Infos/Probleme der "Teufel Cinebar Pro"

+A -A
Autor
Beitrag
Fritz64
Neuling
#1 erstellt: 30. Sep 2018, 10:35
Hallo,

...habe vor einigen Tagen eine Nachricht vom Support bekommen:

"....vielen Dank für Ihre Nachricht an unseren Support, die mich soeben persönlich erreicht hat.
Der Firmwarefehler konnte bereits behoben werden und es ist nichts in diese Richtung auf Nachfrage bei unserer Entwicklung bekannt."

Kann das jemand bestätigen, damals gab es den Fehler das im 4.1 Betrieb der SUB (Sub über WLAN betrieben) keinen Ton von sich gab. Das Signal wurde nur von der Soundbar und den hinteren 2 Lautsprechern wiedergegeben!
Hat man den Sub im 4.1 Betrieb über Kabel angeschlossen funktionierte es.

Nun soll alles gut sein, betreibt jemand diese Soundbar im 4.1 Betrieb?

Also Cinebar Pro im 4.1 Betrieb:
=========================
- Soundbar + 2 Lautsprecher (hinten, verbunden mit der Rear-Station)
- Sub über WLan angeschlossen!!

Kann mir jemand die Firmware Versions-Nummer von seiner "Cinebar Pro" schreiben???

Gruss und danke

P.S.: habe den Post hierher verschoben


[Beitrag von Fritz64 am 30. Sep 2018, 10:37 bearbeitet]
sohndesmars
Stammgast
#2 erstellt: 07. Nov 2018, 11:20
Hi Gents,

für Alle die es interessiert: für die Teufel Cinebar Pro, die vor November 2018 an Kunden gingen, muss ein Update vorgenommen werden. Das geht laut Supportaussage von Teufel nicht beim Kunden. Der Soundbar (Teufel) und der Subwoofer werden durchgetauscht. Der CB PRO kann dann auch die speziellen Rearspeaker EFFEKT bedienen. Es ist dann echtes 4.1 möglich.
Leider steht auf der Teufelseite für die EFFEKT, dass sie nur für die neuen UL40 AKTIV (2018) sein sollen. Das ist laut Teufelsupport wohl falsch.


[Beitrag von sohndesmars am 07. Nov 2018, 11:26 bearbeitet]
ProphAN
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Nov 2018, 09:40
Kann denn die Cinebar Pro HDR?

Die Bar gibt es gerade mit 300 Euro Rabatt, wäre ein Überlegung wert, wenn sie denn zukunftssicher wäre.
sohndesmars
Stammgast
#4 erstellt: 09. Nov 2018, 10:44
Die HDMI-Schnittstellen sind für 2.0 ausgelegt. Für HDR10 und DolbyVision ausreichend.

Ich würde allerdings die Quelle eines extrem hochauflösenden Contents direkt am bildausgebenden Gerät (Beamer, Flat-Screen) anschließen.
Und grundsätzlich würde ich kein aktuelles Gerät für die Ewigkeit kaufen. Die Zeiten, dass der Blaupunktfernseher oder der Braun Regie 520 dreißig Jahre halten, sind ein-für-alle-male vorbei.


[Beitrag von sohndesmars am 09. Nov 2018, 10:45 bearbeitet]
Spawn7
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Nov 2018, 11:23

sohndesmars (Beitrag #4) schrieb:
Die HDMI-Schnittstellen sind für 2.0 ausgelegt. Für HDR10 und DolbyVision ausreichend. :cut


Leider unterstützt die Bar kein HDR und DolbyVision. Sie hat nur 2.0 Anschlüsse, ab 2.0a wird erst HDR unterstützt.... Ich konnte es auch net glauben und habe extra nochmal den Teufel-Support kontaktiert, da wurde es mir auch nochmal bestätigt. Deswegen habe ich sie mir nicht gekauft und verstehe auch nicht warum Teufel so alte HDMI Anschlüsse 2018 verbaut !!!

VG
ProphAN
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Nov 2018, 11:27
Mir hat der Support geschrieben: "da die Cinebar über HDCP 2.2 verfügt, unterstützt sie auch HDR" was ja völliger Nonsens ist, das HDCP einfach ein Kopierschutz ist. Daher habe ich hier nochmal nachgefragt.


