Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Meine Projekte DIY -"J&N"

+A -A
Autor
Beitrag
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Feb 2018, 17:37
Hallo meine Herren,
Bevor ich versuche, meine projekte auf Deutsch zu präsentieren, bitte ich um eine Entschuldigung für meine deutsche sprache, ich versuche. es zu verbessern, aber es ist sehr schwierig für mich. Ich weiß, dass es in Ihrem forum einen abschnitt in Englisch gibt, aber mit Ihrer hilfe, Ihrem wunsch und vor allem geduld möchte ich meine Kenntnisse auf Deutsch verbessern, danke für Ihre aufmerksamkeit!
Joro
Sofia, Bulgaria
Elektroingenieur, im alter von 58 jahren.

Alles begann vor vielen Jahren, als ich zum ersten Mal die "JBL" TI-6K-Säulen sah.
Mein erster Kontakt mit ihnen, war im fernen Jahr 2005. Ich habe angefangen, an ihnen bis 2009 zu arbeiten und im Jahr 2012 abgeschlossen.
Die Lautsprecher is "SEAS" - Excel / Tw-1 ", Mw-5" für Center 2x 5.5 ", Bass-8.5" / Crossover-Teile - "Intertechnik".
Ich werde ein paar Fotos posten, wenn Sie interessiert sind, werde ich weitermachen.
??????1.2345
P.S.
Um Ihre Zeit zu sparen, erlaube ich mir eine Klarstellung:
- Alles in diesem Projekt-Idee, Design filtert die gesamte Verarbeitung der Schränke bis ins letzte Detail wurde von meinen Händen getan.
Vielen Dank!
Kyumps
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2018, 17:40
Hallo Joro,

dein Deutsch, dass du hier zeigst ist schon sehr gut und auch verständlich.
Kannst du uns zu deinem Projekt etwas mehr Informationen geben?
Messungen der Lautsprecher (nicht Schränke), Wie wurde die Weiche entwickelt, wie ist der innere Aufbau der Lautsprecher.
Solche Sachen interessieren uns.

Deine Lautsprecher sehen auf jeden Fall schon sehr sehr schön aus.
Ein Augenschmauß, eye candy


[Beitrag von Kyumps am 21. Feb 2018, 17:41 bearbeitet]
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Feb 2018, 17:52

Kyumps (Beitrag #2) schrieb:
Hallo Joro,
.....
Deine Lautsprecher sehen auf jeden Fall schon sehr sehr schön aus.
Ein Augenschmauß, eye candy ;)

Vielen Dank!
Das projekt ist alt und ,еs gibt viele besonderheiten bei den messungen, aber ein wenig geduld, ich werde alles als ein material zeigen können, das ich habe.
jehe
Inventar
#4 erstellt: 21. Feb 2018, 18:00
ja, da kann ich mich nur anschließen. Optik und Verarbeitung - soweit erkennbar - 1A.

Keine Ahnung ob du die Baufortschritte über diesen langen Zeitraum dokumentiert hast, über weitere Fotos und Detailaufnahmen würde sich hier sicher jeder freuen.
Ansonsten mehr Details zu Entwicklung, Messungen, Weiche, aber auch zum Gehäuse, dem Holz, der Lackierung usw.


[Beitrag von jehe am 21. Feb 2018, 18:02 bearbeitet]
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Feb 2018, 18:06

jehe (Beitrag #4) schrieb:
ja, da kann ich mich nur anschließen. ...


Danke!
Ein Problem ist, dass dieses Projekt verkauft wurde, aber ich habe einiges Material zu veröffentlichen.
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Feb 2018, 20:01
Ich werde Ihnen zeigen, wie diese lautsprecher hergestellt wurden. Zuerst Ich habe dieses gebaut "Heim- matrix",Ich habe 8 Schichten 3mm MDF gebogen;
123-3m-4
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 23. Feb 2018, 16:42
Nach der sammlung folgt der bau des schrankes, folgt furnier / Birds eye maple /, tönung und malerei ...
??????0079??????007500870083
MarsianC#
Stammgast
#8 erstellt: 26. Feb 2018, 12:16
Sehr schönes Projekt!
Auf Messungen freue ich mich auch schon
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Feb 2018, 17:10

MarsianC# (Beitrag #8) schrieb:
Sehr schönes Projekt!

