Yamaha RX-V 361 und Passiver Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
Der_Olaf
Neuling
#1 erstellt: 13. Mai 2007, 19:20
Hallo,

habe mir gestern bei Blödmarkt den Oben genanten Receiver fürn Einstieg gekauft. Hauptsächlich um mit meinem Boxensystem (ziemlich billiges aus nem DVD 5.1 Komplettsystem) Konsolen, TV und DVD zu hören und da mich das Ständige umgestöpsel zwischen den ganzen Komponent Steckern am TV genervt hat.
Nun aber mal zur Sache:
Habe den Verkäufer gefragt ob ich an dem Receiver passive und aktive Subwoofer anschließen kann, da ich mir im Sommer nen anständiges Surround Set kaufen will, was nen aktiven Subwoofer hat, aber bis dahin noch meinen passiven anschließen will.
Da der Verkäufer meinte, dass ich beides anschließen kann, habe ich den Receiver sofort mtgenommen.
Als ich ihn zuhause ausgepackt habe, habe ich aber nur Anschlussklemmn für die 2 Front, 2 Rear und Center Box gefunden. Aber keinen für meinen Subwoofer. Nur einen Output für einen Aktiven Subwoofer.
Nach dem ich in der Anleitung nichts gefunden habe, habe ich mal meinen Vater um Rat gebeten und der meinte, das ich den passiven Subwoofer einfach an einen der beiden front Speacker anschließen soll (Subwoofer und Front Speacker in einer Klemme).
Da ich keinen bock habe, irgend etwas zu schrotten, dachte ich mir, frage ich einfach mal die Leute hier, da sie mir bestimmt mit meinem Problem helfen können.

Falls das nicht möglich sein sollte den Subwoofer anzuschließen, werde ich das Teil umtauschen gehen und um Tips für nen anderen Receiver bis zu 300€ dankbar:D

Danke schon mal im Voraus für die Hilfe.

PS: Ich hoffe man kann meine super ausformulierung auch verstehen:D

MfG
Der Olaf
Trashmonkey
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mai 2007, 19:44
hi!
zu dem tipp von deinem vater: natürlich könntest du den subwoofer an einen anschluss der front-lautsprecher klemmen, auch wennn ein front-speaker bereits dran ist...du solltest aber nicht, da dass den sinn von stereo bzw dolby "zerstören" würde:
dann gelangen an den su8bwoofer nur die signale, die auch an den EINEN frontspekaer gelangen...was, wenn ein auto in einem film von links nach rechte fährt, oder 2 gitarren in einem lied einen eigenen kanal bekommen?
du könntest den subwoofer mal an den center kloemmen, oder an beide frontspeaker (also rot in den rechten kanal, schwarz in den linken, bzw umgekehrt)...
ich habs noch nie ausprobiert, aber ein versuch schadet nicht...(vllt reicht dir das klanglich ja auch?)


trashmonkey


[Beitrag von Trashmonkey am 13. Mai 2007, 19:48 bearbeitet]
Der_Olaf
Neuling
#3 erstellt: 13. Mai 2007, 22:31
Habe den Subwoofer jetzt mal am Center angeschlossen.
Ist zwar nicht das beste Ergebniss, da ich auch noch Stimmen raushören kann wenn ich etwas näher dransitze, aber damit werde ich wohl noch 2-3 Monate mit leben können bis ich ne neue Serround Anlage habe.

Danke für die Hilfe.

Falls noch jemand nen paar ideen hat um den Klang zu verbessern immer her damit:D

MfG
Der Olaf
Trashmonkey
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2007, 22:48
einen tipp hab ich noch:

ich weiß nicht, wie es mit dem 361 steht, aber die surround-receiver die ich von yamaha kenne, haben viele einstellmöglichkeiten der einzelnen kanäle...
schnapp dir mal das handbuch (welches bei yamaha relativ viel taugt) und optimier das ganze noch ein wenig, sollte ein deutlich hörbarer unterschied sein...
Bestdidofan
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2007, 02:58
Hallo Olaf.

Hat der Subwoofer keine LS Ein- und Ausgänge?

Was ist das für eins?