[Beitrag von ProphAN am 09. Nov 2018, 11:28 bearbeitet]
sohndesmars
Stammgast
#7 erstellt: 09. Nov 2018, 17:54
Tja, das ist die Frage. Derzeit ist immer noch HDMI2.0 Standard. Ab 2.0a ist HDR möglich, ab 2.0b HLG. Nur was ist wirklich verbaut, wenn HDMI 2.0 angegeben wird. Der Support weiß oft selbst nicht, welche Schnittstellenprozessoren verbaut wurden. Da hilft mir als Kunde oft nur das Ausprobieren (Endkontrolle Kunde ) Manchmal gibt es sogar Updates für nicht mehr ganz neue Produkte, wie DENONS AVR-X2400. Verlassen kann ich mich als Kunde darauf nicht.
Und die acht Wochen "Probezeit" bei Teufel helfen nicht, wenn derzeit noch kein Kontent zum Testen vorliegt.
Und so konnte ich auch noch nicht testen, was alles geht mit der Cinebar Pro.
Für meinen aktuellen Yamahe AVR hat Yamaha aber zugesichert, dass HDR und HLG über den Receiver an den Flatscreen weitergegeben wird. Das ist mal eine hilfreiche Ansage
Dave-C.
Neuling
#8 erstellt: 18. Nov 2018, 18:54

Spawn7 (Beitrag #5) schrieb:

Leider unterstützt die Bar kein HDR und DolbyVision. Sie hat nur 2.0 Anschlüsse, ab 2.0a wird erst HDR unterstützt.... Ich konnte es auch net glauben und habe extra nochmal den Teufel-Support kontaktiert, da wurde es mir auch nochmal bestätigt. Deswegen habe ich sie mir nicht gekauft und verstehe auch nicht warum Teufel so alte HDMI Anschlüsse 2018 verbaut !!!


Habe selbst (noch) keine Ahnung von HDR, bin aber an der Soundbar interessiert und lese mich gerade ein.
In der "Video" 11/2018 im Kompletttest heißt es:

"Was ebenfalls tadellos glückt, ist das Durchleiten von UHD-Signalen inklusive HDR-Metadaten via HDMI."

Vielleicht hilft jemandem diese Aussage weiter, oder kontaktiert die Redakteure dort.
Benutzer1000
Stammgast
#9 erstellt: 09. Dez 2018, 21:14
Wäre auf jeden Fall auch für mich sehr interessant zu wissen.
danny2k9
Neuling
#10 erstellt: 10. Dez 2018, 11:48
Mal eine andere Frage - seit 4 Wochen hatte ich die Cinebar Pro im Einsatz und war zu Beginn auch sehr zufrieden. Nach 2 Wochen begann die Soundbar beim ein- und ausschalten zu knistern. Diese habe ich dann retourniert und heute eine neue bekommen und zack die Soundbar knistert immer ganz kurz beim einschalten. Ich habe schon alle Signalquellen vom Strom getrennt und trotzdem knistert es. Sowas kann doch nicht sein oder?

So mit dem Teufelsupport telefoniert und dieser meinte es wäre normal aufgrund der geladenen Spannung beim einschalten. Aber sowas kann doch normalerweise nicht sein.

Knacken/Knistern eure Soundbars auch beim einschalten?


[Beitrag von danny2k9 am 10. Dez 2018, 12:25 bearbeitet]
sohndesmars
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2018, 12:40
Nein, hier knistert nichts bei mir.
Wenn zwei Geräte das Gleiche machen, würde ich die Fehlerursache woanders suchen, z.B. am Kabel, am Netzverteiler oder was auch immer. Alte Röhrenfernseher haben beim An- und Abschalten geknistert (Auf- und Abbau der Hochspannung für die Bildröhre) und nur da würde ich das als normal bezeichnen.
danny2k9
Neuling
#12 erstellt: 10. Dez 2018, 13:12
Ob knistern oder knacken, beim einschalten ist dies ganz kurz zu hören. Hatte die Bar auch schon an andere Steckdosen angeschlossen. Der Teufelmitarbeiter konnte das gleiche Phänomen in Berlin reproduzieren und meinte es wäre normal. Da muss ich wohl nach Essen fahren oder mir mal andere Soundbars anschauen.
Benutzer1000
Stammgast
#13 erstellt: 17. Dez 2018, 00:00
Habe mir die bar mit rears bestellt. Sub und rears habe ich schon zu hause, bar sollte morgen kommen. Der Sub ist ein ziemliches Monster auf jeden Fall.
Zarolgil
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Dez 2018, 15:05
Moin,

mal eine Frage an die Besitzer der Cinebar Pro. Die hat doch Dynamore Ultra. Wieviel Platz sollte seitlich (rechts/links) der Soundbar minimal vorhanden sein? Oder muss die auf jeden Fall frei aufgestellt sein?

