Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 621 erneute Fragen zu gekauftem Gerät

+A -A
Autor
Beitrag
maxKN
Neuling
#1 erstellt: 10. Jun 2009, 19:03
Hallo

nach dem ich so gute Kauftipps und Antworten bei einem anderen Thread von mir über den Dual 621 bekommen habe, habe ich mir nun den gebrauchten für 50 Euro gekauft.
Leider ist die Vollautomatik kaputt und ich wollte fragen wie man sowas reparieren kann. Halbautomatisch funktioniert er noch. Im Dual Reparatur Thread steht etwas über eine Steuerpimpel. Würde es reichen den zu wechseln oder gilt das nur für die Halbautomatik? Wenn es nicht reicht wie kann man den eine Vollautomatik reparieren?

Laufen tut er noch gut und Antiskating und Auflagekrafteinstellungen kann ich ja in anderen Threads nachlesen.Desweiteren würde mich aber trotzdem interessieren welche Wartungsmaßnahme ich noch ergreifen sollte.

Ich weis auch nicht welche Nadel drauf ist. Veilleicht könnt ihr mir da weiterhelfen. Es ist ein Nadel in grünem Plastikgehäuse mit einem weissen Zeichen vorne drauf. Das Zeichen ist ein weisser Kreis mit einem großen Dreieck indem noch ein kleines Dreieck ist. Leider is meine Handykamera zu schlecht sonst hätte ich mal ein gescheites Bild reingestellt.Jetz halt nur das schlechte. Eventuell weis trotzdem jemand was ich meine.

http://s11.directupload.net/file/d/1821/3q3wosnm_jpg.htm

Vielen Dank schonmal.

Gruß Max
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2009, 19:20
Hallo Max,

nach Reparatur des Steuerpimpels werden dir höchstwahrscheinlich wieder die vollen Automatikfunktionen des 621 zur Verfügung stehen!

Aber, bei defektem Steuerpimpel bewegt sich der Arm normalerweise (gibt Ausnahmen) überhaupt nicht mehr horizontal, also hin- und her. Mann muss ihn dann stets von Hand bewegen. Was meinst du mit Halbautomatik?


Der 621 hat einen prinzipiell wartungsfreien Direktantrieb. Läuft der leise, ist hier gar nichts zu tun, weitere Wartungsarbeiten wahrscheinlich unnötig.
Es könnte evtl. die Mechanik noch verharzt sein, aber wenn der Plattenspieler nach der Pimpelreparatur einwandfrei läuft, gibt es erstmal keinen Handlungsbedarf.


Das System könnte ein billiges Audio Technica AT-95E sein. Such mal nach diesem System und vergleiche es mit deinem; könnte hinkommen.
Standardmäßig wäre der 621 mit einem Dual DMS242E ausgestattet, das kam auch von Audio Technica.



Gruß
Benjamin
hificello
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jun 2009, 19:30
Hallo,

Ich habe seit Gestern mein erste Dual, ein 521. Die (Voll)Automatik war wie bei dir defekt. Da habe ich auch im Dual-Board über die Steuerpimpelproblematik am Abend gelesen. Zuerst, habe ich ihn aber eine Weile suchen müssen. Die Service-Anleitung war auf vinyl engine zu finden. Dann habe ich, mit ein Stück Kabelisolierung die Steuerpimpel nach Anleitung im Dual Board thread repariert und alles funktioniert wie es soll.

Dein TA sieht aus wie ein Audio Technica AT 95E.

Ich bin jetzt auf der Suche nach diese Entstörkondensator (Knallfrosch)im Netzteil...soll Mann lt. Board wg. Brandgefahr entfernen.

Grüsse,

Peter
maxKN
Neuling
#4 erstellt: 10. Jun 2009, 21:32
Hallo

Danke schonmal für die Antworten.
Mit Halbautomatik mein ich das ich den Tonarm per Hand in Position bringen muss und ihn dann mit dem Schalter runterlassen muss. Sobald die Platte zu Ende gelaufen ist geht der Tonarm hoch und fährt zurück in die Halterung(deswegen Halbautomatik hoffe ich hab da nix falsches verstanden). Er sollte aber zurück an den Plattenanfang fahren und sich automatisch absenken. Genauso wenn ich den Startknopf betätige sollte er automatisch an den Plattenanfang fahren und sich absenken.

