RX-V767 zu schwach oder defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
chris_coffee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2011, 12:34
Mahlzeit.

Besitze nun seit etwas mehr als einem Monat den RX-V767. Die Welt von 5.1 war mir bis dato neu und unbekannt und ich hatte daher bis jetzt immer wieder mit kleineren Problemchen bei Anschluss und Verkabelung zu kämpfen.

Nun läuft alles. Aber nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte. Anschlussmöglichkeiten und Klang sind wirklich top, aber leistungstechnisch bin ich wirklich enttäuscht. Erwarte ich zu viel? Oder stimmt da was nicht..

Ich bin ja von meinem Yamaha AX-596 (Stereo-Verstärker) umgestiegen. Klanglich kein all zu großer Unterschied, der AX-596 ist allenfalls in den Höhen etwas brillianter.

Außer bei den Tiefen. Beim RX-V767 kommt da einfach nichts rüber! Als ich heute wieder meinen AX-596 angeschlossen habe, hat es mir regelrecht die Sprache verschlagen, als sich ein richtiges Bassgewitter bei meinen Magnat Quantum 507 entfaltete.

Damit will ich jetzt nicht sagen, dass der RX-V767 neutral wäre oder ich ein Bassfreak bin, aber bei normaler Musikwiedergabe hört man die Bassdrum und die Bassgitarre kaum noch raus. Basslastige Musik wie Hip Hop oder Techno macht keinen Spaß mehr beim zuhören.. Subwoofer besitze ich nicht, bis jetzt haben mir meine Quantum 507 immer mehr als gereicht.

Meine Anlage ist am PC angeschlossen. Habe mir schon eine neue Soundkarte (Creative SB X-Fi Titanium) gekauft und auf eine Besserung gehofft. Aber wenn ich am Equalizer den Bass hochdrehe (wenn auch nur minimal) kommt es schon zu furchtbaren Verzerrungen.

Auch von der Leistung bin ich maßlos enttäuscht. Wenn ich bei meinem AX-596 auf bei Volume auf -40 gehe, habe ich Partylautstärke. Beim RX-V767 hingegen habe ich bei -40 erst Zimmerlautstärke, ab -20 wird es erst laut. Höher drehe ich nicht aus Angst vor Übersteuern..

Es kann doch nicht sein, dass ich mir einen Verstärker für 500 Euro kaufe, und der dann so eine mieserable Leistung im Lautstärke- und Bassbereich liefert?!

Jetzt würde mich interessieren was ihr dazu sagt. Vor allem RX-V767 Besitzer. Liegt es an meinem Receiver oder findet ihr den Yammi auch zu schwach?

Liebe Grüße
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2011, 12:36
Hast du das Einmess-System benutzt? (welchen Parameter? Front, Flat, Natural)

Wie klingt der 767 im Vergleich in Pure Direct?

Welches Set hast du genau? (oder nur die Magnats?)

Wie hast du die Soundkarte angeschlossen?


[Beitrag von Eminenz am 09. Mai 2011, 12:37 bearbeitet]
Passat
Moderator
#3 erstellt: 09. Mai 2011, 13:57

butterfly321 schrieb:

Auch von der Leistung bin ich maßlos enttäuscht. Wenn ich bei meinem AX-596 auf bei Volume auf -40 gehe, habe ich Partylautstärke. Beim RX-V767 hingegen habe ich bei -40 erst Zimmerlautstärke, ab -20 wird es erst laut. Höher drehe ich nicht aus Angst vor Übersteuern..


Da unterliegst du einer Täuschung.
Dein AX-596 hat als Maximalwert auf der Skala 0 stehen, der RX-V767 hat dagegen als Maximalwert +16 dB.

Du musst den RX-V767 also 16 dB lauter drehen, damit du die gleiche Einstellung des Lautstärkereglers wie beim AX-596 hast.
Die -40 dB des AX-596 entsprechen also -24 dB beim RX-V767.

Zum Baßproblem:
Hast du die Einmessung beim RX-V767 gemacht?
Wenn ja, dann kann es sein, das das Einmeßsystem Raummoden kompensiert hat. Die sorgen für eine unnatürliche Baßanhebung.
Da der AX-596 kein Einmeßsystem hat, kann er die Raummoden auch nicht kompensieren.

Im Übrigen:
Du kannst auch den AX-596 als Endstufe an den RX-V767 klemmen.

