Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Plattenspieler soll ich mir kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Texter
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jan 2004, 20:42
Ich will nicht als DJ tätig werden aber so eine zerbrechliche Plastekiste will ich auch nicht.

Ist der Technics 1210 das Nonplusultra oder ist ein DUAL, Thorens oder Technics DD besser geeignet für eine Hifianlage, also klingt ein normaler Plattenspieler besser als ein 1210er mit Ortofon-Nadel?
fork
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jan 2004, 21:06
Hi Texter,

das Nonplusultra ist der Technics sicher nicht. Was der ideale Dreher für Dich ist hängt sowohl von Deinen Ansprüchen als auch von Deinen Preisvorstellungen ab. Vielleicht kannst Du da mal etwas spezifischer werden. Die restliche Anlage ist auch nicht so ganz unerheblich.

fork
Texter
Stammgast
#3 erstellt: 29. Jan 2004, 21:31
@fork: Ich bin mehr so der Geniessertyp und lege schon wert auf einen warmen aber präzisen Klang. Knistern und bissel Rauschen stört mich nicht. Ich dachte an ein gebrauchtes Gerät und würde 50 bis 150 Euro ausgeben.

Es gibt ja preiswerte Technics DD

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3269302353&category=22038&rd=1

aber da kann man keine hochwertigen Systeme montieren.
leenor
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2004, 21:51
also von dem Technics (Link) würde ich abraten. Den kriegst du zwar sehr preiswert, d.h. du bezahlst fast nichts, aber eben soviel bekommst du dann eben auch!!!

den 1210 wirst du kaum für 150EUR kriegen. der geht selbst gebaucht ab 360EUR weg (ist halt der kultigste/beliebteste DJ-Dreher)

Für die 150EUR kriegst Du z.B. nen Thorens TD 146 (ich habe inkl. Versand 140EUR bezahlt, es war ein Elac-System bereits dran, welches ich aber gegen ein AT ausgewechselt habe)

ich nenne dieses modell mein eigen und bin absolut zufrieden. ein Umstieg von nem Plastik-Sony auf nen Subchassis-Dreher ___Wahnsinn___

der ist mit Endabschaltung ausgestattet. parallel zu 14x Reihe sind die 16x zu sehen (baugleich, ausser Endabschaltung)

Also den kann man wärmstens empfehlen + vielleicht eine neue Nadel: meine Audio Techinca AT 110E hat 38EUR gekostet und ist für dieses Preissegment spitze!

Für weitere Infos ist www.Thorens-Info.de die beste Adresse, Infos zu allen Geräten und Tonarmen + alle möglichen Tipps_____Holger sei Dank!!!

PS: Knistern und Rauschen liegt im Normalfall nicht am Dreher, eher an Platten- und Nadelzustand.

Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte


[Beitrag von leenor am 29. Jan 2004, 21:53 bearbeitet]
Texter
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jan 2004, 22:04
Ja, danke. Dieser thorens-link ist ja auch der hammer. sind ja alle modelle beschrieben :-)

Hab schon was entdeckt. Sieht ja edel aus, so ein TD146:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3269801755&category=22037
leenor
Stammgast
#6 erstellt: 29. Jan 2004, 22:37
der Thorens TD 146 MK V ist der TD 146 (meiner) in der 5. Generation (deshalb MK 5) und ohne eingebildet sein zu wollen, meiner sieht noch besser aus, wobei das ja natürlich kein kaufkriterium sein sollt, zumindest kein großes.
http://www.thorens-info.de/td146_tp21_2.jpg

der auf dem Foto ist zwar nen MK 2, aber ausser dem Headshell (das teil, wo der Tonabnehmer dran hängt) ist der gleich dem Ur-146
fork
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jan 2004, 22:46
Hi Texter,

ich hatte mal einen Thorens TD 280 MK 4 mit dem ich sehr zufrieden war. Einen Thorens TD 280 MK 3 (allerdings schlecht beschrieben) gibts unter http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3268342689&category=22037