Schöne Grüße

Bestdidofan
Der_Olaf
Neuling
#6 erstellt: 14. Mai 2007, 13:11

Trashmonkey schrieb:
einen tipp hab ich noch:

ich weiß nicht, wie es mit dem 361 steht, aber die surround-receiver die ich von yamaha kenne, haben viele einstellmöglichkeiten der einzelnen kanäle...
schnapp dir mal das handbuch (welches bei yamaha relativ viel taugt) und optimier das ganze noch ein wenig, sollte ein deutlich hörbarer unterschied sein...



Jo, werde ich heute abend noch mal tun!

@bestdidofan

nö, hat nur einen eingang für ein Kabel (+/-).
Ist so nen billiger Subwoofer von P&J


[Beitrag von Der_Olaf am 14. Mai 2007, 13:12 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#7 erstellt: 24. Aug 2007, 13:15
Hi,

ich rolle das Thema nochmal auf ;). Habe den gleichen A/V Receiver und den Subwoofer Revox Elegance Active Bass 01. Er verfügt über Lautsprecherkabel-Eingänge und über 4 cinch anschlüsse ( 1x cinch rot/weiß, da steht "R/L" drüber) und ( 1x cinch weiß "sub-out" + 1 cinch rot "to next active bass" ). Meine Frage wo und wie schließe ich meinen Subwoofer an den Receiver?

MfG hensch82

edit: ich möchte "echten" dolby sound genießen!


[Beitrag von hensch82 am 24. Aug 2007, 13:17 bearbeitet]
PIWI
Inventar
#8 erstellt: 24. Aug 2007, 15:30
Hi hensch82,
bei Deinem aktiven Sub hast Du 2 Möglichkeiten, weil statt "Sub-In" L/R vorhanden ist.
--> Beide funktionieren.

1. Vom Sub-Out des AVR mit normalen Cinch-Kabel in einen Cinch-Anschluss L ODER R rein.
(Da sollte zumindest sowas wie Line-In dabei stehen oder die Buchsen sonstwie als Eingänge erkennbar gemacht sein.)

Oder

2. Vom Sub-Out des AVR mit einem Y-Cinch.Kabel in die Anschlüsse L UND R rein.
(Manche Subs sprechen eventuell besser an, und spielen etwas lauter.)

Leider gibt dein Link keine Details des Subs preis,
besser also nochmal genau in die Anleitung schauen.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 24. Aug 2007, 15:32 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#9 erstellt: 24. Aug 2007, 16:27
Super, ja du hast Recht, an den beiden oberen Cinch Anschlüssen steht "line-in" dran. An den Unteren steht am Linken "sub-out" (weiß) und am Rechten "to next active bass" (rot). Eine Anleitung ist leider nicht vorhanden und auch im Internet habe ich nix ausführliches gefunden. Zusätzlich sind auf der Rückseiten noch 8 Lautsprecherclips ( 4 Eingänge und 4 Ausgänge), sowieso 2 Regler, wovon einer die Intensität ( Lautstärker) regelt. Derzeit ist der Subwoofer über die Lautsprecherkabel angeschlossen, so funktioniert es tadellos, nur habe ich in dem Thread hier gelesen, dass wenn ich die Anschlüsse am Sub so lasse, es sich um kein "echtes" Dolby handeln würde. Ich erkläre es dir nochmal ausführlicher, ich will zusätzlich zu dem A/V Receiver, den Stereoverstärker weiternutzen. Verbunden wird das ganze dann über den Pre-Out ( durch Spannungsteiler) vom AVR über Cinch (rot/weiß) an einen Hochpegeleingang (rot/weiß)( außer Phono) des Stereoverstärkers. Frontboxen bleiben am Stereoverstärker. Rear, Center + Subwoofer kommen an den AVR. Soviel zu Theorie. Jetzt meine Frage. Wird der Subwoofer ( + alle Boxen die am AVR hängen) auch genutzt, wenn ich CD höre? ( Der CD-Player ist ja am Stereoverstärker angeschlossen, an dem der Sub ( + andere Boxen) aber nicht mehr direkt hängt). Ich hoffe du verstehst mich!
PIWI
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2007, 12:55
Hallo hensch82 !

(Sorry, kann leider erst jetzt antworten.)

