Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha RX-V863 oder RX-V1800

+A -A
Autor
Beitrag
snauffy
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2008, 22:06
Welcher ist zu empfehlen.
Leider liest man vom 863 wenig.
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2008, 22:08
...nim den rx-v3800 dann hast du alles !
BIG_G_24
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2008, 22:35
Ganz klar: Der RX-V 1800
fusion1983
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2008, 22:45
Auf jeden Fall der 1800er , und wenn es der Geldbeute zuläst der 3800er (oder der 2700er währe auch eine gute Wahl).
tombu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jun 2008, 01:12
Bin auch am überlegen - hat der 863 eigentlich Etwas, das der 1800er nicht hat? Eigentlich nicht - oder?
Der 1800er ist ja auch optisch deutlich schöner
Ist schon was am brodeln zwecks Nachfolger?
Der 2700 ist auch bei mir in der engeren Wahl (HI für 777 im Moment)
Grüße
Tom


[Beitrag von tombu am 21. Jun 2008, 01:13 bearbeitet]
fusion1983
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2008, 05:50
Ich glaube die zwei unterscheiden sich kaum in der ausstattung .

Der 2700er hat noch netzwerkanschluss
Pizza_66
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2008, 09:34
Die Ausstattungsunterschiede zwischen den 863 und den 1800er sind wirklich maginal.

Ich würde, alleine wegen der Optik, zum 1800er greifen. Der Klang des 1800er ist auch über alle Zweifel erhaben und das Gerät scheint wirklich ausgereift zu sein, nicht diese Kinderkrankheiten wie bei andreren Herstellern.
snauffy
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jun 2008, 09:49
Hat eigentlich keiner denn 863.
Habe auch noch keinen Test gefunden.
snauffy
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jun 2008, 09:53
Nur wegen der Optik würde ich nicht unbedingt mehr Geld ausgeben.
Habe auf der Yamaha Seite mal die Bescheibung gelesen. Ich konnte nicht viele Unterschiede feststellen.
Ob er den Mehrpreis von ca.200 Euro wert ist?
Pizza_66
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2008, 09:57
Natürlich spielt die Verarbeitung der Geräte auch eine Rolle.
Mich wundert nur etwas der Gewichtsunterschied und das 863 laut Vergleichstabelle eine höhere Leistungsaufnahme haben soll.

Ob die Daten dort alle auch so stimmen......

Da der 1800er aber seit über einen halben Jahr auf den Markt ist und sich bisher, entgegen den Receivern anderer Hersteller, ohne Probleme betreiben lässt (und das sogar richtig gut) würde ich auf bewährtes setzen und man bekommt die schönere Optik noch oben drauf.
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 21. Jun 2008, 10:03

Pizza_66 schrieb:
Natürlich spielt die Verarbeitung der Geräte auch eine Rolle.
Mich wundert nur etwas der Gewichtsunterschied und das 863 laut Vergleichstabelle eine höhere Leistungsaufnahme haben soll.

Ob die Daten dort alle auch so stimmen......

Da der 1800er aber seit über einen halben Jahr auf den Markt ist und sich bisher, entgegen den Receivern anderer Hersteller, ohne Probleme betreiben lässt (und das sogar richtig gut) würde ich auf bewährtes setzen und man bekommt die schönere Optik noch oben drauf.


So wie ich das verstehe ist der 863 von Yamaha der Versuch die Eier legende Wollmilchsau auf den Markt zu bringen zu einem möglichst niedrigen Preis. Irgendwo wird man da Abstriche gemacht haben.

Der 1800 ist derzeit der "Insider" bei Yamaha, denn er kann nicht viel weniger als der 3800, kostet aber vergleichsweise wenig. So gibts auch bei 7rabbits.de ab August (?) den 1800 zum Schleuderpreis von 729.-.

Also für mich definitiv der 1800, weil das PLV überragend ist.
0300_Infanterie
Inventar
#12 erstellt: 21. Jun 2008, 10:17

Pizza_66 schrieb:
Natürlich spielt die Verarbeitung der Geräte auch eine Rolle.
Mich wundert nur etwas der Gewichtsunterschied und das 863 laut Vergleichstabelle eine höhere Leistungsaufnahme haben soll.

Ob die Daten dort alle auch so stimmen......