Zur Zeit habe ich die Cinebase 52 THX. Mich reizt aber das 4.1 Setting mit den wireless Rearspeakern. Lohnt da überhaupt ein Umstieg?

Grüße
sohndesmars
Stammgast
#15 erstellt: 17. Dez 2018, 16:55
Hallo auch Zarolgil,
die CB PRO sollte nicht in einem Regal oder einer Schrankwand verbaut sein. Aber ein halber Meter pro Seite ist immer noch gut.
Mit den Rearspeakers bekommst du ein echtes 4.1-System. Das klingt natürlich schon raumfüllender als die CB52.
Und die CB PRO hat eine bessere Anzeige und mehr Einstellmöglichkeiten. Wer sich das Installationsleben vergleichbar einfach machen will, bekommt so ein brauchbares Surroundsystem. Solange aber die Möglichkeit besteht Kabel zu verlegen, ist ein AV-Receiver mit Einzellautsprechern klanglich besser.
Nonkonform
Neuling
#16 erstellt: 18. Dez 2018, 01:41
Hallo Danny2k9

Meine Cinebar Pro Knackt auch. Bekomme diese Woche die 3 zugeschickt und hoffe das die jetzt ohne knacken ist. 😐😑


[Beitrag von Nonkonform am 18. Dez 2018, 01:55 bearbeitet]
taurin01
Neuling
#17 erstellt: 18. Dez 2018, 12:27
Hallo zusammen,

ich habe die Cinebar Pro im August 2018 erworben und sie seitdem im 2.1-Modus betrieben. Die Anbindung des Subs erfolgte ohne Probleme per Funk.

Anfang Dezember habe ich die Effekt-Rear-Lautsprecher bestellt. Auf dem Karton klebte ein Hinweis, dass vor Inbetriebnahme die Firmware zu aktualisieren sei. Also habe ich ein Update der Cinebar-Firmware vorgenommen auf Version 6.2. Seit diesem Update gibt der Sub keinen Ton mehr von sich, solange er per Funk angebunden ist. Weder im 2.1 noch im 4.1 Modus. Anbindung per Kabel funktioniert.

Nach Rücksprache mit dem Teufel-Support wurde die Cinebar ausgetauscht. Allerdings auch mit dem Erstzgerät das gleiche Verhalten, kein Ton aus dem Sub per Funk. Alle vom Teufel-Support vorgeschlagenen Maßnahmen habe ich durchgeführt, wie z.B. die Firmware neu aufzuspielen. Aktuell prüft Teufel den Sachverhalt.

Haben andere Nutzer ähnliche Probleme? Das Posting von sohndesmars vom 7.11. legt nahe, dass nicht nur die Cinebar, sondern auch der Sub ausgetauscht werden müsste, da beide Geräte älter als November.

@sohndesmars: Hast du dazu noch mehr Infos, etvtl. auch schriftlich? Dem Teufel-Support scheint nichts davon bekannt zu sein, dass bei diesem Fehler auch der Sub getauscht werden soll.

Danke und viele Grüße!
sohndesmars
Stammgast
#18 erstellt: 18. Dez 2018, 13:19
Hallo taurin01,

hat der Karton vom Subwoofer markant einen schwarzen Punkt neben dem Strichcode und der Seriennummer (so wie die CB auch)? Wenn nicht, ist er nicht geeignet und muss getauscht werden. Bis dahin kannst du den Subwoofer immerhin mit einem Kabel betreiben, da sowohl die Cinebar als auch der Subwoofer entsprechende Cinchanschlüsse haben. Beim Support kommt es offenbar immer darauf an, wen man an der Leitung hat
taurin01
Neuling
#19 erstellt: 18. Dez 2018, 13:35
Hallo sohndesmars,

danke für die superschnelle Reaktion! Ich habe eben nachgeschaut, kein schwarzer Punkt auf den Verpackungen, weder beim Sub noch bei der alten Cinebar. Auf dem Karton der neu gelieferten Cinebar ist der Punkt vorhanden. Ich hänge mich dann nochmal in die Warteschleife beim Support...

