Rotel RMB-1585

+A -A
Autor
Beitrag
harley071
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2017, 22:19
Hallo zusammen

Heute ist mir mein Rotel RMB-1585 defekt gegangen, das nach drei Jahren :-(

An diesem blinkt das Power LED nur noch, Lautsprecher sind stumm. Laut Handbuch soll das die Schutzschaltung sein die einsetzt.

Ich habe alles vom Verstärker abgehängt, das LED blinkt auch dann noch. Mann kann also einen Kurzschluss der Lautsprecher ausschließen. Überhitzt ist dieser sicher auch nicht, es hat 25 Grad im Schrank.

Mein Setup ist folgendes.
- Rotel RSP-1572
- Rotel RMB-1585
- Rotel RB-1582
- SA1000
- 2x B&W CM10 / B&W CT 7.3 / 2x CT SW15 / 4x CWM 8.5

Ich war noch nie wirklich zufrieden mit dem Rotel RSP-1572 und überlege mir schon länger diesen zu ersetzen.
Meine aktuelle Wahl wäre der Maranz AV-7703 oder der ältere grössere Bruder.

Ich werde den 5-Kanal Rotel Verstärker wohl reparieren lassen, jedoch habe ich keine Vertrauen mehr in Rotel.

Was würdet ihr mit empfehlen im Bereich Verstärker?

Diese sollten schon eine kräftige Leistung liefern können damit die verwendeten Lautsprecher auch genügend Leistung erhalten.

Ich denke da auch an einzelne potente ein-Kanel Verstärker, die sollten dann aber schon um die 300 RMS haben.

------------------------- Unterbruch

So, das Schreiben dieses Beitrags geschah über drei Stunden, ich habe jenstes an der Anlage Probiert. Nun scheint es so, das der Vorverstärker RSP-1572 das Problem ist. Habe am Verstärker den 12V Triger schalter um gelegt, nun funktioniert dieser wieder?!?

Der Vorverstärker Rotel RSP-1572 scheint nun das Problem zu sein. Dieser ist brennend heiss, Ich messe am Gehäuse 49 Grad. Das war aber schon immer so dass dieser so heiss wurde. Ist diese Temparatur des Vorverstärkers normal?

Ich wollte den RSP-1572 eh austauschen. Wäre der Maranz AV-7703 oder der AV-8802 ein Mehrgewinn?

Ich will schon seit langem 3D Sound.

Gruss Wolfgang
arizo
Inventar
#2 erstellt: 25. Jun 2017, 22:28
Hallo!

Ich bin auch nicht sonderlich begeistert von Rotel...
Ich habe vom RSX1562 auf einen Yamaha 3030 gewechselt und bin sehr zufrieden.
Wenn du mehr Leistung möchtest, gibt es von Yamaha ja auch eine Vor-End-kombi.
Der Yamaha läuft einfach.
Das ist zumindest meine Erfahrung.
Washman
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jun 2017, 15:57
Auch ich war mit meiner Rotel RSP-1582 nicht zufrieden. Er hatte bei Auslieferung Audio- und Videoaussetzer, bei aktiviertem PEQ rauschte es bis 50 Hz, bei Titelwechsel knackte es immer laut etc.

Nun habe ich einen Pioneer; alles funktioniert ohne Probleme und ich bin wieder zufrieden.


[Beitrag von Washman am 26. Jun 2017, 23:47 bearbeitet]
harley071
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Jun 2017, 22:00
Danke für eure Antworten

Heute zeigt sich, das der 5-Kanal Verstärker RMB-1585 das Problem ist.
Ich bin ziemlich enttäuscht von Rotel. Mir wurde beste Qualität versprochen und nun dass nach drei Jahren. Seit Anfang an hatte ich Probleme mit dem Vorverstärker RSP-1572 und nun geht der 5-Kanal Verstärker der satte CHF 2300.- gekostet hatte kaputt.

Ich überlege mir nun, auf Marantz zu wechseln.

Meine Wahl wäre nun der Maranz AV-7703 mit der Endstufe MM8077. Die MM8077 bringt allerdings "nur" 7x150W an 8 Ohm, die Rotel RMB-1585 bringt 5x 200W an 8 Ohm. Ich habe laut meiner Meinung nach (und der Meinung des Händlers) recht Potente B&W Lautsprecher. Das Sind die folgenden.