Da der 1800er aber seit über einen halben Jahr auf den Markt ist und sich bisher, entgegen den Receivern anderer Hersteller, ohne Probleme betreiben lässt (und das sogar richtig gut) würde ich auf bewährtes setzen und man bekommt die schönere Optik noch oben drauf.


... also der 1800er ist schon ein TopTeil! Und alle Erfahrungen sprechen für ihn, läuft im großen und ganzen zuverlässig
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 21. Jun 2008, 11:05

HausMaus schrieb:
;) ...nim den rx-v3800 dann hast du alles !

...das rate ich dir und vergleiche die preise (1300,-)+-!
0300_Infanterie
Inventar
#14 erstellt: 21. Jun 2008, 11:38
... ist der preislich schon so nah rangerückt
Pizza_66
Inventar
#15 erstellt: 21. Jun 2008, 12:23
Wenn du jetzt den Preis für den 3800er (1300 €) nimmst und den des 1800er (730) € ist die Differenz immer noch gleich geblieben (ca. 500 €)

Das war schon am Anfang so und für Internetradio oder solche Spökeleien würde ich keine 500 € mehr zahlen.

Gerade auch unter dem Aspekt, dass die Audiosektionen des 3800er und des 1800er nahezu identisch sind.
0300_Infanterie
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2008, 12:36

Pizza_66 schrieb:
Wenn du jetzt den Preis für den 3800er (1300 €) nimmst und den des 1800er (730) € ist die Differenz immer noch gleich geblieben (ca. 500 €)

Das war schon am Anfang so und für Internetradio oder solche Spökeleien würde ich keine 500 € mehr zahlen.

Gerade auch unter dem Aspekt, dass die Audiosektionen des 3800er und des 1800er nahezu identisch sind.

´

Jupp, deshalb sag ich ja: Der 1800er ist´s!
HausMaus
Inventar
#17 erstellt: 21. Jun 2008, 15:00

Pizza_66 schrieb:
Wenn du jetzt den Preis für den 3800er (1300 €) nimmst und den des 1800er (730) € ist die Differenz immer noch gleich geblieben (ca. 500 €)

Das war schon am Anfang so und für Internetradio oder solche Spökeleien würde ich keine 500 € mehr zahlen.

Gerade auch unter dem Aspekt, dass die Audiosektionen des 3800er und des 1800er nahezu identisch sind.

...wenn du meinst das der 3800 dann nur noch Spökeleien hat ,
dann schreib ich nur armes deutschland ...

ps: ..ich finde z.b. das internetradio super genau so den USB
was sind denn da 500,- ?
Pizza_66
Inventar
#18 erstellt: 21. Jun 2008, 15:30
Klar, Geschmackssache. Wer es braucht oder haben will, bitteschön, dafür gibt es ja beide Modelle, den RX-V 1800 und den RX-V 3800.

Ich brauche es nicht un mir wäre es auch keine 500 € Aufpreis wert.

Aber wie gesagt, jedem das Seine.
HausMaus
Inventar
#19 erstellt: 21. Jun 2008, 16:08

Pizza_66 schrieb:
Klar, Geschmackssache. Wer es braucht oder haben will, bitteschön, dafür gibt es ja beide Modelle, den RX-V 1800 und den RX-V 3800.

Ich brauche es nicht un mir wäre es auch keine 500 € Aufpreis wert.

Aber wie gesagt, jedem das Seine.


...jeder möchte sich doch mit schönen sachen umgeben ,ob auto,freundin,klamotten,hifi-zeug,wohnung usw ...
mann könnte denken du wärest etwas neidisch ...was sind den da
500,-?
...ich überlege lange bei solchen sachen und möchte so weit es
geht immer das optimum wie auch immmer es aussieht !
Pizza_66
Inventar
#20 erstellt: 21. Jun 2008, 16:36
Hä, wieso neidisch ???

Nochmal, ich habe den 1800er und brauch wirklich kein Internetradio und die anderen Sachen, die der 3800er hat.
Ich nutze ja noch nicht mal das Digitalradio meines Topfield TF 7700 HSCI. Interessiert mich einfach nicht.

Wichtig war, das die Audiosektionen keinen grossen Unterschied aufweisen und die Optik gleich schön ist.

