Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer fuer Grundig Studio 2000 b

+A -A
Autor
Beitrag
ACE_jr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mai 2009, 05:22
Hiho,
ich hab da mal eine Fraege

Also, ich hab einen Grundig Studio 2000 b geschenkt bekommen. Leider fehlt der Tonabnehmer, daher kann ich nicht ueberpruefen, welchen ich brauche. Im Internet hab ich auch nichts gefunden, durch SuFu fand ich einen Thread, der die DUAL Geraete bei der Reperatur beschreibt. Leider fehlt der Teil mit den Tonabnehmern noch. Bevor ich mir einen Tonabnehmer kaufe, der nicht oder nur vielleicht passt, moechte ich doch lieber hier diese Frage stellen.
Wie heißt denn der Tonabnehmer, der fuer das Teil gebraucht wird?
Eventuell hat sogar noch jemand ein Tonabnehmer fuer mich?!^^

Ich bedank mich schon mal (bin echt scharf auf das geraet, das ist noch qualitaet)


[Beitrag von ACE_jr am 01. Mai 2009, 05:23 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2009, 07:30
Hallo,

Ich nehme an, du meinst den Tonabnehmer im Plattenspieler?
Verrate doch mal, wie der Plattenspieler heißt, der in der Anlage eingebaut ist. Darauf kommt's nämlich an.

Ich nehme an, es ist ein älterer, kleinerer Dual.
Dort würden dann alle handelsüblichen Tonabnehmer mit Halbzoll (1/2 Zoll) Montage passen.


Schau mal hier:
Klick!

Dort dein Modell raussuchen und die Anleitung runterladen. Da steht dann auch was über den Tonabnehmer drin.



Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mai 2009, 09:23
Achso!
Danke, ich wusste nicht, dass der Plattenspieler ein eigenes Modell hatte, ich dachte es gehoert zusamm.
Und es ist einer vom Bhj. 1972 *stolz*
Also, ist ein 1216. Ich liebe diese alten Geraete, grade weil man in den Anleitungen noch was zu sehen bekam und das innenleben erklaert bekam, heut zu tage gibt es sowas ja nicht mehr.
Dank dir, fuer deine gute Hilfe ^^


Mfg :o


[Beitrag von ACE_jr am 01. Mai 2009, 09:26 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2009, 09:31
Hallo,

gern geschehen.

Noch etwas:
Um den Tonabnehmer im Dual zu befestigen, benötigst du noch den sogenannen Tonkopfhalter (TK).
Das ist eine schwarze Kunststoffplatte mit Löchern, die sich komplett von der Headshell abnehmen lässt (dazu den Hebel an der Headshell nach hinten schwenken). Eine Dual-Entwicklung und nur passend für Dual-Plattenspieler.

Ist der TK bei dir noch dabei, oder fehlt er etwa auch? Du brauchst den zwingend, um einen Tonabnehmer einbauen zu können.


P.S. Mein Dual 1219 ist etwa auch der Jahrgang, der Verstärker (Grundig RTV 600) noch etwas älter
Was für ein Modell ist denn nun in deiner Anlage eingebaut?


Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Mai 2009, 09:51
Naja, ich kann nur sagen, der Plattenspieler bzw Plattenwechsler wie die Seite sagt, ist halt Type 1216 mehr steht nicht da, die Anlage ist eine Grundig Studio 2000 Hifi mit 4D Stereo
Ich kenn mich mit solch alten Geraeten fast gar nicht aus, auch mit Plattenspielern hatte ich bisher nicht so viel Erfahrung machen koennen.
Und ich brauch diese Platte unbedingt? Und ich wette, die bekommt man eher schwer?:D Also ich hab sie nicht. Da war keinerlei zubehoer bei. Es sei denn, man nennt das Tonband von HGS-Electronic (TB-2408) zubehoer
Und ich hab auch leider in der Anleitung nicht gefunden, welchen Tonabnehmer ich brauch, da stand nur, wie ich ihn wechsel.
Mfg
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 01. Mai 2009, 10:50
Hallo,

also ein Dual 1216. Müsste auch auf dem Plattenspieler drauf stehen.

In der Anleitung des 1216, die du auf meiner verlinkten Seite findest, ist jetzt die Seite 5 sehr interessant:
Dort steht nämlich beschrieben, wie du den TK (sie nennen ihn dort Systemträger) von der Headshell bekommst. Schau dir Fig.13 und Fig.14 an! Ist dieses Teil bei deinem wirklich nicht dabei?
In Fig.14 ist es das weiße Teil; das dunkelgraue ist der Tonabnehmer.
Wie man den TK von der Headshell abnimmt, siehst du in Fig.13.