Auf Messungen freue ich mich auch schon ;)


Danke für diese bewertung!
Die messungen dieser lautsprecher wurden im DIY labor in BG, und ich habe nicht viele materialien / war es vor 8 Jahren /.
In meinen nächsten projekten werde ich ein detaillierteres material über messungen und simulationen veröffentlichen, wenn passive filter erstellt werden.
f-1f-2dyno
Dies sind die grafiken, die ich auf englisch habe, aber es ist klar, was vor sich geht...;
3way48 squ.
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Mrz 2018, 19:03
Jüngste veröffentlichungen für dieses projekt, die endgültige version des filtersj&n und die fertigstellung der schränke;
Ungefähr 30-35 schichten des hochwertigem acryl auto varnish mit dem polieren,nach jeder lackschicht,um ein solches ergebnis zu erzielen;
??????
20150915_105306
20160311_145456
Das ist alles über dieses projekt, danke für Ihre aufmerksamkeit!
Joro
Sofia- Bulgaria
falseawake
Stammgast
#11 erstellt: 05. Mrz 2018, 23:34
Da bleibt mir die Spucke weg. Das sind die hochwertigsten DIY Gehäuse die ich bisher gesehen habe!

Rundungen und Hochglanz Lack auf Furnier mit Tiefe, schöner geht es nicht!

Hut ab.
jehe
Inventar
#12 erstellt: 06. Mrz 2018, 00:03
ja, die Lackierung ist wirklich großartig und verleiht dem Furnier ein richtig edles Aussehen.
Der Frequenzgang schaut auch recht gut aus, im Tiefton legen die sicher richtig gut los.
Vielleicht kannst du noch was zu den Abmessungen der Gehäuse schreiben.

Ist denn eigentlich schon was Neues in Arbeit ? - du hattest ja geschrieben, dass die bereits verkauft sind.

LarsNL
Stammgast
#13 erstellt: 06. Mrz 2018, 00:06
Hammer, sehen wirklich unheimlich gut aus. Der Klarlack ist aber gesprüht, nicht gerollt, oder?

Auf jeden Fall Glückwunsch, super geworden!

Gruß,
Lars
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:25

falseawake (Beitrag #11) schrieb:
Da bleibt mir die Spucke weg. Das sind die hochwertigsten DIY Gehäuse die ich bisher gesehen habe!

Rundungen und Hochglanz Lack auf Furnier mit Tiefe, schöner geht es nicht!

Hut ab.

Vielen Dank!
elchupacabre
Inventar
#15 erstellt: 06. Mrz 2018, 16:41
Ganz, ganz großartige Arbeit!
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 06. Mrz 2018, 17:04

jehe (Beitrag #12) schrieb:
ja, die Lackierung ist wirklich großartig und verleiht dem Furnier ein richtig edles Aussehen.
Der Frequenzgang schaut auch recht gut aus, im Tiefton legen die sicher richtig gut los.
Vielleicht kannst du noch was zu den Abmessungen der Gehäuse schreiben.

Ist denn eigentlich schon was Neues in Arbeit ? - du hattest ja geschrieben, dass die bereits verkauft sind.

:prost


Danke!
In der zweiten grafik habe ich gezeigt, in welchem bereich die Messung gemacht wird, 48 Quadratmeter akustisch behandelter Raum (vorerst für höhe Frequenzen- und einen Teil der Durchschnittsfrequenzen), Für tiefe Frequenzen werde ich Bassfallen machen, aber ich weiß nicht wann!
Ich arbeite an zwei neuen Projekten,Surround- Lautsprecher,- erste projekt und neue Front Säulen, ich zeige es euch bald.
Mehrere Fotos des Zimmers / Möbel, Design Interieur, alles wurde von mir gemacht /;
?????? ????????-1
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Mrz 2018, 17:08

LarsNL (Beitrag #13) schrieb:
Hammer, sehen wirklich unheimlich gut aus. Der Klarlack ist aber gesprüht, nicht gerollt, oder?

Auf jeden Fall Glückwunsch, super geworden!