Fürs gesparte Geld habe ich mir dann eben noch den CD-X 497 neben den DVD S 1800 und meinen geliebten Pro-Ject geleistet.

Schämen brauche ich mich sicher nicht und Neid kenne ich eigentlich auch nicht. Jedem das Seine, solange man selbst zufrieden ist.

Gruß

http://img514.imageshack.us/my.php?image=anlagewa1.jpg


[Beitrag von Pizza_66 am 21. Jun 2008, 16:45 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#21 erstellt: 21. Jun 2008, 16:57
Pizza_66
Inventar
#22 erstellt: 21. Jun 2008, 17:00
Ich sehe nur den "weissen" Rahmen aber kein Bild
HausMaus
Inventar
#23 erstellt: 21. Jun 2008, 17:10


[Beitrag von HausMaus am 21. Jun 2008, 17:12 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#24 erstellt: 21. Jun 2008, 17:12
Sorry, das Gleiche. Kannst mir die Original nicht mal via PM senden ?
HausMaus
Inventar
#25 erstellt: 21. Jun 2008, 17:13
Pizza_66
Inventar
#26 erstellt: 21. Jun 2008, 17:15
Hat geklappt...
Eben halt Yamaha, wunderschön.
HausMaus
Inventar
#27 erstellt: 21. Jun 2008, 17:16
Toni78
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 21. Jun 2008, 21:12
Also um das mal klarzustellen:

Der 1800er ist auf jeden Fall dem 863 vorzuziehen. Ich denke im Innenaufbau wird auch der Preisunterschied zu sehen sein. (Achtung: VERMUTUNG!).

Nun 1800 vs 3800:

Der 3800er hat ein paar Dinge die ihn schon recht deutlich vom 1800er unterscheiden:

-Der 3800er hat ein sehr hübsches GUI, grafisch und nicht so spröde wie beim 1800er. Mit dem Nachteil das der 3800er ohne angeschalteten TV quasi kaum konfigurierbar ist.

-Das Internetradio würde ich nicht als Spielerei abstempeln. Hier sind schon einige auf den Geschmack gekommen. Jedenfalls eine gute Alternative zu dem ollen UKW-Tuner.

-Fernbedienung mit Beleuchtung: nett aber nicht überlebenswichtig. Die Fernbedienungen sind einigermassen logisch und auch blind bedienbar

-das in meinen Augen wichtigste: der 3800er hat für jeden einzelnen Kanal (incl. Subwoofer) einen vollwertigen parametrischen Equalizer, der dem schlichten grafischen im 1800er um Welten überlegen ist! Das ist DAS Tool schlechthin um den Klang an seine eigenen Vorstellungen anzupassen. Alleine das könnte für einige den Mehrpreis rechtfertigen. Wer den grossen Aufpreis nicht zahlen will, kann auch den 2700er nehmen, der hat diesen fantastischen Equalizer auch

Wer das als Schnickschnack ansieht kann natürlich getrost den 1800er nehmen, der sollte klanglich (wenn man mal die Tuningoptionen ganz weglässt) dem 3800er kaum unterlegen sein.

Die paar Watt unterschied sollten normalerweise egal sein. Der 3800er hat halt ein dickeres Netzteil und auch dickere Siebelkos, somit etwas mehr Reserven in Dynamikspitzen. Wenn mans braucht!

Wie die Unterschiede in der Videosektion sind, weiß ich allerdings nicht.


[Beitrag von Toni78 am 21. Jun 2008, 21:14 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#29 erstellt: 21. Jun 2008, 21:23

-das in meinen Augen wichtigste: der 3800er hat für jeden einzelnen Kanal (incl. Subwoofer) einen vollwertigen parametrischen Equalizer, der dem schlichten grafischen im 1800er um Welten überlegen ist!


Könntest du bitte den Unterschied etwas genauer erklären ?

Ich kann doch beim 1800 auch jeden einzelnen LS im Bereich von sieben festgelegten Frequenzen verändern. Für den Sub immerhin in 2 festgelegten Frequenzen.

Heisst parametrisch, dass keine Frequenzen vorgegeben sind und ich diese frei wählen kann ???

Wenn ja, wäre das natürlich ein Vorteil, wobei ich ehrlich gesagt gar nicht wüsste, ob ich diesen nun unbedingt brauche.


