Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Tonformat Yamaha Ysp 2700

+A -A
Autor
Beitrag
chrjjs
Stammgast
#1 erstellt: 26. Apr 2018, 22:18
Habe seit 2 Tagen die Yamaha Ysp 2700 bin eigentlich sehr zufrieden. Habe 2 Tage dazu, wo kann ich sehen wenn ich einen Film schaue über Blu Ray welches Tonformat ausgegeben wird. Das 2 ist das beim TV schauen die Lippen Bewegungen und der Ton nicht übereinstimmen. Habe den TV Panasonic dxw 784 in 65 Zoll
erddees
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2018, 08:51
Das Display am Gerät gibt darüber Auskunft, welche Surroundmodus eingestellt ist oder du schaust ins Setupmenü des Gerätes. Da sollte allerdings die Mehrkanalwiedergabe auf "Auto" stehen, dann wählt die Soundbar das optimale Tonformat. Und du brauchst dir keinen Kopf machen, ob das jetzt Stereo, DD oder DTS ist.
Ton/Bild Laufzeitunterschiede können mit der Funktion "Lip Sync" im Setupmenü der Soundbar oder beim TV kompensiert werden.

Es ist niemals schädlich die Bedienungsanleitung der beteiligten Geräte zu lesen. Das verdeutlicht unklare Sachverhalte und erleichtert dem Anwender die Bedienung.
chrjjs
Stammgast
#3 erstellt: 27. Apr 2018, 09:21
Habe die Bedienungsanleitung gelesen. Ich habe da lip sync aktiviert. Trotzdem ist eine Verzögerung. Am TV kann man nichts mehr einstellen, da unter Heimkino steht und alles ausgegraut ist
chrjjs
Stammgast
#4 erstellt: 27. Apr 2018, 09:45
Das Problem tritt nur beim TV schauen auf. Wenn man Nachrichten oder Shows schaut. Bei Filmen oder serien im TV bei Amazon oder Blu Ray ist alles ok
angel010180
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2018, 16:11
Hast.den Ton per ARC vom TV-GERÄT an die 2700er geleitet?Das war mein Problem (hab die YSP 4300). Die Lösung war, den TV Per optischem Kabel an die 2700er anschließen und am TV-GERÄT Umstellen, dass er per opt.Kabel den Ton ausgibt.

Hab den DXX788 (ist glaub ich baugleich).

Jedenfalls ging’s dann problemlos.
chrjjs
Stammgast
#6 erstellt: 27. Apr 2018, 17:11
Habe per HDMI. Das komische ist es ist nicht auf jedem Sender.
chrjjs
Stammgast
#7 erstellt: 28. Apr 2018, 12:44
Habe es mit dem synchronen Ton hinbekommen. Ist nur noch etwas komisch da die Soundbar unter dem TV steht und der Ton von unten kommt
angel010180
Stammgast
#8 erstellt: 28. Apr 2018, 12:56
An was lag es denn?
chrjjs
Stammgast
#9 erstellt: 28. Apr 2018, 22:28
Ich weiss es nicht. Habe lip sync aktiviert und neu eingemessen.

Habe jetzt ein weiteres "Problem".

Das
Schaue einen Film auf Blu Ray. Lt. Player (Panasonic up404) soll der Film in DTS Tonformat wiedergegeben Werden. Wenn ich aber bei der Soundbar Fernbedienung auf Info taste drücken und dann auf Decoder wird mir PCM pro Logic angezeigt. Wieso gibt die Soundbar kein DTS wieder ? Habe die Bedienungsanleitung rauf und runter gelesen, finde dazu nichts
chrjjs
Stammgast
#10 erstellt: 29. Apr 2018, 00:31
Weiteres Problem. Habe die eingemessen Einstellungen übernommen. Habe Grad auf Sky die Zusammenfassungen der Bundesliga Spiele geschaut. Der Kommentator klingt blechernt. Woran liegt das ? Wie kann man das einstellen?
chrjjs
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mai 2018, 08:32
So,habe das Problem gelöst.