So einen Systemträger bekommst du noch neu, z.B. bei ebay (Suchwort "Dual TK"). Oder jemand aus dem Forum hat einen übrig.
Der passende für deinen Plattenspieler wäre wohl der TK14, aber auch der modernere TK24 müsste passen.



Dann steht dort noch: "In das Gerät können alle Tonabnehmersysteme mit einem Eigengewicht von 1-8 Gramm und 1/2" Befestigungsmaß eingebaut werden".
Also: Jeder Tonabnehmer mit Halbzollanschluss und Eigengewicht von 1-8g passt!


Bei diesem Plattenspieler solltest du aber beachten, dass der Tonarm eher leicht bis mittelschwer ist. Also würde ein Tonabnehmer mit einer hohen bis mittleren Nadelnachgiebigkeit ("Compliance") passen.

Das damalige Originalsystem war laut Prospekt das Shure M 75 Type D. Solltest du noch gebraucht bekommen, falls du das willst, auch Nadeln gibt es noch.



Wenn du noch Fragen hast, nur raus damit



Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mai 2009, 11:36
Aaah, so viele Infos!
Danke dir, fuer deine Muehe.
Also wie gesagt, dieses TK ist nicht dabei. Da war auch wie gesagt nichts dabei, war wirklich nur das Geraet und die Bedienungsanleitung, nichts oben drauf oder drin, leider fehlt auch die Plexiglasabdeckung.
Und die Preise tun ja in der Tasche weh
Also ich hab mich mal ein wenig umgeschaut. Diese Traegerplatte find ich irgendwie gar nicht. Tonabnehmer hab ich gefunden.
Die Anleitung Seite 5 hatte ich mir auch noch mal angeschaut, das hatte ich ja schon gesehen.
Ich hatte auch mal nach anderen 1/2" Tonabnehmern gesucht, die sehen alle aus, als wuerden die nicht passen.
Hab ich das falsch verstanden
Edit: Ach, mir faellt da grad ja was auf... Ich hab das falsch verstanden mit der Traegerplatte Ich dachte, die braeuchte man, um das Montieren zu koennen, aber die haellt das ja alles... Hoho, das macht mehr sinn
Kann leider auch keine Fotos machen, der Fotoaperat ist Dienstag kaputt gegangen


[Beitrag von ACE_jr am 01. Mai 2009, 11:38 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2009, 13:49
Hallo,

ich verlinke dir jetzt mal zwei ebay-Artikel, auch wenn ich das sonst nicht tue:


Hier findest du einen TK24. Ist der zweite Artikel, wenn man nach "Dual TK" sucht
Klick!


Und hier ein Tonabnehmer, ein Shure M97xE mit Halbzollmontage:
Klick!

In der Artikelbeschreibung steht bei "Befestigung": " 1/2" (12,7mm) / Half-inch mount"
(inch=Zoll, ein halbes Zoll entspricht 12,7mm, das ist der Abstand der Löcher im Tonabnehmer wo später die Schrauben reinkommen)

Solcherart Tonabnehmer gibt es unzählige (auch billigere), die meisten sind 1/2", seltener sind sie für T4P, steht dann aber gesondert da.
Sie werden einfach mit zwei Schrauben oben in den Dual-TK (in dessen Langlöcher) verschraubt, müssen dann aber noch mit Hilfe einer Schablone ausgerichtet werden.



Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mai 2009, 13:56
Vielen Dank, dass du dir solche Muehe machst.

Also das erste hatte ich schon gefunden, das meinte ich ja in dem Edit, das zweite... Ja Tonabnehmer hatte ich gefunden, war mir nur nicht sicher ob das so korrekt war. Also das ist schon hart, das Geld hab ich gar nicht... Gibt es denn Qualitativ gute aber guenstige? Ich bin halt armer Schueler ^^
Bepone
Inventar
#10 erstellt: 01. Mai 2009, 15:00
Hallo,

ich helfe doch gern.

Das absolute Einsteigersystem ist wohl das AT-95 von Audio Technika. Von manchen geliebt, von manchen gehasst. Ich würde es nicht unbedingt empfehlen.

Eine weitere Stufe nach oben wäre das AT-110, dann das AT-120. Letzteres ist wohl schon recht ordentlich.

