Klangproblem mit Canton Chrono und RX-V1800

+A -A
Autor
Beitrag
Andi_H_82
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Sep 2007, 13:55
Hallo!

Ich habe jetzt seit etwas über einer Wochen einen Yamaha RX-V1800 AV-Receiver und Canton Chrono LS dazu.
Front 2x Chrono 509
Center Chrono 505
Sub Chrono AS 525
Rear Heco Regallautsprecher Bezeichnung ?

Nun hab ich 2 Probleme:

Stereobetrieb:
Irgendwie hab ich das Gefühl das die Chrono 509 zu wenig Bass haben. Hab inzwischen den Bass am Receiver auf +6.0dB gestellt und sogar schon im Equalizer die Bässe angehoben. Aber irgendwie finde ich den Bass doch etwas schwach.
Hab mir eigentlich extra Stand LS gekauft da ich dachte das diese etwas kräftiger im Bass sind.
Woran kann das liegen? Verstärker irgendwas übersehen? Die LS sollten zwar frei stehen, das geht allerdings bei mir nicht d.h. der eine steht in der Raum Ecke mit seitlich je 10cm und nach hinten 15 cm abstand. Der andere steht seitlich frei und zur wand mit ca. 10cm.
Raumgröße ca. 38qm. Sitzposition ca. 3.5m entfernt von den Stand LS.

Surroundbetrieb:
Auch hier muss ich sagen finde ich den Raumklang nicht sooo toll. Die Effekte reisen mich jetzt irgendwie nicht so recht vom Hocker. Ist zwar ganz nett, hätte aber irgendwie mehr erwartet für das Geld.
Hab momentan als Grenzfrequenz 160Hz eingestellt, ist das o.k.? Also alles unter 160Hz geht an Sub und die beiden Stand LS. Sollte ich die Bässe nur an den Sub übergeben?

Für die Rearkanäle verwende ich etwas ältere kleine Heco Lautsprecher. Würden hier vielleicht LS der gleichen Serie Besserung bringen, also die Chrono 502?


Bin jetzt am überlegen was ich machen soll.
- 509 gegen die 507 tauschen, da ich eh den Sub im
Stereobetrieb brauche
- 509 gegen die 502 tauschen + hinten ebenfalls 502.
Stereobetrieb ebenfalls mit Sub
- Das Chrono System ganz weg und dafür ein BOSE Acoustimass
15. Musik werde ich vermutlich eh nicht sooo viel hören.
Bässe der Chrono waren jetzt eh nicht so überzeugend.
Dann auch ein kleinerer Receiver?
- Prinzipiell ein kleineres und billigeres System.

Von der Lautstärke her schauen wir eigentlich nur ein wenig über Zimmerlautstärke, wäre hier ein kleines System besser geeignet?

Danke für Tips!

Gruß Andi


[Beitrag von Andi_H_82 am 24. Sep 2007, 14:03 bearbeitet]
Gordenfreemann
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2007, 14:03

Also alles unter 160Hz geht an Sub und die beiden Stand LS


das wirkt sich auch bei Stereo so aus. Ich würde sagen die 160 viel zu hoch sind, du hast ja keine Satelliten. Check mal die Lautsprecher mit Sinus tönen durch, ab wann man den bass gut hören kann. Den Wert stellst du dann ein. Außerdem ist eine aufstellung in den Ecken sehr problematisch. Weil ich deinen Raum nicht kenne kann ich leider nicht sagen ob es an Raummoden liegt, dass du zu wenig Bass hörst. Du kannst ja mal ne Skizze machen und sie hier mal präsentieren, so kann man eindeutiger darüber Urteilen.
miki
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Sep 2007, 15:05
Hallo

schau auch mal ob die Lautsprecher in ihrer größe richtg erkannt werden, ob groß oder klein. Sonst werden Sie nach unten auch abgeschnitten. Hört sich fast so sn als sind sie als Regallautsprecher erkannt oder eingestellt.
ironkrutt
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Sep 2007, 15:13
160Hz erscheint mir auch viel zu hoch. Da fehlt ja untenrum ordentlich was im Bass bei den Chronos.
Versuch mal auf 80Hz runter zu gehen oder Full Range laufen lassen. Dann kommt da auch mehr Bass raus aus den Standboxen. Und natürlich sollte die Boxengrösse als Large im Reciever eingestellt werden.
Andi_H_82
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Sep 2007, 15:22
Hi!