1. Ich empfehle dringend, dass Du Dir die Anleitung besorgst.
Egal woher !
Mit dem richtigen Anschließen alleine ist es nicht getan.
Wichtig ist es auch die richtigen Trennfrequenzen einzustellen. Gerade dann wenn er an einem Stereo-Amp für Stereo genutzt wird.
--> Bis zu welcher Frequenzen spielt der Sub.
--> Ab wann geht der Rest zu den Satteliten.
--> Kann man das überhaupt am Sub einstellen.
--> Jei nach Ein-/Ausgang (Anschlussart) müssen auch nicht immer alle Funktionen zur Verfügung stehen.
--> Oder es sind Anschlussmöglichkeiten/Kombinationen möglich, welche auf den ersten Blick nicht gleich ersichtlich sind.

Zu Deinem "Problem" :
Wenn der Sub bei Stereo über Stereo-Verstärker mitspielen soll, dann muss/sollte er auch da angeschlossen werden.
--> "Reinschleifen" des Subs in die Front-Kanäle.

Wenn das Teil nur am AVR hängt, spielt er bei CD-Player am Stereo-Amp natürlich nicht mit.
Center und Rears ebenfalls nicht.

Mein Tip :
Wenn der Sub für den Stereo-Amp benötigt wird, dann würde ich ihn dort auch lassen.

Wenn über Lautsprecher-Kabel angeschlossen, dann sollten aber die Satteliten für Front L/R dann an den Sub angeschlossen sein.
--> Der Sub spielt die tiefen Töne bis zur Trennfrequenz und leitet den Rest weiter zu den Satteliten.

Was ist am AVR zu beachten :
--> Im Setup dann den Sub deaktivieren.
--> Die Fronts auf "Large" stellen.
(Satteltiten + eingeschleifter Sub sind praktisch Vollbereichlautsprecher.
--> Dann wird der LFE auf die Fronts umgeleitet.

Ich weiß, dass einige Surround-Freaks jetzt sagen, dass ist keine richtiges Surround.
Aber der LFE wird ja auf Front umgeleitet.
Von der Theorie her OK.
--> Daher geht also eigentlich nichts von der DVD-verloren.
(Zumal viele Multikanal-User den Sub eh viel zu laut gegenüber den anderen Kanälen eingestellt haben.)

Nebenbei :
Ich habe auch einen relativ fetten Sub (Infinity Kappa).
Bei mir ist der wegen SACD/DVD-A in die kleinen Rears reingeschleift.
(In meiner Standard-Konfig höre ich also auch 5.0 obwohl ein Sub vorhanden.)

Soll heißen :
Entscheidend für die Anwendung des Subs sollten die eigenen Hörgewohnheiten und Prioritäten sein.
Ebenso die Anforderungen die sich durch die Geräte/LS-Kombination ergeben.
Der Hörraum hat ebenfalls seinen Einfluss.

--> Egal was Andere sagen, Dein Geschmack in Deinem Hörraum ist der Maßstab.

ODER :
Man könnte natürlich auch den CD-Player an den AVR hängen.
Die Fronts dann trotzdem über den Stereo-Amp.
Wie gesagt, mit gutem Sub und zwei Verstärkern, gibt es es viele Möglichkeiten.
Auch deshalb unbedingt das Manual des Subs beschaffen.

Viel Erfolg
PIWI


[Beitrag von PIWI am 27. Aug 2007, 13:05 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#11 erstellt: 27. Aug 2007, 13:54
Danke für die Ausführliche Erklärung!

Vorweg erstmal eine Verständnisfrage. Mit Satteliten meinst du grundsätzliche die FrontLS, also nicht die REAR, oder?

Derzeit ist es so, dass der Sub in die Fronts, die am Stereoverstärker hängen, "reingeschliffen" wird. Also vom Stereoamp gehen die Lautsprecherkabel in den Sub und von da aus dann in die FrontLS, richtig?

Meine Theorie war jetzt, das ich dies erstmal grundsätzlich so lasse, da ich den Sub ja nicht anders anschließen kann, außer an die Lautsprecheranschlüsse des Amps. Verbessere mich, wenn es Adapter für z.b. die Hochpegeleingänge gibt etc. Zusätzlich wollte ich dann ein RCA Subwooferkabel vom Sub-Out des AVR in die Line-In des Subs gehen und habe gehofft, dass dies die Qualität verbessert ( Da hier ja einige davon gesprochen haben, dass es sonst kein "echtes" Surround wäre). Macht dies Sinn? Erreiche ich so 5.1 statt 5.0?