Viele Grüße!
taurin01
Neuling
#20 erstellt: 18. Dez 2018, 14:10
So, eben die Bestätigung vom Support bekommen, dass der Sub tatsächlich ebenfalls getauscht werden muss. Die Lieferung erfolgt, nachdem die alte Cinebar bei Teufel eingegangen ist.

Danke nochmal an sohndesmars für die Unterstützung!
Benutzer1000
Stammgast
#21 erstellt: 19. Dez 2018, 03:02
Mein T1110 Sub und meine rears haben auch keinen schwarzen Punkt auf der Verpackung. Bisher funktioniert alles einwandfrei (habe die Firmware allerdings auch trotz des Hinweises auf der Verpackung nicht angerührt) bis auf das bereits weiter oben erwähnte Knacken beim Einschalten bzw. manchmal auch beim Bildwechsel von HDR auf SDR, was mich persönlich allerdings nicht stört so lange der Sound im normalen Betrieb passt.

Ansonsten ziehe ich ein kleines Pro und Contra Fazit im Vergleich zur Samsung HW-K950, die ich davor hatte.

Pro Teufel Cinesystem Pro:

-Optik sowie Verarbeitungsqualität. Insgesamt wirkt die Soundbar an sich hochwertiger durch das gebürstete Aluminium Finish sowie weniger wacklige HDMI Anschlüsse. Auch die Platzierung der Anschlüsse auf der Rückseite anstatt auf der Unterseite ist hier deutlich besser gelöst.
- Musikwiedergabe: Hier punktet Teufels System mit subjektiv deutlich präziserem sowie differenzierterem Klang als Samsungs Soundbar, vom Bass mal ganz abgesehen, siehe nächster Punkt.
- Der Subwoofer: Bass wird bei Teufel ja prinzipiell groß geschrieben, dynamisch und druckvoll. Wogegen der Samsung Sub fast nichts außer dröhnen zustande bekommen hat, egal wo im Raum er platziert war. Der Sub ist bei Samsung einfach qualitativ völlig unpassend im Vergleich zur Soundbar.
- Rears: Bei beiden Systemen sind die rears nicht besonders laut. Gefühlt bringen die + 10 db bei Teufel aber im Vergleich deutlich mehr als die + 6 Einstellung bei Samsung. Die rears von der HW-K950 hatten allerdings in leisen Szenen oft ein Grund Rauschen bei hohem Pegel, welches bei Teufel auch vorhanden ist aber bei Weitem nicht so penetrant. Hatte die HW-K950 damals eh bereits einmal retouniert da es beim ersten Model noch viel ausgeprägter war. Abgesehen davon geben die rears oft undefinierbare leise Töne von sich. Am Schlimmsten tritt dieses Phänomen komischerweise bei DTS Material auf. Abhilfe konnte man kurzzeitig durch einen Komplettreset aller Komponenten schaffen, was relativ nervig zu bedienen war und lange gedauert hat.
- Surround Feeling: Auch hier gebe ich Teufel den Punkt. Bei PCM 5.1 und speziell bei DTS Signalen kommt bei mir wesentlich mehr Kino Atmosphäre auf obwohl die Klangbühne weniger in die Höhe geht. Trotzdem gebe Ich Samsung unten einen für Atmos.
- Stabilität der Verbindung: Sicher etwas früh für ein Urteil aber bisher habe ich nicht einen Verbindungsabbruch des Subs oder der rears gehabt. Bei der HW-K950 hatte ich gefühlt 100 Stück, die sich manchmal durch ein- und ausschalten, manchmal aber auch nur durch ein komplettes Neuverbinden der Komponenten beheben ließen.
-Möglichkeiten zur Ausmessung: Teufel: Abstand zum Hörer sowie Abstand der Komponenten zur Soundbar. Samsung: gar keine.
- Komfort in der Bedienung: Das mag nun eher subjektiv sein aber ich bevorzuge es eher eine Fernbedienung zu haben die mehr Tasten hat aber dafür auch mehr Funktionen als eine die umständliche Tastenkombinationen hat, die sich niemand merken kann. Des Weiteren gibt es bei Samsung keine Möglichkeit das Auto-Standby zu deaktivieren, was extrem nervig ist wenn man EARC benutzen will da es sich um eine kurze Zeitspanne handelt und dadurch teilweise die komplette An- Aus- Kette verbugged wurde.