Raumskizze kommt demnächst.

Die Lautsprecher sind als Large erkannt.
Sogar der Center wurde als Large erkannt.
Rearboxen wurden als Small erkannt.

Wenn ich das richtig aus der Anleitung gelesen habe werden alle Frequenzen unter 160Hz (oder eben ja nach Einstellung) an den Subwoofer ausgegeben sowie an die LS die als Large erkannt wurden.
Bassausgabe steht bei mir auf booth, also Front und Sub.

Erkennt der RX-V1800 die Impedanz eigentlich selbst? Oder muss ich die im Erweiterten Menü selbst einstellen oder wirkt sich das gar nicht aus?

Hab halt irgendwie das Gefühl das ich da mal locker 600€ bis 1000€ hätte sparen können und genauso gut zu nem kleinen System hätte greifen können.

Gruß Andi


[Beitrag von Andi_H_82 am 24. Sep 2007, 15:23 bearbeitet]
miki
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Sep 2007, 15:44
Impedanz musst du auch einstellen.
MDex
Stammgast
#7 erstellt: 24. Sep 2007, 16:18
Es kann echt am Raum liegen. Ich hab im moment auch bei mir im Wohnzimmer das Problen, dass von meinen Heco Celan 500 nix am Sitzplatz ankommt. Wenn ich aber im Raum rumgehe hab ich Stelen, da haut der Bass richtig schön rein. Also, bevor du dich von deinem schönen, doch schon recht hochwertigem Set trennst, versuch es mal an verschiedenen Hörpositionen. Kann echt sein, dass das reine Raumprobleme sind

Gruß,
Fir3storm
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2007, 17:15
Also erstmal Center auf small und Trennfrequenz auf 80Hz, allerhöchstens 100Hz.
Sonst wird der Sub ortbar.
Impedanz stellst du auf 4Ohm.

Desweiteren ist Canton/Yamaha keine besonders glückliche Kombination, da beide von Haus aus relativ hell abgestimmt sind.
Da hättest du dich mal lieber vor dem Kauf etwas mehr informieren sollen.
Hast du überhaupt Probegehört?

Raummoden und Raumakustik werden wahrscheinlich den Rest dazu beitragen.
Hast bestimmt Laminat, richtig?
Solltest in dem Fall dringend ein paar große Teppiche und Bilder in den Raum schaffen.
Das würde schonmal etwas helfen, den Raum zu dämpfen.

Mit der Aufstellung und Raumakustik musst du echt viel rumprobieren, genug Tipps findest du hier im Forum.
Einfach nur ne Anlage kaufen, irgendwo aufstellen, kurz anschliessen und schon läuft alles perfekt ist und bleibt ein Wunschtraum.
Gordenfreemann
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2007, 17:38

Einfach nur ne Anlage kaufen, irgendwo aufstellen, kurz anschliessen und schon läuft alles perfekt ist und bleibt ein Wunschtraum.


Ich würde mir sowas nicht wünschen. Ich liebe es alles auszutest und so den besten Klang herauszubekommen. Wenn alles auf anhieb glaub würde, wäre ich sehr traurig das ich keine Arbeit damit hatte.


[Beitrag von Gordenfreemann am 24. Sep 2007, 21:24 bearbeitet]
Andi1987
Inventar
#10 erstellt: 24. Sep 2007, 18:35

Fir3storm schrieb:


Desweiteren ist Canton/Yamaha keine besonders glückliche Kombination, da beide von Haus aus relativ hell abgestimmt sind.



das kann ich so nicht stehenlassen.
Die neueren Yamahas sind durch die bank nicht mehr "hell" abgestimmt.

ich glaube hier liegt ganz klar ein aufstellungs/einstellungsproblem vor.

Zunächst empfehle ich hier sich in das thema subwooferaufstellung einzulesen.
Dann kann es an die Einstellungen gehn.

Hier empfehle ich die trennfrequenz auf 80 Hz zusetzen und anschliessend center und rear auf small. Die front auf large und bassout auf Sub only.

Anschloessend kannst du noch die rears tauschen und hier auch in der chrono serie zugreifen, entweder noch 2 mal den center oder eben die von dir genannten 502.
HeckMc
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Sep 2007, 19:50

Desweiteren ist Canton/Yamaha keine besonders glückliche Kombination, da beide von Haus aus relativ hell abgestimmt sind.