Gruß fork
joern
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jan 2004, 12:20
Hi Texter,

also wenn Du bis 150 EUR ausgeben willst, rate ich Dir zu den Empfehlungen der Vorredner.
Dein allererster Vorschlag, der Technics SL-QD33 (und Vergleichbare aus der Serie), ist eine Klasse darunter, und man bekommt ihn gebraucht eben auch etwas günstiger, für ca. 50 EUR.
Er ist klanglich aber trotzdem nicht zu verachten, und gute T4P Tonabnehmer gibt's dafür auch, z.B. die OMP Reihe von Ortofon (OMP10 bis 30).
Eine Klasse besser ist wiederum der Technics SL-QX300 (und Vergleichbare aus der Serie). Würde ich auf gleicher Stufe wie die vorher genannten Thorens stellen, gibt's auch für ungefähr den gleichen Gebrauchtpreis. Nur so als Info, weil Du ursprünglich Technics ins Auge gefaßt hattest.
Gruß
Patrick
hifi-chris
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Jan 2004, 12:53
Hallo,

ich kann mich meinen Vorrednern auch nur anschließen, habe schon meinen zweiten TD146 (und bald auch noch einen Ur-TD160). Die Teile sind unverwüstlich und haben (wenn denn irgendwann der Bedarf da ist) ein großes Tuningpotential. Vom TD280 (hatte zwischendurch auch mal einen) würde ich eher abraten. Für sich betrachtet vielleicht ein nicht sooo schlechter Einsteigerdreher, aber gemessen an den anderen Thorens ist der nicht so toll. Vor allem geht der bei ebay meistens für den gleichen Preis wie ein TD14x oder 16x weg, manchmal sogar darüber (manche erzielen TD280 Preise von 150-160Euro ). Meine Empfehlung: nicht bei ebay gleich den erstbesten kaufen, sondern erstmal das Preisgefüge beobachten und dann mal schauen, was man für einen Thorens TD14x oder 16X ausgeben will und kann.

Gruß
Christoph


[Beitrag von hifi-chris am 30. Jan 2004, 12:53 bearbeitet]
crapdetector
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Jan 2004, 14:48
Heut war bei Ebay ein alter TD 160 mit angeblich kaum benutztem OMB 10 für 45,- Euro Sofortkauf drin. Ich glaub es hat keine Stunde gedauert, da war er schon wieder weg. Glück muß man haben.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3270843564&category=22037
Grüße
Texter
Stammgast
#11 erstellt: 30. Jan 2004, 17:51
@joern: Ja, hatte eigentlich einen Technics ins Auge gefasst. Also, ich will den Vinyldreher für meine Freundin.

Ich war mal auf der Technics Homepage. Diese Plattenspieler von Technics haben einen T4P Anschluss. Davon habe ich noch nichts gehört. Aber die technischen Daten von den original Technics Plattenspielern sind doch auch nicht schlecht:

SL-BD22DEG-K:

Rumpeln: - 70 (DIN B) dB
Tonarm-Typ: gerade, statisch balanciert
Tiefe: 37,5 cm
Gewicht: 3,6 kg
Gleichlaufschwankungen: 0,045 (WRMS) %

Tonabnehmer: 10Hz - 30khz

Du erwähntest ORTOFON. Also kann man an diesen Plattenspieler z.B. dieses System bauen:

http://www.ortofon.com/html/body_magnetic_technical_data.html?varenr=0151031

Also das wäre ja optimal. Denn das ist vollkommen ausreichend für meine Freundin. Sie hört hauptsächlich CD, würde aber gern auch Platten hören, hat aber nicht das Geld für einen Plattenspieler. Deshalb will ich halt in Aktion treten bzw. sie überraschen ;-)
BillBluescreen
Stammgast
#12 erstellt: 30. Jan 2004, 18:07
ja, sollte dann ganz gut laufen mit dem Teil, ranpassen tut's auf alle Fälle...nich böse gemeint die Frage, aber, versteht deine Freundin was von Musik, besser gesagt Klang oder ist es ihr ziemlich egal was da zu hören ist?? Bei manchen Frauen hab ich irgendwie so das Gefühl...
Willst du den Technics jetzt neu kaufen oder wie kommst du auf dieses Modell? T4P ist halt diese von Technics entwickelte Variante den Tonabnehmer am Arm zu montieren, hat den Vorteil, dass du nix justieren brauchst, der Nachteil ist allerdings dass du auch nix justieren kannst :-p und dass eben nur die geeigneten Tonabnehmer rangehen. Aber der von Ortofon sollte schon ok sein, ansonsten gibt es von Audio Technica auch noch welche die da ran passen:

http://www.phonophono.de/html/t4p1_0.html
und hier noch eins von Grado:
http://www.phonophono.de/html/t4p1_1.html
gehört hab ich aber alle noch nicht selber und auch keine Ahnung ob die ihr Geld wert sind, kann dir nur sagen dass sie sich ranbauen lassen :-o
Texter
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jan 2004, 18:23
Meine Freundin hat ein verdammt gutes Gehör. Sie hört sogar das Piepsen/ Sirren (????) von der Infrarotfernbedienung, beschäftigt sich mit Phonetik (studiert). Sie findet halt Platten auch ganz schön, als Gesamtkunstwerk. Naja, ist halt 'ne sinnliche Geschichte, Vinyl hören ;-) Und der Plattenspieler soll halt nur eine Ergänzung zu CD sein, ein Schmankerl sozusagen ;-)