Grüsse
Roman
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 09. Mai 2011, 14:15

Passat schrieb:

Du kannst auch den AX-596 als Endstufe an den RX-V767 klemmen.


Was sich wenn überhaupt erst bei hohen Pegeln bemerkbar macht.
R!ddick
Inventar
#5 erstellt: 09. Mai 2011, 14:53
Der Yamaha 767 ist auch bei mir seit einigen Wochen in Betrieb. Über zu wenig Bass kann ich mich nicht beklagen. An den LS Ausgängen hängen bei mir 6 Wharfedale Lautsprecher, alle im Regalformat. Für den nötigen Bass sorgt ein Teufel M5100 SW.
Das ganze System wurde mit YPAO eingepegelt. Die Lautsprecher stehen auf "klein". Getrennt wird bei 100 Hz.

Sowohl Musik (Stereo oder PL IIx bzw. NEO:6) klingt räumlich mit klaren Höhen und entsprechendem Bassfundament.
Bei entsprechenden Filmen kommt es zu regelrechten Killerbass-Attacken, gestern z. B. bei Jonah Hex, oder auch Filme wie Dark Knight, Master & Commander usw. lassen die Wohnung beben.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#6 erstellt: 09. Mai 2011, 15:05
Man müsst hier wirklich mal klären welche Einstellungen /Einmessungen gemacht wurden und ob das so richtig ist...

Der TE hat keinen Sub mitlaufen, da würde mich als allererstes interessieren wie das Lautsprecher Setup aussieht,..was da eingestellt bzw. erkannt wurde /oder eben auch nicht.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#7 erstellt: 09. Mai 2011, 15:12
Ich bin ja bei den modernen Geräten nicht mehr so auf dem Laufenden, aber ich habe zZ mein Setup auf reinem Stereo laufen, weil ich mich wieder "zurückentwickeln" möchte. Und ich besitze einen sehr kleinen Yamaha. Aber dass da (auch ohne Sub) was fehlen würde im Bassbereich kann ich so nicht sagen.
Wichtig ist halt wenn man ohne Sub hört, dass man dies dem AVR auch richtig vermittelt.Sprich Dem AVR mitteilt wie viele LS angeschlossen sind; Lautsprecher auf "Large"; sämtlich Bassausgaben auf "Front".
chris_coffee
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mai 2011, 21:09

Eminenz schrieb:
Hast du das Einmess-System benutzt? (welchen Parameter? Front, Flat, Natural)

Wie klingt der 767 im Vergleich in Pure Direct?

Welches Set hast du genau? (oder nur die Magnats?)

Wie hast du die Soundkarte angeschlossen?


Einmess-System habe ich noch nicht benutzt, da ich in nächster Zeit mein Zimmer umräumen wollte und dann die Einstellungen nicht mehr passen würden.

Wenn Pure Direct beim 767 an ist, höre ich kaum einen Unterschied zum ausgeschalteten Zustand. Beim 596 ist es dann im Bassbereich etwas neutraler.

Ich habe ein Magnat Quantum Set. 4x Quantum 507 und 1x den Center 513.

Soundkarte ist analog und digital angeschlossen. Digital habe ich einen etwas besseren Klang. Aber damit kann ich manche Spiele ja nicht im Surround Modus spielen, nur die, die Dolby Digital unterstützen.

@Passat: Gut zu wissen. Das muss ich morgen nochmal testen. Wie weit kann ich den 767 überhaupt aufdrehen, ohne dass es Probleme gibt? Ist es auch normal, dass er so heiß wird? Der 596 ist ja richtig kalt dagegen. ^^

Die Variante mit dem 596 als Endstufe würde mich mal interessieren. Wie kann ich mir das vorstellen?

@Weidenkaetzchen: Wie meinst du das mit "Large" und "Front"? Wo nehme ich solche Einstellungen vor?

Danke für die vielen Antworten,

gute Nacht!


[Beitrag von chris_coffee am 09. Mai 2011, 21:11 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 09. Mai 2011, 21:28

Eminenz schrieb:

Passat schrieb:

Du kannst auch den AX-596 als Endstufe an den RX-V767 klemmen.


