Welcher Denon für einen absoluten Anfänger?

+A -A
Autor
Beitrag
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jan 2021, 17:22
Hallo liebe Leute,
ich hab mich jetzt durchgerungen meinen geliebten Marantz PM7000 durch einen AVR der Marke Denon zu ersetzen.

Jetzt stehe ich da, wie der Ochse vorm Berg. Es gibt unzählige Modelle und ich habe keine Ahnung auf was ich achten soll.

Ich habe derzeit 2 riesige Infinity SM120 vorne stehen und 2 kleine seitlich hinter dem Sofa hängen. Das darf auch gerne erstmal so bleiben. (Ich brauche vielleicht noch einen Center, soviel hab ich raus gefunden).

Wenn ich jetzt schon Investiere, sollte der AVR vielleicht auch nicht die älteste Technik besitzen. Mein nächster Fern seher (Kauf steht noch nicht aus) wird sicher ein 4K (oder mehr?). Da möchte ich ungern dann schon wieder wechseln müssen. Mein Schwerpunkt liegt auch nicht unbedingt in den Kanälen, also ein 5.1 würde mir theoretisch reichen.

Jetzt zur eigentlichen Frage, welchen Denon könnt Ihr mir denn empfehlen.

Gruß Madball
Thowie
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2021, 17:31
Was möchtest Du maximal ausgeben?

Und warum unbedingt einen Denon??
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Jan 2021, 17:35

Thowie (Beitrag #2) schrieb:
Was möchtest Du maximal ausgeben?


Hm, ich will nicht unbedingt mehr ausgeben wie sein muss, vielleicht 1000€, oder ist das zu wenig?


Thowie (Beitrag #2) schrieb:
Und warum unbedingt einen Denon??

Nicht unbedingt, vielleicht weil mir die Marke sympatisch ist und ich sehr viele gute Sachen über Denon höre, zumindest mehr als über Yamaha!
Thowie
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2021, 18:06
Also, Denon ist nicht unbedingt besser als Yamaha. Der Unterschied liegt (meine Meinung) in drei wesentlichen Punkten:

Das Einmeßsystem ist unterschiedlich. Denons Audyssey korrigiert ab Version XT32 tatsächlich besser im Bass. Meiner Meinung nach ist jedoch YPAO R.S.C überlegen, wenn es um natürliche Wiedergabe im Mittel und Hochtonbereich geht.
Die Denon werden im Betrieb meist viel heißer, müssen also unbedingt freier aufgestellt werden.
Yamahas MusicCast finde ich persönlich deutlich besser als Denons HEOS.

Der Rest ist abhängig von der Auswahl des konkreten Modells.

Allerdings: wenn Du richtig tollen Klang und was Besseres als MusicCast oder HEOS haben möchtest und auch weiterhin mit 5.1 auskommst:
Besorge Dir einen NAD T758 V3 mit DIRAC und BluOS.

Ich habe für einen wenige Monate alten 758 unter 1000€ bezahlt. Für unter 1500€ bekommst Du ihn neu.
Das ist eine GANZ andere Nummer!

Übrigens: ich hatte als reiner Stereo-Musikhörer vor dem NAD einen Yamaha. Den fand ich bei mir Klassen besser als einen ebenfalls getesteten Denon 4500...


[Beitrag von Thowie am 08. Jan 2021, 18:08 bearbeitet]
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Jan 2021, 18:23
OK, das klingt nach nem Plan. Den NAD schau ich mir an. Vielen Dank für den Tipp. Eigentlich bin ich ja auch eher Stereo Hörer, aber der Fernseher läuft halt auch über die Anlage und das macht gerade nicht mehr so viel Spaß.
5.1 reicht...völlig

Der Marantz wandert in den Keller, da höre ich derzeit sowieso mehr Musik
Stefan.70
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jan 2021, 19:37
Für die Uralt Lautsprecher ist der Verstärker egal. Da braucht es sicher keinen 1500Euro NAD.


