DALI KUBIK ONE + XTZ 10.17 (Review + Wandmontage)

+A -A
Autor
Beitrag
D3ad3n
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jul 2016, 13:56
Hallo Leute,

vor kurzem habe ich mir folgendes Soundsystem angelegt:

- DALI KUBIK ONE
- XTZ 10.17 Subwoofer

Das System habe ich bis dato nur sporadisch testen können, daher kann ich derzeit noch kein Review machen. Ich befinde mich im Umzugsstress und habe leider noch nicht die Zeit gefunden ausführlich über meine Eindrücke und Erfahrungen zu sprechen, werde das jedoch zeitnah nachholen.

Zu meinen Plänen:

- Fernseher (https://www.amazon.de/Samsung-UE55H6270-139cm-LED-Fernseher-Smart-TV/dp/B00IVXAXI2/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1469367955&sr=1-1&keywords=samsung+ue55h6270) wird mit einer RICOO Halterung (https://www.amazon.de/Ricoo-Wandhalterung-Neigbar-Wandhalter-Fernseher/dp/B0050BRX9K/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1469367903&sr=8-4&keywords=Ricoo+wandhalterung) an der Wand montiert.

- DALI KUBIK ONE wird unter dem Fernseher mittig montiert
- Der XTZ 10.17 wird neben das Sideboard gestellt.

Zu meinem Problem:

Meine Wohnung besteht komplett aus Trockenbaurigipswänden.
Gibt es hier Tipps und Tricks, welche Hohlraumdübel / Rigipsdübel sinnvoll wären, um das Konstrukt (Gesamtgewicht ca. 20 KG) sicher an die Wand zu bekommen. Die Dübel von TOX sehen nicht schlecht aus, jedoch gibt es so eine große Auswahl, dass ich mich nicht entscheiden kann, welche davon für den Einsatz am besten geeigneten wären.

Welche werden für die Wandhalterung benötigt und welche werden für den Soundriegel benötigt?

Bei der Wohnung handelt es sich um einen Ausbaue des Dachbodens. Dieser wurde vor 2 Jahren ausgebaut.

Über eure Hilfestellung freue ich mich sehr. Im Anschluss an den Umzug kommt ein umfassendes Review zu dem System.
juute
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jul 2016, 14:15
Bei Rigipswänden würde ich Hohlraumdübel oder Schneckendübel nehmen...

Mein 55 Zöller hängt mit Hohlraum Metalldübeln seit 6 Jahren bombenfest an der Wand....
Rio_S
Stammgast
#3 erstellt: 24. Jul 2016, 14:40
Ja, mit genau diesen Dübeln hab ich auch schon so einige Dinge gut festschrauben können. Es ist allerdings verdammt wichtig, das die Rigipsplatte selbst auch ausreichend befestigt ist und Tragkraft hat. Bei nem Bekannten in seiner Mietwohnung hatte man die Platten ANGENAGELT und übertapeziert. Das hat nach 3 Tagen Betrieb (einmal) laut gescheppert ...
D3ad3n
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Aug 2016, 16:49
So der Fernseher und die DALI hängen nun.

DALI

Kabelkanäle folgen am Dienstag, zusammen mit meinen anderen Geräten.

Nun habe ich jedoch etwas gemerkt, dass ziemlich nervig ist. Die DALI läuft im Bluetoothbetrieb mit einer Laustärke von x und ist so laut, wie ich es gerne habe. Wenn ich dann auf TV schalte und die DALI in Opticalbetrieb wechselt ist die Lautstärke viel leiser. Muss also die DALI richtig aufdrehen.... So hoch, dass sogar das Grundrauschen zu hören ist, wenn mal aus dem TV kein Ton kommt

Wenn ich dann wieder Musik höre, dann explodiert die Bude, weil die Lautstärke viel zu laut ist. Hatte mich richtig erschreckt.

Jemand eine Idee, wie man das ändern könnte? Kann man im Fernseher etwas einstellen? Hatte nix gefunden
std67
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2016, 17:00
die Lautstärke am T hochdrehen bis es mit den anderen Quellen überein passt
D3ad3n
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Aug 2016, 17:08
?
std67
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2016, 17:29
sorry

ein "V" unterschlagen. Am TV die Lautstärke hochdrehen.
Bei PCM über optisch wirkt die Lautstärkeregelung genau so wie bei einer analogen Verkabelung
D3ad3n
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Aug 2016, 17:37
Das verstehe ich nicht ganz.