Was sich wenn überhaupt erst bei hohen Pegeln bemerkbar macht. ;)


So unterschiedlich können die Meinungen sein...

ich habe meinen RX-V1900 mit einem 2*60W Stereo Verstärker betrieben, weil sich das gerade bei "normalen" Pegeln deutlich besser angehört hat
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#10 erstellt: 09. Mai 2011, 22:13

butterfly321 schrieb:

@Weidenkaetzchen: Wie meinst du das mit "Large" und "Front"? Wo nehme ich solche Einstellungen vor?

Danke für die vielen Antworten,

gute Nacht! :)


Bei einem AVR muß man den Lautsprechern zuteilen welchen Anteil des Signals sie übertragen sollen, bzw welcher Anteil vom Subwoofer übernommen werden soll. Diese Einstellungen nimmt man üblicherweise im Lautprechersetup Menü vor. Das steht aber auch in der BDA wie das geht. Schau da bitte mal nach und guck was bei dir eingestellt ist.
Es wäre möglich, wenn du da noch nichts angepasst hast, dass der AVR für den Betrieb mit Subwoofer voreingestellt ist. Da du aber keinen Sub angeschlossen hast, passt das dann natürlich nicht.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 09. Mai 2011, 22:29

butterfly321 schrieb:
@Passat: Gut zu wissen. Das muss ich morgen nochmal testen. Wie weit kann ich den 767 überhaupt aufdrehen, ohne dass es Probleme gibt? Ist es auch normal, dass er so heiß wird? Der 596 ist ja richtig kalt dagegen. ^^

Die Variante mit dem 596 als Endstufe würde mich mal interessieren. Wie kann ich mir das vorstellen?


Der 767 wird naturgemäß wärmer als der 596, denn es sind ja 7 Endstufen anstatt nur 2 Endstufen verbaut.

Das mit dem 596 als Endstufe geht rel. einfach:
Frontlautsprecher statt am 767 am 596 anklemmen, dann am 596 hinten die Brücken zwischen Pre-Out und Main-In herausziehen und die Front Pre-Out des 767 mit den Main-In des 596 verbinden.

Alle Schalter und Regler am 596 sind dabei nicht in Funktion außer dem Lautsprecherwahlschalter und dem Ein/Ausschalter.

Grüsse
Roman
Coffey77
Inventar
#12 erstellt: 10. Mai 2011, 05:54

butterfly321 schrieb:
@Weidenkaetzchen: Wie meinst du das mit "Large" und "Front"? Wo nehme ich solche Einstellungen vor?


Wie ging denn die Installation vor sich? Am Strom anstecken alleine genügt bei einem AVR nicht;)

Bei den Einstellungen kannst du eine Vielzahl von Parametern verstellen, u.a. die Übernahmefrequenz des Woofers

1. On Screen
2. Setup
3. Lautsprecher

Und dann guckste mal, wie die Einstellungen sind

Hast du dir die BDA auch mal angesehen?;)
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 10. Mai 2011, 06:29

Mickey_Mouse schrieb:


So unterschiedlich können die Meinungen sein...

ich habe meinen RX-V1900 mit einem 2*60W Stereo Verstärker betrieben, weil sich das gerade bei "normalen" Pegeln deutlich besser angehört hat ;)


Davon lebt das Hobby. Wäre ja traurig, wenn alle das Gleiche hören würden

Ich hatte eine Zeit lang eine Onkyo M-5030 an meinem 1800er und die Verbesserungen hielten sich wirklich in Grenzen, sofern es nicht einfach nur Einbildung war


Weidenkaetzchen schrieb:
Einmess-System habe ich noch nicht benutzt, da ich in nächster Zeit mein Zimmer umräumen wollte und dann die Einstellungen nicht mehr passen würden.


Mach doch einfach mal die Einmessung. Wenn du umgeräumt hast, kannst du erneut einmessen. Das ist ja wirklich kein Akt. Nutze als Einmessungsparameter "Front".


Soundkarte ist analog und digital angeschlossen. Digital habe ich einen etwas besseren Klang. Aber damit kann ich manche Spiele ja nicht im Surround Modus spielen, nur die, die Dolby Digital unterstützen.


Belasse es bei der digitalen Verbindung. Der Yamaha bietet dir ja die Möglichkeit, Stereosignale auf 5.1 hochzurechnen. Unter "Entertainment" gibt es auch ein DSP Programm "Game", das kannst du neben den üblichen Verdächtigen "ProLogic II" oder "NEO: 6" ausprobieren.

