweils ein Loch gebohrt und einen Aluminiumdraht (Schaschlik-Spieß) durchgeschoben, während ich die Feder heruntergedrückt gehalten habe, und die Enden umgebogen des Drahts. Dann habe ich die Feder am unteren Teil wieder eingehakt und fertig!

Gruß Roland


Hallo Roland, auch wenn dein Tipp schon älter ist, möchte ich mich dennoch bei dir bedanken. Mein Sanyo Plus Q60 hatte auch gebrochene Scharniere. Erst dein Denkanstoß brachte mich dazu, die Scharniere mit einem 2mm-Bohrer anzubohren, und dann einfach eine 2,5mm Spax - Schraube rein zu drehen. Vorbohren ist wichtig, weil sonst sicher der Kunststoff bricht.

Und *Tusch* meine Haube hält wieder wie ne eins. Also, vielen Dank für den Tipp...


[Beitrag von feldi1969 am 01. Mrz 2015, 18:29 bearbeitet]
peheinz
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jun 2016, 00:44
Hallo Olaf,
weis nicht ob das mit den Haubenscharnieren noch aktuell ist, das Ganze ist ja schon ne Weile her.
Ich frage aber trotsdem Mal: Ich benötige für meinen SABA Sigma Series PSP 400 neue Haubenscharniere, an den alten sind die Federungen komplett auf. Hättest du eventuell von diesen Scharniertyp noch was in deine Kiste? Ich müßte zwei von diesem Typ haben. Ich stelle unten mal auf Verdacht Bilder der defekten Teile ein.
Habe bei speziellen Federnhersteller zwar mögliche Ersatzfedern ausfindig machen können, aber da besteht wieder das Problem die korrekten zu finden, die Auswahl ist sehr groß und die mathematischen Daten müssen ja auch stimmen. Dann besteht oft auch noch eine Mindestabnahmemenge.
Wär absolut super wenn da was ginge!


Danke und Grüße
Peter

P1270049 P1270050 P1270045


[Beitrag von peheinz am 24. Jun 2016, 01:19 bearbeitet]
RalfSt
Neuling
#26 erstellt: 02. Okt 2016, 20:42
Hallo zusammen,
der Trick mit dem Schaschlikspieß funktioniert prima. Mit ein wenig Kraftaufwand und Geschick und einem 2,5 mm Bohrer lassen sich die Scharniere reparieren. Den Schaschlikspieß habe ich gern für beide Scharniere geopfert. Die Scharniere sind übrigens fast bei allen Yamaha Plattenspielern der Bauart (ich besitze einen Yamaha P-520) defekt. Möglicherweise passen die Scharniere für Linn LP12. Diese kosten aber je Stück rd.16 € zzgl. Versand.
Vielen Dank für den Tipp.
stetteldorf
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Okt 2016, 20:24


[Beitrag von stetteldorf am 06. Okt 2016, 21:16 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#28 erstellt: 07. Okt 2016, 09:16
Danke für den link, die haben ja richtig viele Schaniere im Angebot und sitzen im Nachbarort!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scharniere für Technics SL-D2
setzi am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  4 Beiträge
Scharniere Plattenspieler Sony PS-T22
blauescabrio am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  11 Beiträge
Tonabnehmer für Sanyo Q50?
cry:havoc am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  5 Beiträge
Neue Haube für Technics SL-Q2 oder Reparatur möglich?
Siddy1 am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  8 Beiträge
Haube Plattenspieler restaurieren
xyron am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  11 Beiträge
Suche Scharniere - Sony PS-LX 205
Supinobbe am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  5 Beiträge
Sanyo Expert 1681 - Kennt ihn jemand?
foerster22 am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  3 Beiträge
Haube für Nottingham Horizon
PeterSchwingi am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  5 Beiträge
Sanyo Plattenspieler
Cosimo_Wien am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  5 Beiträge
Kennt jemand diesen Plattenspieler?
-brezel- am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • MSI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedSipler_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.157