Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Canton DM 50 , oder bessere Alternative!

+A -A
Autor
Beitrag
donb1lbo
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2013, 02:12
Hallo liebe Hifi Community,

ich habe mich vor kurzem dazu entschieden mein Wohnzimmer in Sachen Audio-Qualität ein bisschen aufzumotzen und habe bin bei meiner Recherche auf diese neuen "Soundboxen" gestoßen.

Da ich ein recht kleines Wohnzimmer habe, denke ich diese all-in-one systeme sollten ausreichen und habe bei zahlreichen Tests gelesen, das Preis-Leistungsverhältnis wäre ziemlich gut. Ich bin dann nach dem Bose Solo Gerät auf das Canton DM 50 gestoßen, welches diesen Monat auf den Markt kam.
Ich habe viele sehr positive Bewertungen gelesen und war mir meines Kaufes eigentlich schon sicher, bis ich diesen Test gesehen habe.

http://www.testberic...-11-2013/380608.html

Da ich auf diesem Thema schon grundlegend, aber nicht sehr gut auskenne, wollte ich fragen ob jemand Erfahrung mit diesen Soundboxen hat und ob diese Bewertung von dem Magazin gerechtfertigt ist?
Eventuelle gute Alternativangebote würden mir auch weiterhelfen
Was mir am Canton DM50 eben gut gefallen hat ist die Bluetooth Schnittstelle und dass man einen weiteren subwoofer anschließen könnte ( habe ich gelesen).

In diesem Sinne, vielen Dank für eure Antworten
lg

Produkte die in diesem Thread diskutiert werden.

Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2013, 02:32
Soundbars sind immer ein Kompromis
und ob Du für einen Kompromis 400€ hinlegen willst mußt Du selbst wissen
ich denke dafür gibt es bessers, grad wenn es um Musik geht.
Warten bis das Teil irgendwo im Laden steht und anhören
Vergiß übrigens die Testberichte. Wer bei Dir auf Seite 5 inseriert den kannst Du nicht auf Seite 15 verreissen.
Wenn Du nicht viel Platz hast besorg Dir einen anständigen Amp mit Regalboxen (zB. Dali) und einem Sub.
Da hat man meist mehr von


[Beitrag von Cogan_bc am 22. Okt 2013, 02:33 bearbeitet]
sebekhifi
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2013, 11:21
Moin donb1lbo,
ich empfehle dir keinen den Testberichten zu glauben,
was dort geschrieben wird ist meisten die Vorgaben von den Herstellern.

Ich habe auch mal früher sehr viel Wert darauf gelegt bis ich selber mir die Komponenten angehört habe.
Dabei kam sehr viel an Überraschung rüber (im negativen Sinne)

Wenn es möglich ist Bestelle dir deine Favoriten und Test die selber in eignen 4 Wänden.
So kannst du dann Best mögliches System behalten.

Zu deinen Favoriten kann ich nicht viel sage viel ich die noch gar nicht gehört habe,
welch ich dir empfehlen kann ist noch die Canton DM 90.2, gibt ab und zu schon für 600 Euro bei Amazon zu haben.
Die habe ich auch zu Hause gehabt und war bei mir auf 2 Platz gelandet.
Preis Leistung Verhältnis ist bei der DM 90.2 einfach spitze, die würde ich dir wärmsten zum probehören empfehlen.

Ich habe mich dann für die B&W Panorama 2 entschieden.
Die Fidelio E5 kann ich mir gut vorstellen dass die in Stereo triumphieren kann.

Wenn du viel Musik über das System hören möchtest würde ich die keine Yamaha Soundbar empfehlen.
Die klingen im Musik (Stereo) einfach schlecht.
Urli
Stammgast
#4 erstellt: 22. Okt 2013, 14:05
Hallo, ich habe die Canton DM 50 seit einer Woche und bin begeistert.Klare Höhen, satter Bass uns sehr Pegelfest.Hatte auch schon einige andere zb.Bose oder Sony und Panasonic aber keine spielte so schön wie die DM 50.Natürlich kann man die DM 50 nicht mit einer 5.1.Anlage vergleichen,aber zur Aufwertung der TV Lautsprecher ideall.Klarer Kauftipp.
Gruss Reini.
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2013, 14:39

,aber zur Aufwertung der TV Lautsprecher ideall.Klarer Kauftipp.


für 400€ eine Aufwertung des TV Lautsprechers ?
Naja ich weiß nicht
enta
Stammgast
#6 erstellt: 22. Okt 2013, 15:00
Also ich bin der Meinung, dass jede noch so grottige Surroundanlage mit kleinen Sateliten um Welten schöner klingt als eine Soundbar.