[Beitrag von Pizza_66 am 21. Jun 2008, 21:25 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 21. Jun 2008, 21:43
Hi Pizza,

uff ist jetzt schwierig zu erklären...

Also man hat zwar schon vorgegebene Frequenzen, aber diese liegen sehr, sehr eng beieinander. Nun kann man nicht einfach nur anheben oder absenken, sondern man kann auch noch sagen wie breit das Band sein soll (Güte: Q-Gain). Man kann also auch extrem schmalbandig filtern.

Ich empfehle Dir mal auf der Yamaha Homepage die Bedienungsanleitung vom 3800er anzuschauen. Auf Seite 142 wird erklärt was man damit anstellen kann.

Du kannst mit diesem Tool unterschiedliche Lautsprecher beinahe gleich klingen lassen oder auch recht gezielt gegen Raumprobleme angehen (in Grenzen natürlich!)
Das kann nur ein parametrischer Equalizer.

Ich muss allerdings anmerken, das dieser Equalizer nichts für ungeduldige ist oder Leute die sich nicht ernsthaft damit auseinander setzen wollen. Zudem sollte man beinahe Messtechnik verwenden um die Möglichkeiten dieses Equalizers wirklich ausschöpfen zu können. YPAO nutzt den Equalizer ebenfalls. Es ist erstaunlich mit welcher Effizienz und was für Resultaten.


[Beitrag von Toni78 am 21. Jun 2008, 21:46 bearbeitet]
Pizza_66
Inventar
#31 erstellt: 21. Jun 2008, 21:47
Das wäre dann mit Sicherheit ein Vorteil des 3800er, gerade wenn das LS-Set nicht aus identischen Speaker besteht oder diese von mehreren Herstellern sind.

Aber nochmals auf mich heruntergebrochen: Brauche ich wirklich nicht.
Toni78
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 21. Jun 2008, 21:52

Pizza_66 schrieb:
Das wäre dann mit Sicherheit ein Vorteil des 3800er, gerade wenn das LS-Set nicht aus identischen Speaker besteht oder diese von mehreren Herstellern sind.

Aber nochmals auf mich heruntergebrochen: Brauche ich wirklich nicht.



Nun, muss jeder natürlich selber wissen.

Ich nutze ein Set aus 4 identischen Lautsprechern (KEF KHT 3005). Raumakustik- und Aufstellungsbedingt klingen die hinteren dennoch anders als die vorderen. Du würdest staunen wenn Du die Equalizerkurve sehen würdest, wahrscheinlich sogar denken "das kann nicht gut klingen". Aber das Gegenteil ist der Fall! Erst durch die Einmessung mit Equalizeranpassung an die Frontlautsprecher habe ich echte Homogenität im Klang.

Mit meinem Canton Set war der Effekt noch verblüffender, da die Rears DEUTLICH kleiner waren als die Fronts und aus einer anderen Serie.

Übrigens nutze ich noch einen alten RX-V2500 - der hat auch schon so einen Equalizer.

Der Vergleich zwischen grafischem Equalizer und parametrischen Equalizer ist in etwa wie der zwischen einer Axt und einem Sezierbesteck.

PS.: Ich werde morgen vielleicht mal Fotos von den Equalizerkurven reinstellen. Wie gesagt, Du wirst nicht glauben das da 4 identische Lautsprecher, sowie ein Center am werkeln sind. Und das diese mit den Einstellungen am Hörplatz tatsächlich gleich klingen.

PPS: Der 3800er ist aber doch WIMRE sowieso nicht im Rennen, da zu teuer!? Wobei der 2700er ja etwa für den gleichen Kurs wie der 1800er zu haben wäre.

Ich würde mich zwischen 1800/2700/3800 entscheiden. Ich finde die grossen Yamahas einfach prächtig.

Hier noch die Fotos der Equalizereinstellungen (autom. durch YPAO ermittelt für Center und Surrounds):




[Beitrag von Toni78 am 21. Jun 2008, 23:15 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#33 erstellt: 21. Jun 2008, 22:41

Toni78 schrieb:
Das Internetradio würde ich nicht als Spielerei abstempeln. Hier sind schon einige auf den Geschmack gekommen. Jedenfalls eine gute Alternative zu dem ollen UKW-Tuner.