Gruß,
Lars


Danke für deine gute Bewertung!
Der Acryl Autoklav sprüht, es gibt keine andere Möglichkeit!
Joro
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 06. Mrz 2018, 17:09

elchupacabre (Beitrag #15) schrieb:
Ganz, ganz großartige Arbeit! :prost


Danke!
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 10. Mrz 2018, 22:29
Ich war zögerlich, mit welchem Projekt ich anfangen soll, aber es ist nicht wirklich wichtig, weil ich beides vorstellen werde.
Meine erste Idee war das;J&N- id
Ich habe Basslautsprecher Messungen gemacht und festgestellt, dass ich ein großes Problem hatte.Es stellte sich heraus, dass ein Filter zweiter Ordnung nicht genug ist. Emissionen ab einer Frequenz von 4000 Hz sind hörbar und merklich gestört.
-2-Die grüne Farbe ist ein Graph ohne Filter, the other Farbe ist ein Graph mit einem Filter.
Filter.
Was soll ich in dieser Situation wählen?
-1 Option, fügen Sie einen weiteren 18 FX001 hinzu,
-2 Option, entfernen Sie eine 26 FX001,
Ich habe ein neues Projekt mit 4 identischen Lautsprechern gewählt:
2 × 26 FX001, 2 × 18 FX001, T25 CF002 -"SEAS".
J&N-001
Dieses Projekt befindet sich in einem frühen Stadium. Dies ist die interne Konstruktion / Matrix / von der Spalten;
20160807_130331rar[thumb]846121[/thumb[thumb]846123[/thumb[thumb]846125[/thumb
234
P.P.
Es wurde keine "CNC" - Maschine verwendet,alles wird manuell erledigt.
boarder
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mrz 2018, 12:19
Unfassbar welchen Aufwand Du betreibst und das ohne CNC, größten Respekt
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 16. Mrz 2018, 16:49

boarder (Beitrag #20) schrieb:
Unfassbar welchen Aufwand Du betreibst und das ohne CNC, größten Respekt :hail

Danke für deine gute Bewertung!
Das ist mein "Kopierzentrum";
???????
Joro
Cspg6
Stammgast
#22 erstellt: 18. Mrz 2018, 22:39
Hi Joro,

Hut ab vor den handwerkliche Leistungen. Das kriege ich nicht annähernd so hin. Und das mit den gegebenen Werkzeug. Ganz großes Kino.

Bin wirklich schwer beeindruckt.

Grüße
Christian
Cspg6
Stammgast
#23 erstellt: 18. Mrz 2018, 22:46
Hi Joro,

Hut ab vor den handwerkliche Leistungen. Das kriege ich nicht annähernd so hin. Und das mit den gegebenen Werkzeug. Ganz großes Kino.

Bin wirklich schwer beeindruckt.

Grüße
Christian
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 20. Mrz 2018, 15:05
^ ^ ^ Danke Khris!

Ich zeige dir mein Projekt für die hinteren Lautsprecher.
Dies ist die erste Option;
?????-????? Lautsprecher "SEAS" T25CF002, W18EX001
Innere Matrix Corp:
s1s2,s3,s4,sr-
Feldweg
Inventar
#25 erstellt: 24. Mrz 2018, 15:55
Hey Joro,

Sehr schön, handwerklich perfekt gelöst. Bitte weiter Dokumentieren

Grüsse
Jonas
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 30. Mrz 2018, 19:40

Feldweg (Beitrag #25) schrieb:
.....
Sehr schön, handwerklich perfekt gelöst. Bitte weiter Dokumentieren
Jonas


Danke!
Es ist normal, zu Beginn des Projekts die Idee zu sein. Für mich war die Vision der Lautsprecher immer das Wichtigste, meine Modelllautsprecher müssen unverwechselbar und leicht erkennbar sein. Aus diesem Grund male ich zuerst und berechne dann. Diese Idee schafft natürlich viele Probleme. Die komplizierte Form des Schrankes ist schwer zu berechnen. Wenn es um die industrielle Produktion von Lautsprechern geht, ist alles klar, passende Software und keine Probleme mit den Berechnungen. Aber hier geht es um einzelne Stücke (vorerst) und ich habe eine andere Art gewählt, das richtige Volumen zu finden. Eigentlich wollte ich dir jetzt eine Frage stellen,
Was sind deine Annahmen darüber, wie ich das Innenvolumen eines komplizierten kabinet Gehäuses finde?
Sorry, ich bin mir nicht sicher was ich auf Deutsch sagen soll und ich bin auf Englisch dupliziert!
-I'll show you how I bend the cabinet outer case. First I make the matrix.-
12346
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 15. Apr 2018, 14:51
Vielleicht ist die Sprachbarriere ein dominierender Faktor, also keine Diskussion egal ich mache weiter, und wenn Sie an diesem Projekt interessiert sind, lesen Sie bitte!
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Joro