Habe den Telekom Receiver und den Blu Ray Player an die HDMI Anschlüsse der Soundbar angeschlossen und die Soundbar Per ARC an den TV.

Jetzt ist alle Super.

Gestern Abend auf Blu Ray Skyfall geschaut, die Yamaha macht für die geringe Größe echt Super Sound auch 5.1 Sound ist Super.
chrjjs
Stammgast
#12 erstellt: 22. Mai 2018, 11:03
Hallo,

ich bräuchte nochmal rat.

Soweit finde ich die Soundbar Spitze, habe nachdem einmessen auch die Werte nicht verändert.

Hatte am Wochenende einen Freund da der die selbe Soundbar hat.

Mit den eingemessenen Werten, muss ich die Laustärke zwischen 35-40 stellen für einen gut verständlichen Ton.

Mein bekannter meinte ich sollte die eingemessenen Werte verändern, da die Hohe eingestellte Laustärke auf dauer die Lautsprecher schädigt.

Er hat seine Werte so stehen, das die Soundbar auf Lautstärke Regeler 20 steht.

Ist es wirklich so das bei meinem Wert die Lautsprechen schneller kaputt gehen können `?
mz-ninja
Neuling
#13 erstellt: 12. Jun 2018, 12:31
YSP 2700 ich bräuchte Hilfe in der Einstellung der Kanal Ausgabe :
BEAM. Oder MIX . Welche ist da zu empfehlen ?

Genau so bei der Einstellung : Surround Back Ja - Vieleicht - Automatisch
Welche ist da zu wählen ?

Danke für eure Hilfe im Voraus
chrjjs
Stammgast
#14 erstellt: 15. Jun 2018, 06:33
Gab gestern Abend ein Update. Version 2.07
Passat
Moderator
#15 erstellt: 15. Jun 2018, 13:13

chrjjs (Beitrag #12) schrieb:

Mein bekannter meinte ich sollte die eingemessenen Werte verändern, da die Hohe eingestellte Laustärke auf dauer die Lautsprecher schädigt.


Das ist Unsinn.
Entscheidend ist nicht die Zahl, die der Lautstärkeregler anzeigt, sondern die tatsächliche Lautstärke.
Und die hängt nicht zwangsweise mit der Stellung des Lautstärkereglers zusammen.

Wenn ich eine laute Quelle habe, muß ich für gleiche Lautstärke die Lautstärke nicht so weit aufdrehen, wie wenn ich eine leise Quelle habe.

Grüße
Roman
chrjjs
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jun 2018, 13:47
Habe auch die eingemessenen Werte gelassen. Muss den Ton auf 40-43 stellen. Bei veränderten werten Sourround Back und Front mit werten auf 9-12 muss ich die Lautstärke nur auf 24-30 Stellen. Die eingemessenen Werte sind Front links +5 front rechts +3 Center -6 Sourround links +2 Sourround rechts -2 und Subwoofer habe ich auf +10 gestellt. Ebenso im Menü die Höhen auf + 5 und die tiefen auf +5.

Habe ich trotz der niedrigen Werte den gleichen toneffekt oder muss ich für richtig bumms die Werte höher stellen oder einfach nur die Gesamtlaufzeit höher machen ?

Was bedeutet Lautstärke Anpassung. Die steht auf 0 das ist sehr schwammig beschrieben in der Bedienungsanleitung.


[Beitrag von chrjjs am 15. Jun 2018, 13:57 bearbeitet]
BigBlue007
Inventar
#17 erstellt: 15. Jun 2018, 21:30

chrjjs (Beitrag #16) schrieb:
Habe ich trotz der niedrigen Werte den gleichen toneffekt oder muss ich für richtig bumms die Werte höher stellen oder einfach nur die Gesamtlaufzeit höher machen ?