Wenn ich dich richtig verstanden habe, würdest du also die Verkabelung wie gehabt lassen. Sprich die FrontLS an dem StereoAmp incl Subwoofer. Dies für den Stereogebrauch ( CD-Player)
Da ich den Amp ja via Spannungsreduzierer an den neuen AVR anschließen werde, müssten die FrontLS incl Sub mit angesprochen werden, oder?
Die Rears + Center würden dann an den AVR angeschlossen werden. Zusätzlich die Zuspieler DVB-C Receiver und DVD-Player.

Anschlussmöglichkeit B wäre dann, das ich alles an den AVR schließen incl CD-Player, FrontLS und Sub. Meine Frage hierzu, dann würde ich doch den Stereoverstärker des AVR's nutzen, grade dies wollte ich doch wegen mangelnder Qualität nicht.

Danke im Voraus! MfG hensch82

edit: Leider ist im kompletten Internet keine Anleitung zu diesem Sub zu finden. Bei den Reglern handelt es sich zum einen um die Lautstärke und zum anderen um die "Crossover Frequency" (Stufenlos regelbar zwischen 60-160Hz). Zusätzlich gibt es noch einen Kippschalter (Phase) obere Position 0° untere 180°. Evtl hilft dir das weiter.


[Beitrag von hensch82 am 27. Aug 2007, 14:23 bearbeitet]
PIWI
Inventar
#12 erstellt: 27. Aug 2007, 16:00
Hi hensch82 !

Die Sache könnte etwas komplizierter werden, als zunächst angenommen.
Sorry.

Satteliten :
Damit meine ich nicht die Känäle, sondern die Lautsprecher, egal an welchem Kanal angeschlossen !

Für mich ist ein Sattelit ein Lautsprecher, welcher nicht als Vollbereichs-LS einzustufen ist.
Meistens "Regal-Boxen" oder noch kleinere Einheiten.
Andersrum :
Benötigen die LS für Tiefton-Wiedergabe Unterstützung oder nicht ?
Ist ja manchmal auch vom Hörgeschmack und vor Allem von der Größe der "Satteliten" und vom Hörraum abhängig.

Aber nochmal : Ohne Manual vom Sub bleiben Fragen offen.
Kann/darf/soll man die Cinch-Anschlüsse gleichzeitig mit den LS-Anschlüssen nutzen oder nicht.
Bin ich leider überfragt.
(Nicht das dir das Teil um die Ohren fliegt, oder ein Amp den Geist aufgibt.

Gegenfragen :
1. Spannungsreduzierer ?
Meine Amps haben Line-In/Outs für die Frontkanäle, da benötige ich sowas nicht.
Meine Front-LS benötigen für Stereo zudem keinen Sub.

2.Da der 361 anscheined keine Pre-Outs hat, wo/wie genau greifst Du eigentlich das Signal für Front L/R vom AVR ab ?
Rec-Out wäre da für mich denkbar, da greift allerdings das Bass-Management in der Regel nicht.
(Kein Sub-Kanal)
Sorry ist mir erst richtig klar geworden, nachdem ich das Handbuch für den 361 runtergeladen habe.

Am einfachsten/komfortabel wäre eigentlich ein Verstärker-Umschalter.
--> Im AVR-Den Sub deaktivieren.
--> Dann geht dort der Subkanal mit auf die Fronts.
Über LS-Kabel and den Umschalter.
Vom Stereo-Amp auch die Fronts an den Umschalter.
Je nach Amp wird am Umschalter gewählt.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 27. Aug 2007, 16:48 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#13 erstellt: 27. Aug 2007, 17:33
Also die FrontLS brauchen leider dringend Unterstützung durch einen Subwoofer!
Die Spannungsreduzierer funktieren so, dass sie jeweils an die FrontBoxenAusgänge des AVR geschlossen werden, dadurch entstehen dann 2 Cinch Buchsen, so entsteht quasi ein Pre-Out den man mit einem Hochpegeleingang des Amps über Cinch Kabel verbindet. So sieht der Adapter aus hier. Man brauch also 2 Adapter für einen Pre-Out.
Wie funktioniert so ein Umschalter, das sagt mir leider garnix. Nutz ich so nicht nur einen Verstärker zur Zeit? Irgendwie bin ich immer mehr verwirrt.
Ich hatte eigentlich immer gehofft, das wenn ich die FrontLS an dem StereoAmp lasse, sie durch eine solche Verkabelung auch genutzt werden, wenn ich dann TV bzw DVD gucke. Ist dies nicht der Fall?

edit: Evtl hilft dir dieser Thread weiter, damit du verstehst was ich meine. hier


[Beitrag von hensch82 am 27. Aug 2007, 17:51 bearbeitet]
PIWI
Inventar
#14 erstellt: 28. Aug 2007, 14:53
Hallo hensch82 !