Der TA ist wirklich ein Audio Technika wie ihr gesagt habt. Was würdet ihr mir den für einen TA empfehlen im Bereich bis maximal 50€?
germi1982
Moderator
#5 erstellt: 10. Jun 2009, 21:56
Der 621 ist ein Vollautomat, das heißt er führt den Tonarm bei Betätigung des Start-Knopfes zur Einlaufrille und senkt den Arm ab. Am Ende der Platte bzw. wenn der Stop-Knopf betätigt wird, wird der Arm angehoben und fährt zurück zur Stütze.

Bei einem Halbautomaten gibts keine Start/Stop-Funktion. Hier muss der Tonarm per Hand zur Einlaufrille geführt werden und auch abgesenkt. Am Ende der Platte wird in der Regel nur der Tonarm angehoben und der Motor abgeschaltet. Manche haben auch noch eine Tonarmrückführung, hier wird dann der Arm noch zurück zur Stütze gefahren.

Irgendwas stimmt an deiner Automatik nicht, wenn der Steuerpimpel ok ist, dann drücke mal bei verriegeltem Tonarm den Start-Knopf. Das knackt dann mal laut, dann müsste es aber funktionieren. Vorher mal ein wenig die Mechanik ölen, aber hier gilt wie überall nicht der Spruch viel hilft viel, sondern da reicht pro Punkt ein Tröpfchen...


[Beitrag von germi1982 am 10. Jun 2009, 22:02 bearbeitet]
hificello
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jun 2009, 22:43
Hallo,

Schau mal hier im Thread "Dual 601 Pitch Control" am Ende ist ein Steuerpimpel-Bild. In der Service Anleitung findest du Explosionsdarstellungen, Teileliste und Schmieranweisung. Für den AT 95E gibt es Ersatznadeln, wenn überhaupt nötig. Ist sie verschlissen? Der nächtste Qualitätsstufe kostet mehr.

Grüße,

Peter
maxKN
Neuling
#7 erstellt: 11. Jun 2009, 11:52
OK also es ist der Steuerpimpel werde ihn diese Wochenende mal ersetzen.

Nicht desto trotz hab ich nochmal ne Frage jetz wo eigentlich alles läuft.

Ich hab mir einen Phonovorverstärker/Entzerrer gekauft mit Cinch anschlüssen und einem Masseanschluss. Jetzt ist meine Frage ob es sinnvoll währe mir einen Din Cinch Adapter mit seperater Masse zuzulegen oder ob auch einer ohne seperate Masse funktionieren würde. Oder sind beide möglichkeiten Schrott und ich muss den Dual auf Cinch "umlöten"?

Vielen Dank

Gruß Max
hificello
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jun 2009, 11:58
Hallo!

Dann ran an den Pimpel! Masse ist klasse!

Grüße,

Peter


[Beitrag von hificello am 11. Jun 2009, 11:58 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 11. Jun 2009, 12:04
Hallo Max,

ein Adapter ohne diese Masseführung sollte grundsätzlich auch funktionieren, Voraussetzung ist aber, dass er auch richtig beschaltet ist (das gilt für alle Adapter). Die Cinchstecker müssen mit dem Wiedergabeteil (Play) der DIN-Buchse verbunden sein, nicht mit dem Aufnahmeteil (Record).

Hier findest du die Belegung des DIN-Steckers, die Buchse musst du dann natürlich spiegelbildlich sehen.


Es gibt auch DIN-Cinch-Adapter, bei denen vier Cinchstecker herauskommen. Dort könntest du dir dann die richtigen beiden raussuchen.


Gruß
Benjamin
maxKN
Neuling
#10 erstellt: 11. Jun 2009, 17:58
So Pimpel gewechselt. Jetzt läuft alles wies sein soll.
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 11. Jun 2009, 18:33
Schön zu hören!


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu Dual 621
maxKN am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  8 Beiträge
DUAL 621
a-way-of-life am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 23.06.2005  –  11 Beiträge
Frage zu Dual 621, 704, 721
AlfredMummenschanz am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  19 Beiträge
Wartung bzw. Check eines Dual 621
löri am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  5 Beiträge
"neuer" Plattenspieler TD147 oder Dual 621
am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2007  –  19 Beiträge
Dual 621 Nadel
dires am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  2 Beiträge
Headshell-Wechsel Dual 621
leobärchen am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  3 Beiträge
Dual 621 Gehäuse öffnen
Wolfgang42 am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  3 Beiträge
Dual 621 brummt leise.normal?
pawelslize am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  15 Beiträge
Dual 621 Seltsamer fehler
reinersen am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedstromberxD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.919