Es gibt aber auch ein sehr günstiges Nagaoka (Tonar) System, das konnte ich mal hören (waren Aufnahmen), es klang wirklich nicht schlecht.
Das System heißt Nagaoka JT 511 BE und kostet ca. 40€. Es gibt es auch mit dem Nachsatz DJ statt BE, die Nadel ist dann nur sphärisch geschliffen und härter aufgehängt.

Leider kann ich das System nicht mehr finden, Williamthakker hatte es mal im Angebot. Wahrscheinlich ist es nun vergriffen.


Benutz auch mal die Forensuche, dort wirst du viel über Systeme (auch günstige) finden.



Eine Alternative wäre, sich im Dualboard anzumelden und dort einen TK samt System zu suchen (im Suche-Bereich des Marktplatzes eine Suchanzeige aufgeben). Vielleicht hat ein netter Forumskollege etwas übrig.


Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Mai 2009, 15:18
So, danke.
Ich hab mich mal an das Forum gewendet und eine kleine Suchanzeige aufgegeben. Mal hoffen, dass jemand noch was uebrig hat.
Und wie gesagt, neu ... Das ist echt eine Menge Geld.
Musste schon 69€ fuer den Tonabnehmer meiner Gitarre locker machen. Mh. Bin ja mal gespannt evtl, wenn mir jemand direkt Platten anbietet wuerde ich den Preis doch auf mich nehmen... Dann lohnt sich das ja, die Frage ist eben, wann ich mit dem Platten sammeln anfange... Habe ja leider noch keinerlei.
Na gut, nun heißt es abwarten

Aber nebenbei, sind die alten Grundig Kisten denn wirklich klanglich so super, wie ich es gelesen habe? Und weißt du zufaellig, was der damalige Neupreis einer solchen Anlage war? Wuerde mich mal interessieren.
Mfg
Bepone
Inventar
#12 erstellt: 01. Mai 2009, 15:34
Hallo,

also ich habe zwei Grundig-Receiver, einen RTV 600 und einen RTV 901 HIFI. Der 600 stammt aus den späten 60er Jahren, der 901 Mitte der 70er.

Beide Geräte sind klanglich absolute Spitze (meiner Meinung nach). Sie haben zwar relativ wenig Leistung (20W und 30W Sinus), aber mit kleineren Kompaktboxen oder Kopfhöhrern klingt das richtig super.

Deine Kompaktanlage dürfte von ähnlichem Kaliber sein.
Schau mal hier, vielleicht findest du in dieser Sammlung auch dein Gerät.



P.S. Deine Suchanzeige im Dualboard solltes du ggf. nochmal überarbeiten. Und zwar schriebst du, dass du einen Tonabnehmer samt System suchst - das beides ist aber das selbe.
Schreib evtl., dass du einen TK14 oder TK24 suchst (der passendere wäre der TK14) und dazu ein System (=Tonabnehmer).

Des weiteren könntest du noch erwähnen, dass du in Sachen Plattenspieler ein Einsteiger bist und somit noch keine allzu hohen Ansprüche an den Tonabnehmer stellst.
Aber das geht ja teilweise schon aus deiner Preisangabe hervor.


Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mai 2009, 16:40
Ok.
Aber punkto Ansprueche... also ich hab schon Ansprueche was Klang angeht, bin Musiker *gg
Werde das mal ueberarbeiten.
Achso und die Preislisten, ich fand die Studio 2000 Kiste fuer 1188DM... Sauber.


[Beitrag von ACE_jr am 01. Mai 2009, 16:43 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#14 erstellt: 01. Mai 2009, 16:55
Hallo,

also wenn du schon höhere Ansprüche hast, wirst du vielleicht schon in die 100€-Klasse der Tonabnehmer einsteigen müssen...

Vielleicht bekommst du einen vernünftigen im Dualboard.


Der Neupreis ist wirklich ganz schön sauber für die Anlage...
Mein RTV 600 hatte damals aber auch um die 1200 Mark gekostet. Verdammt viel Geld.


Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Mai 2009, 16:58
Aber die Anlage gibt mir dann evtl einen Grund meinen Verstaerker wieder aufzubauen... Hab einen Uher mit 2x300W Sinus, auch von 86 hrhr
Das ist immer toll, diese alte Technik. Begeistert mich immer wieder, das ist noch Qualitaet gewesen...
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 01. Mai 2009, 18:09
Vorsicht, die Grundig gab es 1972 mit dem Dual 1215...ab 1973 dann mit 1216...Standardsystem war bei beiden Ausführungen das Shure M75-D. Der 1216 ist eine kleine Stufe höher. Spitzenmodell aus der Zeit war der 1219, der passt aber nicht rein, maximal könnte man einen 1218 verbauen, der hat das kleine Chassis, der 1219 hingegen das Große.