Wenn du es schaffst im direkten Vergleich einen "hellen" Yamaha von einem "sanften" Marantz zu unterscheiden bin ich tief beeindruckt. Bei den Boxen mag es durchaus sein, dass diese Reihe von Canton höhenbetont ist.

Hast du zufällig die Boxen per YAPO einmessen lassen? Falls ja, stell YAPO mal nicht auf "flat" sondern auf "natürlich" oder lass es nach den Hauptlautsprechern abgleichen. Das sollte besser klingen.
Sancho72
Stammgast
#12 erstellt: 24. Sep 2007, 20:03
Hallo

Es könnte auch sein, dass sich der Bass der Fronts und der des Sub gegenseitig auslöschen. Ich glaube das nennt man Interferenzen oder so.
Meint Tipp, mal den Sub anderswo aufstellen nur zum probieren. Ev. hat der Sub sogar einen Schalter um die Phase umzudrehen das müsste in so einem Fall auch helfen.

Gruss Sancho
klaus_moers
Inventar
#13 erstellt: 24. Sep 2007, 21:07
Hallo Andi,

erstmal Gratulation zu Deiner Anlage. Und mal keine Panik. Auch wenn Dich hier einige mit Yamaha/Canton Aussagen verschrecken. In der Vergangenheit musste man hier wirklich aufpassen. Aber mit Pauschalen ist keinem geholfen.

Ein Hinweis zum Raum(moden) war schon mal sehr gut. Vorausgesetzt alles ist vernünftig eingemessen, laufe mal durch den Raum. Du solltest den Bass hören können. Wenn nicht, würde ich an der Einstellung den Fehler suchen.

Ach ja, und hol die Standlautsprecher vorerst mal aus der Ecke raus.

Skizze Deines Raumes ist sicherlich ganz hilfreich.

Viel Glück!
Andi_H_82
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Sep 2007, 21:32
Hi!

Danke erst mal für die vielen Tips, werde sie nach und nach ausprobieren.

Raumskizze kriege ich bis morgen denke ich hin.
Noch als Hinweis, habe gegenüber dem TV und den Stand LS ne Dachschräge, also auf der langen Seite des Raums.
Der Raum ist ca. 7,5m x 3,5m. Davon dienen ca. 3,5x 4m als Wohnzimmer der Rest ist "Esszimmer". Der Raum ist aber nicht abgetrennt.

Hab das System mit YAPO eingemessen, werde aber jetzt mal die Einstellungen korregieren, z.B. Center auf Small und Trennfrequenz runter auf 80Hz.
Die letzen Einmessungen waren auf Flat, hab jetzt mal Front gewählt.


@Fir3storm
Hab einiges probegehört und bin letzen endes bei den Chrono hängen geblieben. Die Vento 809 hätte mir noch nen Tick besser gefallen, war mir aber für den Tick dann doch zu teuer. Wollte Anfangs die GLE Serie. Nach dem ich allerdings die Vento und Chrono gehört hab, fand ich diese zu hell im Hochtonbereich. Hab mir dann auch noch Heco Celan und Elac LS angehört.
Hab dann das Chrono Set gekauft (bis auf Rear) und kann es noch bis Samstag zu Hause testen.
Hab übrigens nen Kork Fußboden.

Danke
Gruß Andi
Fir3storm
Inventar
#15 erstellt: 24. Sep 2007, 22:04

Andi1987 schrieb:

Fir3storm schrieb:


Desweiteren ist Canton/Yamaha keine besonders glückliche Kombination, da beide von Haus aus relativ hell abgestimmt sind.



das kann ich so nicht stehenlassen.
Die neueren Yamahas sind durch die bank nicht mehr "hell" abgestimmt.

Ok, ich muss zugeben, dass ich die neuen Yamahas noch nicht hören konnte.
Aber die Vorgänger schon und diese waren (bzw. sind ) für mein Gehör ziemlich höhenbetont gewesen.

Vielleicht sind die auch nur sehr neutral, aber da ich ein Liebhaber des warmen Klanges bin, empfand ich es als (zu) höhenbetont.
Andi_H_82
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 25. Sep 2007, 09:17
Hi!

Hab gestern noch ein wenig gespietlt, bin aber immer noch nicht so recht zufrieden.