Wie Passat schon geschrieben hat, ist das letztlich Wurscht. Wenn die Werte der einzelnen Kanäle bei der Einmessung etwas niedrig sind, muss man halt einfach die Gesamtlautstärke höher drehen. Wären die Einzelwerte höher, würde man dieselbe Gesamtlautstärke eben einfach mit einer etwas geringeren Gesamtlautstärkeeinstellung erreichen. Einen Unterschied hätte man letztlich nur dann, wenn man die Gesamtlautstärke auf Max dreht und einem das immer noch zu leise ist. Dann könnte man mit einem Anheben der Einzelwerte noch etwas mehr Lautstärke rausholen. Andererseits hat man, wenn man sich tatsächlich in dieser Situation befände, ganz andere Probleme...

Was bedeutet Lautstärke Anpassung. Die steht auf 0 das ist sehr schwammig beschrieben in der Bedienungsanleitung.

Also ich finde, das ist im Handbuch Seite 88 (PDF-Version) durchaus sehr gut beschrieben; besser könnte ich es jetzt auch nicht erklären.

Selbiges gilt übrigens auch für Beam/Mix, wonach mz-ninja gefragt hatte. Das ist auf Seite 75 nicht minder gut erläutert.


Kurzes Feedback meinerseits zu der Soundbar: Ich habe mich nach vielen Jahren AVR + 5.x LS nun ebenfalls für den Umstieg auf eine Soundbar - letztlich diese hier - entschieden. Bei MM hatten sie dieser Tage mal eine Nacht lang die Samsung HW-K850 für 499,-, und im Juli gibts nochmal einen 100,- - Gutschein. Und diese hier hatten sie einen Tag später bei real mal kurz für 799,-. Ich hab die Samsung trotzdem nicht storniert und bereits für die ausgegebenen knapp 500,- privat veräußert.

Da ich auf Dolby Atmos keinerlei Wert lege und die Samsung ja nichtmal ein OSD oder ein Einmessmicro hat, bin ich auch ohne sie gehört zu haben ziemlich sicher, dass ich auch nach einem direkten Vergleich der Yamaha den Vorzug gegeben hätte. Zumal ich bei AVRs auch schon seit Langem nur noch Yamahas hatte - fühlt sich quasi ein wenig heimisch an...

Wichtig waren mir, dass die HDMI-Inputs "Full Featured" sind, d.h. z.B. eine Xbox One X (oder PS4 Pro) angeschlossen werden kann und alle Haken grün sind. Das wäre bei der Samsung mit aktueller FW m.W. aber auch der Fall gewesen. Weiterhin finde ich es wichtig, dass so ein Teil eine Einmessautomatik hat. Wenn man sich bei der hier spaßenshalber mal anhört, wie stark sich der Klang verändert, wenn man die eingemessenen Parameter auch nur geringfügig verändert, fragt man sich, wie so ein Teil ohne Einmessung überhaupt halbwegs sinnvoll funktionieren kann. Und preislich sollte es natürlich auch im Rahmen bleiben. Würde Geld keine Rolle spielen, wäre evtl. auch die große 5600er in Frage gekommen, aber eigentlich dann auch wieder nicht, weil die ja HDMI-technisch leider nicht auf dem aktuellsten Stand ist und mein TV nicht genügend Full Featured HDMI-Inputs hat. Klanglich hätte die aber sicher nochmal eine gehörige Schippe draufgelegt.

Aber auch die hier finde ich schon durchaus beeindruckend. Bereits während der Einmessung war ich begeistert, wie gut der Testton im Raum ortbar ist.

Ein bißchen schade ist, dass sie keine "Dialog Lift" - Funktion hat. Das hatte bei den Yamaha-AVRs immer sehr gut funktioniert. Die große 5600 hat das ja auch. Dass der Ton jetzt wieder von unterhalb des Panels kommt, ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, fällt aber auch wirklich nur Leuten auf, die Yamaha-AVRs gewohnt waren. Andere AVRs haben sowas ja auch nicht. Frage am Rande: Gibt es andere Soundbars außer der 5600, die eine solche Funktion hat?

Schön wäre noch, wenn man das Display auf Dauer-Ein stellen könnte, wobei es im Unterschied zu einem AVR-Display ja aber sowieso nur recht rudimentäre Infos liefert. Von daher eigentlich auch wieder Wurscht...