[Beitrag von Stefan.70 am 08. Jan 2021, 19:46 bearbeitet]
Thowie
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2021, 19:43
Uralte Lautsprecher können genial sein, wenn sie in gepflegtem, optimalem Zustand sind, glaub mir!
Stefan.70
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jan 2021, 19:48
Lieber das Geld in aktuelle Lautsprecher investieren, die SM 120 würde ich nicht einmal geschenkt nehmen.
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Jan 2021, 20:44
Ich bin kein Fan davon, gut funktionierende Dinge einfach weg zu schmeißen und mir passen die Boxen sehr gut. Ich mag den Klang.

Was würdet ihr mir denn für einen Verstärker empfehlen?

Irgendwann kauf ich vielleicht mal wieder Boxen. Aber jetzt gerade nicht. In der Kellerbar stehen auch noch 2 völlig überdimensioniert Canton Karat (auch Uralt, aber leider halt auch vorhanden und klingen tun die auch gut 😊). Hab schon mal überlegt ob ich die Boxen tauschen (von oben nach unten) soll aber das hilft mir jetzt bei der Suche nach einem AVR auch nicht weiter
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Jan 2021, 21:44

Stefan.70 (Beitrag #8) schrieb:
Lieber das Geld in aktuelle Lautsprecher investieren, die SM 120 würde ich nicht einmal geschenkt nehmen.


Keine Sorge, ich schenke sie dir auch nicht
Stefan.70
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Jan 2021, 22:09
Du hast dir einen schlechten Zeitpunkt ausgesucht. Es ist ein Chip Werk in Japan abgebrannt, das hat zur Folge dass die Receiver derzeit ca. 20-30 Prozent teurer sind und die Lieferzeiten teilweise erheblich sein können. Ein Denon X1600H ist für dein Setup schon mehr als ausreichend. Wenn du Probleme mit Raummoden hast, dann ist ab dem X3700H ein Einmesssystem vorhanden, welches im Bass besser korrigiert.
Ist ein bisschen so als würdest du nach einem geeigneten Autonomen Fahrassistenten für einen VW Käfer von 1976 fragen.
KlipschKino
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jan 2021, 22:19
Wo nimmst Du bitte die Info von 20 bis 30% her? Ein 6700er kost immer noch 2450€ und ein 4700er 1490€.....oder auch ein paar Euro günstiger.

Da ruft man beim Händler an und fragt ob er am Lager ist und wenn der Händler ja sagt, sagt man okay dann komme ich ihn sofort holen dann weiss man definitiv ob er ihn hat oder nicht. Schicken lassen kann man ihn sich dann immer noch. Sowas bestellt man nicht bei Amazon oder Ebay....

Und warum sind alte LS ein Problem? Gut anhören müssen sie sich und das liegt im Ohr des Hörers. Über Design und Optik muss jeder selber entscheiden was gefällt.


[Beitrag von KlipschKino am 08. Jan 2021, 22:33 bearbeitet]
Stefan.70
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Jan 2021, 22:44
Der Strassenpreis vom X4500H war bei einem Listenpreis von 1500,- bei ca 1000 Euro. Das zieht sich durch fast alle Modelle.
Die aktuellen Strassenpreise sind kaum unter dem Listenpreis.

Klar wer sich beim Händler nur Geräte mit dem Listenpreis aufschwatzen läßt, merkt davon nichts.


[Beitrag von Stefan.70 am 08. Jan 2021, 22:54 bearbeitet]
KlipschKino
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2021, 08:17

Stefan.70 (Beitrag #13) schrieb:
Der Strassenpreis vom X4500H war bei einem Listenpreis von 1500,- bei ca 1000 Euro. Das zieht sich durch fast alle Modelle.
Die aktuellen Strassenpreise sind kaum unter dem Listenpreis.

Klar wer sich beim Händler nur Geräte mit dem Listenpreis aufschwatzen läßt, merkt davon nichts.