...also mancher I-Net-Sender ist aber kaum zu hören so schlechte Qualität ist die Kompression
Und UKW über Kabel, oder aktive Antenne klingt bei mir bei gleichen Sender meist besser!
Pizza_66
Inventar
#34 erstellt: 21. Jun 2008, 23:21
Also, wenn ich das richtig in der BA des 1800er lese, hat der sowohl einen geographischen Equalizer, der manuell eingestellt werden kann und einen automatischen parametrischen Equalizer in Verbindung mit YPAO, natürlich ohne weitere Bearbeitungsmöglichkeit (S. 82 BA des 1800er).


[Beitrag von Pizza_66 am 21. Jun 2008, 23:24 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 21. Jun 2008, 23:34

Pizza_66 schrieb:
Also, wenn ich das richtig in der BA des 1800er lese, hat der sowohl einen geographischen Equalizer, der manuell eingestellt werden kann und einen automatischen parametrischen Equalizer in Verbindung mit YPAO, natürlich ohne weitere Bearbeitungsmöglichkeit (S. 82 BA des 1800er).


Ok, das kann schon sein. Wobei es schade ist das man da nichts nachbearbeiten kann. Aber immerhin!
Pizza_66
Inventar
#36 erstellt: 21. Jun 2008, 23:36
Aber geil sind sie Beide
snauffy
Stammgast
#37 erstellt: 22. Jun 2008, 10:49
Wie ist die Wärmeentwicklung beim 1800.
Die Onkyos werden ziemlich heiß.
Ich müßte ihn in einen Schrank einbauen.
fusion1983
Inventar
#38 erstellt: 22. Jun 2008, 10:53
Die Yamis werden nicht so heiß wie die Onkyo´s


Sollte aber bei beiden Hersteller kein Problem sein , zu mindestens wenn der AV ein bischen Luft bekommt .
0300_Infanterie
Inventar
#39 erstellt: 22. Jun 2008, 16:52

snauffy schrieb:
Wie ist die Wärmeentwicklung beim 1800.
Die Onkyos werden ziemlich heiß.
Ich müßte ihn in einen Schrank einbauen.


... lass nach hinten zur Wand noch Platz, dann sollte es gehen
deepmac
Inventar
#40 erstellt: 22. Jun 2008, 17:05

Eminenz schrieb:

Pizza_66 schrieb:
Natürlich spielt die Verarbeitung der Geräte auch eine Rolle.
Mich wundert nur etwas der Gewichtsunterschied und das 863 laut Vergleichstabelle eine höhere Leistungsaufnahme haben soll.

Ob die Daten dort alle auch so stimmen......

Da der 1800er aber seit über einen halben Jahr auf den Markt ist und sich bisher, entgegen den Receivern anderer Hersteller, ohne Probleme betreiben lässt (und das sogar richtig gut) würde ich auf bewährtes setzen und man bekommt die schönere Optik noch oben drauf.


So wie ich das verstehe ist der 863 von Yamaha der Versuch die Eier legende Wollmilchsau auf den Markt zu bringen zu einem möglichst niedrigen Preis. Irgendwo wird man da Abstriche gemacht haben.

Der 1800 ist derzeit der "Insider" bei Yamaha, denn er kann nicht viel weniger als der 3800, kostet aber vergleichsweise wenig. So gibts auch bei 7rabbits.de ab August (?) den 1800 zum Schleuderpreis von 729.-.

Also für mich definitiv der 1800, weil das PLV überragend ist. :hail


der 863er zu einem niedrigen uvp preis?
er ist ein 861er zusätzlich mit den neuen HD-decodern, mehr nicht und den 861er gibts für 400 euro.
Ganz klar der 1800 !
allein im gewicht für die Endstufen liegen da 4 kilo unterschied


[Beitrag von deepmac am 22. Jun 2008, 17:06 bearbeitet]
theo_tusch
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Jun 2008, 22:54
Hallo zusammen,

nachdem ich diesen Thread gelesen habe, überlege ich auch den 1800er zu kaufen. Aber ihr redet immer von Preisen wie 730,- Euro, aber bei den Standard Preis Suchmaschinen, denen ich vertraue, finde ich nicht solche Angebote. Die liegen meistens bei um die 1000,- Euro. Warum sind vereinzelte Seiten, wie 7rabbits.de soviel günstiger? Was ist an der Ware nicht in Ordnung. Habt ihr gute Erfahrungen gemacht und wenn ja, bei welchen Anbietern?