Pro Samsung HW-K950:

-Formate: Dolby Atmos als Tonspur erzeugt eine höhere Klangbühne, wirklich Effekte von der Decke konnte ich nicht orten aber generell hört sich Dolby Atmos Material extrem gut an, beispielsweise in Spielen wie Final Fantasy XV. Da aber prinzipiell sehr wenig Dolby Atmos content geboten wird relativiert sich das Ganze wieder.
-Upmix: Dolby Pro Logic 2 als Stereo Upmix ist bei Teufel gut wobei der Atmos Upmix bei Samsung für mich einen größeren Effekt hat. Eher ein Punkt mit gutem Willen.
Channels: Leider gibt es bei Teufel, aus welchem Grund auch immer, keinen Center Speaker. Wobei trotzdem die

Neutral

-Konnektivität: Mehr Eingänge sowie Möglichkeiten sind bei Teufel geboten. Die 4 HDMI-Eingänge sind lediglich mit HDMI 2.0 spezifiziert aber Probleme ein 4k 60 FPS in HDR Signal durchzuschleusen hatte ich bisher trotzdem nicht. Beim Umschalten von direkt angeschlossenen Quellen brauchen beide verhältnismässig viel Zeit.
-Klang generell: Beide Soundbars sind sicherlich mit die Besten am Markt was Volumen angeht. Ein wirklicher Dosen-Effekt den es bei anderen Soundbars oft gibt ist nie festzustellen.

Fazit: Das hört sich erstmal wie ziemliches Samsung Bashing an, obwohl ich die HW-K950 nicht als schlechtes Gerät bezeichnen würde. Samsung verschenkt viel Potenzial durch mangelnde Software, den miserablen Sub sowie schlechte Konnektivität der Komponenten untereinander. Das Alles und noch mehr macht für mich Teufel einfach besser.

P.S. Ja ich weiß das die HW-N950 das aktuelle Model ist. Ich hatte mir überlegt diese ebenso zu Vergleichszwecken zu bestellen. Werde dies aber wohl auf Grund mangelnder Verfügbarkeit sowie genereller Zufriedenheit mit dem Teufel System nicht machen. Außerdem schreckt das was ich in Foren und reviews gelesen habe zusätzlich ab. Es scheint nicht so als hätte Samsung besonders viel gelernt aus der HW-K950.


[Beitrag von Benutzer1000 am 19. Dez 2018, 03:03 bearbeitet]
Benutzer1000
Stammgast
#22 erstellt: 19. Dez 2018, 15:17
Btw. benutzt eigentlich irgendeiner der Besitzer die Cinebar mit Alexa als Bluetooth Lautsprecher? Habe es, nachdem ich den Echo Dot ziemlich nah rangestellt habe, geschafft die Beiden zu koppeln, allerdings wird bei mir kein Ton durch die Cinebar ausgegeben wenn ich den Ausgang auf Bluetooth stell. Der Ton funktioniert wieder ganz normal sobald ich die Geräte entkoppel.

P. S. Ach egal, ich benutze jetzt einfach google home mini, gefällt mir insgesamt zwar weniger aber mit chromecast ist die Steuerung der soundbar chilliger.


[Beitrag von Benutzer1000 am 19. Dez 2018, 22:41 bearbeitet]
Patrasch79
Neuling
#23 erstellt: 04. Feb 2019, 16:11
um HDR zu nutzen habe ich alle Geräte am TV und nur den OPT zur Soundbar.
Es geht aber nun kein Dolby Digital 5.1. Die Soundbar zeigt immer PCM 2.0 an.
Der TV ist ein Panasonic 58EXW734 und nur die Apps (Netflix) direkt am TV liefern DD 5.1 an die Soundbar.
Brauche ich dann doch den HMDI ARC und die Geräte an der Soundbar, weil der TV das Passthrough nicht kann?
sohndesmars
Stammgast
#24 erstellt: 05. Feb 2019, 13:37
Hi Patrasch79,