Die Effekte finde ich auch nicht sooo überragend. Hab mir gestern Casino Royal angeschaut. Falscher Film?
Hab mir in dieser Preisklasse einfach mehr vorgestellt.
Aber ich werde noch weiter testen bis zum Wochenende

Spielt hier meine Quelle auch ne Rolle? Hab momentan nur den Tevion DVD 2002 Player (ist 5 Jahre). Der ist 5 Jahre und über LWL angeschlossen.

Raumskizze

Danke

Gruß Andi


[Beitrag von Andi_H_82 am 25. Sep 2007, 09:26 bearbeitet]
HeckMc
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Sep 2007, 13:41
Die Quelle spielt meiner Meinung nach keine Rolle, da du hoffentlich den DD/DTS Ton als Bitstream an den Receiver weitergibst. Qualitätsschwankungen könnten sich so eigentlich nur durch Aussetzer oder Knistern/Knacken bemerkbar machen.

Die Dachschräge könnte einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Basswiedergabe haben...
Fir3storm
Inventar
#18 erstellt: 25. Sep 2007, 15:44

HeckMc schrieb:
Die Quelle spielt meiner Meinung nach keine Rolle

Die Quelle selber nicht, aber das Quellmaterial dafür umso mehr.
Da solltest du mal n paar Referenz-DVDs testen, Gladiator z.B. und viele andere.
Ne Liste mit soundtechnisch guten DVDs kannst du hier im Forum finden.
Gordenfreemann
Inventar
#19 erstellt: 25. Sep 2007, 17:45

Hab mir gestern Casino Royal angeschaut. Falscher Film?


Für den Soundtechnisch ziemlich geil. Besonders die Verfolgung mit dem LKW war sehr basslastig. Und der Track zu anfang!!
klaus_moers
Inventar
#20 erstellt: 25. Sep 2007, 20:53
Anlage ok, Raum ok, Film ok, Aufstellung der Lautsprecher verändern und berichten, Position des Hörens verändern und berichten.

Wenn Du nicht deutlichst Verbesserungen wahrnehmen kannst und Deine Einstellungen korrekt sind, dann mal zum gehen.

faroukh
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 25. Sep 2007, 21:45
@Andi_H_82:

Haben die Chronos ein Bi-Wiring Terminal? Wenn ja, dann solltest Du mal schauen, dass die richtig angeschlossen sind.

Ich kenne die Kombination leider nicht persönlich, hab aber selber den 2700er mit den 809 Ventos und hatte mal ein ähnliches Problem nach dem ganzen Rumgespiele. Lag aber daran, dass ich vergessen hatte, die Tieftöner wieder an die Endstufen anzuschließen

Ansonsten scheint mir eine Übergabefrequenz von 160Hz viel zu hoch... Lass mal den Subwoofer weg und mess das System mal ohne ihn ein.

Ich hab keinen extra Sub und bin mit dem Bass der durch die beiden Ventos erzeugt wird mehr als zufrieden...

Viel Erfolg!

cheers
faroukh
Ekat
Neuling
#22 erstellt: 06. Nov 2007, 22:32
Hrm,
hatte mich grade eben erst für genau diese Kombi entschieden (ohne Probehöhren) und hab nun doch wieder Zweifel...

Würd mich freuen wenn du noch mal einen abschließenden Bericht abgeben würdest.
Welche Boxen würden denn noch in dem Preisrahmen in Frage kommen für den 1800er von Yamaha?
(Hatte mir noch die Heco Aleva angesehen.)

Habe ürbigens im Moment ein änliches Problem mit den Visaton Alto und den räumlichen Gegebenheiten.
Wenn ich im Raum umherlaufe, platzen einem vor Bass fast die Ohren, aber auf dem Sofa merkt man nur die Vibrationen im Boden.
Welchen Einfluss hat der Laminat auf das Klangbild?


[Beitrag von Ekat am 06. Nov 2007, 22:38 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#23 erstellt: 06. Nov 2007, 22:51

Ekat schrieb:
Hrm,
hatte mich grade eben erst für genau diese Kombi entschieden (ohne Probehöhren) und hab nun doch wieder Zweifel...

Würd mich freuen wenn du noch mal einen abschließenden Bericht abgeben würdest.
Welche Boxen würden denn noch in dem Preisrahmen in Frage kommen für den 1800er von Yamaha?
(Hatte mir noch die Heco Aleva angesehen.)