Ich hatte mir die dm90 geholt, da ich nicht so einen Aufwand treiben wollte, war gerade umgezogen und genug rumgefummelt.
Natürlich war der Fernsehsound verbessert, allerdings im vergleich zu meiner 300€ Teufel Anlage die nun wirklich nichts besonderes war fand ich die Soundbar furchtbar.

Ich finde es ist ne nette Sache, wenn man sonst absolut keine Möglichkeit hat die Boxen zu stellen / befestigen.
Ansonsten ist jede 0815 Surroundlösung (für 5.1) oder einfach 2 Standboxen wenn man auf Stereo steht besser.

Ich hab die Bar nach 2 Monaten raus geschmissen und mir ne anständige Surroundlösung gesucht, wünschte das hätte ich gleich gemacht.
donb1lbo
Neuling
#7 erstellt: 22. Okt 2013, 21:56
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten,

Naja da ich auf diesem Gebiet nicht der Experte bin, dachte ich mir es wäre eine schlichte unkomplizierte Lösung.
Sind diese Soundboxen denn auch komplett mit normalen Soundbars zu vergleichen? Mein Budget liegt bei maximal 500-600€, gibt es eine 5.1 Alternative die mir für das Geld mehr bieten würde?
Ich will keine komplette Erklärung, ich würde dann schon selber recharchieren, aber nur um einmal ein paar Modelle bzw. Marken und Stichpunkte auf die ich achten muss, zu nennen.
Was ich jetzt so rausgehört habe, ist Canton von der Preisleistung eigentlich zu empfehlen oder?
Grammy919
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2013, 22:22
Eine Soundbar ist nicht immer das Richtige, aber für leute die den TV klang verbessern wollen, möglichst wenig "rumstehen" und aufbauen wollen und mal ein Film und Musik darüber hören ist bsw kann eine Soundbar genau das richtige sein.

Will man aber hauptsächlich Filme schauen ( blu ray mit richtigen 5.1 Klang) dann macht ein ordentliches 5.1 Set mehr sinn und Spaß als eine Soundbar, dafür bekommt man aber für 600 Euro kein 5.1 set was bei Musik oder TV mit einer ordentichen Soundbar mithalten kann.
Beim Hauptpunkt Musik z.b machen zwei ordentlichen Standlauter einen besseren Job als jedes 5.1 Set oder Soundbar für das gleiche geld...

Wie du merktst gibt es da nicht unbedingt die "perfekte" lösung, jede hat seine vor und nachteile.


Ich muss aber zugeben das es sehr gute Soundbars gibt die bei Filmen richtig spass machen können, ich war selber richtig baff was aus so ein ding kommen kann.

Ich kann deswegen der Meinung von enta überhaupt nicht verstehen, ich kenne fast jedes 5.1 set in der Preisklasse um 300 Euro von teufel um muss ganz ehrlich sagen das es für TV und Musik nur besseres in der Preisklasse gibt. Und die DM50 habe ich selber mal live gehört, alter verwalter.... die ist wirklich sehr sehr nett und für eine Soundbar ohne Subwoofer echt Bombig, auch der simulierte Surround klang funktioniert ganz nett. Aber wenn man die Soundbar komplett falsch stellt und Sie komplett falsch einstellt, und / oder auf Bass steht dann ist natürlich das gut möglich das man damit nicht warm wird...

Ich habe die DM50 leider live auch noch nicht gehört, aber schon "bekannte" und die waren sehr begeistert. Am besten wäre wenn du Sie dir mal selber anhörst, notfalls bestellts die online oder kaufst in laden und nimmst die mit nach hause und hörst selber. So merkst du dann auch was fehlt und was besser sein "Muss" oder ob die DM50 genau das richtige für dich ist.
donb1lbo
Neuling
#9 erstellt: 22. Okt 2013, 23:04

DM50 habe ich selber mal live gehört, alter verwalter.... die ist wirklich sehr sehr nett und für eine Soundbar ohne Subwoofer echt Bombig, auch der simulierte Surround klang funktioniert ganz nett. Aber wenn man die Soundbar komplett falsch stellt und Sie komplett falsch einstellt, und / oder auf Bass steht dann ist natürlich das gut möglich das man damit nicht warm wird...

Ich habe die DM50 leider live auch noch nicht gehört, aber schon "bekannte" und die waren sehr begeistert. Am besten wäre wenn du Sie dir mal selber anhörst, notfalls bestellts die online oder kaufst in laden und nimmst die mit nach hause und hörst selber. So merkst du dann auch was fehlt und was besser sein "Muss" oder ob die DM50 genau das richtige für dich ist.


Ich schätze du hast die DM 90.2 live gehört oder ein anderes Modell hehe sonst ergibts irgendwie keinen Sinn für mich ?