Keine Panik.
Das funktioniert mit dem Adapter.
Aber die Lösungen haben halt verschiedene Vor- und Nachteile in Bezug auf Komfort und eventuell Klang wenn nicht Alles sauber eingestellt ist.

Exkurs Verstärker-Umschalter :
1 Paar LS-Kabel vom Stereo-Amp zum Umschalter (Eingang 1).
1 Paar LS-Kabel vom AVR zum Umschalter (Eingang 2)
1 Paar LS-kabel vom Umschalter zu den LS (Ausgang).
--> Du schaltest nur noch die Eingänge, je nachdem welcher Verstärker die LS gerade befeuern soll.
bei 5.1 vom AVR steuert der die Front-LS, bei Stereo der Amp.

1. Zurück zu Deinem Problem.

Du willst halt Stereo von CD über den Stereo-Amp.
Dann muss der Subwwoofer dort in Front L/R auch eingeschleift sein.
--> Er spielt damit vorerst keinen LFE-Kanal vom AVR.

--> Zusätzlich soll er dann aber doch mit LFE-Signal vom AVR beliefert werden

--> Da liegt doch der Hund begraben.
Dass kann, muß aber nicht funktionieren.
Was macht übrigens der Sub, wenn er von zwei Verstärkern befeuert wird ?
Kann er überhaupt seine Eingänge verwalten und die Signale verarbeiten wenn LS-In und Line-In von zwei Verstärkern angeschlossen sind ?
(Würde ich nur probieren, wenn ich sicher wäre, dass dabei Nichts kaputt geht.)
--> Manual oder Hersteller kontaktieren.

2. Wenn es geht, dann ergeben sich folgende Probleme.
a)Der LFE-Kanal vom AVR wird beschnitten, weil ja im Subwoofer trotzdem getrennt wird.
Könnte man aber vernachlässigen, weil für kleine LS, eine hohe Trennfrequenz am Sub eingestellt wird.
b) Allgemeines Problem ist für 5.1 vom AVR, dass die Lautstärke am Stereo-Amp für Front L/R sauber an die Lautstärke der anderen Känäle (Center, Rear) angepasst sein muss, weil sonst 5.1 nicht ausgewogen klingt.

3. Wenn der Sub nicht gleichzeitig von AVR und Stereo-Amp versorgt werden kann

a) Da der Sub ja schon für Stereo L/R eingestellt ist,
könnte die oft überzogene "Bassgewalt" bei 5.1 durch LFE-Umleitung im AVR und Trennfrequenzen im Subwoofer für Stereo, scheinbar etwas schwächer ausfallen.
(Aber wie gesagt, bei vielen Usern ist der Sub im Sinne von ausgewogenen Klang eh zu laut eingestellt.

4. Andere Überlegungen.
Ausprobieren, ob mit aktueller LS-Konfiguration der AVR auch in Stereo nicht doch akzeptabel klingt.
Subwoofer hängt dann natürlich dann am Sub-Ausgang des AVR.
Vorteile :
--> Bassmangement im AVR.
--> Keine Lautstärke-Problematik mit AVR vs. Amp.
--> Volle LFE-Kanal Umsetzung im Subwoofer.
--> Individuellere Möglichkeiten den Sub für 5.1 und Stereo zu steuern.

Von Vorteil wäre zudem, dem System ein paar gute Front-LS zu spendieren.
--> Dann macht auch die Integration des Stereo-Amps richtig Sinn.
Wobei hier AVRs und Stereo-Amps mit Line-Ins/Outs für Front die Sache erheblich erleichtern.

Abschluss :
Was würde ich machen, wenn ich Deine Prioritäten hätte ?
(Die liegen bei Dir ja mehr bei Stereo.)
--> Den Unkenrufen der 5.1 Freaks wiederstehen, und Sub plus Front L/R nur am Stereo-Amp anschließen.
Sind am AVR halt 5.1 Kanäle verteilt auf 5.0 Lautsprecher.

Oder Umstöpseln oder Verwendung verschiedener Umschalter und/oder Adapter.
Eventuell gibs es sogar Mischpulte, die verschiedene Eingänge auf LS-Ausgang L/R verteilen und mixen können.