Ich werde mich dann wohl für einen Technics entscheiden aber gebraucht. bei eBay gibts ja genug gute Angebote:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3270703845&category=22038

also entweder den SL-BD22 oder den SL-BD3

Jetzt beobachte ich erstmal die Preise und Angebote


[Beitrag von Texter am 30. Jan 2004, 18:36 bearbeitet]
crapdetector
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Jan 2004, 19:43
Hallo Texter,
als Ergänzung ist der SL-BD3 vielleicht okay, aber ein Schmankerl ist der auf keinen Fall. Ich hatte so einen auch jahrelang regelmäßig in Betrieb und kann sagen das er im Vergleich zum Thorens keinen Stich sieht. Der Technics ist zwar einfacher zu bedienen, aber der Klang ist im Vergleich doch sehr bescheiden und er läßt einem auch kaum Verbesserungs- bzw. Einstellmöglichkeiten (T4P). Also wenn Du bis 150,- Euro gehen kannst, dann auf keinen Fall den Technics.
Grüße,
Micha
Holger
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2004, 22:46

... dann auf keinen Fall den Technics.


Erst recht nicht, wenn Deine Freundin so gute Ohren hat.

Sonst nimmt sie das noch persönlich und verläßt Dich ...




Also nimm 'nen Thorens, damit bist Du besser bedient - sie wird ihn bestimmt zu schätzen wissen.
joern
Stammgast
#16 erstellt: 31. Jan 2004, 08:31
Die Frage Thorens oder Technics läßt wahrscheinlich am ehesten dadurch beantworten, wieviel man bereit ist auszugeben. Die Technics Spieler sind in der Klasse SL-BD 20 bis SL-QD 33 günstiger als Thorens, also damit nicht direkt vergleichbar.
Ich habe selbst einen SL-QD 33 und bin sehr zufrieden damit. Für den Preis bekommt man gute Verarbeitungsqualität und guten klang.
Daß es weniger Einstellmöglichkeiten am Tonarm gibt, ist kein Nachteil, denn die T4P Abnehmer sind von ihren Abmessungen und Gewicht so konstruiert, daß sie (vernünftige Systeme vorausgesetzt) wenig bis gar keine Einstellungen brauchen. Dennoch gibt es beim SL-QX 300 z.B. die Möglichkeit, Auflagekraft und Antiskating einzustellen.
Die Auflagekraft ist im Übrigen bei allen Technics-Drehern einstellbar.
BillBluescreen
Stammgast
#17 erstellt: 31. Jan 2004, 13:56
Tja ansonsten halt ausschau nach irgendwelchen "großen Technics", muss ja nicht gleich ein 1210er sein, denn du eh kaum unter 300EUR bekommst, aber ich hab meinen 1300er mk II für unter 100EUR bekommen und das Teil geht echt in Ordnung! Hat Direktantrieb (kann man zur Not auch mal für DJing verwenden ;-)) ist schön schwer, Subchassis und nen "ganz normalen" Tonarm wo ne Headshell und damit Halbzoll ran kann...aussehen tut er nebenbei meiner Meinung auch noch ganz schick...einzig störend ist, dass der Tonarmlift defekt ist...für Leute mit Gefühl in den Fingern aber auch kein Problem *g

btw: da haste ja mit deiner Freundin und deren Gehör echt Glück gehabt :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Plattenspieler kaufen
Vicky_yy am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  5 Beiträge
Welchen Technics-Plattenspieler soll man kaufen?
Beomaster am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  52 Beiträge
welchen Spieler soll ich kaufen?
Giustolisi am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung, welchen Plattenspieler kaufen?
#74Axaking am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  6 Beiträge
Welchen dieser Plattenspieler kaufen?
AndiBlues am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  41 Beiträge
welchen Plattenspieler kaufen?
itoelke am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  5 Beiträge
welchen plattenspieler kaufen?
weirdonna am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  15 Beiträge
Welchen Plattenspieler kaufen?
lotus116 am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  37 Beiträge
Welchen Plattenspieler soll ich benutzen?
tip-doppelkeks am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  30 Beiträge
Welchen Plattenspieler ?
BoeserOdy am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedtamaraxshervan
  • Gesamtzahl an Themen1.345.719
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.629