Wenn Du direkt beim Händler anrufst und verhandelst bekommst Du immer Rabatt je nach Zahlungsart Du bist ja ein ganz schlauer

Und das ein 4500er als er neu war einen Strassenpreis von 1000 Euro hatte, halte ich für ein Gerücht. Ausser man kauft wie Du seine Hardware an der polnischen Grenze.


[Beitrag von KlipschKino am 09. Jan 2021, 08:25 bearbeitet]
Thowie
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2021, 08:29
Wenn ich mir den schüchternen Hinweis erlauben darf: in der Gesamtkonstellation des TE würde sich ein günstiger Gebrauchtkauf allerdings ohnehin anbieten...
KlipschKino
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jan 2021, 08:49
Bei einem Gebrauchtkauf stehen ihm ja preislich alle Türen offen. Klar setzen die Leute im Moment ihre Geräte für mehr Geld rein da im Moment keiner fremde Leute in seinem Wohnzimmer zum probehören haben möchte und Versandkosten schon mit einkalkuliert. Aber wer sich beim verhandeln nicht ganz ungeschickt anstellt bekommt auch da einen guten Preis. Und nicht jeder weiss das vor kurzem ne Fabrik abgefackelt ist oder ein neuer Denon ein 4k/120hz unter bestimmten Umständen hat.

Ich bin kein Fan von gebrauchten Elektrogeräten. Alleine schon wegen der Garantie. Habe gestern von jemand in einem Oled Threat gelesen dem geraten wurde seinen TV trotz Bildfehler zu verkaufen und das beim Verkauf totzuschweigen da es dem Käufer ja warscheinlich eh nicht auffällt......


[Beitrag von KlipschKino am 09. Jan 2021, 09:07 bearbeitet]
Stefan.70
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jan 2021, 08:55
Wie alt bist du.? 14 oder 15? Deine Signatur ist einfach nur lächerlich 😂
KlipschKino
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jan 2021, 09:13

Stefan.70 (Beitrag #17) schrieb:
Wie alt bist du.? 14 oder 15? Deine Signatur ist einfach nur lächerlich 😂


Wenn Du persönlich werden möchtest ruf doch mal wieder Deine Ex-Frau an. Schon wieder so ein Forentroll mit 5 Beiträgen....

@TE viel Erfolg und Spass bei der Suche. Ich hoffe Du findest was Du suchst.
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 09. Jan 2021, 09:49

Stefan.70 (Beitrag #11) schrieb:

Ist ein bisschen so als würdest du nach einem geeigneten Autonomen Fahrassistenten für einen VW Käfer von 1976 fragen.


Hat jeder der sich ein Auto mit über 300 PS kauft, ne Rennfahrerlizenz oder jeder der ein Rennrad für über 5000€ kauft ist dann auch Fahrradprofi?

Mal im Ernst. Ich will jetzt kein Komplettpaket kaufen, ich möchte mit einem AVR beginnen. Ich dachte einfach vielleicht gibt es da ein Modell das ihr empfehlen könnt!?
Der Tipp mit dem NAD war ja schon mal nicht schlecht
Thowie
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2021, 11:26
Moin, Stefan 70,

Kleine Anmerkung meinerseits: es ist ja völlig unklar, wen Du mit Deinem Anwurf gemeint hast, aber das ist ja letztlich auch egal.

Es steht Dir schlicht nicht zu, irgendjemandes persönliche Signatur zu kommentieren, solange sie nicht Dich oder Dritte beleidigt oder sonstwie schädigt! ok?

Außerdem geht es Dich auch nichts an, wie alt hier irgendjemand ist. Zumindest, so lange es Dir niemand mitteilen will!
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Jan 2021, 11:41
OK, ich hab jetzt nochmal ein bisschen gestöbert

Folgende Kandidaten sind in der näheren Auswahl

Marantz SR6015
Yamaha RXA1080
Denon X4700
Und der oben genannte NAD T758 V3

Habt ihr irgendwelche Erfahrungen oder Favoriten?
Wenn ja, warum? 😊
Thowie
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2021, 11:44
Meinen kennst Du.