Kann beim TV nämlich nicht wirklich etwas einstellen....
Beim Versuch die Lautstärke am TV zu ändern, kommt lediglich der Hinweis, dass die Lautsärke direkt über das angeschlossene Ausgabegerät eingestellt werden soll/muss.
std67
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2016, 17:42
wie? Bei optischer Verkabelung?
D3ad3n
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Aug 2016, 18:39
Ja genau
D3ad3n
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Aug 2016, 19:23
Total ätzend
D3ad3n
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Aug 2016, 20:52
Was meint Ihr, wenn man die DALI über Aux mit dem Fernseher (Klinke) verbindet? Hier müsste doch die Lautstärkeregelung über den TV laufen?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#13 erstellt: 08. Aug 2016, 11:01
Hi. Könnte daran liegen, dass das TV Programm Dolby Digital ist und die Musik Stereo. Stell mal zum Testen deinen TV auf PCM.


[Beitrag von SenjorHolzOhr am 08. Aug 2016, 11:02 bearbeitet]
D3ad3n
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Aug 2016, 11:15
Ist bereits auf PCM, ist auch die einzige Möglichkeit in den Einstellungen um TON aus der DALI zu erhalten.

Werde es heute mal analog versuchen.

Da die DALI sowieso nur 2.1 kann und durch nicht vorhandenen Sourround Einstellungen nicht auf einen digitalen Anschluss gebunden ist, könnte sich damit das Problem lösen.
D3ad3n
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Aug 2016, 14:01
So!

Die Wandmontage ist fertig und mein Umzug ist nun fast auch fertig.

Hier mal ein Foto von der fertigen Wohnwand....

Wohnwand

Der Anschluss über Cinch hat das Problem mit der Lautstärke gelöst. Die Lautstärke auf dem Fernseher ist jetzt immer auf 100 und die restliche Lautstärke wird nun über die DALI gesteuert.

Jetzt kann endlich das Review der Anlage beginnen....

Gibt es eurerseits Fragen, Anregungen, Bitten oder Ideen? Bin gerne für alles bereit.
Fuchs#14
Inventar
#16 erstellt: 21. Aug 2016, 14:27
Was für ein TV ist das ??

Also ich habe diese Probleme mit der Dali nicht gehabt, hing auch am optischen Ausgang vom (Samsung) TV

EDIT: Habs gelesen ist ja auch ein Samsung, stell mal auf interne Lautsprecher um unter Tools, dann steck einen alten Kopfhörer (oder nur den Stecker) in die KH Buchse und gut ist ;-)

Siehe auch http://www.hifi-foru...read=3630&postID=2#2


[Beitrag von Fuchs#14 am 21. Aug 2016, 14:33 bearbeitet]
D3ad3n
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Aug 2016, 21:59
Ach das geht?

Auf jeden Fall Danke für den Tipp.

Habe ich jetzt nicht probiert, da meine komplette Verkablung fertig ist. Wäre ein großer Aufwand das ganze wieder zu lösen und dann über optisches Kabel zu verbinden..... Habe ich denn Nachteie über AUX, die ich nicht berücksichtigt habe? Störsignale durch Strom o.ä. habe ich nicht.

Werde das mal in Angriff nehmen, falls es über das optische Kabel doch noch einen Mehrwert gibt (:.

Bis dahin bin ich mit dem Setup echt mehr als zufrieden....
SenjorHolzOhr
Stammgast
#18 erstellt: 25. Aug 2016, 10:19
Sieht schlicht und edel aus.
D3ad3n
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Sep 2016, 21:24
Neues Problem, vielleicht kennt es jemand und vielleicht kann mir auch jemand weiterhelfen...

Bei Benutzung der YouTube App ist der Ton schrecklich.

Ich hab leider keine Ahbung, wieso der Ton so schlimm ist ... Das ist so ein knistern ....

Aufgefallen ist es, als ich YouTube auf meinem Handy benutzt hatte.. Habe dann über die YouTube App auf meinem Handy das Bild auf den Fernseher gestreamt und da musste ich dann feststellen, dass der Ton katastrophal ist...

Kennt jemand das Problem?
std67
Inventar
#20 erstellt: 16. Sep 2016, 21:30
Hi

und was hat das mit der Soundbar zu tun? Wenn di ansonste gut klingt dann gibt die ja anscheinend alles so wieder wie es reikommt


als ich YouTube auf meinem Handy benutzt hatte.. Habe dann über die YouTube App auf meinem Handy das Bild auf den Fernseher gestreamt


das heißt du hast oben in der App auf den "Bldschirm" geklickt? Dann streamt nicht das Handy sondern es wird ein Stream am TV angestoßen.Das Handy ist dann außen vor bzw ein reines Steuergerät
Der Stream selber geht direkt vom Router auf den TV
D3ad3n
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Sep 2016, 21:38
Das hat nichts mit der Soundbar zu tun, korrekt. Ist hier der falsche Thread.... Sollte hier einen neuen Thread öffnen.