theo_tusch
tombu
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Jun 2008, 23:25
Hi Ihr,
habe mir heute beim MM dank dem Viertel-Finale einen 1800er geleistet. Schöne Sache
So viele neue Sachen im Vergleich zu meinem RX-V 750 ...
Der Klang ist ein wenig klarer und präziser - aber der 750er klang ja schon recht gut.
Man merkt nur, dass er deutlich mehr Power hat und die Nachbarn müssen wohl noch mehr leiden
Er harmoniert nach Auto-EQ und manuellen Anpassungen an meine Heco Concertos klasse...
grinse-Grüße
Tom
mklang05
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 23. Jun 2008, 23:44

deepmac schrieb:


der 863er zu einem niedrigen uvp preis?
er ist ein 861er zusätzlich mit den neuen HD-decodern, mehr nicht und den 861er gibts für 400 euro.
Ganz klar der 1800 !
allein im gewicht für die Endstufen liegen da 4 kilo unterschied


Und was noch dazukommt, der 861 klingt etwas besser.
Der 863 ist baulich identisch mit dem 663. Bis auf den Scaler und die 10 Watt mehr Leistung (wo immer die herkommen, da gleiches Netzteil). Ich finde die UVP auch etwas überteuert.
Naja vielleicht fällt er ja mal genauso wie der 861.

Michael
Die_Antwort_ist_42
Moderator
#44 erstellt: 24. Jun 2008, 09:39

tombu schrieb:
Hi Ihr,
habe mir heute beim MM dank dem Viertel-Finale einen 1800er geleistet . Schöne Sache
So viele neue Sachen im Vergleich zu meinem RX-V 750 ...
Der Klang ist ein wenig klarer und präziser - aber der 750er klang ja schon recht gut.
Man merkt nur, dass er deutlich mehr Power hat und die Nachbarn müssen wohl noch mehr leiden
Er harmoniert nach Auto-EQ und manuellen Anpassungen an meine Heco Concertos klasse...
grinse-Grüße
Tom


Hallo Tom, wo denn und was hätte er normal gekostet und was hast Du am Ende bezahlt?
tombu
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Jun 2008, 10:11

opeifer schrieb:
Hallo Tom, wo denn und was hätte er normal gekostet und was hast Du am Ende bezahlt?

UVP - 25% also ~825€ - war für mich aber ok da der billigste Preis bei 850+Versand war... Andere hatten mehr Glück soweit ich gelesen hatte aber Handeln wollten sie gestern überhaupt nicht, da es der letzte war (vier hatten sie schon verkauft)
burntool
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 24. Jun 2008, 11:25
Ich konnte beim MM ein gutes Schnäppchen machen mit einem Ausstellungsstück und lag auch nur knapp über 800€.

Bin auch sehr zufrieden!!!
weyrich
Inventar
#47 erstellt: 24. Jun 2008, 11:35

der 863er zu einem niedrigen uvp preis?
er ist ein 861er zusätzlich mit den neuen HD-decodern, mehr nicht und den 861er gibts für 400 euro.
Ganz klar der 1800 !


863 zu 700 E gekauft, vor 6 Wochen (siehe eigener Thread).
Neben Tonformaten war auch der Scaler ein Kriterium. Dessen Ergebnis gefällt mir!
Ob es einem das Wert ist, bleibt jedem selbst überlassen. Wenn aber die neuen Tonformate preislich in einem guten Mittelklassereceiver möglich sind, warum nicht???
Mir unverständlich, warum so viele eher zu einem älteren, mittlerweile preisermäßigten Gerät greifen. Ich würde den 863 sofort wieder kaufen.
Die_Antwort_ist_42
Moderator
#48 erstellt: 24. Jun 2008, 11:38

weyrich schrieb:

der 863er zu einem niedrigen uvp preis?
er ist ein 861er zusätzlich mit den neuen HD-decodern, mehr nicht und den 861er gibts für 400 euro.
Ganz klar der 1800 !