Habe ürbigens im Moment ein änliches Problem mit den Visaton Alto und den räumlichen Gegebenheiten.
Wenn ich im Raum umherlaufe, platzen einem vor Bass fast die Ohren, aber auf dem Sofa merkt man nur die Vibrationen im Boden.
Welchen Einfluss hat der Laminat auf das Klangbild?


Hi,
Dein Problem ist ebenfalls weniger die Zusammenstellung von Marken, sondern ein Raumproblem. Löse erst das Raumproblem (siehe Akustikthreads...) und danach wirst Du wieder den Sound geniessen können. Laminat hat nicht den Einfluss auf Dein Problem.
Ekat
Neuling
#24 erstellt: 12. Nov 2007, 22:02
Habe mir jetzt mal die Chronos anhöhren können und war echt enttäuscht von den Bässen!
Der Verkäufer meinte auch das die Zusammenstellung nicht so glücklich wäre mit dem Yamaha.

Werd mir wohl eine andere Kombination raussuchen.


[Beitrag von Ekat am 12. Nov 2007, 22:03 bearbeitet]
blackbuff
Stammgast
#25 erstellt: 14. Dez 2007, 15:04
na toll...

auch ich bin an der Yamaha - chrono Kombi interessiert...

und jezt höre ich so was.

gibt es jemand der gegen diese negativen meinungen spricht ??
Peter83
Stammgast
#26 erstellt: 14. Dez 2007, 15:45
Yamaha und Canton dass passt eifach nicht,neulich habe ich mal einen Vertreter von Canton getroffen,und selbst er hatt mir davon abgeraten für Canton Ls einen Yamaha Avr zu empfehlen,er sagte selbst dass sie die besten test und erfahrungen,mit Harman-Kardon ereicht hätten,kann dem nur zustimmen.
klaus_moers
Inventar
#27 erstellt: 15. Dez 2007, 02:30

Peter83 schrieb:
Yamaha und Canton dass passt eifach nicht,...


Bitte nicht so dumme Statements posten. Es gibt Leute, die glauben das auch noch. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Du alle möglichen Kombinationen gehört hast, um eine solche pauschale Aussage zu tätigen.

Ich bin selbst ein leidgeprüfter Yamaha/Canton Besitzer gewesen und hatte mit dem Hochton Probleme. Viele berichten, dass sie nun mit aktuelleren Modellen keine Probleme mehr haben. Auch ich kann das für Yamaha RX-V 3800 und Canton Karat L800 bestätigen.

Wer keine Ahnung hat, sollte die Finger still halten.
BlackCrush
Stammgast
#28 erstellt: 15. Dez 2007, 02:49
@klaus_moers
So ganz scheint das wohl nicht zu stimmen. Der Threadersteller fragt hier nicht umsonst nach.
klaus_moers
Inventar
#29 erstellt: 15. Dez 2007, 10:53

BlackCrush schrieb:
@klaus_moers
So ganz scheint das wohl nicht zu stimmen. Der Threadersteller fragt hier nicht umsonst nach. :L


Bitte nenne mir mal ein Argument, warum das Zitat von Peter83 vertretbar ist. Nämlich darauf bezog ich meinen Kommentar. Ich denke immer zwangsläufig an viele Passivleser, die schnell solche Aussagen ernstnehmen.

IMHO ist es absoluter Blödsinn pauschal zu behaupten, dass Canton und Yamaha nicht zusammen passen.

Bitte um sachliche Gegenargumente...
BlackCrush
Stammgast
#30 erstellt: 15. Dez 2007, 11:42
Es wurde doch immer wieder von vielen festgestellt. Du verlangst von anderen Argumnete u. bringst selbst keine.
Das nach deiner Meinung das alles Blödsinn ist, kann man nicht als Argument bezeichnen u. du pauschalisierst damit ebenfalls.
klaus_moers
Inventar
#31 erstellt: 15. Dez 2007, 12:19

BlackCrush schrieb:
Es wurde doch immer wieder von vielen festgestellt. Du verlangst von anderen Argumnete u. bringst selbst keine.
Das nach deiner Meinung das alles Blödsinn ist, kann man nicht als Argument bezeichnen u. du pauschalisierst damit ebenfalls.