Aber Voraussetzung wäre zunächst die Einmessung.
chris_coffee
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Mai 2011, 06:51
Muss wohl all meine Anschuldigungen zurück nehmen.. war einfach alles falsch eingestellt.

Die Lautsprecher waren auf Small und Subwoofer war in den Einstellungen mit dran.

Jetzt rummts gewaltig, kein Vergleich zu vorher. Bass klingt sogar sauberer als beim 596.

issue solved, failure cause: user

Hätt ich mir vielleicht sogar die Soundkarte sparen können..

Wie schon gesagt, Surround ist für mich ganz neu und ich dachte einfach, dass ich das System nur anschließen muss wie meinen Stereo Amp und damit hat sichs.

Jetzt zieh ich mir gleich mal ein paar Filme rein

Ich danke euch für die schnelle Hilfe!


[Beitrag von chris_coffee am 10. Mai 2011, 06:52 bearbeitet]
R!ddick
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2011, 07:03
Schön, dass es jetzt klappt.
Hätte mich auch gewundert, wenn dieser tolle AVR nur "heiße Luft" geliefert hätte.
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2011, 07:15

butterfly321 schrieb:
Muss wohl all meine Anschuldigungen zurück nehmen.. war einfach alles falsch eingestellt.

Die Lautsprecher waren auf Small und Subwoofer war in den Einstellungen mit dran.

Jetzt rummts gewaltig, kein Vergleich zu vorher. Bass klingt sogar sauberer als beim 596.


Hast du jetzt eingemessen?
chris_coffee
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Mai 2011, 07:31
Ja eingemessen habe ich auch.

Ein paar kleine Fragen habe ich aber noch:

1. Ich habe 5 Lautsprecher. Soll ich in den Einstellungen 7.1 lassen oder auf 5.1BiAmp umstellen?

2. Wenn ich mit Digitalanschluss am 767 bin, gibt es eine Einstellungsoption namens EXTD Surround. Was ist das?

3. Kann ich auch ohne On Screen diese Einstellungen vornehmen?
Receiver hängt ja z.Z. nur am PC, weil ich mir noch einen Fernseher zulegen muss. Wenn ich also On Screen Einstellungen vornehmen will, muss ich erst unseren Fernseher vom Wohnzimmer in mein Zimmer schleifen. (das habe ich vorhin gemacht)


[Beitrag von chris_coffee am 10. Mai 2011, 07:32 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 10. Mai 2011, 07:45

butterfly321 schrieb:


1. Ich habe 5 Lautsprecher. Soll ich in den Einstellungen 7.1 lassen oder auf 5.1BiAmp umstellen?


Bi-Amp macht nur Sinn, wenn du die 507 vorne auch so angeschlossen hast. Bevor die Frage kommt: LESEN!


2. Wenn ich mit Digitalanschluss am 767 bin, gibt es eine Einstellungsoption namens EXTD Surround. Was ist das?


Auch Lesen!


3. Kann ich auch ohne On Screen diese Einstellungen vornehmen?

Ja, dann eben über das Gerätedisplay. Dann musst du aber wissen, wie das Menu aufgebaut ist.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#19 erstellt: 10. Mai 2011, 07:48

butterfly321 schrieb:
Muss wohl all meine Anschuldigungen zurück nehmen.. war einfach alles falsch eingestellt.

Die Lautsprecher waren auf Small und Subwoofer war in den Einstellungen mit dran.



Der größte Fehlerfaktor ist der uninformierte Benutzer
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 10. Mai 2011, 07:55
[OT an] Ein Freund von mir (Fachinformatiker) sagt immer: Der Fehler sitzt 30cm vorm Bildschirm [OT aus]
chris_coffee
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Mai 2011, 18:37
Jetzt bleibt mir nur noch ein winziges Problem.

PC ist nun digial über ein optisches Kabel an den Receiver angeschlossen. Um nun Dolby Digital zu nutzen, wie muss der PC und wie der Receiver eingestellt sein? Bin da etwas verwirrt.. in den Creative X-Fi Einstellungen von der Soundkarte kann ich ja Dolby Digital und Dolby Connect Live auswählen und am Receiver stehen ja auch nochmal Dolby Digital und Neo 6 zur Verfügung.

Kann mir da noch jemdn weiterhelfen?
Passat
Moderator
#22 erstellt: 13. Mai 2011, 18:40
Am PC musst du Dolby Digital einstellen, der Receiver schaltet dann völlig automatisch auf Dolby Digital um.