Weiß zufällig jemand, was in der Musicast-App im Ton-Popupmenü (also wo man die Höhen, Tiefen usw. einstellt) der unterste Schalter "Audioinformation" bewirkt? Kann man ein- oder ausschalten, aber ich sehe nicht, was das genau macht.


[Beitrag von BigBlue007 am 15. Jun 2018, 21:31 bearbeitet]
std67
Inventar
#18 erstellt: 15. Jun 2018, 21:48
die 5600 ist ja auch eine "Atmos"-Soundbar, so kann sie auch den Dialoglift bieten.
Die 2700 simuliert keine Höhen-Lautsprecher
BigBlue007
Inventar
#19 erstellt: 15. Jun 2018, 23:50
Naja, es ist ja nun nicht so, dass ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Atmos und Dialog Lift besteht. Die Yamaha-AVRs konnten dies ja auch schon lange, bevor es Atmos gab.

Aber klar - bei den AVRs und ohne Front-Höhen-LS wurde das Ganze halt erreicht, indem der Centerton teilw. auf die Front-LS verteilt wurde. Diese mussten dazu natürlich auch so platziert sein, dass sie mind. auf Höhe der Panelmitte standen. Mit zwei Front-Regal-LS z.B., die neben dem TV auf dem Lowboard stehen, hätte es nicht funktioniert. Ergo muss eine Soundbar, die das können soll, den Ton halt auch irgendwie nach oben ziehen können.

Ich hab allerdings außer der 5600 ansonsten keine andere Soundbar gefunden, auch keine, die Atmos kann, die sowas wie ein Dialog Lift bietet. Scheint also, wie bei den AVRs, auch bei Soundbars eine Yamaha-exklusive Funktion zu sein.
chrjjs
Stammgast
#20 erstellt: 17. Jul 2018, 22:29
Musste meine Soundbar neu einmessen, nachdem ich Sie in in die Werkseinstellungen gesetzt habe. Der Raum ist 3,20 x 3,50 gross die Couch und Soundbar stehen mittig. Werte wie Sourround links und rechts weichen voneinander ab links + 2 rechts + 5 und Sourround Back links + 2 und rechts -2 Center - 6. Müssten die Werte nicht ziemlich gleich sein ? Da die Soundbar ja mittig vom Raum steht
Tragedie
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Aug 2018, 18:54
Schaue gerade über Apple TV 4K (angeschlossen an die Soundbar, welche an den Sony A1 am ARC Eingang angeschlossen ist) den Film Ready Plays One in Dolby Vision. Wenn ich den Sound checke wird mir "PCM 3/4/0.1" ausgegeben.

Kann mir das evtl. jemand erklären?
Passat
Moderator
#22 erstellt: 19. Aug 2018, 19:42
Das ist 7.1 im PCM-Format.
Da hat der Apple-TV den Originalton (DD oder DTS) nach PCM konvertiert.

x/y/z.0

x = Kanäle vorne
y = Kanäle hinten
z = Kanäle oben
0 = Subwooferkanäle

Einzig diese Schreibweise oder x/y.0 ist richtig.
Hintergrund ist der, das es diverse Kanalzahlen doppelt gibt und man das sonst nicht auseinanderhalten kann.

Beispielsweise 3.0 kann sowohl
3/0.0 als auch 2/1.0 sein.

Beispielsweise 4.1 kann sowohl
3/1/0.1 oder 3/1.1 (2 Fronts, 1 Center, 1 Surround, 1 Subwoofer) sein, aber auch
2/2/0.1 oder 2/2.1 (2 Fronts, 2 Surround, 1 Subwoofer)

5.1 wäre richtig geschrieben 3/2.1 oder 3/2/0.1.

Grüße
Roman
Tragedie
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Aug 2018, 20:04
Klasse, vielen Dank für die Erläuterung. Hast mir sehr geholfen
Squallz2k
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Aug 2018, 18:58
Hi, habe jetzt auch gerade die YSP2700 und dazu zwei Fragen:

Gibt es einen klassischen Nightmodus oder regele ich das über die Einstellung DRC?