Ok Kumpel,

Ich habe besessen: Yamaha AX 1090 und Canton Karat M90
(hier gab es ein Problem)

ich besitze u.a. einen Yamaha RX-V 3800, RX-V 650 und Canton Karat L800, Canton CL 400, Canton Quinto 530, Canton Fonum.
(hier gibt es überhaupt keine Probleme)

Der Spruch Yamaha und Canton passt nicht, ist absoluter Blödsinn!!

Übrigens ist diese Umkehrargumentation ebenfalls unlogisch. Wer behauptet, dass Yamaha und Canton nicht passt, sollte dies auch sachlich begründen. Er muss ja zwangsläufig alle Kombination gehört haben. Das sollte doch wirklich jeder begreifen können.


[Beitrag von klaus_moers am 15. Dez 2007, 12:27 bearbeitet]
BlackCrush
Stammgast
#32 erstellt: 15. Dez 2007, 13:11
Ich habe meinen Yamaha 2700 an Canton Karat 707 DC gehört. Die passen jedenfalls nicht zusammen. Der yamaha ist zu höhenbetont u. im Bass kommt nicht viel. Ähnliche Erfahrung scheint wohl der Threadersteller zu haben, sonst hätte ich mich hier gar nicht zu Wort gemeldet.
Ob der Yamaha 3800 anders an den Canton ist kann ich nicht beurteilen. Ich haben ihn aber an Kef Referenz gehört u. da war er im Vergleich zum Onkyo 905 auch mehr höhenbetont. Im Bassbereich hatte der Onkyo auf jeden Fall mehr zu bieten.
Ich würde das jetzt aber nicht als schlecht bezeichnen sondern als reine Geschmacksache.
HeckMc
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 15. Dez 2007, 15:52

Der yamaha ist zu höhenbetont u. im Bass kommt nicht viel


Gibt es dafür eine Quelle, die dies bei Messungen festgestellt hat?
BlackCrush
Stammgast
#34 erstellt: 15. Dez 2007, 16:53

HeckMc schrieb:

Der yamaha ist zu höhenbetont u. im Bass kommt nicht viel


Gibt es dafür eine Quelle, die dies bei Messungen festgestellt hat?


Nein, aus diesem Grund sollte sich jeder selbst ein Bild machen u. sich das Set was man kaufen möchte vorher anhören. Es stellt rein meine persönliche Meinung da. Allerdings stehe ich damit nicht alleine.
happy001
Inventar
#35 erstellt: 15. Dez 2007, 17:24
Bin ja selber derzeit auf der Suche. Habe mal die besagten Crono mit Yamaha 1800 und 3800 gehört und würde mal sagen das diese Kombination nicht für mein Gehör zu den erklärten Lieblinge gehören würde. Da hat mir die Crono an einem Denon 3808 besser gefallen.
inschinör
Stammgast
#36 erstellt: 16. Dez 2007, 01:54
Also ich kann bestätigen, dass bei mir die Kombi Canton-Yamaha auch nicht der Bringer war. Quasi gar kein Bass.

Habe einen 3800er und habe heute meine Ergo609 wieder zurückgeschickt. Hatte aber auch Kef iQ9. Beim Händler an Rotel echt pervers geklungen. Bei mir nicht. Und ich bin mir sicher, dass meine AVR Einstellungen gepasst haben.

Habe zwar ein sehr karges Wohnzimmer, aber so schwach (und das überall) kann der Bass nicht werden. Da könnt ihr mir von Raummoden und sonstwas erzählen, eine Standbox diesen Ausmaßes MUSS einen gewissen Bass bringen.

Bin auch sehr gefrustet deswegen. Habe einen Thread im Stereo-Speaker-Forum deswegen laufen. Aber da kommt nix bei rum. Fahre morgen erstmal zum Skifahren, dann Weihnachten und dann sehen wir mal das Thema Hifi bei mir macht.
klaus_moers
Inventar
#37 erstellt: 16. Dez 2007, 02:28
Quasi kein Bass klingt eher nach einem Raumproblem, Einstellungs- oder technischem Problem. Die Ergo sind vom Tembre her gut dabei.
Übrigens Raummoden verstärken den Bass, das sollte ja bei Dir definitiv ausfallen.

Dein Problem liegt vermutlich nicht an einer Yamaha/Canton Kombination. Beide haben Basspotential und es gibt keine technische Erklärung bei Deinem Bassproblem hinsichtlich der Kombination.