Man kann die beiden Spieler aber gut auseinander halten, der 1216 hat einen normalen Tonarm, Alurohr. Der 1215 hat einen Profiltonarm:

http://dual.pytalhost.eu/1215s/1215-01.jpg


[Beitrag von germi1982 am 01. Mai 2009, 18:13 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#17 erstellt: 01. Mai 2009, 18:20
Hallo,

dass das damals noch Qualität war, stimmt. War aber auch sicher nicht billig.
Um heute Qualität zu bekommen, muss man eben auch etwas tiefer in die Tasche greifen...

Einen Verstärker mit 2x300W Sinus? Fett! Hast du auch die Boxen dazu?
Aber wie gesagt, die 2x20W meines Grundig RTV 600 reichen mir völlig, um mein mittelgroßes Zimmer gut zu beschallen...

Klar, die Wände kann ich damit nicht wackeln lassen
Dafür wackelt dann aber auch nicht der Plattenspieler.



Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Mai 2009, 19:28
2x300W Sinus hat der, korrekt. Mit Max rechne ich gar nicht
Die Boxen... Nein, leider nicht mehr, muesste ich kaufen. Darum ging es mehr oder weniger dann ^^ Aber die Endstufe hat einen Sound, das ist unglaublich.
Das mit dem Tonarm habe ich mir angeguckt, also falls du darauf hinweisen moechtest, dass ich aufpassen soll, was ich kaufe, das habe ich. Falls du darauf hinweisen wolltest, dass ich evtl einen der anderen habe, das steht ja 1216 drauf. Trozdem Danke! Jede Antwort ist wilkommen
Hab jetzt erstmal ein Angebot bekommen, fuer 30€ TK14 + JVC MD-1032. Muss ich dann lediglich selbst justieren, ist das in ordnung?

Und wackeln tut der Plattenspieler bestimmt nicht, so wie der ausgefedert ist
Bepone
Inventar
#19 erstellt: 01. Mai 2009, 19:48
Hallo,
(wie ist eigentlich dein Name?)

Der Hinweis mit den beiden verschiedenen Plattenspielermodellen kam von Marcel, nicht von mir


Glückwunsch, dass du schon ein Angebot erhalten hast!
Das System kenne ich nicht, aber die Jungs vom Dualboard werden dir hoffentlich keinen Mist andrehen (sind eigentlich nette Leute dort, ich bin auch im Dualboard vertreten )

Vergewissere dich aber, dass die Nadel noch in Ordnung ist und dass es keine billige Nachbaunadel ist! Die sind nämlich manchmal grottenschlecht (nicht immer).


Die Justage musst du dann mit der DIN-Schablone an deinem Plattenspieler vornehmen.


Gruß
Benjamin
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 01. Mai 2009, 20:18
Der Hinweis von mir war vorbeugend gedacht für andere Leute die in Zukunft evt. nach Infos über diese Anlage suchen und sich dann wundern warum bei ihnen ein anderes Modell von Dual drin ist...

Und ansonsten ist das egal mit dem Modell, die hatten beide den gleichen Tonabnehmer drin, nämlich das Shure M75.

Und es gibt auch entsprechende Justagehilfen für die Dual TKs, da braucht man sich nicht mit Schablonen abmühen...


[Beitrag von germi1982 am 01. Mai 2009, 20:20 bearbeitet]
High_Fidelity_Freak
Inventar
#21 erstellt: 01. Mai 2009, 20:45
Hi,
ich klink mich mal hier in die Runde ein
Das absolute Einsteigersystem/Geheimtipp bei geringem Budget ist für mich das Nagaoka 321 BE. Absolut guter Klang, sehr ausgeglichen. Aber nur für mittelschwere bis schwere Tonarme zu gebrauchen, obs wirklich gut an den Dual passt kann ich nicht sagen.
Auf jeden Fall sind die Plattenspieler der 70er absolut genial. Mein Technics SL1310 hat nen super Klang und ist auch schon über 30 Jahre alt. Das ist 1,5mal so alt wie ich
MfG,

HFF
Bepone
Inventar
#22 erstellt: 02. Mai 2009, 07:32
Hi HFF,

ja, das von dir genannte Nagaoka ist mir auch schon in den Sinn gekommen, man liest ja nur gutes von dem System hier im Forum.