Ich finde, dass das Display sehr dunkel ist. ECO Modus ist aus und Dimmer steht auf 0.
Es geht noch dunkler, aber auf normalen Stand ist es von der Couch schlecht lesbar.

Gruß
Tobi
BigBlue007
Inventar
#25 erstellt: 28. Aug 2018, 19:36
Also ich sehe in Deinem Post nur eine Frage...

Die Antwort darauf ist "nein, gibt keinen dedizierten Nachtmodus".
Squallz2k
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Aug 2018, 19:39
Ok, wie handelt ihr das mit Dynamic in der Nacht? Dann mit DRC und paar Einstellugnen am Sub?

Die zweite Frage bezog sich aufs Display. Es ist ja hinter dem Gitter verbaut, ich empfinde es aber auf den default Einstellungen viel zu dunkel. Ist das bei euch auch so, oder ein technischer Defekt bei mir?

Gruß
Tobi
BigBlue007
Inventar
#27 erstellt: 28. Aug 2018, 20:00
Ich händle das gar nicht mehr, weil ich das Teil nicht mehr habe, und als ich es noch hatte, war's auch kein Problem, da es keine Nachbarn gibt, die ich stören würde. Aber wenn, dann hätte ich es sicher genauso gemacht, wie Du selber schon gesagt hast, also DRC und Sub leiser.

Ob einem das Display zu dunkel ist oder nicht, ist ja nun höchst subjektiv. Ich kann mir auf jeden Fall nicht vorstellen, dass es bei Dir dunkler ist als bei anderen. Mich hatte primär gestört, dass es nicht anbleibt. Andererseits hat meine aktuelle Soundbar überhaupt kein Display...
Squallz2k
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Aug 2018, 20:10

BigBlue007 (Beitrag #27) schrieb:
Ich händle das gar nicht mehr, weil ich das Teil nicht mehr habe, und als ich es noch hatte, war's auch kein Problem, da es keine Nachbarn gibt, die ich stören würde. Aber wenn, dann hätte ich es sicher genauso gemacht, wie Du selber schon gesagt hast, also DRC und Sub leiser.

Ob einem das Display zu dunkel ist oder nicht, ist ja nun höchst subjektiv. Ich kann mir auf jeden Fall nicht vorstellen, dass es bei Dir dunkler ist als bei anderen. Mich hatte primär gestört, dass es nicht anbleibt. Andererseits hat meine aktuelle Soundbar überhaupt kein Display... :D


Stimmt jetzt wo du es sagst, das Display schaltet sich immer ab naja was soll’s. Klanglich bisher das Beste im Vergleich zur SJ9 und N650
Squallz2k
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 29. Aug 2018, 07:54
Ich habe noch ein paar Fragen?

1. Ist es möglich Soundeinstellungen in verschiedenen presets abzuspeichern oder lediglich die Einmesswerte?
2. Weiß jemand was " Audioinformation" im Musiccast bewirkt?
3. In einem anderen Thread hat jemand geschrieben, dass beim Starten der Soundbar alle angeschlossenen HDMI Geräte auch gestartet werden. Das kann ich nicht bestätigen. Wie ist das bei Euch?
4. Wenn ich in den Advanced Settings die maximale Lautstärke verändere, bewirkt es, dass es quasi statt 100% nur 75% laut wird oder dass ich auf der Skala von 1-100 nur bspw. 50 benötige, um den Maximalwert zu erreichen?

Gruß
Tobi
Passat
Moderator
#30 erstellt: 29. Aug 2018, 10:10
Zu 2: Das ist eine Info, die angezeigt wird.
Du bekommst dann angezeigt, ob die Musik z.B. PCM; MP3, AAC etc. als Audioformat hat.
Zu 4:
Damit wird die maximale Lautstärke begrenzt.
Wenn du das z.B. auf 75% stellst, kannst du nicht lauter als eben diese 75% stellen.

Grüße
Roman
Squallz2k
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Aug 2018, 08:00
ok danke.