Ich denke ich werde das mit der Dm 50 jetzt wirklich so machen das ich mir sie bestelle und sonst evt. zurückgebe, denn ich muss sagen ich habe bis jetzt viel positives über Canton und dieses Modell gehört und vorallem das man für sein Geld sehr viel bekommt!!! Ich denke mit meinem Budget und für meinen Verwendungszweck ist es mehr eine gute Lösung als ein Kompromiss :).

Interessant wäre vl nur noch ein Vergleich zum Quadral Magique oder dem Magnat Sounddeck 400 BTX, welche ich glaube ich beide bei 600.- angesiedelt sind.... Sind es diese 200 € wert?

Danke nochmals für die super Antworten.
Grammy919
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2013, 00:19
Meine ich natürlich auch Die DM90.2 ist für eine Soundbar schon ein echt nettes ding

Ob die 200 Euro Aufpreis was bringen werden weiß ich nicht, denke aber fast nicht.... hilft nur abwarten und vergleichstests lesen oder die Selber mal nach hause holen und ausprobieren.

Wichtig ist auch die Position der Soundbar, sie darf auf jeden fall nicht zu hoch oder Tief sein, kann sich sehr sehr negativ auf den Klang auswirken...
enta
Stammgast
#11 erstellt: 23. Okt 2013, 02:00
Ich muss mich auch korrigieren, es war die Motiv 3 (500€) nicht (300€), wobei das natürlich exkl. Receiver ist, demnach hinkt der vergleich mit dem Budget natürlich etwas hoffe du wirst happy mit der Soundbar, ich hab ewig dran rumgefummelt und wurde nie richtig warm mit, musik ok aber filme nein. Entweder ich hab ne möhre erwischt, hab ein seltsamen ohr oder bin einfach nur doof, who knows greez
sebekhifi
Inventar
#12 erstellt: 23. Okt 2013, 09:27
Moin,
es ist wirklich so dass die Soundbar oder Soundsystem deinen Wohnraum entsprechen soll.
Die entsprechenden Einstellungen muss du selbst vornehmen, nur so kannst du das Integrieren.
Am besten immer 2 verschiedene modele bestellen, da hast du den direkten Vergleich.

Wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und hoffe dass du uns deine Meinung hinterher mitteilen kannst.
P.S.
Ich selbst war 10 Jahre lang ein 5.1 Fanatiker aber seit halben stolzer und sehr glücklicher Besitzer der Panorama 2
Urli
Stammgast
#13 erstellt: 27. Okt 2013, 15:26
Hallo, weil hier immer wieder über die B&W Panorama geschrieben wird möchte ich folgendes anmerken.
Ich habe für meinen Nachbarn die Panorama 1 gekauft und angeschlossen. Klingt natürlich gut (für den Preiss auch zu erwarten).Aber gegenüber meiner DM 50 ist der Unterschied nicht so gross.
Und ganz zu schweigen von meiner 5.1 Anlage von B&W.
Ohne externen Subwoofer fehlt bei allen Soundbars einfach der Bass.
Eine Soundbar ist immer ein kompromiss.
Ich bin mit meiner DM 50 sehr zufrieden.
Gruss Urli
uepps
Inventar
#14 erstellt: 27. Dez 2013, 11:08
Hallo!

Möchte das Thema noch mal aufgreifen. In der aktuellen Ausgabe der Audiovision wurden Soundbars getestet und auch die Canton DM 50 welche dort Testsieger wurde.

Was mir aber bei allen fehlt ist die Angabe des Stromverbrauchs. Warum? Da ja die Sounsbar parallel zum LCD ständig mit an ist und bei den ständig steigenden Strompreisen denke ich ist das ein wichtiger nicht zu vernachlässigender Punkt. Denn wenn so eine SOundbar zb 50 Watt oder mehr verbraucht dann kann ich ja gleich den AV an machen.

Was denkt Ihr da drüber? Und weiß jemand was die Canton DM50 verbraucht?
Urli
Stammgast
#15 erstellt: 27. Dez 2013, 16:15
Hallo, ich habe den Stromverbrauch getestet waren 8,2 Watt.
Gruss Reini
uepps
Inventar
#16 erstellt: 29. Dez 2013, 11:28
Bist du dir da Sicher? War gestern bei uns im MM und habe da mal einen Verkäufer gefragt. Die hatten zwar nur die Onkyo und die Magnat da und bei Onkyo stand hinten 21 Watt drauf und bei Magant sollen es wohl 23 sein.
Urli
Stammgast
#17 erstellt: 29. Dez 2013, 12:14
Ja da bin ich mir sicher denn ich hab es mit einem Strommessgerät gemessen, weil mir Canton keine Angaben machen konnte.
Gruss Reini.
Grammy919
Inventar
#18 erstellt: 29. Dez 2013, 16:40

uepps (Beitrag #16) schrieb:
Bist du dir da Sicher? War gestern bei uns im MM und habe da mal einen Verkäufer gefragt. Die hatten zwar nur die Onkyo und die Magnat da und bei Onkyo stand hinten 21 Watt drauf und bei Magant sollen es wohl 23 sein.