Grüsse
Roman
chris_coffee
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Mai 2011, 08:12
Nächstes Problem, finde dazu auch nichts in der Anleitung.

Ich habe meine Wii nun über ein 5-Komponenten Kabel angeschlossen, damit ich eine höhere Auflösung für das Bild habe. Das Kabel besteht aus 5x Chinch. 3 für Bild (Pr, Pb, Y) und 2 für Ton (rot/weiß). Das blöde ist jetz aber, dass man am RX-V767 keinen Eingang hat, wo alle reinpassen. Also habe ich die 3 Chinch-Kabel für Bild in AV1 und den Ton in Phono (oder AV5, AV6, Audio1 oder Audio2.. sollte ja Wurst sein).

Jetzt muss ich nur noch beim 767 einstellen, dass er für Bild un Ton unterschiedliche Eingangsignale wählen soll. Aber dafür finde ich keine Einstellungsmöglichkeit.. Könnt ihr mir weiterhelfen?
Coffey77
Inventar
#24 erstellt: 18. Mai 2011, 08:43
Gut, Phono geht schon mal nicht, da er nur für Plattenspieler geeignet ist

Du gehst auf On Screen:

* Eingang
* AV1

dann drückst du den Cursor rauf

Dann kannst du den Audio-Eingang des AV1 zuweisen, nimmst AV5 und dann müsste das klappen

Umbenennen kannst du ihn auch noch, wenn du magst

Das Pfeilchen nach oben im GUI ist so klein, das hab ich anfangs auch nicht gefunden;)
M82
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Mai 2011, 00:02
ich hab auch den 767 und war anfangs wie der TE entäuscht vom Klang in tieferen Regionen . . .

mein alter AV war ein Thomson, ohne viel schnickschnack einstellungen ,der Yamaha ist sowas von neuland für mich mit den ganzen einstellungsmöglichkeiten ,puhhh ich blick immernoch nich richtig durch ...

nach der YAPO einstellung war es schon ganz anders.

Bissl feintuning brauch mein Setup allerdings noch.

Ich frag hier einfach mal ,passt ja auch hier her (mein Setup siehe Signatur) :

Am AV hab ich die Übernahme frequenz auf 200Hz stehn am SUB LowPass auf off ,er steht auf LFE.

Für was steht die Übernahme Frequnz am AV und wie benutze ich LowPass in verbindung mit der Übernahme Freq. sinnvoll ?
Beim rumprobieren habe ich schon ganzschön was verstellt so das auf einmal garkein bass mehr da war und bei der nächsten Film Szene hats übel gescheppert in der bude. steig da voll nich durch

mfG Markes
Coffey77
Inventar
#26 erstellt: 21. Mai 2011, 10:56
200Hz sind natürlich ein Schmarrn, maximal 60Hz würde ich in deiner Konfiguration einstellen.

Je niedriger die Frequenz ist, desto tiefer spielen die Hauptlautsprecher runter. Du kannst ja glücklicherweise alles testen und es so einstellen, wie es dir am besten gefällt.

Der Yamaha hat zwischen umgestellten Parametern keine Tonaussetzer, darum geht es hier besonders leicht
M82
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Mai 2011, 16:29

Coffey77 schrieb:


Je niedriger die Frequenz ist, desto tiefer spielen die Hauptlautsprecher runter.


Das mag vielleicht sein aber nicht wenn die Funktion ExtraBass aktiviert wird.

Dann bestimmt man mit der Trennfrequenz nur den SUB und da hab ich momentan 200Hz damit es ein bischen mehr härteren Bass gibt
M82
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Mai 2011, 16:29

Coffey77 schrieb:


Je niedriger die Frequenz ist, desto tiefer spielen die Hauptlautsprecher runter.


Das mag vielleicht sein aber nicht wenn die Funktion ExtraBass aktiviert wird.