Habe lediglich die Vorgehensweise geschildert.

Mir ist klar, dass mein Handy ab dem Moment nicht mehr zu tun hat, sobald ich den Stream vom Handy auf den Fernseher übertrage.

Wollte jedoch keine Details vorenthalten.
std67
Inventar
#22 erstellt: 16. Sep 2016, 21:40
komt halt darauf an was du da für Streams abspest
Audio, wie auch Video, bei YT sind halt oft grottig
D3ad3n
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Sep 2016, 21:59
Das habe ich auch direkt geprüft mit 3 verschiednen Videos, die ich einmal direkt über den Fernseher auf YouTube gestreamt habe und dann alternativ über Bluetooth vom Handy gestreamt und leider 3 mal das gleiche Ergebnis. Der YT Stream war nicht schuld. Über Blueotth war alles top, nur über Die Verbindung direkt über die YouTube App am TV war der TON verzerrt, die Höhen haben gekratzt.... Ganz kurios
Zwerg12
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jan 2017, 06:15
Deine Wohnwand sieht geil aus! Meine Vorstellungen gehen genau in die gleiche Richtung!

Nur wo bekomme ich die Dali zu einem guten Kurs her?



ps: wie hoch hängt dein TV? _ Fussboden - Unterkante


[Beitrag von Zwerg12 am 21. Jan 2017, 06:22 bearbeitet]
D3ad3n
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Feb 2017, 23:31
So nach mehreren Wochen Test kann ich sagen, dass das Setup tatsächlich in jeder Situatiob ein Schmauß für die Ohren ist, brauche eventuell nur noch ein paar Tips Und Tricks zum Sub. Aufgestellt ist er, wie auf dem oberen Bild zu sehen, der Abstand zum Sofa beträgt ca. 3-4 Meter. Habe den Eindruck, dass der Bass sich zu langsam ausbreitet, da dieser zum Beispiel im Badezimmer (vom Wohnzimmer direkt links), dass ca. 6-8 Meter entfernt ist, viel tiefer und voluminöser ist.

Habe selber an Einstellungen nicht viel gemacht.... auch die Stopfen habe ich nicht probiert.

Ich mag klaren, voluminösen Bass, sowie Musik wie House....

Gibt es für den SUB gute "Standardeinstellungen", die der SUB für meine Vorlieben und für mein Wohnzimmer ideal arbeiten lässt?

Über eine baldige Antworten freue ich mich sehr.
danyo77
Inventar
#26 erstellt: 23. Feb 2017, 12:05
der_kottan
Inventar
#27 erstellt: 25. Feb 2017, 05:39
Stell den Sub auf den Hörplatz und höre mal im Raum wo er für dich am besten klingt.
Ist zwar ein wenig Old Fashioned aber es bringt was.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Panorama II oder Dali Kubik One
hifi*7373* am 15.09.2017  –  Letzte Antwort am 08.04.2018  –  4 Beiträge
Nubert AS250 oder DALI Kubik One hinter AV-Receiver
Traviso am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 30.11.2018  –  23 Beiträge
DALI Katch one Soundbar
newsouthend am 26.03.2019  –  Letzte Antwort am 23.11.2019  –  8 Beiträge
2.1 für 46" TV, Max. 100?, Wandmontage
Cyanite am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  9 Beiträge
Dali Zensor 7 Trennfrequenz ?
SvenSt80 am 09.07.2018  –  Letzte Antwort am 11.07.2018  –  3 Beiträge
Dali ZENSOR Empfehlenswert?
justsyy am 03.03.2019  –  Letzte Antwort am 03.03.2019  –  4 Beiträge
[REVIEW] Onkyo HT-S9405 THX 5.1-System
Kischte am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  3 Beiträge
LG 2.1 Soundbar LAC553B - Produkttest & User Review
HiFi-Forum am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.06.2016  –  4 Beiträge
Teufel Cinebar One Kein Ton.
Scarface0664 am 24.01.2018  –  Letzte Antwort am 25.01.2018  –  2 Beiträge
Harmony one und Heimkino Samsung HT C5500
pana575 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.399 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied-DM101-
  • Gesamtzahl an Themen1.456.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.700.408

Hersteller in diesem Thread Widget schließen