das Problem kenne ich von meinem sehr ähnlichen Panasonic-TV. Und gilt für so viele andere TVs: aus deren optischen Ausgang kommt PCM 2.0 Stereo. Nicht mehr! Die Surroundsounds kommen nur aus dem HDMI ARC. Aber Passthrough is da nich D.h., alle surroundfähigen Zuspieler müssen an die Soundbar, wenn du Surround hören willst. Meine "Soundbar" ist ein Yamaha-AVR. Da hängen dann alle Signalquellen dran (z.B. Bluray-Festplattenrecorder, Apple-TV, Nvidea Shield...). Und so funktioniert es dann auch. Dank CEC automatisch.
Na ja, hat den Vorteil, dass ich die vielen Kabel besser verstecken kann.
Patrasch79
Neuling
#25 erstellt: 05. Feb 2019, 13:59
danke für deine Info.
Ich habs mal so versucht, aber bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden:
1. wegen besagtem Apple TV 4K-HDR Problem
2. LipSync notwendig
3. Die Soundbar hängt an HDMI2 ARC. Bei jedem Umschalten springt der TV automatisch auf HDMI1 (wo aber nichts dran hängt). Das ist extrem nervig
4. ich habe außerdem am TV an jedem HDMI ein eigenes Farbprofil eingestellt.

Somit werde ich alle Geräte wieder an den TV hängen und mittels optischem Verteiler arbeiten.
Für das Apple TV brauche ich hier einen Splitter HDMI/OPT der auch HDR kann.
alle meine anderen Geräte (Dreambox usw.) haben einen OPT.
Eizy-EiZ
Neuling
#26 erstellt: 10. Feb 2019, 17:07
Ich hatte das selbe Problem, die Soundbar scheint bei meinem Echo-Dot (3.Gen) sehr zickig zu sein. Musste schon mehrfach den Dot zurücksetzten, weil er die Bar weder Verbinden wollte, noch aus den verwendeten Bluetooth Geräten entfernen wollte.

Ich habe es nach vielen Versuchen allerdings mittelfristig lösen können:
Ich habe mein Smartphone per Bluetooth verbunden und auch Sound wiedergegeben.
Anschließend habe ich die Verbindung getrennt und Alexa mit der Cinebar verbunden. Dann hat die Soundbar den entsprechenden Ton ausgegeben.
Vor diesem Umweg blieb die komplette Anlage stumm, wenn ich Alexa verbunden habe.
Mittlerweile kann Alexa die Bar dann sogar per Bluetooth aufwecken und spielt dann auch, was sie soll.
Alphalifestyle
Neuling
#27 erstellt: 20. Mrz 2019, 22:45
Hallo!

Meine neue CInebar Pro hat leider auch das Problem, dass sie beim An- und Ausschalten ein hörbares Knacken erzeugt. Das Knacken kommt auf jeden Fall sowohl recht als auch links von der Mitte des Soundbar. Ich habe jetzt nicht ganz verstanden ob es sich dabei um einen Defekt handelt und ob es ein Grund für einen Umtausch darstellt. Würde das Knacken auf einen Defekt der eingebauten Lautsprecher hinweisen, möchte ich das Gerät natürlich tauschen. Gibt es irgendwo ein offizielles Statement von Teufel zu diesem Knacken?


Und was genau hat es jetzt mit dem schwarzen Punkt auf der Verpackung auf sich? Bei dem Geräten welche mir geliefert wurde ist kein schwarzer Punkt auf der Verpackung, aber die Verbindung mit dem T10 war ohne Probleme via WIFI möglich.


Und gibt es eigentlich eine Möglichkeit die Dynamik zu reduzieren bzw. Stimmen in Filmen lauter zu machen? Habe ein wenig das alte Problem, dass bei neueren Filmen die englische Soundspur so leise abgemischte Stimmen hat, dass ich auf Volume 20 drehen muss, sich dann aber bei jeder Explosion etc. die Nachbarn beschweren, weil man überall den Schallwellten des Subwoofers fühlt. ^^

Mit freundlichen Grüßen!
Nonkonform
Neuling
#28 erstellt: 23. Mrz 2019, 13:23
Bei mir beim einschalten auch. und wenn ich zum Beispiel beim bluRay-Player ein Kapitelwechsel durchführen will da ist es extrem. Bin nicht der einzige damit teufel sagt ist bauteilbedingt 😉 für 1300 Euro einfach nicht akzeptabel 4 Mal getaucht immer das gleiche. Und nein liegt nicht an meiner Hardware habe alles versucht nur an eine Steckdose ohne was dazu anzuschließen alle Steckdosen im Haus getestet kommt immer das gleiche raus neue Steckdosenleiste mit Filter und wieder das gleiche. War zufrieden mit Teufel aber seit der pro nur noch genervt. Und die Lösung was sie mir anbieten zurück schicken oder damit leben. das ist keine akzeptablen Lösung für mich. Finde ich einfach nur eine Frechheit Hätte von Teufel einfach mehr erwartet. Da ich bis jetzt mit allen Produkten zufrieden war aber nochmal teufel sicher nicht. Da mich das knacken schon ziemlich stört 👿 und habe auch das Gefühl das die mir gar nicht helfen wollen fühle mich allein gelassen. Ach ja und stelle die Cinebar Pro auf dolby pro logic 2 um da kommen die Stimmen besser an und der raumklang ist geiler.