Hast du schonmal hinten auf TV geräte geschaut was da an Watt draufsteht?

Das sind maximal werte, die dort stehen. Mehr nicht !
Die 8 Watt für die DM50 könnten hinkommen solange man nicht sehr laut hört.
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Dez 2013, 21:31

donb1lbo (Beitrag #1) schrieb:
Hallo liebe Hifi Community,
Eventuelle gute Alternativangebote würden mir auch weiterhelfen
In diesem Sinne, vielen Dank für eure Antworten
lg


Hol Dir das Sounddeck 400 BTX von Magnat.
Es produziert den besten Sound in der Preisklasse bis 500,--

http://www.magnat.de...io/sounddeck-400-btx
suiroton
Stammgast
#20 erstellt: 30. Dez 2013, 01:33

Doktor_Mabuse (Beitrag #19) schrieb:

Es produziert den besten Sound in der Preisklasse bis 500,--


Hallo.
Ist das Dein Empfinden nach ausführlichen Vergleichen und Tests?
Habe leider nicht den direkten Vergleich zwischen Canton DM50 und Magnat 400BTX.

Die Canton DM50 gab es übrigens bei Saturn (Ka-Durlach) für unschlagbare 299.- (War leider zu spät)
Im MM habe ich sie dann immerhin für 349.- bekommen.
Nur so als Verhandlungsgrundlage für Interessierte Käufer, da ich sie im Internet derzeit nirgends unter 389.- gefunden habe.

gruß
suiroton
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Dez 2013, 10:30

suiroton (Beitrag #20) schrieb:

Doktor_Mabuse (Beitrag #19) schrieb:

Es produziert den besten Sound in der Preisklasse bis 500,--

Hallo.
Ist das Dein Empfinden nach ausführlichen Vergleichen und Tests?
Habe leider nicht den direkten Vergleich zwischen Canton DM50 und Magnat 400BTX.
gruß
suiroton


Ich hab mir den Canton im Vergleich mit der Magnat angehört. Deshalb weiß ich, von was ich hier schreibe.
uepps
Inventar
#22 erstellt: 31. Dez 2013, 11:16
Habe mir die Yamaha NX50 bestellt welche laut Yamaha 13 Watt verbrauchen sollen. Die sollten dann ja eigentlich max 5 Watt verbrauchen nach Eurer Meinung das die Angaben ja max Angaben sind und das der DM50 nur 8 Watt verbraucht. Bin mal gespannt!
Locke81
Stammgast
#23 erstellt: 05. Jan 2014, 14:51
Hallo!
Auf Grund meinen räumlichen Gegebenheiten suche ich auch eine kompakte Lösung und da bin ich auch direkt auf die Canton DM50 gestoßen. Alternativ die Magnat BTX400. Leider konnte ich beide noch nicht hören, da der örtliche MM nur Bose Systeme angeschlossen hatte.
Wäre aber vll nicht eine Alternative zu diesen Soundboards ein Soundprozessor, wie z.B. der Yamaha YSP 2200. Auch den konnte ich leider noch nicht hören, aber im gegensatz zu den Boards würde der schon einem echten Surround sehr nahe kommen. Hat jemand hier schonmal den 2200 im Vergleich mit der Canton dm50 oder btx400 gehört? Schwanke nämlich grade zwischen den beiden hin und her.
Urli
Stammgast
#24 erstellt: 05. Jan 2014, 21:20
Hallo, ich würde Dir die Canton DM 50 nicht kaufen die Box hat keinen ordendlichen Bass selbst wenn Du einen seperaten Subwoofer anschließt.Ich hab es ausprobiert.
Gruss Urli.
Grammy919
Inventar
#25 erstellt: 05. Jan 2014, 22:33

uepps (Beitrag #22) schrieb:
Habe mir die Yamaha NX50 bestellt welche laut Yamaha 13 Watt verbrauchen sollen. Die sollten dann ja eigentlich max 5 Watt verbrauchen nach Eurer Meinung das die Angaben ja max Angaben sind und das der DM50 nur 8 Watt verbraucht. Bin mal gespannt!


Ohman... von einer Soundbar/deck zu etwas besseren PC lautsprechern
Viel spass damit


Locke81 (Beitrag #23) schrieb:
Hallo!
Auf Grund meinen räumlichen Gegebenheiten suche ich auch eine kompakte Lösung und da bin ich auch direkt auf die Canton DM50 gestoßen. Alternativ die Magnat BTX400. Leider konnte ich beide noch nicht hören, da der örtliche MM nur Bose Systeme angeschlossen hatte.
Wäre aber vll nicht eine Alternative zu diesen Soundboards ein Soundprozessor, wie z.B. der Yamaha YSP 2200. Auch den konnte ich leider noch nicht hören, aber im gegensatz zu den Boards würde der schon einem echten Surround sehr nahe kommen. Hat jemand hier schonmal den 2200 im Vergleich mit der Canton dm50 oder btx400 gehört? Schwanke nämlich grade zwischen den beiden hin und her. :?


