Yamaha RX-V1900 Kaputt?

+A -A
Autor
Beitrag
NamenlosSE
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2009, 11:13
Hallo,

Ich glaube bei meinem Yamaha rx-v 1900 stimmt etwas nicht... oder ich bin einfach zu blöd

Ich schließe meinen PC an den Receiver an, mit 3 chinchkabel (2 chinch auf 1 klinke) für 5.1, wenn ich die Kabel vom PC in den multichannel eingang stecke (so wie es sein sollte) und es am Receiver einstelle geht es nicht... aber wenn ich die Kabel (vom PC) in die Pre Out Buchsen stecke (!) geht es...
und der Subwoofer geht dann auch nicht (wenn alle stecker im pre out stecken)

das ergibt doch eigentlich gar keinen sinn, oder?

kann mir jemand helfen?

ich will endlich Musik hören und Filme schauen

MfG
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2009, 11:42
also ich kann mir das nur so erklären:
die Vor/Endstufen sind ja nicht getrennt (bei den "besseren" Modellen wird das automatisch gemacht, sowie ein Stecker am Pre-Out "erkannt wird", aber da gehört der 1900 nicht zu...). Du "drückst" also indirekt über den Ausgang der Vorstufe das PC Signal in die Endstufe rein.
Der Sub funktioniert nicht, weil der ja im 1900 keine Endstufe hat und selber als Pre-Out raus geht. Ich tippe mal, dass du auch nicht die Lautstärke am RX-V ändern kannst?!?

Nichtsdestotrotz ist das "ungesund" und du solltest das lassen

Aber warum funktioniert der 6-Ch Input nicht? Hast du den evtl. im Setup auf 7.1 / 8-Ch gestellt? Dann musst die für die Fronts einen "normalen" analogen Eingang benutzen. Da darüber ja der Hauptanteil kommt, denkst du vielleicht nur es geht gar nix?

Oder versucht der PC die angeschlossenen Geräte selbständig zu "erkennen" und die Impedanz des 6-Ch Inputs reicht dafür nicht aus?
Ich würde das nochmal "richtig" an den 6-Ch Input anschließen und etwas rum probieren. Evtl. muss der RX-V eingeschaltet sein bevor der PC startet? In der Steuer-SW für den Sound-Ausgang gucken was da genau erkannt wird / eingestellt ist, usw.
NamenlosSE
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2009, 12:05
vielen dank für die superschnelle antwort...

aber ich muss feststellen ich bin einfach zu doof dafür...
BolleY2K
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2009, 12:20
Von was für Ausgängen gehst Du denn weg am PC? Verstehe ich es richtig, dass Du von 3 Ausgängen auf 6 Eingänge gehst?
NamenlosSE
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2009, 12:40
also meine soundkarte am pc hat 3 klinke ausgänge

also geh ich von 3 klinke auf 6 chinch mit nem 1 auf 2 kabel, oder 2 auf 1 wie du es willst.

und ja zur ersten antwort, wenn ich lauter drehe dann wirds nicht lauter... es ist nur von anfang an brutal laut

und was ist impedanz? kann mir das mal einer mit leichten worten erklären? bei wikipedia muss man erst studiert haben um das zu verstehen...


[Beitrag von NamenlosSE am 18. Jun 2009, 12:46 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2009, 13:08
Und das sind auch wirklich Ausgänge? Wie sind die denn beschaltet? Ein bisschen Zeit & Hirnschmalz muss man schon investieren. Impedanz wird übrigens bereits in der Schule im Physikunterricht erklärt...
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 18. Jun 2009, 13:13

NamenlosSE schrieb:
also geh ich von 3 klinke auf 6 chinch mit nem 1 auf 2 kabel, oder 2 auf 1 wie du es willst

das ist auch völlig richtig soweit!


