Rotel RSP-1066 und HD-Audio. Geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
jeromew
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2009, 22:42
Hi alle zusammen,

Ich denke ich brauche eure Hilfe, denn je mehr ich suche, desto unsicherer werde ich...

Also, ich will meine bestehende Heimkino-Anlage endlich auch auf Blu-Ray umrüsten (ja, ja wird langsam Zeit, ich weiss ).

So, meine Frage betrifft jetzt HD-Audio, also Dolby TrueHD, DTS-HD usw.

Ich besitze einen Rotel RSP-1066 Surround Sound Processor und meine Frage ist, wie bzw. kann ich damit überhaupt irgendwie in den Genuss der neuen HD-Formate gelangen?

Anfangs, dachte ich, wenn ich einen Blu-Ray Player mit eingebautem HD-Dekoder benutzen würde, wäre das eigentlich kein Problem. Jetzt bin ich mir da gar nicht mehr so sicher...(Anmerkung: der Rotel besitzt keine HDMI Eingänge)

Ich hatte mir vorgestellt, ich könnte weiterhin den Dekoder des Rotel verwenden um die normalen Dolby Digital und DTS Signale zu dekodieren indem ich eine digital optisch oder koaxiale Verbindung zwischen dem Player und dem Dekoder benutze.
Und um die neuen HD-Signale zu nutzen könnte ich diese im Blu-Ray Player dekodieren und dann zum Rotel schicken.
Geht das? Wenn nein, warum nicht?
Wenn ja, welche Kabelverbindung würde dann zum Einsatz kommen?
Könnte dieses dekodierte Signal dann auch über ein digitales Kabel übermittelt werden? (Ich habe mehrmals gelesen, dass HD-Audio nur über HDMI übertragen werden kann, da die Bandbreite von optisch oder koaxial digitalen Kabeln nicht gross genug ist; aber das betrifft doch wohl nur das undekodierte Signal, oder?)
Oder könnte das nur über eine Analog 5.1/7.1 Cinch Verkabelung erreicht werden?

Lässt es sich überhaupt einrichten, zwei Dekoder zu benutzen? Also den Rotel-Dekoder für herkömmlichen Surround und den eines Zuspielers für die neuen Formate? Oder müsste ich dann für beides den Dekoder des Zuspielers benutzen? (Was ja eigentlich keine Katastrophe wäre, ich versuche eben nur durchzublicken...)

Wenn jetzt HD-Audio nicht funktionieren kann, dann könnte ich (da die HD-Signale ja abwärts kompatibel sind) doch zumindest weiterhin per digitaler Verbindung weiterhin den internen Rotel-Dekoder verwenden um eben auch die HD-Audioformate in normalen Surround auszugeben, oder nicht?

Wie ihr seht, eine Menge Fragen...bevor ich mir aber weiter meinen Kopf darüber zerbreche, warte ich erstmal auf hoffentliche Antworten von eurer Seite! Vielleicht ist ja alles doch viel einfacher (naja, man kann ja hoffen...)

Ach ja, ist zwar, glaube ich, nicht so wichtig, aber ich benutze derzeit noch einen alten Sanyo Z4 Projektor (wird demnächst durch einem Full HD Beamer ersetzt). Und als Verstärker dienen mehrere ältere Rotel Stereo-Verstärker Endstufen.

Wenn ihr mehr Informationen braucht, nur fragen...