[Beitrag von Nonkonform am 23. Mrz 2019, 13:27 bearbeitet]
sohndesmars
Stammgast
#29 erstellt: 23. Mrz 2019, 14:09
Was wäre die für dich akzeptable Lösung seitens Teufel? Die Cinebar Pro hat offensichtlich ein Hardwareproblem, dass sich nicht lösen lässt. Da wäre meine logische Reaktion: zurück damit und etwas anderes von einem anderen Hersteller ordern.
Nonkonform
Neuling
#30 erstellt: 07. Apr 2019, 15:54
Hallo

Kann man eigentlich mit der Cinebar Pro zwei Subwoofer gleichzeitig betreiben? 🤔


[Beitrag von Nonkonform am 07. Apr 2019, 15:55 bearbeitet]
sohndesmars
Stammgast
#31 erstellt: 08. Apr 2019, 07:05
Ja, einen per Funk, einen per SW-Analogausgang an der Soundbar. Für SW-Fremdprodukte gibt es ein Wireless-Empfangsmodul von Teufel. Man kann aber auch die Power-Edition der CB PRO ordern und bekommt ein S6000SW. Und man kann an den SW-Analogausgang (Cinchbuche) selbstversändlich Y-Adapter stecken und mehrere SWs ranhängen. Vielleicht noch ein kleines Mischpult ran? Dann geht noch mehr


[Beitrag von sohndesmars am 08. Apr 2019, 07:09 bearbeitet]
Nonkonform
Neuling
#32 erstellt: 09. Apr 2019, 13:54
Das war eigentlich eine ernst gemeinte Frage. 🤔
sohndesmars
Stammgast
#33 erstellt: 09. Apr 2019, 15:26
Ist auch ernst geantwortet. Tatsächlich kann man ein Funk- und ein Kabel-SW direkt anschließen. Aber keine zwei Funk-SWs. Darüber hinaus ist es immer möglich, den Cinchausgang der CB PRO beliebig zu verteilen auf mehrere SWs mit Cincheingang.
Nonkonform
Neuling
#34 erstellt: 09. Apr 2019, 19:19
Danke für die schnelle Antwort. 😊
Einer1987
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 10. Jul 2019, 21:52
Hallo zusammen,

Ich habe leider ein ganz anderes Problem. Mein amazon fire TV stick 4k funktioniert nicht wirklich. Das Bild ist schwarz mit ab und an mal bildrauschen. Anschließend bricht die Verbindung ab und das Bild wird wieder versucht aufzubauen. Dabei wechselt die Auflösung ständig hin und her. Wenn ich den Stick direkt am Fernseher anschließe geht's problemlos.vllt kennt einer ein solches Problem.
Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Cinebar Pro
eierkopf2001 am 21.01.2019  –  Letzte Antwort am 23.01.2019  –  8 Beiträge
Teufel Cinebar Pro 4.1
Hellgate am 22.05.2019  –  Letzte Antwort am 28.05.2019  –  2 Beiträge
Teufel Cinebar Pro - Video streamen?
rusei am 17.03.2019  –  Letzte Antwort am 17.03.2019  –  2 Beiträge
Teufel Cinebar 50 Problem
Grenzfall am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2011  –  3 Beiträge
Probleme mit Teufel Cinebar 11 (2.1)
katerlouis am 04.07.2017  –  Letzte Antwort am 08.07.2017  –  3 Beiträge
Probleme mit HDMI Tonausgabe Teufel Cinebar
Supergaucho am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  28 Beiträge
Teufel Cinebar 50 Upgrade
Neok166 am 15.01.2019  –  Letzte Antwort am 16.01.2019  –  5 Beiträge
Anschluss Teufel Cinebar 11
ollifred90 am 27.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  3 Beiträge
Teufel Cinebar 11 rauschen
PK-92 am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  11 Beiträge
Teufel Cinebar Trios
M985 am 04.04.2017  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDennis_Bender
  • Gesamtzahl an Themen1.444.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.496.890

Hersteller in diesem Thread Widget schließen