Jeder wird dir was anderes sagen, die Sounddecks von canton usw sind in erster Linie was um den Klang zu verbessern ohne viel aufwand und Platz. Kannst du dagegen ein 5.1 Set oder eben eine große soundbar stellen dann ist sowas immer empfehlenswerter.

Aber ohne das selber anzuhören kann dir keiner die entscheidung abnehmen, vorallen solltes du schauen was du brauchst und wofür du die Soundbar in erster linie brauchtst ( tv klang verbessern, Heimkino oder für Musikwiedergabe).


Urli (Beitrag #24) schrieb:
Hallo, ich würde Dir die Canton DM 50 nicht kaufen die Box hat keinen ordendlichen Bass selbst wenn Du einen seperaten Subwoofer anschließt.Ich hab es ausprobiert.
Gruss Urli.


Ah ja
Wenn man einen externen Subwoofer anschließt und der bass immer noch nicht wummt, schonmal daran gedacht das dann der angeschlossene Subwoofer nichts taugt?
Vorallen auch in Menü der DM50 mal aktiviert das man ein externen Subwoofer betreibt? Dann ist der bass genauso gut als ob ich ein Subwoofer über einen guten verstärker betreibt.
uepps
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2014, 10:41
@Grammy919

Das was ich von Anafng an will ist den nicht vorhandenen Klang der Originalen LS zu verbessern. Das ich hier gelandet bin liegt nur am Test der Soundbars in der aktuellen Zeitschrift und das fehlen der Angabe des Stromverbrauches. Alle hier die so eine Soundbar nutzen nehmen die ja wohl auch für Filme und haben keine extra Heimkinoanlage. Die habe ich aber und nutze die auch bei Filmen usw. Aber eben will ich die 70 Watt Stromverbrauch nicht ständig haben denn bei normalen Sendungen und Nachrichten usw brauche ich das nicht. Deshalb reicht mir jetzt die Lösung mit den Yamaha! Ist wahrscheinlich nicht annähernd der Klang einer Soundbar aber warum soll ich mehrere Hundert Euro ausgeben um Nachrichten und alles andere ausser Filme in pseudo DD zu hören!
Urli
Stammgast
#27 erstellt: 06. Jan 2014, 16:09
@Grammy.

Narürlich habe ich meinen Subwoofer von B&W getestet, und zwar mit meinem AV von Denon und der macht richtig dampf.Und im Menü der DM 50 habe ich auch den Subwooferausgang aktiviert und trotzdem kommt nicht viel manche meinen es ist Konstruktionsfehler der DM 50.
Wie gesagt ich hab in wieder verkauft.
Gruss Urli.
Locke81
Stammgast
#28 erstellt: 06. Jan 2014, 19:11
Hm.. denke mal ein Denon Receiver hat auch eine viel potentere Endstufe verbaut als die in einer All in One Lösung wie der dm50?
Cogan_bc
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2014, 22:36
da hast Du sicher Recht
allerdings dürfte das so ziemlich egal sein weil die Subwoofer einer Heimkinoanlage zu 99% aktiv sind
Urli
Stammgast
#30 erstellt: 07. Jan 2014, 17:56
das wollte ich noch anmerken mein B&W Subwoofer hat eine eigene Endstufe sie muss nur das Signal von der DM 50 ausgeben,aber anscheinend kommt fast gar nichts.
Gruss Urli.
*Edmund*
Neuling
#31 erstellt: 13. Jan 2014, 18:33
Hallo liebe Hifi Community,
ich bin auch am überlegen, den Sound vom TV mit einer Soundbar "aufzubessern".
Allerdings bei den vielen verschiedenen Meinungen ist das recht schwer - meine Favoriten wären da Magnat oder Canton.
Aber:
Mich würde vor allem interessieren, von den Soundbarbesitzern selbst, ob man in leisen Situationen des Filmes ein
Grundrauschen der Soundbar wahrnehmen kann.
Bitte um Antworten!

Gruß Edmund
bui
Inventar
#32 erstellt: 14. Jan 2014, 17:49
Hi,

ob man in leisen Situationen des Filmes ein Grundrauschen der Soundbar wahrnehmen kann.

Das kommt auf die Qualität der Soundbar an. Am besten du gehst in verschiedene Fachgeschäfte und hörst Dir die Teile selber an. Achte bei der Auswahl darauf, dass auch alle nötigen Anschlüsse vorhanden sind, möglichst als HDMI-Ein- und Ausgänge.