Probiere mal ein Verpolen. Es gibt so viele Möglichkeiten. Kein einfaches Thema, zumindest wenn kein technischer Defekt vorliegt.
inschinör
Stammgast
#38 erstellt: 16. Dez 2007, 10:41
Wenn ich das nicht schon alles mal probiert hätte...

Ich bin ja dankbar für jeden Tipp. Nur momentan bin ich echt am verzweifeln, weil nix funktioniert...

In 20 minuten is Abfahrt...Nach'm Urlaub sehen wir weiter...
klaus_moers
Inventar
#39 erstellt: 16. Dez 2007, 11:07
Dann mach es schnell und einfach. Nimm einen Vergleichlautsprecher und einen Vergleichsverstärker. Wenn das Problem bleibt, ist es definitiv der Raum.

Aber erst mal viel Vergnügen in den Bergen. Geniesse den Schnee.
BlackCrush
Stammgast
#40 erstellt: 16. Dez 2007, 12:21
Ich antworte mal mit den Worten von klaus_moers

@inschinör,

es tut mir leid. Es ist meine Schuld, dass Dir gerade einige Yamahafans ans Leder wollen. Aber jetzt bin ich mir bei einigen auch sicher, worum es Ihnen in erster Linie geht.
Ich glaube, was sich hier offenbart, ist die negativste für Werbung Yamaha. Dabei sind die Receiver gar nicht mal so schlecht wie deren schlimmsten Anhänger.

Manche Auftritte einiger stumm-blinden Fanboys sind nur noch peinlich. Also, nochmal, sorry für negativen Übergriffe hier.

Möge sich jeder sein eigenes Bild machen.

Yamaha passt nicht zu Canton, weil zu höhenbetont u. kaum Bass!!
Toni78
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Dez 2007, 13:04

BlackCrush schrieb:

Yamaha passt nicht zu Canton, weil zu höhenbetont u. kaum Bass!!


Das wird nicht richtiger nur weil man es ständig wiederholt.

Wers nicht glaubt ist herzlich bei mir eingeladen sich ein Bild davon zu machen was ein alter RX-V2500 an Canton Ergo RC-L zu leisten imstande ist. Allerdings muss ich auch auf Nachbarn Rücksicht nehmen. Mein Raum ist alles andere als Optimal: klein, quadratisch mit offener Seite an der Front, also L-förmig. Habe deftige Raummoden incl. der dazugehörigen Bassauslöschungen. Dennoch, es gab bei mir noch niemanden der nicht von dem Klang beeindruckt gewesen wäre.
BlackCrush
Stammgast
#42 erstellt: 16. Dez 2007, 13:58
Ich kenne deinen alten Yamaha nicht, kann deshalb dazu nichts sagen. Man sollte aber nicht unbedingt von alte auf neue Serien schließen.
Vielleicht ist es aber auch nur eine Frage des Geschmacks, soll jeder für sich entscheiden.
happy001
Inventar
#43 erstellt: 17. Dez 2007, 00:57
Da jeder den Klang für sich anders empfindet kann man nicht generell sagen das passt und das passt nicht. Nur leider wird hier oft verallgemeinert und auf Prinzipien herumgeritten.
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#44 erstellt: 17. Dez 2007, 01:45
Ich muss defenitiv Klaus Moers recht geben ,deine Hörposition ist mehr als dürftig,du wirst schon eine imense verbesserung festellen,wenn du etwa 40-80cm weiter vorne Sitzen würdest,dasselbe problem hatte ich auch,habe einfach die Ledergarnitur 40cm nach vorne gezogen und es lagen da schon Welten drin im klang ,besser wäre ein Meter bei mir ,aber da arbeite ich noch dran.

Und Hallo Klaus ,alles im Lot habe deinen Hör breicht gelesen und fand ihn sehr gut,habe mir schon sowas gedacht gegenüber dem Nad.