Aber die Anderen sind auch brauchbar.

Eins stimmt aber auch: alle diese Teile sind tatsächlich völlig overdressed für die Infinitys.

Mein Tipp wäre, für gesamt 1200-1300€ ein paar neue (gebrauchte) Boxen vier Klassen höher und dazu ein MiniDSP 24 mit DIRAC zur Raumkorrektur, dafür Deinen heutigen Verstärker behalten.
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 09. Jan 2021, 12:01

Thowie (Beitrag #22) schrieb:
Eins stimmt aber auch: alle diese Teile sind tatsächlich völlig overdressed für die Infinitys.


Wären die Canton Karat M80 DC besser?

Das mit dem MiniDSP schau ich mir auch mal an


[Beitrag von Madball84 am 09. Jan 2021, 12:34 bearbeitet]
meistro.b
Inventar
#24 erstellt: 09. Jan 2021, 13:35
Das MiniDSP brauchst du nicht wenn du einen Denon 4700 kaufst, weil XT32 auch den Bassbereich sehr gut korrigiert.
Auch das Tonformat Auro 3d ist top falls du doch in der Zukunft mit Decken LS erweitern möchtest.
Preis Leistung ist der Denon am besten.
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Jan 2021, 14:12

meistro.b (Beitrag #24) schrieb:
Das MiniDSP brauchst du nicht wenn du einen Denon 4700 kaufst, weil XT32 auch den Bassbereich sehr gut korrigiert.

Preis Leistung ist der Denon am besten.


Mit dem MiniDSP ging's eher dann um Verstärker behalten und Boxen kaufen. Ist aber nicht meine favorisierte Lösung

Der Denon ist aber auch der teuerste der Vier
Thowie
Inventar
#26 erstellt: 09. Jan 2021, 14:41

Madball84 (Beitrag #23) schrieb:

Wären die Canton Karat M80 DC besser?

Das mit dem MiniDSP schau ich mir auch mal an


Ja, die Karat sind Klassen besser.

Und DIRAC ist klar besser als das Audyssey XT32 des Denon. Daher der Vorschlag mit dem MiniDSP. Besseres Einmeßsystem, besserer Klang.
Madball84
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Jan 2021, 15:40
OK, dann tausche ich jetzt die Boxen und besorge mir noch nen Center von Canton.
Dann muss ich jetzt nur noch entscheiden welcher AVR.
Rein vom Gefühl schwanke ich zwischen dem NAD und dem Marantz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1912 Anfänger-Fragen
kerimr am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  2 Beiträge
Denon 1713 anschließen (anfänger)
D0ct0rWh0o am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  3 Beiträge
Totaler Anfänger
Wolfi_aut am 01.08.2018  –  Letzte Antwort am 12.08.2018  –  5 Beiträge
Anfänger Frage
whosdrunk am 02.01.2021  –  Letzte Antwort am 07.01.2021  –  4 Beiträge
welcher gebrauchte Denon AVR
MaxG68 am 15.03.2018  –  Letzte Antwort am 26.03.2018  –  3 Beiträge
Welcher Denon AVR für meine KEF LS50
BOMB am 10.05.2019  –  Letzte Antwort am 10.05.2019  –  2 Beiträge
DENON AVR 1611 - Welcher Subwoofer
ThomasAdler am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  11 Beiträge
Denon X1400H ARC - welcher Eingang?
Rapishu am 03.03.2019  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  6 Beiträge
Denon X1000 und ARC + Generelles zum Sound // Anfänger braucht Hilfe
buzzard2000 am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  4 Beiträge
Zwei Denon, welcher in welches Zimmer?
fleischi888 am 24.10.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.480 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedpneuner
  • Gesamtzahl an Themen1.492.600
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.377.106

Hersteller in diesem Thread Widget schließen