Dann bestimmt man mit der Trennfrequenz nur den SUB und da hab ich momentan 200Hz damit es ein bischen mehr härteren Bass gibt
DerFernsehNoob
Stammgast
#29 erstellt: 26. Mai 2011, 17:31
hi,

habe gerade meinen neuen 767 verkabelt und die selbsteinstellung laufen lassen. da meldet er jeden durchgang andere lautsprecher als verpolt, was kann das denn sein?

gruß, der neue.........
Mickey_Mouse
Inventar
#30 erstellt: 26. Mai 2011, 18:09
wie / wo hast du das Mikro aufgestellt?
wie weit stehen die LS von den Wänden/Raumecken weg?
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#31 erstellt: 26. Mai 2011, 18:11
Bei der Messung bitte nicht im Raum umherlaufen, oder ihn am besten ganz verlassen.
DerFernsehNoob
Stammgast
#32 erstellt: 27. Mai 2011, 07:32
moin moin,

die front high hängen natürlich direkt an der wand. 200er

die front normal stehen sowohl nach hinten als auch zur seite 45 cm von der wand weg. 701er

der center auch direkt an der wand. 101er

die beiden subs stehen ca. 30cm von der wand weg. 251er

die beiden rear, die werden nie als verpolt gemeldet stehen jeweils 30cm von der wand weg. 301er

...und ich war mit im raum^^ und habe mich sogar bewegt.....

CIMG2825

hier mal eben ein bild. wie man sieht noch mitten in der umsetzung.

gruß


So, einmessung wiederholt und raum verlassen. der bereits verpolt gemeldete war wieder verpolt. also wieder gewechselt und nochmal gemessen. keinen phasenfehler mehr, danke.

aber meinen subs hat die einstellung -10DP gegeben....hmmmm


[Beitrag von DerFernsehNoob am 27. Mai 2011, 07:54 bearbeitet]
Coffey77
Inventar
#33 erstellt: 27. Mai 2011, 07:39

M82 schrieb:
...und da hab ich momentan 200Hz damit es ein bischen mehr härteren Bass gibt


Du drehst die Übernahmefrequenz rauf, damit du härtere Bässe hörst?

Bei meiner Einmessung war angeblich auch immer ein LS verpolt, und rumgelaufen bin ich auch nicht;)


[Beitrag von Coffey77 am 27. Mai 2011, 07:43 bearbeitet]
M82
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Mai 2011, 09:09

Coffey77 schrieb:

M82 schrieb:
...und da hab ich momentan 200Hz damit es ein bischen mehr härteren Bass gibt


Du drehst die Übernahmefrequenz rauf, damit du härtere Bässe hörst?


Ja um so mehr ich runter dreh um so weicher wird der Bass , kann ja nur sagen was ich empfinde und so is es nunmal ... wenn ich die vorderen LS auf klein hab dann muss ich Phase umkehren und da klingt es dann bei 80-110Hz am besten
R!ddick
Inventar
#35 erstellt: 27. Mai 2011, 12:47
Schon mal dran gedacht, dass ein Lautsprecher im Gehäuse werkseitig verpolt sein könnte?

Bei den ersten beiden YPAO Einmessungen meldete er auch einen verpolten LS. Dieser war tatsächlich im Eifer des Gefechts falsch angeschlossen.

Ungünstige räumliche Gegebenheiten könnten natürlich auch zu den Meßfehlern führen.
Levare
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 01. Jun 2011, 10:42
Moin und Danke für diesen Thread!

Ich habe nämlich ein ähnliches Problem mit meinem RX-V767. Heimkino-Sounds sind für mich in Ordnung. Mit den Dolby-Settings hört es sich ganz gut an (wenn auch etwas wenig Bass). Aber die Wiedergabe von Musik enttäuscht mich schwer!

Der Sound (im Stereo-Modus mit aktiviertem Sub) wirkt ziemlich flach, kraftlos. Ich würde sogar fast schon "blechern" sagen. Es kommt mir so vor, als würden vor allem die Mitten fehlen. Aber was die Einschätzung angeht, bin ich als reiner Consumer eher unerfahren. Musikwiedergabe war mit meiner alten Series 21-Anlage viel knackiger und irgendwie "voluminöser". Trotz ihres Alters und ähnlicher Leistungswerte.

Mein momentanes Setup (grob - bin auf der Arbeit): Kompakte Front-, Center- und Surround-LS von Kenwood. 5.1-Setup. Series 21. Maximum Input Power 100W, Impedance 6 Ohm.
Yamaha RX-V767, Medienwiedergabe über PS3 (Bild Component, Audio über optisch, TOSlink), Aktiv-Downfiresubwoofer von Yamaha (YST-FSW050).