Einen schönen gruss noch.
Monti-27
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 05. Feb 2008, 16:37
HI

Ich hab ja schon mal in einem anderen Beitrag berichtet dass ich letztens in einem MM die Karat 790 an einem Yamaha Stereo Verstärker probe gehört habe.
Klang war top - dagegen haben (in einem anderen Raum) karat 707 an einem HK grauslich geklungen (gleiche Musik - Linkin Park)
Der Hifi-Berater meinte dass dieses Gerücht Yamaha und Canton gehen nicht miteinander vielleicht vor 10 Jahren zutraf aber nicht mehr heut, da die Abstimmungen von Canton und Yamaha sich geändert haben. Der Berater machte aucf mich einen sehr kompetenten Eindruck (Zudem ist der dort schon Verkäufer gewesen als ich meine ersten LS gekauft habe - ca. 12 Jahre her)
Habe mir auch schon die Yamaha Kombi mit Vento 820 angehört. Sehr fein. Aber leider kann ich nirgends zwei Vento Center in Stereo Probe hören.
Übrigens: Meine AVR Wahl ist mittlerweile auch schon auf den 1800er von Yamaha gefallen.


MFG Monti

Happy Fasching Alle miteinander!
DevilX1811
Stammgast
#46 erstellt: 05. Feb 2008, 17:08
Die pauschalen Aussagen von wegen Yamaha/Canton ist zu hell oder der Bass ist zu wenig stimmt absolut nicht.
Habe meine LS an nem Rotel Vollverstärker gehört, habe die Ergos an den Yammi angeklemmt und alles ist in Butter. Der Yammi kommt im Bass sogar noch besser als der Rotel und von höhenbetonung ist auch nichts auszumachen.
Auch die 1700 Serie klingt Klasse mit meinen Ergos.

Aber letztendlich muss man die jeweiligen Kombis zu Hause hören !!!!

P.S Mein Yammi ist jetzt schon fast 10 Jahre alt.
C.-P.
Inventar
#47 erstellt: 05. Feb 2008, 17:39
Ich kann es auch hier nur wiederholen:

1.) Automatische Einmessung ausschalten
2.) Schallpegelmessgerät und Stativ besorgen
3.) Schallpegelmessgerät in Hörposition aufbauen
4.) Im Receiver Abstände und Größe der Boxen, sowie Trennfrequenz des LFE manuell einstellen
5.) Rosa Rauschen mit voller Bandbreite (auf Burosch-DVD) über DVD-Player zuspielen und jede Box auf 75dB einmessen

Und dann können wir hier über Raumprobleme und Klänge etc. reden.

C.-P.


[Beitrag von C.-P. am 05. Feb 2008, 18:34 bearbeitet]
Monti-27
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 05. Feb 2008, 18:19
Hallo Devil

Welche Ergos hast du denn am Yammi 1700 laufen.
Da es von der Ergo Serie auch welche in Silber gibt - gefallen mir die auch ganz gut.
Wie gefallen dir Dei Ergos vom Klang?

MFG Monti
DevilX1811
Stammgast
#49 erstellt: 05. Feb 2008, 19:30
@Monti 27

Die Ergos die in meinem Profil stehen. Der 1700 war leihweise von nem Freind. Hab die Kombi ca.14 Tage gehabt(Freund in Urlaub).
An meinem DSP-A2 Verstärker und dem 1700 klingen die Ergos meiner Meinung nach KLASSE. Natürlich ,frei prima Stereoweite und der Bass kommt so gut,das ich den SUB nur für 5.1 benötige.
Seit ich die Ergos habe, macht Stereo endlich wieder Spaß.
Aber zurück zum eigentlichen Thema.


Ich kann C.P. nur zustimmen !!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V1800 Defekt
Audiokopf am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  8 Beiträge
Yamaha rx-v577 mit Canton Chrono Anschluss
Andre_moeller85 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  3 Beiträge
RX-V1800 und 3D-TV
tor-bjoern am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  12 Beiträge
RX-V1800 und YID-W10
Nasty_Boy am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V363 mit Canton Chrono 509 DC?
sografix am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  7 Beiträge
RX-V571 Sound-Problem mit Canton Chrono´s
garfield125 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V671 und Canton Chrono 509 DC
Audio-Newbie am 30.09.2017  –  Letzte Antwort am 01.10.2017  –  4 Beiträge
Impedanz Einstellung rx-771 und canton Chrono
dennolino am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  14 Beiträge
RX-V1800 über BD Player Steuern
BenTri am 15.05.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V1800 & ARC
Spooner1402 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.728 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMax_Goof
  • Gesamtzahl an Themen1.382.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.829

Hersteller in diesem Thread Widget schließen