Ich zeige dir, wie ich ein Innenvolumen eines Schrankes mit einer komplexen Form finde.
Ich beginne mit der Vorbereitung auf die Messung;
m1 M-1 M-1- mt w-
Auf dem letzten Foto, die rote Linie ist die Wasserlinie und, und wie Sie bereits wissen, ist dies die Methode von Archimedes, Ich benutze Wasser
achgila
Stammgast
#28 erstellt: 15. Apr 2018, 19:26
Hallo Joro,

Ich schau hier immer wiede rein. Top Job
jehe
Inventar
#29 erstellt: 15. Apr 2018, 21:15
nur keine Sorge, hier wird nach wie vor mitgelesen.

Bei der Sache mit der Volumenbestimmung ist mir die Vorgehensweise noch nicht ganz klar.
Im Normalfall bestimmt man das notwendige Volumen ja bevor man irgendwas zusammen klebt und nicht erst wenn die Box quasi schon fertig ist.
Natürlich kann man ein zu gross bemessenes Volumen einfach verkleinern, aber was machst du wenn es wider erwarten erheblich zu wenig ist ?
Die Art wie du die Bestimmung des Volumen durchführst wäre mit etwas zu feucht
Wenn entsprechende Berechnungen zu aufwendig wären, dann würde ich zu einem trockenen und leichten Füllstoff greifen. Denkbar wären da zum Bsp. Styropurkügelchen wie man sie als Füllstoff aus dem Baugewerbe kennt.
Das Zeug gibt es Säckeweise in jeden einigermaßen gut sortierten Baumarkt. Darüber hinaus wäre es eine einmalige Anschaffung, da natürlich wieder verwendbar.
vr-crack
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Apr 2018, 16:09
Respekt für das geniale Gehäuse.

Das Volumen kannst du im Grunde auch mit einem passenden Lautsprecher mit bekannten TSP bestimmen. Die Füllstoff-Variante geht zwar auch, bei dem verschachtelten Gehäuse wird es aber schwierig, ggf. alle Stellen zu füllen und was macht man danach mit dem Abfall?

Also LS mit bekannten TSP einbauen und dann die Resonanzfrequenz messen. Die wird durch das Einbauvolumen und die damit zusammenhängende Luftfeder nach oben verschoben. Dann kannst du mit der Formel zur Berechnung eines geschlossenen Gehäuses auf das Volumen der Box schließen, indem du sie entsprechend umstellst:

Vbox=Vas/(((fb/fo)²/0,87)-1)

Dabei ist fo die Freiluftresonanz des Treibers, fb die gemessene Resoanzfrequenz im eingebauten Zustand und Vas das bekannte Äquvalenzvolumen des Treibers. Es empfiehlt sich, diesen vorher genau auszumessen. Die Box sollte nicht mit Absorbtionsmaterial gefüllt werden und absolut luftdicht sein.

Ist ein wenig komplizierter aber erzeugt weniger Müll, und die Box bleibt innen sauber.


[Beitrag von vr-crack am 16. Apr 2018, 18:49 bearbeitet]
thoweiue
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Apr 2018, 08:06
Ich würde zur Berechnung des Volumens das Gehäuse virtuell in Scheiben schneiden (im Extremfall so 1cm dick) und dann das Ganze so berechnen, als wenn es gerade Wände wären.

Die Ungenauigkeiten könnte man noch einmal verringern, wenn man einen Mittelwert aus oberer und unterer Fläche nimmt.

Näherungsweise sollte das dann das tatsächliche Volumen ergeben.

Jetzt noch die Einbauten abziehen und man hat das Nettovolumen.

Ansonsten auch von mir den größten Respekt für Deine Arbeit

Was Deine Ausdrucksweise angeht, wäre es besser, Du würdest beim "Du" bleiben, lässt sich leichter lesen


[Beitrag von thoweiue am 17. Apr 2018, 08:08 bearbeitet]
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 17. Apr 2018, 09:45

falseawake (Beitrag #11) schrieb:
Da bleibt mir die Spucke weg. Das sind die hochwertigst.......