Den TV und die Soundbar mit einer FB bedienen geht meißt nur zuverlässig, wenn beide Geräte vom gleichen hersteller sind!
Grammy919
Inventar
#33 erstellt: 14. Jan 2014, 19:02

*Edmund* (Beitrag #31) schrieb:
Hallo liebe Hifi Community,
ich bin auch am überlegen, den Sound vom TV mit einer Soundbar "aufzubessern".
Allerdings bei den vielen verschiedenen Meinungen ist das recht schwer - meine Favoriten wären da Magnat oder Canton.
Aber:
Mich würde vor allem interessieren, von den Soundbarbesitzern selbst, ob man in leisen Situationen des Filmes ein
Grundrauschen der Soundbar wahrnehmen kann.
Bitte um Antworten!

Gruß Edmund :)


Ich kann die DM50 nur empfehlen !
Bekannter hat sich jetzt gekauft und ich muss zugeben...doch nicht schlecht für das kleine Teil.
Selbst musik kann man darüber hören, vorher hatte er das Sounddeck von Panasonic und das war welten schlechter. Auch ein Grundrauschen ist nicht zu hören, wenn natürlich ein rauschen in Quellmaterial sitzt dann hört man auch ein rauschen

Auch die Infarot lernfunktion hat bei den Panasonic erstklassig funktioniert, alle wichtigen Funktionen kann er mit der Panasonic FB mitsteuern
*Edmund*
Neuling
#34 erstellt: 14. Jan 2014, 19:39
Danke für die Tipps!
Probehören ist gar nicht so einfach - meist sind diese Geräte die man will nirgends ausgestellt zum Probehören.
Ich werde noch gucken und dann doch bei Canton (DM 50 oder gleich DM 90.2) zuschlagen - man gönnt sich ja sonst nichts - hehe

Gruß Edmund
suiroton
Stammgast
#35 erstellt: 14. Jan 2014, 21:16
Hallo.

Ich kann kein Grundrauschen bei meiner Dm50 feststellen! Weder über Aux (Sat-Receiver über Cinch) noch über TV(TV über S/PDIF) und auch nicht bei Bluetooth (TuneIn-Radio oder Mp3s über Android-Handy)

Die "Anlernfunktion der Fernbedienung" ist optimal. Es wird nicht die Fernbedienung angelernt, sondern der DM50!
Also nichts mit Codes eingeben etc, sondern einfach den DM 50 auf lernen Stellen, mit der originalen Fernbedienung die Funktion auswählen welche die Fremdbedienung ausführen soll und dann auf der Fremdbedienung die entsprechende Taste drücken. Das kannte ich vorher noch nicht und finde dieses System echt super! Völlig herstellerunabhängig.

Gruß
Matsches
Toolmaker
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 15. Jan 2014, 10:44
Das alles kann die Audioxpert 4TV2110 auch.
Nur der Sound der rauskommt ist um Welten besser als das was aus den kleinen Teilen rauskommt.
Ich hab es schon in einem anderen Thread geschrieben, die Firma Audioxperts gibt es mittlerweile nicht mehr.
Aber wenn man die Möglichkeit bekommt eines der Geräte für ein Schnäppchen zu bekommen, würde ich immer zuschlagen.
Das ist m.W. das einzige Gerät wo man bis zu 80Kg draufstellen kann, die sich (für ein Sounddeck) richtig gut anhört und zudem auch noch gut aussieht.
Die UVP in Deutschland war 1999€, verkauft wurde im I-Net für 1500€. Auf Anfrage und Verhandlung gab es ca. 10% zusätzlich.
Vor kurzem habe ich beim stöbern eine US-Seite gesehen, die Restbestände für 699$ verscherbelt hat.
Vielleicht werden hierzulande ja mittlerweile auch solche Angebote gemacht?
Urli
Stammgast
#37 erstellt: 15. Jan 2014, 19:58
Hallo,
hi-fi freunde habe Euch meine Eindrücke der Canton DM 50 berichtet ist ein gutes Gerät aber ohne Bass, und das war der Grund warum ich die DM 50 wieder verkauft habe.
Will noch anmerken,dass ich mir eine B&W Panorama 1 gekauft habe eine ganz andere Soundbar mit sehr kräftigen Bass jetzt bin ich glücklich mit meinem Sound.
Gruss Urli.
sebekhifi
Inventar
#38 erstellt: 16. Jan 2014, 10:59
Hallo Urli,
hast du die Panorama 1 günstig bekommen?
Warum hast du nicht gleich zu der Panorama 2 gegriffen?
Urli
Stammgast
#39 erstellt: 16. Jan 2014, 13:49
Hallo,
ja ich hab die Panorama 1 noch sehr günstig bekommen (600,-) und ist neu.
Gruss Urli.
MrBunze
Neuling
#40 erstellt: 25. Jan 2014, 21:26
Hallo Gemeinschaft,

ich möchte mich hier noch einklinken und ein paar Eindrücke wiedergeben.
Ich bin selbst im Besitz der Canton DM50 und kann folgendes dazu sagen.