Es hat aber anscheindend eine recht niedrige Compliance (laut Williamthakker ist sie 10), deswegen habe ich es hier nicht empfohlen.
Kann natürlich sein, dass das trotzdem am Arm des 1216 gut läuft, ich kenne dessen bewegte Masse nicht.

An meinem 1246 machte sich jedenfalls das auch recht harte Denon DL-160 ganz gut, wohingegen der Arm meines 1219 dafür zu leicht ist.


Wie dem auch sei, der Themensteller ist ja bereits an einem System dran.


Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Mai 2009, 09:50

Der Hinweis von mir war vorbeugend gedacht für andere Leute die in Zukunft evt. nach Infos über diese Anlage suchen und sich dann wundern warum bei ihnen ein anderes Modell von Dual drin ist...


Achso, na dann

Und danke fuer den Tipp, ich werd mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

Ich schau erstmal, was er mir genau anbietet und fuer wie viel. Er sagte bisher
Fuer einen TK14 will er 9€
dann bietet er mir an:
Mit M75D ohne Nadel 22Euro incl. versichertem Versand.
Mit DMS210 (sieht sehr gut aus) und neuer, ungespielter orig. Nadel 40Euro incl. versichertem Versand.

Und wenn ich mich mir das Justieren zutraue + DMS3600(AudioTechnica AT 91)35€ oder JVC MD-1032 30€ beide inkl. TK14 wenn ich das richtig verstanden habe.
Beide mit orginal Nadeln.

Was sagt ihr dazu? Also ein wenig Geld hab ich noch uebrig.. Er meinte auch, es kommt nicht weg, ich soll ihm einfach sagen, was ich haben will und er legt es beiseite.
mfg und ich heiße Steven
Bepone
Inventar
#24 erstellt: 02. Mai 2009, 10:40
Hallo Steven


Hm, das ist bisschen schwierig.

Ich würde dazu tendieren, das Shure M75 zu nehmen. Es war ja auch original drin, außerdem ist das System sehr beliebt und dementsprechend gibt es noch Nadeln dafür.
In ebay soll es eine ganz hervorragende Nachbaunadel vom Anbieter "Cleorec" geben. Damit soll das System richtig gut sein, die Nadel allein liegt aber schon bei rund 20€ (das ist immer noch ein günstiger Preis für eine Nadel!). Dafür hättest du dann auch eine brandneue Nadel, bei gebrauchten Nadeln ist stets ein Risiko dabei.

Such vielleicht mal im Dualboard, dort hatten sie einen Thread, wo es um die Nadel ging.


Wenn der Preis von 22€ für den TK14 und das Shure zusammen gilt, passt das. Nur für's System wäre es mir ein bisschen zu teuer.
Das Shure hat übrigens die Dual-typische Rastbefestigung, d.h. du musst das System lediglich in den TK einklipsen und schon ist es perfekt justiert.
Daran würde ich einen Systemkauf allerdings nicht festmachen; die Justage eines Halbzollsystems nach Schablone oder Einstelllehre ist kein Hexenwerk und schult Augenmaß und Fingerfertigkeit .


Gruß
Benjamin
Bepone
Inventar
#25 erstellt: 02. Mai 2009, 10:42
Nachtrag:

Steven, ich glaube ich habe die Nadel gefunden, um die es in dem Thread ging.
Es ist eine einfache sphärische Nadel, die auch noch nur 13,75€ kostet.
Diese hier.

Die soll für ihren günstigen Preis und den einfachen sphärischen Schliff wirklich gut sein.



Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Mai 2009, 10:57
Ich hab ihn noch mal angeschrieben, ob bei dem mit 22€ auch das TK14 dabei ist, mal schauen. Aber ja, das liegt auch noch schoen in meiner Preisklasse und wenn es dann auch noch gut sein soll... Das ist gut. Damit kann ich leben
Dann die Nadel, das verkrafte ich dann auch grad noch.
ACE_jr
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Mai 2009, 11:11
Ach, mir faellt grad auf, diese Nadeln hatte ich mir auch schon angeschaut, weil ich nicht genau wusste, was ich da brauche und ich hab mir alles angeschaut. Kannte damals nur ein wenig von dem Plattenspieler meines Vadders Das war auch schon ein HiTech teil, obwohl recht alt... Mit Orangem licht an der seite, der auf den Rand des Tellers leuchtete um irgendwie die Geschwindigkeit sichtbar zu machen und alles... Keine ahnung, welche Firma, zu lang her.
High_Fidelity_Freak
Inventar
#28 erstellt: 02. Mai 2009, 11:20
Das war einer mit Stroboskop
Da waren am Teller auch so Markierungen dran, gell