Danke!
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 17. Apr 2018, 10:57

jehe (Beitrag #29) schrieb:
nur keine Sorge, hier wird nach wie vor mitgelesen.

Bei der Sache mit der Volumenbestimmung ist mir die Vorgehensweise noch nicht ganz klar.
Im Normalfall bestimmt man das notwendige Volumen ja bevor man irgendwas zusam.......

Das Volumen pro Liter Wasser entspricht dem Volumen von 1 kg. und 1l. Wasser = 1 kg,
- ihre spezifischen Widerstände sind die gleichen, mit sehr wenig Fehler.
Ich werde es verständlicher sagen:
- Wenn wir 20 Liter Wasser in einem Eimer haben, wiegt dieser Eimer ungefähr -20 kg.
- Wenn wir eine andere Flüssigkeit in diesem Eimer haben, können wir 20 Liter haben, aber wir haben keine 20 kg.
Bei meiner Messmethode tauche ich die innere Konstruktion nicht in das Wasser ein, sondern es wird nur das Gewicht gemessen und vom Gesamtvolumen abgezogen.
Es gibt keine einfachere und genauere Methode, um das Volumen eines komplexen Körpers zu finden,
Archimeds Methode ist makellos!

Für jedes andere Material, das wir füllen, müssen wir das "ro" dieses Materials kennen !!!!

Ich werde versuchen, es Ihnen zu erklären. Um die Sicherheit zu erhöhen, werde ich die Antwort auch auf Englisch duplizieren.
Und ich nähere mich der Messung des internen Volumens:
Ich messe das Gewicht der my belüfteten inneren Konstruktion - 3,5 kg.
-Die Wassermenge beträgt 42 l. in der BOx; der Durchschnittswert bezogen auf die MDF-Dichte beträgt 0,75 kg. von einem Kubikdezimeter, 3,5 / 0,75 = 4,7l, 42-4,7l = 37,3l mehr als was benötigt wird - was kommt als nächstes?
Das Problem ist, dass mein Investor die Vision der Säule mag. Die Verringerung des Volumens muss innerhalb der Konstruktion des Kabinetts auftreten. Dies sendet das Projekt in einer ersten Phase, wir haben eine neue Anforderung für das Projekt, eine andere W18 EX001 altes Projekt blieb in der Vergangenheit ...

The volume per liter of water is equal to the volume of 1 kg. and 1l. Water = 1 kg,
-their specific resistances are the same, with very little error.
I will say it in a more understandable way:
- if we have 20 liters of water in a bucket, this bucket will weigh approximately -20 kg.
- if we have another liquid in this bucket, we may have 20 liters, but we will not have 20 kg.
In my method of measurement, i do not immerse the inner construction in the water, just I measure the weight and deduct it from the total volume.
There is no simpler and more accurate method for finding the volume of a complex body,
Any other material we use to fill, we need to know the "ro" of this material !!!!
Archimed's method is flawless!.....I measure the weight of the my vented inner construction - 3.5 kg.
-The amount of water is 42 l. in the box; the average value relative to the density of MDF is 0.75 kg. of a cubic decimeter,3,5/0,75=4,7l, 42-4,7l= 37.3l more than what's needed - what's next?
The problem is that my investor likes the vision of the column.The decrease in volume must occur inside the construction of the cabinet.This sends the project in a more initial phase,we have a new requirement for the project, another W18 EX001.The old project stayed in the past ...

-2--
In großen Größen von Standlautsprechern, von komplexer Form aus Pappe
Ich mache ein Modell, schneide es in Sektoren, messe es
und auf diese Weise komme ich dem realen Volumen sehr nähe.Bis jetzt habe ich keinen Fall dass Lautstärke- kleiner war.
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 17. Apr 2018, 11:07

vr-crack (Beitrag #30) schrieb:
.....

Das Volumen kannst du im Grunde auch mit einem passenden Lautsprecher mit


Danke für deine Zeit!

Nach dem Sammeln der internen Struktur führe ich viele Aktivitäten aus, die nicht im Voraus berechnet werden können. Dann werde ich Sie im Projekt zeigen.
Von den Abfallstoffen werde ich Ihnen auch zeigen, was ich tue.
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 17. Apr 2018, 11:12

thoweiue (Beitrag #31) schrieb:
Ich würde zur Berechnung des Volumens das Gehäuse virtuell in Scheiben schneiden ....