Ich habe vorher viele Testberichte gelesen und mir im Geschäft selbst ein paar Soundbars angehört.
Also was Soundbars in der Preisklasse angeht, gehört Canton ganz klar zu den Spitzenreitern.

Man sollte aber wissen, das Soundbars generell nur als Tonverbesserung zu verstehen sind und nicht als Heimkinosystem.
Wenn jemandem so wie mir das reicht, dann ist er mit Canton sehr gut beraten. Klar der kraftvolle Bass fehlt, aber der Klang des Gerätes ist
unschlagbar. Wer dann mehr "Bums" haben möchte, kann ja noch einen Subwoofer mit dran hängen. Aber das bleibt jedem selbst überlassen.

Die Soundbar ist sehr gut verarbeitet und sieht unterm Fernseher sehr gut aus. Neben Cinch-Anschlüssen verfügt die Soundbar über einen optischen sowie einen Koaxialanschluß. Ein externe Subwoofer kann auch mit angeschlossen werden. Was mir persönlich sehr gut gefällt ist das das Gerät über einen Bluetooth-Anschluss verfügt mit dem man sein Handy oder anderes Drahtloses Gerät anschließen kann und so Musik wiedergeben kann.

Es gibt viele gute Geräte auf dem Markt, am besten immer im Geschäft selbst davon überzeugen, dann ist man sowieso auf der sicheren Seite.

In diesem Sinne...

Grüße
MrBunze
Urli
Stammgast
#41 erstellt: 26. Jan 2014, 19:40
Hallo,
das Problem ist bei der Canton DM 50 das auch ein separater Subwoofer keinen Bass erzeugt.
Gruss Urli.
Pauliernie
Inventar
#42 erstellt: 29. Jan 2014, 21:34
Hallo,

ich habe die Soundbar Canton DM 8.2 zu Hause und bin damit super zufrieden. Da mein DVD-Interesse rapide abgenommen hat, habe ich die 5.1 Anlage abgebaut und diese Soundbar als Alternative gekauft.

Der Sound und der Bass sind schon sehr ordentlich und für mich ein guter Kompromiss. Gerade bei DVD und dem Surround-Modus kann die Canton es schon sehr gut "krachen" lassen.

Kann ich als Alternative zu den bisher genannten Modellen nur empfehlen. Gibt es jetzt im Netz für 289,00 Euronen

Gruß


[Beitrag von Pauliernie am 29. Jan 2014, 21:35 bearbeitet]
shanso_luca
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 30. Jan 2014, 18:41
Eine bessere alternative wäre ein Pioneer SBX N500. mit integriertem subwoofer, HDMI ARC, dolby digital, DTS, Surround, Miracast, Bluetooth, USB, Wifi direct, Dlna mit 140 w Gesamtleistung und kostet 100 euro weniger

http://www.pioneer.eu/de/products/42/99/161/SBX-N500/page.html


[Beitrag von shanso_luca am 30. Jan 2014, 18:41 bearbeitet]
Teoha
Inventar
#44 erstellt: 15. Feb 2014, 18:21
Hatte mir die DM50 zu meinem Panasomic 50 Zoll Plasma bestellt, auch weil es so gut wie die Einzige war, die 50 KG Tragkraft hat.

Leider geht sie jetzt zurück, obwohl die Audioleisting schon recht gut ist und mir gereicht hätte. Ich bin aber nicht bereit noch eine FB zu bedienen. Leider hat mein TV keine Ausschaltmöglichkeit für die internen Lautsprecher, wenn die Verkabelung per optischem Kabel erfolgt. Ich müsste als immer die Mute Taste drücken und könnte dann mit der Canton FB arbeiten. Ansonsten doppelter Ton, denn die TVlautsprechef bleiben dann an.

Mist
Grammy919
Inventar
#45 erstellt: 15. Feb 2014, 19:49
Gibt da eine ganz einfache lösung, über den Hotelmodus kann man die maximale Lautstärke der Lausprecher bestimmen, so kann man da also einfach einstellen das die Maximal laustärke 0 ist.

Geht ganz einfach, wenn ich mich recht errinere war das beim TV Gerät die Minus Taste Gedrückt halten und auf der TV Fernbedienung 3x mal AV taste drücken.

