Lohnt der Aufpreis zum AVR-X3300W?

+A -A
Autor
Beitrag
RayOfToday
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2016, 14:53
Hallo liebe Leute,

nachdem ich die letzten Wochen passiver Mitleser war habe ich nun doch mal angemeldet um eine Frage zu stellen.

Ich habe ausgiebig recherchiert, gelesen und bin mir trotzdem immer noch unschlüssig, welchen Receiver ich kaufen soll.
Nachdem ich mich zunächst auf Maranzt eingeschossen hatte, wobei ich hier unschlüssig war, ob es der NR1607 oder der SR5011 werden soll, habe ich mich nachdem ich hier im Forum wie gesagt viel gelesen habe doch für Denon entschieden und schwanke nun zwischen dem AVR-X2300W und dem AVR-X3300W, wobei sich zumindest hier im Forum einige eindeutig für den AVR-X3300W ausgesprochen haben wegen des Audyssey XT32.

Der AVR-X3300W ist aktuell nicht unter 810 € zu bekommen, der AVR-X2300W ist gerade im Angebot für 444 € zu haben.
Lohnen sich 356 € Aufpreis für das Audyssey XT32 nun tatsächlich, wenn mir ansonsten die Anschlüsse und die Leistung des AVR-X2300W reichen würden?


Aktuell betreibe ich übrigens KEF KHT 2005.3 Satelliten mit einem SVS PB-1000 an einem Onkyo TX-SR607.
Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mit dem automatischen Einmessen des Onkyo nie wirklich glücklich war und viel von Hand nachkorrigiert habe.
Weiterhin möchte ich in nich all zu ferner Zukunft die Satelliten austauschen, es fehlt schlicht das Geld für einen neuen Receiver, neuen 4K TV und auch noch neue Lautsprecher.

Herzlichen Dank für eure Tipps!
rumper
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2016, 14:58
Was hast du denn an der Einmessung deines Onkyo nachkorrigiert?
Der 607 verfügt doch ebenfalls über Audyssey, wenn auch in kleinerer Variante. Somit gibt es dort eigentlich nicht viel zu "korrigieren".

Ob es dir 350€ mehr Wert ist kannst nur du entscheiden. Den Sub könnte man alternativ ja auch per Antimode (280€) linearisieren. Brauchst du denn 2 HDMI-Out?


[Beitrag von rumper am 16. Dez 2016, 14:59 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2016, 15:00
Das kannst du dir eigentlich nur selber beantworten da niemand deinen Raum und deine Aufstellung kennt.



Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mit dem automatischen Einmessen des Onkyo nie wirklich glücklich war und viel von Hand nachkorrigiert habe.

Das geht beim 2300 nicht, der 3300 wird wohl über die Audyssey App zum Anpassen der Einmessung verfügen.
RayOfToday
Neuling
#4 erstellt: 16. Dez 2016, 15:28
Nachkorrigieren musste ich die Entfernungen, die nie gepasst haben, mir waren der Center und der Sub zu leise, dafür einer der Rear Satelliten zu laut.
Eigentlich hat nichts so richtig gepasst, dass ich mit dem Ergebis glücklich geworden bin.

Zwei HDMI Ausgänge wären super zwecks Anschließen eines Beamers.

Ich will jetzt einfach nur nicht, dass ich am falschen Ende gespart habe und mich in 1 oder 2 Jahren ärgere.
Die Frage ist halt, ob man am Ende tatsächlich einen Unterschied hört und wie groß dieser Unterschied ist. Spätestens auch dann, wenn ich ein paar andere Lautsprecher betreibe.
rumper
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2016, 15:36
Solange du die Entfernung des Sub nicht korrigiert hast ist alles i.O.

Die Pegel kann man ja seinen Vorlieben entsprechend anpassen, das Einmessergebnis ist ja kein Gesetz, oder heilig.

Der gravierendste Unterschied zwischen dem 2300 und dem 3300 wird eben die Subwoofer-Einmessung sein.
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2016, 15:42
bestell dir beide und vergleiche sie, fertig.... ansonsten bleibt immer dieses mulmige Gefühl hätt ich doch...
RayOfToday
Neuling
#7 erstellt: 16. Dez 2016, 16:11
So etwas mache ich ja in der Regel eher ungern. 2 Produkte kaufen und ausprobieren und dann eines wieder zurück schicken.
Vielleicht sollte ich dieses mal doch...?