Hat mein Technics auch dran, sieht super aus
ACE_jr
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 02. Mai 2009, 11:33
Koennte sogar ein Technics gewesen sein ^^ keine ahnung xD
Kann ihn auch nicht fragen, haben keinen Kontakt mehr...
Aber seine Plattensammlung war auch, der Hammer... ueber 300 Stueck waren das
Musikliebhaber ich weiß schon, woher ich das hab
ACE_jr
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 02. Mai 2009, 21:56
Folgendes.
Habe noch ein Angebot, ein Shure DM-95-G inkl Neuer Orginalnadel! Ungebraucht zumindest.
Er meint 25€ und es ist sogar ein TK14 dabei... Was meint ihr?
Ich habe nun die Auswahl zwichen

Dem Orginalen M75D inkl. TK14 fuer 22€ OHNE Nadel
und
einem Nicht Org. DM-95-G + Neuer Nadel 25€

Orginal bezieht sich auf, Orginal zu meinem Geraet.
Was meint ihr?
Bepone
Inventar
#31 erstellt: 03. Mai 2009, 08:00
Hallo Steven,

das Shure M95 plus ungespielter Originalnadel ist auf alle Fälle ein faires Angebot. Da solltest du vielleicht zuschlagen, ich kenne das System jedoch nicht persönlich.
Das -G hat meines Wissens eine einfache sphärische Nadel, elliptische Nachbauten gibt es noch bei ebay zu haben.

Die gute Nachbaunadel für das M75 ist ja auch sphärisch. Muss also nicht schlecht sein. Ich würde es mal versuchen, für den Preis kannst du eingentlich gar nichts falsch machen!



Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Mai 2009, 12:12
gut, also nehm ich das 95er
Dank dir!
Hab ihm nun bescheid gesagt, dass ich sein Angebot nehme.
Bepone
Inventar
#33 erstellt: 03. Mai 2009, 12:21
Glückwunsch! Bin gespannt auf deinen ersten Hörbericht mit dem Shure!

Natürlich musst du vorher aber noch Auflagekraft und Antiskating korrekt einstellen, wenn das System montiert ist. Am besten, du siehst dir das im Vorfeld mal in der Bedienungsanleitung zum 1216 an, dann kannst du mit dem neuen System gleich loslegen.


Gruß
Benjamin
ACE_jr
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Mai 2009, 13:31
Naja, ich hatte schon einiges gelesen, das ausbalancieren wird ja nicht sonderlich schwer sein, auflagekraft wird ja vom system bestimmt und anti-skating auch, oder?

Und der Hoerbericht wird noch warten muessen... Ich kann das ja erst mitte naehster Woche bezahlen, das beeutet dann, es wird vermutlich erst in einer Woche oder laenger da sein.
Und da ich ja persoenlich keinen Vergleich zu anderen Plattenspielern habe, kann ich da leider auch nicht großartig berichten, nur wie es in meinem Gitarristen Ohr klingt - Klar, Schwammig etc... aber das 95er soll wohl das bessere system sein, ich werd mich ueberraschen lassen!
Und danke fuer den Glueckwunsch
Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Studio 2000
pilgerman am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  2 Beiträge
Grundig studio 2000 hifi
stefan28882 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  8 Beiträge
Grundig Studio RPC 500 !
the_conscious_newbie am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  8 Beiträge
Grundig Studio 2040
Litho4 am 22.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  2 Beiträge
Problem mit Dual 1226 in Grundig Studio 2220
Commander-Keen am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  2 Beiträge
Grundig Studio RPC 450 -> PC?
CutterSlade am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  10 Beiträge
Grundig Studio RPC 50. Hilfe
jb0602 am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  2 Beiträge
Telefunken TRX 2000/Quadro Tonabnehmer
stefan452 am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  6 Beiträge
Grundig Dual 2000 hifi defekt ?
Lisa75 am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  2 Beiträge
Vinyldreher komplett fuer max. 2000 EUR
nullchecker am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.071