2x B&W CM10 / B&W CT 7.3 / 2x CT SW15 / 4x CWM 8.5

Was meint ihr.

1. ist der Vorverstärker etwas vom Besten was man sich für ein wenig mehr als normales Geld kaufen kann.
2. Reicht der Verstärker aus um meine Heimkino (60qm, 4m hoch) mit den Boxen die laut Händler Leistung benötigen zu bedienen.
3. Währe es eventuell besser, einzelne ein Kanal Verstärker zu installieren.

Ich bin um jede Hilfe froh.

Mein Budget ist so um die 10k was Vor und Endstufe/n betrifft. Ich will nur nach nicht, nach gerade mal 3 Jahren wieder einen fehl kauf machen. Ich will einen potenten Sount für die nächsten Jahre.

Gruss Wolfgang
Highente
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2017, 22:23
Ich würde heute auf die Yamaha Kombi CX A5100 und MX5000 setzten.
harley071
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jun 2017, 22:58
Ok, ich schaue mir die Yamaha Kombi an.

Gruss Wolfgang
arizo
Inventar
#7 erstellt: 26. Jun 2017, 23:08
Die würde ich auch nehmen.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 26. Jun 2017, 23:13
naja, die "Qualität" der LS dürfte kaum solchen Aufwand bei der Elektronik rechtfertigen, aber das ist nur meine Meinung.

ob man jetzt auf die Marantz oder Yamaha Vorstufe setzt, hängt in erster Linie vom Geschmack bzw. dem Einsatzzweck ab.
so wie ich das sehe sind 4 Decken-LS verbaut? Oder sind das In-Wall als "Height/Presence" positioniert?
wie sieht das Layout aus, 7.2.4 oder 5.2.4?

für Marantz spricht das Einmesssystem für die Subwoofer, Yamaha setzt die hervorragenden DSP Programme dagegen.
das ist aber nun so ziemlich genau das Gegenteil vom bisherigen Rotel, der ja in keiner Disziplin da irgendeinen Stich sieht.

bei 5.2.4 müsste ein Yamaha 2070 reichen und dazu nimmt man noch ein Antimode.
darkraver
Inventar
#9 erstellt: 28. Jun 2017, 16:47
MM8077 und MX5000 sind doch fast gleich.
Wirklich Leistung haben beide Amps nicht wirklich um ehrlich zu sein.


für Marantz spricht das Einmesssystem für die Subwoofer, Yamaha setzt die hervorragenden DSP Programme dagegen.
das ist aber nun so ziemlich genau das Gegenteil vom bisherigen Rotel, der ja in keiner Disziplin da irgendeinen Stich sieht.


ne Anthem AVM60 oder so + ne fette Endstufe ist viel interessanter mMn.

Marantz und XT32 = langweiliger Sound mMn
Yamaha und YPAO = weniger langweilig als XT32 nur Sub EQ ist ne Lachnummer
harley071
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jun 2017, 22:45
Habe nun den Marantz AV-7703 bestellt. Mal sehen ob ich da glücklicher bin als mit dem Rotel RSP-1572.

Habe auch einen weiteren Rotel RMB-1585 bestellt. Brauche ja eh einen weiteren Verstärker wen ich auf 11.2 aufrüsten will.

Meiner Meinung nach hat der Rotel RMB-1585 und der weitere mehr als gehnug dampf um die Lautsprecher anzutreiben. Ich zumindest war immer zufrieden mit der Leistung.

Wären dann 2xRotel RMB-1585 und ein RB-1582. Sind 12x 200W RMS an 8 Ohm

Der defekte Rotel RMB-1585 wird übrigens in Garantie rapariert. Das obwohl er keine Garantie mer hatte nach über 3 Jahren. Spricht meiner Meinung nach sehr für Rotel.

Für die noch benötigten Decken Lautsprecher muss ich nun noch 4 zusätzliche Lautsprecher kaufen. Da ich B&W Lautsprecher habe und mit denen auch zufrieden bin, werden es wohl die CCM8.5 werden.

Wass meint ihr, ein gutes Setup alles zusammen?