Ich habe jetzt ein paar Tage die Yamaha am Laufen. Ich hatte vorher eine Denon S514 als Soundbar, die meineserachtens kein Center verbaut hatte.
Ungewohnt ist jetzt für mich, dass ich sehr stark bei TV-Wiedergabe die Dialoge aus dem Center wahrnehme. Vielleicht soll das so sein und ich bin schon durch alter Soundbars verdorben. Aber, im Moment klingt es sehr ungewohnt. Vielleicht dreh ich den Center etwas runter

Bei Filmen fällt es mir nicht so auf, womöglich weil ich da einen anderen Gesamtsound habe.
BigBlue007
Inventar
#32 erstellt: 30. Aug 2018, 09:00
Das war auch mein Problem mit dem Teil, dass die gesamte Klangkulisse, gerade auch bei Musik, immer irgendwie extrem centerlastig wirkte. Das Ding klang ein paar Tage gut, aber dann war's vorbei. Genauso ging es mir danach noch mit der Sony HT-ZF9. Auch die klang nur ganz kurz genial, und dann sehr schnell sehr grottig...
Squallz2k
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Aug 2018, 11:22

BigBlue007 (Beitrag #32) schrieb:
Das war auch mein Problem mit dem Teil, dass die gesamte Klangkulisse, gerade auch bei Musik, immer irgendwie extrem centerlastig wirkte. Das Ding klang ein paar Tage gut, aber dann war's vorbei. Genauso ging es mir danach noch mit der Sony HT-ZF9. Auch die klang nur ganz kurz genial, und dann sehr schnell sehr grottig...


und was hast du dann gemacht? Alles verkauft und ne richtige Anlage ?
BigBlue007
Inventar
#34 erstellt: 30. Aug 2018, 11:53
Richtige Anlage hatte ich vorher. Es sollte eine Soundbar werden, die "richtiger Anlage" möglichst nahekommt. Am Ende ist es die Bose ST300 inkl. Sub und Rears geworden. S. hier (auf jeden Fall auch #10 beachten).


[Beitrag von BigBlue007 am 30. Aug 2018, 11:55 bearbeitet]
Squallz2k
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Aug 2018, 12:02
ok. ich hatte jetzt zum Schluß auch immer wieder die Bose im Blick. Ein Affe im Elektromarkt war der Grund, diese nicht zu kaufen

Wie ist denn dein Eindruck ggü. der YSP 2700 im Hinblick auf die Centerlastigkeit. Ist die dort auch vorhanden?
BigBlue007
Inventar
#36 erstellt: 30. Aug 2018, 14:15
Wenn das so wäre, hätte ich sie nicht mehr...

Ich bin wirklich kein Bose-Fanboy, aber bei sowas wie Soundbars kommt denen offenbar ihr psychoakustisches Knowhow zugute. Die ST300 klingt - allerdings wirklich nur in Verbindung mit dem Sub und den Rears - seit Tag 1 fast genauso gut wie meine Anlage vorher (die jetzt aber auch nichts Großartiges war; mittlerer Yamaha-AVR und Jamo S626 5.0-System) und stellt alle anderen in meinem verlinkten Thread genannten Soundbars mehr oder weniger deutlich in den Schatten. Es ist die einzige Soundbar, die für mich nicht nach kurzer Zeit wie künstlicher Müll klang.

Der Sub muss auf jeden Fall sein, da ansonsten untenrum merklich was fehlt. Surroundeffekte bekam sie auch ohne die Rears schon ganz gut hin, allemal so gut wie die Yamaha. Letztlich sind Rears aber halt durch nix zu ersetzen als durch Rears - und angesichts des Preises kam es auf die 300,- dann auch nicht mehr an...


[Beitrag von BigBlue007 am 30. Aug 2018, 14:18 bearbeitet]
Squallz2k
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Sep 2018, 21:31
So nach einigen Tagen tst3n, bin ich noch immer überfordert mit den tausenden Einstellmöglichkeiten.