Da meine alten Lautsprecher 6 Ohm haben und der V767 für 8 Ohm-LS konfiguriert ist, musste ich über die Settings auf 6 Ohm runterschalten. Dürfte also nicht das Problem sein.

Ich habe die YPAO-Pegeleinstellung natürlich gemacht. Dabei wurde vor allem der Sub gedrosselt, auf -5 (Sub war auf mittlere Lautstärke eingestellt). Aber eignet sich diese Pegeleinstellung überhaupt für die Stereo-Wiedergabe?

Mein altes Setup: Kenwood Series 21: AV-Control Center C-V350, Leistungsverstärker M-A300, gleiches LS-System, nur eben mit altem Passivsubwoofer der Serie.

Der Unterschied war vor allem der separate Verstärker, den ich bei der alten Anlage mit im System hatte. Aber das kann doch eigentlich nicht so einen derben Unterschied ausmachen, wenn ich die LS eh nicht bis an ihre Grenzen treibe.

Beim neuen Setup muss ich mit der Lautstärke auch deutlich höhergehen, um überhaupt auf halbwegs angenehmen Sound zu kommen. Was mir auffällt: Stehe ich dem Bereich, für den die Messung vorgenommen worden ist, wirkt der Sound noch flacher als außerhalb. Das finde ich irgendwie seltsam. Stehe ich in einer anderen Ecke des Raums, sind Bässe deutlicher. Wobei die Bässe eigtl. nicht das Hauptproblem sind, sondern ganz allgemein der saftlose Klang im Stereo-Modus. Ich höre viel elektronische Musik, falls das für die Beurteilung wichtig ist ...

Puuuh. Da dachte ich, nach über 10 Jahren wäre die Technik weiter und klanglich ausgefeilter. Statt dessen enttäuscht der neue 480-Euro-Receiver mit seinem Stereo-Sound. Hmpf.

Grüße
lev
dharkkum
Inventar
#37 erstellt: 01. Jun 2011, 11:03

Levare schrieb:

Beim neuen Setup muss ich mit der Lautstärke auch deutlich höhergehen, um überhaupt auf halbwegs angenehmen Sound zu kommen.


Die Pegelanzeige am AVR sagt wenig aus über die wirkliche Lautstärke, da gibt es auch schon genug Threads zu.



Levare schrieb:

Was mir auffällt: Stehe ich dem Bereich, für den die Messung vorgenommen worden ist, wirkt der Sound noch flacher als außerhalb. Das finde ich irgendwie seltsam. Stehe ich in einer anderen Ecke des Raums, sind Bässe deutlicher. Wobei die Bässe eigtl. nicht das Hauptproblem sind, sondern ganz allgemein der saftlose Klang im Stereo-Modus. Ich höre viel elektronische Musik, falls das für die Beurteilung wichtig ist ...


Dann hast du sog. Raummoden, da gibts auch schon reichlich Threads zu.
Levare
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 01. Jun 2011, 16:03
Das mit den Raummoden ist ja superärgerlich! grrr. Vorher hatte ich das ja auch nicht. Einzig der Sub stand in einer anderen Ecke, hinter dem Ecksofa. Wenn es denn wirklich dieses "Phänomen" ist ... denn jetzt ist es ja ein Downfiresub.

Könnt ihr irgendwelche Test-CDs empfehlen, mit denen man den Klang prüfen und derartige Fehler gut raushören könnte?
Nächster Schritt wird dann wohl sein, den Sub mal etwas hin und her zu schieben. Hmmm ...

Oder meint ihr, dass ich evtl. doch noch einen zusätzlichen Verstärker benötige?
Coffey77
Inventar
#39 erstellt: 01. Jun 2011, 16:07
Hast du jetzt eigentlich den Yamaha mit dem ursprünglichen Verstärker unter den gleichen Bedingungen verglichen oder nicht? Wenn nicht, wäre jede klangliche Einordnung völlig sinnfrei
Budojon
Inventar
#40 erstellt: 05. Jun 2011, 23:55

Levare schrieb:
Moin und Danke für diesen Thread!

Ich habe nämlich ein ähnliches Problem mit meinem RX-V767. Heimkino-Sounds sind für mich in Ordnung. Mit den Dolby-Settings hört es sich ganz gut an (wenn auch etwas wenig Bass). Aber die Wiedergabe von Musik enttäuscht mich schwer!