Bin nun aber gerade etwas verunsichert wegen dem vorherigen Beitrag. Von Anthem AVM60 habe ich noch nie etwas gehört. Währe dieser Vorverstärker der bessere als der Marantz?
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 30. Jun 2017, 00:08

harley071 (Beitrag #10) schrieb:
Wass meint ihr, ein gutes Setup alles zusammen?

wie bereits gesagt, meiner Meinung nach ziemlich daneben...
aber das ist MEINE Meinung und DIR gefällt der Kram vielleicht

ich würde niemals die LS wählen und zu selbst wenn, dann passt das Verhältnis von LS zu Elektronik nichtmal ansatzweise.
für diese "Tröten" wäre ein 1000€ AVR sicherlich ausreichend, jeder Euro mehr sollte in bessere LS gesteckt werden.
harley071
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Jun 2017, 20:32
@ mickey

Was sind den deiner Meinung nach gute lautsprecher und nicht so "Tröten" wie du sagst.

Die Lautsprecher müssen folgende Anforderungen erfüllen.

- müssen in einen Dachgiebel einbaubar sein
- dürfen nicht gerade abstrahlen, weil Giebeldach mit ca. 45° Neigung
- dürfen maximal 20cm an Einbautiefe haben
- sollen anständich klingen
- man darf in der Decke keine LS sehen, nur die Abdeckung.

@ mickey kannst du mir einen Vorschlag machen was du nehmen würdest?

Diese LS sind reine efeckt LS für die Deckenkanäle.

Also ich bin mit dem Klang, lautstärke, Bass mehr als nur zufrieden mit meinen Rotel und B&W Geräten. Ich bringe mit der jetzigen Anlage den unteren Stock dazu, das die Tische fibrieren. Bettong neubau übrigens.

Ausser mit der Vorstufe wahr ich nie richtig glücklich. Nicht wegen dem Klang, sonder wegen ein paar Macken die nerften.

Nun möchte ich auf 3D Sound aufrüsten, darum tausche ich nun den Vorverstärker gegen den Marantz AV-7703.

Gruss Wolfgang
Highente
Inventar
#13 erstellt: 30. Jun 2017, 20:50
Ich denke mit den "Tröten" waren nicht nur die Deckenlautsprecher sondern das ganze B&W Set gemeint
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 30. Jun 2017, 21:41
bitte entschuldigt wenn ich "Tröten" sage...

erstmal ist das wie immer extrem subjektiv und Geschmacksache, wer mich kennt der weiß, dass ich alles andere als ein B&W Freund bin, aber darauf soll es jetzt gar nicht ankommen (trotzdem schwingen natürlich irgendwie diese "negative vibrations" mit im Hinterkopf ).

die B&W Preise werden ja künstlich hoch gehalten, wir reden hier über 1800€ UvP LS, realistisch sind die natürlich nicht, auch wenn im Netz nichts darunter angeboten wird.

ich persönlich kann absolut nicht verstehen, wie man für die Elektronik (AVR/AV-Vorstufe&Endstufe) mehr Geld ausgeben kann als für die (Stereo) Lautsprecher!

lass mich mal rechnen:
AV-Vorstufe 7703 - 2000€
2x RMB-1585 - 6000€
LS 3600€ (Marktwert vielleicht 2000...2500€)
damit liegen wir über 11000€ und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass man mit einem 1000€ AVR und "weise gewählten" 10.000€ LS einen wesentlichen besseren Klang erreichen würde als mit diesen "Tröten" jetzt.
DAS wollte ich eigentlich aussagen...
harley071
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jun 2017, 23:08
Ok, das bringt mich nun zum nachdenken.

Aber danke für deine Ausführug.

Booaa, ich lasse das mal setzen, mit der Preis Erhöhug bin ich mit dir.

Gruss Wolfgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RMB-1575 Phase
spede am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  3 Beiträge
Wertanfrage Rotel RMB-1075
corey am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  2 Beiträge
ROTEL RMB-1077
Die_Grinsekatze am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  5 Beiträge
rotel rsp 1572 bassmanagement
spede am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2018  –  12 Beiträge
rotel rsp 1572 erfahrungen?
Infiech am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  821 Beiträge
Rotel Mehrkanalendstufen
Lumibär am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  6 Beiträge
Rotel 1572
Soundfreaky am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  5 Beiträge
rotel rmb 1075 zu heiss bei stereo!
Infiech am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  4 Beiträge
Rotel RMB-1095 Stereoplay 4/03
stifler77 am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  3 Beiträge
Der "Rotel RMB-1565" Erfahrungs Thread
RS6 am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  103 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.440 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedfast65
  • Gesamtzahl an Themen1.420.367
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.043.609

Hersteller in diesem Thread Widget schließen