Ich habe jetzt hinsichtlich zwei Dingen nich Fragen:

1. Es gibt bei der Soundbar die Option „Anpass.Lautstärke“. Diese soll laut Handbuch unterschiedlich Soundquellen ausgleichen. Ich kann da von -12 bis +12 Einstellungen machen. Ich habe jetzt aber kein Plan, was jetzt +12 macht und was -12 macht. Ich kenne eigentlich nur on/off von anderen Geräten.

2. Dynamik
Es gibt zwei Optionen. Die erste nennt sich Adaptives DRC, welches ich an und aus schalten kann.
Die zweite Option ist Dynamikumfang: Max / Standard / min, Auto. Wenn ADRC eingeschaltet wird, springt Dynamikumfang nur auf Max. Welche Einstellung muss ich machen, wenn ich Nachts schauen will, und Action Szenen und leise Dialoge ausgeglichen sind?

Gruß
Tobi
BigBlue007
Inventar
#38 erstellt: 02. Sep 2018, 14:01
Zu 1.: Damit kannst Du Pegelunterschiede Deiner Quellen ausgleichen. Es ist z.B. üblicherweise so, dass eine PS4 oder Xbox bei identischer Lautstärkeeinstellung der Soundbar deutlich lauter sind als ein Sat-Receiver. Du kannst mit dieser Einstellung also jeden Input der Soundbar so angleichen, dass alle Geräte, die an den Inputs hängen, bei identischer Lautstärkeeinstellung der Soundbar ca. gleichlaut sind. Spart einem das manuelle Anpassen der Lautstärke beim Quellenwechsel.

Zu 2.: DRC ist eine Yamaha-eigene Technik zur Anpassung des Dynamikumfangs. Diese ist, wenn eingeschaltet, unabh. von der Quelle und dem abgespielten Material immer aktiv. Die Einstellung "Dynamikumfang" macht demgegenüber nichts weiter, als zu schauen, ob im wiedergegebenen Material Metadaten bzgl. des Dynamikumfangs enthalten sind, und wenn ja, werden diese entsprechend der Einstellung angewendet. Dies funktioniert a) nur bei DD- und DTS-Material, und ist b) selbst da so gut wie nie aktiv, da es diese Metadaten so gut wie nie gibt. Du kannst diese Einstellung also einfach ignorieren (= auf "Auto" stellen).
Squallz2k
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Sep 2018, 11:10
Irgendwie werde ich mit den ganzen Einstellungen nicht warm. BluRay klingt wirklich sehr gut, TV absolut Müll.
Was mir auch auffällt, wenn ich die Yamaha ohne Sub höre, hört sich das wir Telefonhörersound an. Selbst meine alte Denon S514 Bar war da besser unterwegs. Fehlt der Yahmaha in der Bar selbst die Mitteltöner? Sind die in dem Sub drin?
std67
Inventar
#40 erstellt: 15. Sep 2018, 12:41
Hast du die Einmessung durchgeführt?
Passat
Moderator
#41 erstellt: 15. Sep 2018, 12:48
Der Subwoofer gehört bei der YSP-2700 zwingend dazu.
In der Bar selbst stecken nur 16 Stück 2,8cm Beamtreiber.
Und aus 2,8cm-Chassis kann man keinen Baß holen.

Grüße
Roman
Squallz2k
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 15. Sep 2018, 14:41
Ja Einmessung ist alles ok.
Auch bei BluRay ist der Sound Klasse. Nur, und das sind bestimmt 70%, der tägliche TV Sound ist Grütze. Kaum Bässe.

Ich muss überlegen, eigentlich bräuchte ich ne Bar mit Sub, wo die Bar allein schon einen guten Klang bringt. Nur haben die meisten in dem Preissegment bis 800€ entweder zu wenig Eingänge, zu wenig Einstellmöglichkeiten und das hat die Yamaha schon sehr gut.

Vielleicht sollte ich den Sub wirklich fast ins Zentrum stellen. Momentan steht er rechts außen.
chrjjs
Stammgast
#43 erstellt: 29. Sep 2018, 19:43
Hat es noch jemand das bei TV Filme , besonders bei Action Szenen z.b Explosionen oder Schießereien extrem dumpf klingen und kaum Bums rüber kommt ? Woran kann das liegen ?