Danke für die gute Bewertung meiner Arbeit!
Wie Sie in meinem obigen Beitrag sehen können, haben wir einige der gleichen Ideen.
jehe
Inventar
#36 erstellt: 17. Apr 2018, 11:37
@jororaitchev

ich glaube du hast mich falsch verstanden.
Die physikalischen Grundlagen sind mir schon klar.

Mir ging es vielmehr darum das man normalerweise bei der Entwicklung von LS anhand der ausgewählten Chassis die ersten Parameter für das Gehäuse festlegt, das dann entsprechend aufbaut, Messungen durchführt, simuliert und optimiert. Erst wenn man das soweit zelebriert hat, geht es an der finalen Aufbau des Gehäuses.
Du hingegen baust zuerst das Gehäuse, ermittelst dann das Volumen und wählst offenbar auch erst dann die Chassis aus.
Von daher auch die Frage nach deiner Vorgehensweise.

Was die Verwendung von Füllmaterial betrifft, so ist es nicht unbedingt notwendig die Dichte (rho) des Material zu kennen.
Nimmt man einen Behälter mit bekannten Volumen, zB. einen 10 Liter Eimer und füllt diesen mit genannten Styropurkügelchen, dann hat man eben 10 Liter Styropurkügelchen, ganz unabhängig von deren Dichte.


[Beitrag von jehe am 17. Apr 2018, 11:38 bearbeitet]
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 18. Apr 2018, 13:35
[quote="jehe (Beitrag #36)"
Was die Verwendung von Füllmaterial betrifft, so ist es nicht unbedingt notwendig die Dichte (rho) des Material zu kennen.
Nimmt man einen Behälter mit bekannten Volumen, zB. einen 10 Liter Eimer und füllt diesen mit genannten Styropurkügelchen, dann hat man eben 10 Liter Styropurkügelchen, ganz unabhängig von deren Dichte.[/quot

Ich stimme Ihnen vollkommen zu, aber wenn ich das "Pilotprojekt" an meinen Schränken durchführe, mache ich nach der Montage eine neue Messung. Wenn ich das angegebene Material verwende (kann Sand oder kleiner Marmor sein, sogar "Toilette für Katzen"),Sie erkennen, dass der Fehler sehr groß sein wird, da es Bereiche geben wird, in die dieses Material nicht eindringen kann, wir brauchen ein Vibratorwerkzeug, das zum Gießen von Beton verwendet wird.Um Unterschiede in den (rho) verschiedener Materialien auszugleichen. Aus diesem Grund benutze ich immer Wasser.
/ In einem anderen DIY Audio- Forum wurde mir angeboten, Bier zu sein /
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 20. Apr 2018, 21:20
Der neue Anfang;
novip-anpa-n-
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 24. Apr 2018, 14:45
Für viele Leute in diesem Forum scheint meine Technik vielleicht bedeutungslos, aber ich werde nur von einem positiven Ergebnis dieses unerfüllten Projekts erzählen,
Ich kann ein 3 Wege Lautsprecher Gehäuse - klassischem , 3-way speaker from 8" bass + 4" midrange + 1" dome, Mit einer einzigartigen Form.

Nach Vorverarbeitung der Innenrippen kann ich nun mit dem Sammeln der Schränke beginnen;
1,2,3,4,6,R-1
jehe
Inventar
#40 erstellt: 24. Apr 2018, 15:40

Für viele Leute in diesem Forum scheint meine Technik vielleicht bedeutungslos...


Wie kommst denn darauf ?
Interessant ist es allemal und wie sagt man so schön "viele Wege führen nach Rom".
Ich werde das hier auf jeden Fall weiter begleiten und hoffe das du mit Informationen nicht sparst.
Kyumps
Inventar
#41 erstellt: 24. Apr 2018, 16:05
Ganz im Gegenteil deine Ausführungen handwerklich sind beispiellos gut. Die meisten hier mich eingeschlossen kommen da nicht dran. Für mich ist das hier ein thread zum staunen und anstreben. Leider fehlt die Möglichkeit deine Konstrukte auch zu hören, das wäre nämlich toll.
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 01. Mai 2018, 13:42

jehe (Beitrag #40) schrieb:

Wie kommst denn darauf ?...