NamenlosSE schrieb:
und ja zur ersten antwort, wenn ich lauter drehe dann wirds nicht lauter... es ist nur von anfang an brutal laut

dann war ich ja nicht auf dem Holzweg


NamenlosSE schrieb:
und was ist impedanz? kann mir das mal einer mit leichten worten erklären? bei wikipedia muss man erst studiert haben um das zu verstehen...

ok, ich habe Elektrotechnik studiert, auch wenn's schon etwas her ist :-)

Manche PC's erkennen automatisch, ob an den Anschlüssen etwas angeschlossen ist. Es könnte ja z.B. "nur" ein Stereo System (ein Klinkenstecker) sein. Ich weiß allerdings nicht wie die das machen. Es könnte sein, dass der PC dazu die Impedanz (Widerstand) misst. Nix angeschlossen -> quasi unendlicher Widerstand, relativ großer Widerstand -> Verstärker Eingang, relativ kleiner Widerstand -> Lautsprecher.
Evtl. reicht der Widerstand der 6-Ch Eingänge vom AVR nicht aus (also ist zu hoch), damit der PC auch "merkt" dass da was angeschlossen ist. Aber ich weiß wirklich nicht, ob das in der Praxis so läuft!
NamenlosSE
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jun 2009, 13:50
an BolleY2K, unter den anschlüssen steht pre out, also denke ich schon das es ausgänge sind

das problem ist einfach das man viiiiel zuviel einstellen kann... und die deutsche anleitung hat auch nur 180 seiten ca.


[Beitrag von NamenlosSE am 18. Jun 2009, 13:55 bearbeitet]
BolleY2K
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2009, 14:13
Bei vielen heutigen Soundkarten kann man die Ausgänge relativ frei konfigurieren, was für eine ist das eigentlich?
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2009, 14:31

NamenlosSE schrieb:
das problem ist einfach das man viiiiel zuviel einstellen kann... und die deutsche anleitung hat auch nur 180 seiten ca.


Allerdings ist der 6-Ch Input mit Abstand am einfachsten zu konfigurieren (BDA S.21 & S.75).

Lass uns doch nochmal durchgehen:
also den PC an die Pre-Outs vom RX-V1900 anzuschließen gibt zwar Lärm, ist aber definitiv falsch, der 6-Ch-Input ist schon richtig!

Hast du irgendein anderes Gerät, das du mal zum Testen anschließen kannst?

Hast du die Kiste schonmal einen Einmess-Vorgang machen lassen? Wurden alles LS richtig erkannt? Alternativ: wie sieht es beim Testton (BDA S. 69) aus?

wenn das soweit alles richtig ist, kannst du alternativ mal die Front-Ausgänge vom PC (die beiden Cinch, die von der grünen Klinkenbuchse kommen) an einen normalen Stereo Eingang anschließen (z.B. MD, direkt über dem Multi/6-Ch Input), kommt dann was an?
NamenlosSE
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Jun 2009, 15:36
also...

ich danke euch vielmals das ihr euch solche mühe gegeben habt.. aber meine dummheit war einfach zu groß...

nachdem ich es wieder ins multi input gesteckt habe und einfach mal den receiver lauter gemacht habe (weil es ja als es im out gesteckt hat mega laut war) hat es funktioniert...

es tut mir leid das ich eure zeit verschwendet habe und muss sagen ihr seid eine super community und nochmals sorry

MfG
BolleY2K
Inventar
#12 erstellt: 18. Jun 2009, 16:55
Macht doch nix - schön dass es funktioniert!
NamenlosSE
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jun 2009, 19:56
danke^^

ich freu mich riesig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V773 PRE OUT Pegel
KlaRa54 am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 750 an PC anschließen
_CaBaL_ am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 550 geht nicht mehr an ausser .
Dackelalarm am 10.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  5 Beiträge
Yamaha Rx-V663 - kein Signal auf Subwoofer Pre-Out
snemies am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  8 Beiträge
OSD geht nicht - Yamaha RX-V 463
corza am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  9 Beiträge
RX-A1020 Pre-out Pre-In
Actimel_ am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V459 an PC anschließen?
--sound4life-- am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  10 Beiträge
Probleme bei 7.1 Yamaha RX-V765 in Verb. mit PC
YamSam am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 465, Durchschleifen im Standby geht nicht
rakomu am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V450 geht nicht mehr an
miche81 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedAbbeyman
  • Gesamtzahl an Themen1.389.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.402

Hersteller in diesem Thread Widget schließen