--> Frag nochmal im Forumsteil Verkabelung bezüglich Deiner Probleme nach.
Die Spezies dort haben eventuell Lösungen auf die wir noch nicht gekommen sind.

Gruß
PIWI


[Beitrag von PIWI am 28. Aug 2007, 15:34 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#15 erstellt: 28. Aug 2007, 17:09
Danke für die ausführliche Antwort!

Eine eindeutige Priorität hab ich nicht, möchte gleichermaßen Stereo CD, wie Dolby TV hören. Das Problem ist halt nur das CD ohne Sub einfach schlecht klingt.

Ein Problem bei solchen Umschaltern sehe ich darin, dass ich dann ja nochmal zusätzlich 2 neue FrontLS benötigen würden, dies kommt nicht in Frage. ( Habe ich doch richtig verstanden, oder? Subwoofer ist doch derzeit zwischen Stereo Amp und FrontLS "eingeschleust", dass kann ich nicht umgehen.)

Ich versuche es nochmal zusammenzufassen:
Wenn ich jetzt Stereo CD hören will, schalte ich den AVR garnicht an, somit sollte es so funktionieren wie früher! ( Stereobetrieb)

Das Problem besteht nur, wenn ich den AVR anmache um Fernsehen/DVD in Surround zu hören und der Sub zusätzlich mit einem weiteren Kabel ( Sub-Out vom AVR -> LineIn des Subs) angeschlossen ist, richtig? Wenn ich dieses Kabel weglasse, könnte ich es wie geplant anschließen, würde so allerdings "nur" in 5.0 hören!

Jetzt muss ich halt rauskriegen was der Sub macht, wenn er quasi 2 Signale bekommt ( Hi-level Anschluss UND den LineIn Anschluss), richtig?
Hier hatte ich gehofft, das der Sub Prioritäten setzt, also nur das LineIn Signal verwendet, bzw es so zu einem 5.1 Klang kommt.

MfG hensch82
PIWI
Inventar
#16 erstellt: 29. Aug 2007, 12:32
Hi hensch82,
eventuell drücke ich mich falsch aus, aber irgendwie verstehst Du nicht ganz was ich meine.

--> Sehe/höre doch bitte mal die Möglichkeiten des AVR unabhängig vom Stereo-Amp.
--> Wir hängen gedanklich den CD-Player an den AVR.
a) Front-LS and die Front-Anschlüsse.
b) Sub an den Sub-Anschluss.
--> Der Sub ist spielt auf alle Fälle auch bei Stereo mit.
(Der AVR muss nur richtig konfiguriert werden.)
Ich bin mir nicht sicher, ob Dir klar ist, welche Signale der Sub spielt, wenn die Fronts als "Small" im AVR eingetragen sind.
Bei 5.1 :
a) LFE-Kanal.
b) Alle Tiefton-Anteile der Kanäle mit Small-LS.
Bei Stereo :
a) Alle Tiefton-Anteile der Front-Kanäle.


hensch82 schrieb:

Eine eindeutige Priorität hab ich nicht, möchte gleichermaßen Stereo CD, wie Dolby TV hören. Das Problem ist halt nur das CD ohne Sub einfach schlecht klingt.

Nochmal :
Der AVR kann bei Stereo den Sub sauber und gut einbinden, auch wenn dieser am LFE-Out hängt.
(Siehe oben.)
Dein "Problem" ist lediglich das Du unbedingt meinst den Stereo-Verstärker irgendwie mit einbinden zu müssen.


hensch82 schrieb:

Ein Problem bei solchen Umschaltern sehe ich darin, dass ich dann ja nochmal zusätzlich 2 neue FrontLS benötigen würden, dies kommt nicht in Frage. ( Habe ich doch richtig verstanden, oder? Subwoofer ist doch derzeit zwischen Stereo Amp und FrontLS "eingeschleust", dass kann ich nicht umgehen.)