Danke!
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 01. Mai 2018, 13:44

Kyumps (Beitrag #41) schrieb:
Ganz im Gegenteil deine Ausführungen handwerklich....

Danke für die Bewertung meiner Arbeit!
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 01. Mai 2018, 13:55
Ich möchte dir den Platz des Filtersystems zeigen;
Ich habe ein Filterfach (für die MW und TW), die W-Sektion wird in der Box sein;
20170808_132730, 20170821_124051,1,2
thoweiue
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Mai 2018, 09:10
Very Nice
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 02. Mai 2018, 13:57

thoweiue (Beitrag #45) schrieb:
Very Nice :D

Thanks!

Die letzte Schicht-10 mm MDF / um eine Sandwich-Konstruktion zu erhalten / auf der Frontplatte und der Unterseite panel.
,3,4,2.

Polyurethan-Primer vor dem Verblenden;
1,3


After the measurements, this is are Technical data:
2½- way surround loudspeakers,
Frequence Range; 33-25000 Hz
Long term Max Power; 200 W
Crossover Frequency; 2800 Hz
Impedance; 4 Ohms
Sensitivity; 90 db SPL
Cabinet Volume; 31
Gross weight / without stand /; 27kg.

Dies ist das Projekt der hinteren Lautsprecher, wird es mit "Vogelperspektive" beenden;
p-1, poz-2
jehe
Inventar
#47 erstellt: 02. Mai 2018, 16:53
die Bilder dürfen ruhig etwas größer ausfallen, 75x100 Pixel ist schon etwas arg wenig.
Bei FHD oder 4k ist es echt schwierig überhaupt was zu erkennen.
Mindestens 1000 Pixel auf der kurzen Seite wäre schon nicht schlecht.

ansonsten, weiter so
jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 02. Mai 2018, 17:41

jehe (Beitrag #47) schrieb:
die Bilder dürfen ruhig etwas größer ausfallen, 75x100 Pixel ist schon etwas a...... :prost



2,1,3
4,5,--68,
f,-f
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#49 erstellt: 02. Mai 2018, 18:27
Deine Sachen sehen wirklich unglaublich gut aus, organisch, elegant, edel einfach klasse!
Handwerklich und Design mäßig ganz großes Kino

jororaitchev
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 02. Mai 2018, 19:20

Steven_Mc_Towelie (Beitrag #49) schrieb:
Deine Sachen sehen wirklich unglaublich gut aus, organisch, elegant, edel einfach klasse!
Handwerklich und Design mäßig ganz großes Kino

:prost

Danke, vielen Dank für die guten Worte!
elwu
Stammgast
#51 erstellt: 07. Mai 2018, 14:12

jororaitchev (Beitrag #39) schrieb:
Für viele Leute in diesem Forum scheint meine Technik vielleicht bedeutungslos


Ganz im Gegenteil, ich bin total von deiner Arbeit fasziniert und schaue immer wieder gerne in diesen Thread!

/elwu
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dwayne's / Soundy_Man's / Hifi-Killer's DIY Projekte und Heimkinoaufbau
Soundy_man am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  1408 Beiträge
Sven´s Eigenbau Projekte
tmsven am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2018  –  432 Beiträge
Erste Selbstbau-Projekte
¡MayDay! am 17.07.2017  –  Letzte Antwort am 20.07.2017  –  3 Beiträge
Mini DIY Subwoofer 8Liter... welche Chassis?
LeuAlexiss am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  29 Beiträge
Hifikiller's--->Soundy_man's DIY Projekt
HifiKiller am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  137 Beiträge
DIY: Kleiner, musikalischer Subwoofer
electroman_25 am 23.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  60 Beiträge
Endlich fast fertig.Mein DIY Heimkino!
CBeck113 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  26 Beiträge
DIY: PA-Tops
electroman_25 am 17.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  83 Beiträge
100% DIY Heimkino mit SBA und FAST
ducmo am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  7 Beiträge
Endlich fertig: Alcone & Vifa-XT DIY Speaker
CheapTrick am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedTheo85
  • Gesamtzahl an Themen1.420.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.659

Hersteller in diesem Thread Widget schließen