Im Nubert Forum hat jemand Audyssey MultEQ XT und XT32 miteinander verglichen und schwärmt in höchsten Tönen davon.
Weiterhin frage ich mich, ob es etwas bringen würde, den KEF Kube-2, der bei mir im Keller einstaubt, noch parallel zu betreiben.
Das XT32 soll woll die Möglichkeit bieten, 2 getrennte Subwoofer einmessen und korrigieren zu können, das Audyssey MultEQ XT nicht.

Hin und wieder gab es den AVR-X3300W ja auch mal für 699 € im Angebot, da würde ich sofort zuschlagen.
Vielleicht warte ich einfach auf so ein Angebot? Dann muss nur auch der neue 4K TV noch warten.

Ich weiß, die Entscheidung könnt ihr mir nicht abnehmen, aber ich wollte einfach mal laut gedacht haben.
Fuchs#14
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2016, 16:18
Was hat der TV damit zu tun?
Und meiner Meinung nach ist der 4k Einstieg jetzt eh verfrüht.....
RayOfToday
Neuling
#9 erstellt: 16. Dez 2016, 16:23
Nicht 4K-fähiger Receiver mit 4K-fähigem TV und 4K-fähigen weiteren Endgeräten (u. a. PS4 Pro)....
h4nnib4l123
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Dez 2016, 11:12
Hi,

ich stehe aktuell vor einer ähnlichen Entscheidung und würde mich hier mal kurz einklinken wollen...
Der 2300 verfügt ja über zwei HDMI Ausgänge, welche ich auch zwingend benötige (TV/Beamer Szenario)...
Beim 3300 habe ich ja lediglich einen HDMI Ausgang in der Hauptzone und einen für eine etwaige Zone.
Mein Ziel ist es den Ton des TV/Beamer über dieselben Lautsprecher auszugeben, sprich keine separate Zone mit separaten LS.
Ist dies mit dem 3300 möglich?
RayOfToday
Neuling
#11 erstellt: 31. Dez 2016, 18:19
So.
Es ist jetzt doch ein anderes Gerät geworden.
Hab mir einen Marantz SR6011 bestellt, der für meine Zwecke zwar total überdimensioniert ist, aber bei dem Preis konnte ich irgendwie nicht widerstehen.
Ich habe ihn noch nicht geliefert bekommen, er soll Montag kommen, daher kann ich noch nichts zu sagen.
Aber ich bin auf jeden Fall sehr gespannt.

Guten Rutsch euch allen.
DerFahnder
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Jan 2017, 14:33
Zur Info: Bei Saturn gibt's den 3300 gerade für 666€.

https://www.mydealz....saturn-online-926210
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-X3300w oder AVR-X4200w?
Rebl am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  10 Beiträge
X3300W passendes Einmeßmikrophon?
matmat am 12.05.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  6 Beiträge
Nur Probleme mit AVR-X3300W und Audyssey
Platium am 04.06.2019  –  Letzte Antwort am 04.06.2019  –  3 Beiträge
Denon AVR x3300w bekommt kein Einschaltsignal
garry87_ am 04.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.02.2017  –  4 Beiträge
AVR-X3300W Einmessung hängt bei 66%
mnamnam am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  7 Beiträge
Denon AVR X3300W MultiZone Dummy Fragen
Skynet83 am 31.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  7 Beiträge
X3300W mit Sonos verbinden
Sonne007 am 02.12.2017  –  Letzte Antwort am 02.12.2017  –  12 Beiträge
Tape-Out am X3300W
cairon am 31.08.2020  –  Letzte Antwort am 31.08.2020  –  3 Beiträge
Denon X3300W HDMI Ausgänge (Hauptzone/Zone)
h4nnib4l123 am 22.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.01.2019  –  36 Beiträge
DENON AVR-X3300W 4k-Bild und ARC/CEC Probleme
BjoernDerErste am 01.12.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedBigTobi97
  • Gesamtzahl an Themen1.500.437
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.188

Hersteller in diesem Thread Widget schließen