Einstellungen sind

Front L +10
Front R +9
Center 0
Sourround L + 8
Sourround R +6
Subwoofer + 13

Höhen +10
Tiefen +10
Laut. Anpassung + 2

Eingemessenen Werte waren niedriger habe diese etwas erhöht
std67
Inventar
#44 erstellt: 29. Sep 2018, 21:39
Warum ist der Center so leise gegenüber den anderen LS? Warum Bass und Höhen voll aufgedreht?
Das kann doch nur Grütze klingen
chrjjs
Stammgast
#45 erstellt: 29. Sep 2018, 22:05
Mit dem Center der war nachdem einmessen bei -6.

Bass soll doch wahrnehmbar sein was wäre den besser bei Bass und Höhen
chrjjs
Stammgast
#46 erstellt: 29. Sep 2018, 22:08
Nachdem einmessen waren die Werte folgende.

Front L +4
Front R +1
Center -6
Sourround L + 2
Sourround R 0
Subwoofer + 1

Höhen o
Tiefen 0
Laut. Anpassung 0
chrjjs
Stammgast
#47 erstellt: 02. Okt 2018, 18:00

std67 (Beitrag #44) schrieb:
Warum ist der Center so leise gegenüber den anderen LS? Warum Bass und Höhen voll aufgedreht?
Das kann doch nur Grütze klingen


Hast du einem Tipp, wie man es am besten einstellen sollte ?
chrjjs
Stammgast
#48 erstellt: 04. Okt 2018, 20:28
Gibt ein neues Update. Spiele es Grad drauf
chrjjs
Stammgast
#49 erstellt: 18. Dez 2018, 17:51
Weiß nicht ob folgendes Problem, an der Soundbar liegt oder an meinem Telekom Reveiver oder an den Sendern. Habe bei manchen Filmen
überwiegend auf den Sky Cinema Sendern das Problem, das Stimmen über den Center sehr leise sind, Actionszenen aber einem aus dem Sofa haut. Habe unter dem Menüpunkt Klang den Punkt DSC auf ein und Dynamikumfang auf Max stehen. Kann mir jemand helfen ?


[Beitrag von chrjjs am 18. Dez 2018, 17:53 bearbeitet]
Masta_U
Neuling
#50 erstellt: 03. Jan 2019, 02:28
Hast du schon irgendeine Lösung zu deinem Problem gefunden? Habe einen ähnlichen Effekt.
std67
Inventar
#51 erstellt: 03. Jan 2019, 02:38
wie wäre es mal mit der "Dialogpegelanhebung"?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha YSP-2700 Anschluss
Bonomelli am 10.05.2017  –  Letzte Antwort am 15.08.2018  –  43 Beiträge
Yamaha YSP-2700
forsberg99 am 10.10.2017  –  Letzte Antwort am 17.12.2017  –  5 Beiträge
Yamaha YSP 2700
Tiba81 am 20.10.2017  –  Letzte Antwort am 17.12.2017  –  5 Beiträge
Yamaha ysp 2700+Subwoofer
Uwestos am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 14.01.2018  –  2 Beiträge
YSP 2500 vs YSP 2700
mrcain am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  4 Beiträge
Yamaha YSP 2700 komischer Klang
Klaus1712 am 09.12.2017  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  38 Beiträge
Yamaha YSP 2700 an LG55C8?
johnbello3 am 01.05.2019  –  Letzte Antwort am 01.05.2019  –  4 Beiträge
Firmware update 2.06 für Yamaha YSP 2700
KAK1967 am 15.05.2018  –  Letzte Antwort am 16.05.2018  –  3 Beiträge
Yamaha YSP 2700 / Erweiterung Rear Speaker
Tragedie am 02.08.2018  –  Letzte Antwort am 03.08.2018  –  2 Beiträge
Yamaha YSP-2700 schaltet alle Geräte ein
tomsenq am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 24.08.2018  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedStratos678
  • Gesamtzahl an Themen1.452.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.628.853

Hersteller in diesem Thread Widget schließen