Gibt aber auch X anleitungen in Internet
Teoha
Inventar
#46 erstellt: 15. Feb 2014, 20:44
Mmmmh, jetzt ist das Ding schon eingepackt.......werd mir es überlegen...
Schlumpfbert
Inventar
#47 erstellt: 15. Feb 2014, 22:26
Kann man nicht einfach den Ton am TV auf Null machen mit der Lautstärketaste?
So mache ich es.
Urli
Stammgast
#48 erstellt: 15. Feb 2014, 23:17
Ich auch.
Teoha
Inventar
#49 erstellt: 16. Feb 2014, 13:24

Schlumpfbert (Beitrag #47) schrieb:
Kann man nicht einfach den Ton am TV auf Null machen mit der Lautstärketaste?
So mache ich es.


Ja, wenn man dann aber die TV FB weiterhin als Haupt FB nutzen will und die DM50 auf diese FB "anlernt", dann hilft das nicht, denn dann nutzt man ja wieder die Lautstärketasten des TV.

Die DM50 FB will ich ja gar nicht nutzen.


[Beitrag von Teoha am 16. Feb 2014, 13:24 bearbeitet]
technikhai
Inventar
#50 erstellt: 16. Feb 2014, 19:41

Teoha (Beitrag #44) schrieb:
Hatte mir die DM50 zu meinem Panasomic 50 Zoll Plasma bestellt, auch weil es so gut wie die Einzige war, die 50 KG Tragkraft hat.

Leider geht sie jetzt zurück, obwohl die Audioleisting schon recht gut ist und mir gereicht hätte. Ich bin aber nicht bereit noch eine FB zu bedienen. Leider hat mein TV keine Ausschaltmöglichkeit für die internen Lautsprecher, wenn die Verkabelung per optischem Kabel erfolgt. Ich müsste als immer die Mute Taste drücken und könnte dann mit der Canton FB arbeiten. Ansonsten doppelter Ton, denn die TVlautsprechef bleiben dann an.

Mist

Dann musst du dir ne Bose Solo TV holen,die hat kaum Einstellmöglichkeiten weder klanglich noch die Lippensynchronisation kann man einstellen aber dafür brauchst du die Bose FB nicht.Entweder guten Klang und die Möglichkeit die Lippensynchronisation einzustellen.Die Canton ist klanglich und von Wertigkeit und Ausstattung einfach nicht zu toppen.
Es gäbe noch eine Alternative von Sonos,da brauchst du auch keine Fernbedienung aber die Soundbar liegt so bei 699€ und hat nicht so einen guten Bass wie die Canton.

Gruß Technikhai
technikhai
Inventar
#51 erstellt: 16. Feb 2014, 19:50

Urli (Beitrag #24) schrieb:
Hallo, ich würde Dir die Canton DM 50 nicht kaufen die Box hat keinen ordendlichen Bass selbst wenn Du einen seperaten Subwoofer anschließt.Ich hab es ausprobiert.
Gruss Urli.

Hallo Urli,2 von 3 DM 50 die zur Canton zurückkommen wo die Kunden monieren das die Box keinen gescheiten Bass hat sind falsch eingestellt.Bei mir bekommst du kein Schluck Bier mehr runter wenn ich die Soundbar mit geiler Musik betreibe.In den Einstellungen gibt es die Möglichkeit den Subwoofer zu aktivieren.Das machst du indem du die Einstelltaste für den Klang länger gedrückt hältst und den Subausgang aktivierst oder deaktivierst.Wenn selbst mit Subwoofer kein Bass kommt,dann liegt das am fehlenden Subsignal.Das die Soundbar keinen fetten Bass hat stimmt auch nicht,denke das kommt auch immer auf die Raumakustik an.Wenn du mit Ihr keinen Bass in den Raum bekommst,dann mit keiner Soundbar.Also überprüfe nochmal die Einstellungen und lass es krachen.....

Gruß Technikhai
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton DM 50 - Werkseinstellungen
da-muck am 04.09.2016  –  Letzte Antwort am 07.09.2016  –  2 Beiträge
Canton DM 70 oder Canton DM 8
moviestar3000 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  2 Beiträge
Displayfehler bei Soundbar Canton DM 50 ?
Klaus_aus_Wangen am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  3 Beiträge
Fernbedienung für Canton DM 90.2
Baumbart777 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  6 Beiträge
Canton DM 9 + SUB 600 - DM 900 oder DM 20 ?
Darkmanfive am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  14 Beiträge
Canton DM-90 Ausstellungsstück
bass_drum am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  5 Beiträge
Canton DM 90.2 aufrüsten
eugenkraus am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  5 Beiträge
Canton Dm 9
17Bischof71 am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  13 Beiträge
Canton dm 90 oder Regallautsprecher
marritn am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  2 Beiträge
Canton DM 90
Rover22 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedastknicker
  • Gesamtzahl an Themen1.420.112
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.039.422