Der Sound (im Stereo-Modus mit aktiviertem Sub) wirkt ziemlich flach, kraftlos. Ich würde sogar fast schon "blechern" sagen. Es kommt mir so vor, als würden vor allem die Mitten fehlen. Aber was die Einschätzung angeht, bin ich als reiner Consumer eher unerfahren. Musikwiedergabe war mit meiner alten Series 21-Anlage viel knackiger und irgendwie "voluminöser". Trotz ihres Alters und ähnlicher Leistungswerte.

Mein momentanes Setup (grob - bin auf der Arbeit): Kompakte Front-, Center- und Surround-LS von Kenwood. 5.1-Setup. Series 21. Maximum Input Power 100W, Impedance 6 Ohm.
Yamaha RX-V767, Medienwiedergabe über PS3 (Bild Component, Audio über optisch, TOSlink), Aktiv-Downfiresubwoofer von Yamaha (YST-FSW050).

Da meine alten Lautsprecher 6 Ohm haben und der V767 für 8 Ohm-LS konfiguriert ist, musste ich über die Settings auf 6 Ohm runterschalten. Dürfte also nicht das Problem sein.

Ich habe die YPAO-Pegeleinstellung natürlich gemacht. Dabei wurde vor allem der Sub gedrosselt, auf -5 (Sub war auf mittlere Lautstärke eingestellt). Aber eignet sich diese Pegeleinstellung überhaupt für die Stereo-Wiedergabe?

Mein altes Setup: Kenwood Series 21: AV-Control Center C-V350, Leistungsverstärker M-A300, gleiches LS-System, nur eben mit altem Passivsubwoofer der Serie.

Der Unterschied war vor allem der separate Verstärker, den ich bei der alten Anlage mit im System hatte. Aber das kann doch eigentlich nicht so einen derben Unterschied ausmachen, wenn ich die LS eh nicht bis an ihre Grenzen treibe.

Beim neuen Setup muss ich mit der Lautstärke auch deutlich höhergehen, um überhaupt auf halbwegs angenehmen Sound zu kommen. Was mir auffällt: Stehe ich dem Bereich, für den die Messung vorgenommen worden ist, wirkt der Sound noch flacher als außerhalb. Das finde ich irgendwie seltsam. Stehe ich in einer anderen Ecke des Raums, sind Bässe deutlicher. Wobei die Bässe eigtl. nicht das Hauptproblem sind, sondern ganz allgemein der saftlose Klang im Stereo-Modus. Ich höre viel elektronische Musik, falls das für die Beurteilung wichtig ist ...

Puuuh. Da dachte ich, nach über 10 Jahren wäre die Technik weiter und klanglich ausgefeilter. Statt dessen enttäuscht der neue 480-Euro-Receiver mit seinem Stereo-Sound. Hmpf.

Grüße
lev


hast du mal den party-modus des 767 aktiviert? die taste ist auch direkt auf der fernbedienung enthalten. für filme dann natürlich ausschalten, sonst hast du keine diskreten lautsprechersignale mehr. mit aktiviertem partymodus für musik wird die post abgehen, auch wenn du nur 2.1 aktiviert hast.
du hast deinen receiver auf 6ohm gestellt, dadurch wird der receiver mit deutlich weniger leistung pro kanal betrieben als in der 8ohm einstellung!
wenn du das yamaha einmesssystem startest, mußt du vorher die subwoofer-volume deutlich runterregeln, da sonst praktisch der ganze bass verloren geht. steht auch in der anleitung. nach der einmessung mußt du die bass-volume wieder hochregeln.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V767 - Meinungen
gelegenheitsm. am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  55 Beiträge
Yamaha RX-V767 oder Beamer upscalen lassen?
Tömm am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V767 Decoder OFF problem
senator223 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  10 Beiträge
[RX-V767] Kann er 4K Bilder durchleiten
hemorieder am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V767 oder RX-V1067
BigChris_23 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  3 Beiträge
Kotrollmonitor für Yamaha RX v767
macfreon am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  5 Beiträge
Wie YPAO-"Variante" wählen beim Yamaha RX-V767?
PeterParker6 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V767 contra RX-V671
chrisisamsung am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V767 geht nicht an
JuergenH1965 am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
RX-V767 mit Aktiv Surround Boxen
mEdmEx am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedErna87
  • Gesamtzahl an Themen1.390.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.419

Hersteller in diesem Thread Widget schließen