So, schonmal danke im voraus für eure Antworten,

jeromew
pegasusmc
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2009, 23:05
Ohne HDMI Eingang am Rotel kannst Du die neuen Tonformate nur über den analogen MultiCH Eingang bekommen. Hier muss der BD Player kodieren.
Falls es sich um einen hochwertigen Player mit guten Decoder handelt, kannst DU DD/DTS auch analog einspeisen.
Die Frage ist doch wie gut ist der Decoder im Rotel im gegensatz zu den Decodern von BR Player mit hochwertigen Audiobauteilen.
jeromew
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Nov 2009, 00:44

pegasusmc schrieb:
Ohne HDMI Eingang am Rotel kannst Du die neuen Tonformate nur über den analogen MultiCH Eingang bekommen. Hier muss der BD Player kodieren.
Falls es sich um einen hochwertigen Player mit guten Decoder handelt, kannst DU DD/DTS auch analog einspeisen.
Die Frage ist doch wie gut ist der Decoder im Rotel im gegensatz zu den Decodern von BR Player mit hochwertigen Audiobauteilen.


Danke für deine Antwort!

Also analoge MultiCH-Verbindung für HD, das wäre mal geklärt!

Genau der Punkt den du auch angesprochen hast, hat mich auch schon beschäftigt, nämlich die Qualität der Dekoder. Deshalb eben auch noch die Frage, ob ich beide benutzen könnte. Anders, ausgedrückt: selbst wenn der Dekoder im BD Player etwas weniger gut sein sollte, nehme ich mal an, dass die HD-Formate besser klingen (also vom BD Player dekodiert), als wenn vom Rotel-Dekoder als altes Format dekodiert. In dem Fall wäre es natürlich gut, das HD-Tonformat dekodiert über analog MultiCH zu übertragen und das alte DD/DTS weiterhin digital zu übertragen und vom Rotel-Dekoder dekodieren zu lassen.
Nun gut, die Frage bleibt ob das geht?
Vom Rotel her dürfte das ja eigentlich kein Problem sein. Ich kann ja für DVD und Blu-Ray jeweils eine eigene Quelle definieren, dann müsste ich ja nur am Rotel umschalten um zwischen den einzelnen Signalen zu wechseln.
Stellt sich also die Frage ob es im Setup eines BD-Players möglich ist, zwei verschiedene Ausgänge festzulegen: einen analogen (dekodierten) für die HD-Formate und einen digitalen (nicht dekodierten) für DD/DTS?
Ist die Überlegung jetzt richtig? Weisst du, oder jemand anders, das?
Wenn das nicht grundsätzlich möglich ist, gibt es einen BD-Player bei dem das geht?

Ausserdem, kann vielleicht jemand Angaben machen zur Qualität des internen Rotel-Dekoders im Vergleich zu aktuellen BD-Playern in der Liga eines Samsung BD-P3600 oder ein bisschen besser?
Welche Geräte sind in dieser oder ein bisschen gehobeneren Klasse zu empfehlen (müssen natürlich internen HD-Dekoder mit analogem MultiCH-Output haben)?

Wäre schon Klasse wenn diese Dekoder besser wären als der Rotel interne, das würde ja eigentlich alle meine Probleme/Fragen lösen, aber wie auch immer, ich habe das Gefühl, ich nähere mich der endgültigen Lösung so langsam...

Weiterhin, vielen Dank für alle eure Antworten und Anregungen,

jeromew
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RSP-1066 und OSD
cpt.crispy am 24.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  5 Beiträge
rotel rsp 1066 osd menü
pafu82 am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  4 Beiträge
Unterschied Rotel RSP-1066 RSP-1068
najaja am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  12 Beiträge
Hilfe! Hab Mir ne Rotel Rsp 1066 gekauft
admnino am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2010  –  36 Beiträge
Rotel RSP-1570 -- Problem
XorLophaX am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  28 Beiträge
Rotel RSP 1069
darkman71 am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  19 Beiträge
rotel rsp 1572 bassmanagement
spede am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.05.2018  –  12 Beiträge
Rotel RSP-1069
pocketcoffee2009 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  276 Beiträge
ROTEL RSP 966
Malcolm am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  4 Beiträge
rotel rsp 1572 erfahrungen?
Infiech am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2021  –  829 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.837 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedD3xterTV
  • Gesamtzahl an Themen1.526.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.052.560

Hersteller in diesem Thread Widget schließen