863 zu 700 E gekauft, vor 6 Wochen (siehe eigener Thread).
Neben Tonformaten war auch der Scaler ein Kriterium. Dessen Ergebnis gefällt mir!
Ob es einem das Wert ist, bleibt jedem selbst überlassen. Wenn aber die neuen Tonformate preislich in einem guten Mittelklassereceiver möglich sind, warum nicht???
Mir unverständlich, warum so viele eher zu einem älteren, mittlerweile preisermäßigten Gerät greifen. Ich würde den 863 sofort wieder kaufen.


Hi, welche Geräte hast Du (Sat Receiver, TV (FullHD?)) in der Kette?
weyrich
Inventar
#49 erstellt: 24. Jun 2008, 11:43

Hi, welche Geräte hast Du (Sat Receiver, TV (FullHD?)) in der Kette?

Derzeit als Zuspieler noch den Humax PR-HD 1000, soll duch Kath 910 mit HDD ersetzt werden.
Dazu Toshibas HD-DVD HD-XE1 und als Beamer nen Optoma HD 73, max 720p leider. Hat mich überrascht, dass die Unterschiede SD-HD sich dennoch so stark auswirken!


[Beitrag von weyrich am 24. Jun 2008, 11:46 bearbeitet]
enkei
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Jun 2008, 11:49
Noch ein Input: Ich konnte die Vorgänger der beiden Geräte, den RX-V 861 und den RX-V 1700 bezüglich Stereo im direkten Vergleich hören. Meinem Empfinden nach war es ein enormer Unterschied - zumindest was Stereo betrifft. Die Boxen (Focal Chorus) klangen am 861 sehr zurückhaltend, fast dumpf, echte Freude kam nicht auf. Im Gegensatz dazu blühten die Boxen am 1700er gerade zu auf, direkter, sauberer und brillanter Klang im Vergleich zum 861. Würde mich wenn es auf Stereo ankommt also auf jeden Fall für den jeweils grossen Bruder entscheiden.

Zu beachten: Es waren die Vorgängermodelle, beide mit Standardeinstellungen. Vom 663 hört man auch, dass er dem 661 klanglich etwas überlegen sein soll, sollte auch für den 863 zutreffen. Am besten mal Probehören, die Geräte sollten doch bei einem guten Yammi Händler verfügbar sein
Sloowy
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Jun 2008, 13:12
Hmm, will auch so einen 1800 haben, jamjam.
Das Angebot von 7rabbits ist schon sehr verlockend.
Hat der 1800er HDMI 1.3a ? Wäre dan auch noch ein Vorteil zum 2700er mit HDMI 1.2a. Lege da schon Wert drauf, da ich mir gerade in den Kopf gesetzt habe nach all den Jahren des wartens mein Home-Entertainment zusammen zu basteln. Nur fällt es mir schwer mein kleinen netten Euros auf reise zu schicken. Aber nachdem ich gestern mal wieder nach langer Zeit die Ruhe hatte, mir meine Cd´s vorzuspielen musste ich feststellen das mir meine Anlage keinen Spass mehr macht und nach 15 Jahren seinen wohlverdienten Ruhezustand einfordert. Mit anderen Worten: Geht gar nicht.
Und nach all dem lesen von diversen Foren bin ich heiss auf was neues.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V863 vs. RX-V1800
josephtura am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  27 Beiträge
Yamaha RX-V863 Passthrough
michaelny am 12.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  4 Beiträge
yamaha rxv 467 oder yamaha rx v1800
byzanz1973 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V863
ingo41 am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  189 Beiträge
Yamaha RX-V1800 & ARC
Spooner1402 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V863 Bildaussetzer über HDMI
hoschi.hh am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  3 Beiträge
Umfangreiche tech. Frage zum Yamaha RX-V863
lolmastaben am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  31 Beiträge
Abverkauf Yamaha RX-V1800/3800 DVD-S2700
ZABEK am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  30 Beiträge
RX-V863 SWR Probleme
michaelny am 10.06.2017  –  Letzte Antwort am 14.06.2017  –  5 Beiträge
Umstieg Yamaha RX-V863 auf RX-V2067
Cannondaler am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Topfield
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMrKeyX
  • Gesamtzahl an Themen1.376.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.441