Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Soll ich den Plattenspieler kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Dez 2008, 06:19
Hallo zusammen,

ich habe bei Ebay einen günstigen Plattenspieler gesehen. Leider steht be der Beschreibung nicht viel dabei. Könnte das ein Dual sein?:

Plattenspieler

Meint ihr ich sollte da zuschlagen?

Gruß Homer

PS: Mein jetziger ist so ein ganz billig Teil.
dobro
Inventar
#2 erstellt: 10. Dez 2008, 07:31
Hallo Homer,

...sieht er nach einem Elac aus.

Bedenke, dass die alten Helden oftmals der Pflege bedürfen. Wenn du Ahnung von der Hege und Pflege hast oder du Erfahrungen sammeln möchtest, bist du sicherlich am Ende gut bedient - kannst sicherlich auch Hilfe im dual-board bekommen. Falls du aber eher einen Plug and Play-Spieler möchtest, bist du wahrscheinlich mit dem Gerät falsch, da sie in der Regel gewartet werden müssen.

Gruß
Peter
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Dez 2008, 07:34
Hallo,

ich habe hier einen 1216 Dual stehen. Ich suche eigentlich etwas in Richtung Dual 721. Aber auch die müssen ja gewartet werten.

Würde es sich lohnen einen zehner zu investieren um mit dem Gerät Erfahrungen zu sammeln?
dobro
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2008, 07:46
Hallo,

ich kenne deine Ambitionen nicht. Ich habe mir kürzlich einen Dual 1219 gekauft. Das Gerät ist sehr massiv verarbeitet und klingt auch recht gut. Es war aber neben der Pflege noch ein Pimpel und/oder Multiselektor zu erneuern, ansonsten funktioniert die Automatik nicht. Sich auch noch darum zu kümmern und noch weiteres Geld auszugeben, war ich nicht bereit. Insofern etwas schwierig zu beantworten.

Ich habe mir statt eines dual 721 einen 704er gekauft, ihn warten und das Cinchkabel umbauen lassen. Ein Dual DMS 242 neu gekauft und bin sehr zufrieden. Im dual-board schwimmt gerade ein 704er für 100 € mit dem Shure V 15 III herum. Dieser Halbautomat hat nicht so viele Probleme wie die Vollautomaten, da er am Ende der Schallplatte das Gerät nur ausschaltet und den Tonarm auch nur hebt. Ansonsten ist der 604er auch noch eine gute Wahl, auch ein Thorens TD 115 kommt mitunter recht preiswert daher. Für einen Thorens musst du allerdings immer noch einen Ölwechsel am Lager und einen neuen Riemen mit einplanen. Systeme und Nadeln sind ebenfalls oft auszutauschen ...

Gruß
Peter
Homer85
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Dez 2008, 08:05
Hallo,

lohnen sich die 100€ für den 704? Kann man den Unterschied zu meinem 1214 (ist doch ein 1214 und kein 1216) hören?

Gruß Homer
fibbser
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2008, 08:09
Hi Homer,

ich denke 100€ für einen gewarteten 704 sind ein fairer Preis, zumal wenn noch ein V15 dranhängt.

Frage vorher explizit nochmal nach dem Zustand.
dobro
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2008, 08:30
Hallo Volker,

warum willst du denn deinen TD 160 wieder abgeben? Du warst doch so angetan von dem Spieler.

Gruß
Peter
Platte74
Stammgast
#8 erstellt: 10. Dez 2008, 11:31
Der oben verlinkte Dreher hat offenbar den für die Miracord/Miraphon typischen kantigen Elac-Tonarm. Das Chassis sieht mir aber irgendwie nicht nach Elac aus, insbesondere fehlt die typische "Knopfleiste" auf der rechten Seite. Auch ist mir ein Elac-Gerät mit einer durchgehenden Metall-Blende unter dem Tonarm bisher nicht untergekommen. Und was da mit der Gummiauflage auf dem Plattenteller passiert ist, möchte ich gar nicht wissen...

Analoge Grüße
Malle
stbeer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Dez 2008, 11:37
Homer,

der Plattenspieler ist von BSR! Gab es Mitte der 70er bei Neckermann und Quelle ...

Ich wuerde davon die Finger lassen.

Stefan
Passat
Moderator
#10 erstellt: 10. Dez 2008, 12:19

Platte74 schrieb:
Und was da mit der Gummiauflage auf dem Plattenteller passiert ist, möchte ich gar nicht wissen...


Das ist keine Gummiauflage, sondern eine absichtlich verformte Schallplatte.

So etwas habe ich auch mal mit nicht mehr abspielbaren Platten gemacht, die sonst im Müll gelandet wären: An diversen Stellen etwas unter die Platte gelegt und dann ab damit in den Backofen.

Mit der Methode kann man auch Schüsseln und andere Gegenstände aus Platten formen.

Grüsse
Roman
Platte74
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2008, 13:45
Das mit der Schallplatte im Ofen habe ich auch schon gemacht (ist eine schöne Schüssel geworden), aber bei mir hatte die Schallplatte durch das Verformen im Backofen nicht plötzlich anstelle des Labels ein Loch in der Mitte und darum noch einen Metallring...
Capitol
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2008, 19:28
Hallo! Das ist ein englischer BSR. Den hatte ich 1975 gekauft. Es war ein Goldring System ab Werk dran. Gruss Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was soll ich kaufen?
Olove am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 18.10.2003  –  8 Beiträge
Plattenspieler kaufen?
ShadowSascha am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  5 Beiträge
plattenspieler
redk am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  4 Beiträge
plattenspieler
crixxx am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 94 )
  • Neuestes MitgliedMauriceOt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.888