--> Nein.
Bei einem Umschalter benötigst Du keine weiteren LS.
(Vollbereichs-LS waren lediglich als mögliche spätere Erweiterung gedacht, damit du für Stereo keinen Sub mehr benötigst.)
Wie die Signale (Tiefton-Front + LFE) bei AVR und/oder Amp eingebunden sind, ist nur abhängig davon, ob und welche Anschlüsse am Sub angesprochen werden können, und bei 5.1 zusätzlich wie der AVR konfiguriert ist.


hensch82 schrieb:

Ich versuche es nochmal zusammenzufassen:
Wenn ich jetzt Stereo CD hören will, schalte ich den AVR garnicht an, somit sollte es so funktionieren wie früher! ( Stereobetrieb)


--> Ja.
--> Aber mit richtig konfiguriertem AVR funktioniert eben auch ohne Stero-Amp.
--> Sogar unabhängig davon, ob der Sub am LFE hängt oder in die Fronts eingeschliffen ist.


hensch82 schrieb:

Das Problem besteht nur, wenn ich den AVR anmache um Fernsehen/DVD in Surround zu hören und der Sub zusätzlich mit einem weiteren Kabel ( Sub-Out vom AVR -> LineIn des Subs) angeschlossen ist, richtig? Wenn ich dieses Kabel weglasse, könnte ich es wie geplant anschließen, würde so allerdings "nur" in 5.0 hören!


--> JA


hensch82 schrieb:

Jetzt muss ich halt rauskriegen was der Sub macht, wenn er quasi 2 Signale bekommt ( Hi-level Anschluss UND den LineIn Anschluss), richtig?


--> JA.


hensch82 schrieb:

Hier hatte ich gehofft, das der Sub Prioritäten setzt, also nur das LineIn Signal verwendet, bzw es so zu einem 5.1 Klang kommt.


--> Das ist eine unvollständige Formulierung.

a) Wenn an Line-in der LFE-Kanal vom AVR hängt, wo bleiben dann die Front-Signale von 5.1 des AVRs wenn der Stereo-Amp da noch dazwischen hängt und die LS-Anschlüsse befeuert ?
Diese Konstellation geht eben nur, wenn der Sub alle Eingänge managen kann.

b) Wenn am Line-In die Front-Kanäle des AVR hängen, hast Du wieder 5.1 verteilt auf 5.0.
Unabhängig davon, wie der Stereo-Amp eingebunden ist.

Hoffe das ist jetzt klarer.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 29. Aug 2007, 13:10 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#17 erstellt: 29. Aug 2007, 13:30

Dein "Problem" ist lediglich das Du unbedingt meinst den Stereo-Verstärker irgendwie mit einbinden zu müssen.


Ganz genau, weil man mir sagte, dass die AVR in Sachen Stereo nicht viel taugen, bzw. mein StereoAmp wesentlich bessere wäre und es klanglich nur Vorteile hätte, wenn ich ihn sozusagen als Vorstufe mit einbinde.


b) Wenn am Line-In die Front-Kanäle des AVR hängen, hast Du wieder 5.1 verteilt auf 5.0.
Unabhängig davon, wie der Stereo-Amp eingebunden ist.


Meinst du hiermit meine momentane Anschlussweise ( wo der Sub in die LS "eingeschleust" wird), allerdings mit dem Unterschied, dass ich die Fronts incl Sub nun am AVR hängen soll statt an den StereoAmp?

Den Rest habe ich verstanden, vom Verständnis ist mir nun einiges klarer. Hilft mir allerdings nicht in puncto wie ich die Verkabelung ( speziell des Subs) vornehme, wenn ich den StereoAmp weiternutzen will.

Habe gestern mal einen Thread im Subwoofer Teil des Forums eröffnet, evtl die haben die noch nützliche Tipps. hier

MfG hensch82


[Beitrag von hensch82 am 29. Aug 2007, 13:31 bearbeitet]
PIWI
Inventar
#18 erstellt: 29. Aug 2007, 16:00
Hi hensch28
OK also nur die Verkabelung.

1. Wenn der Sub Line-In und LS-Eingänge gleichzeitig kann.
Ist nur dann relevant, wenn Du den Sub für LFE bei 5.1 direkt nutzen willst.
a) AVR Front LS-Ausgang (Über Deine Adapter) in den Hochpegel-Eingang Deines Stereo-Amps.
b) LS-Kabel L/R vom Stereo-Amp in die LS-Eingänge Sub.
c) LS-Kabel von den LS-Ausgängen Sub in die LS-Eingänge der Satteliten.
d) AVR Sub-Out in den Line-In des Subs.
e) Stereo-Amp muss mitlaufen.

2. Wenn der Sub LS und Line-In nicht gleichzeitig kann
a) AVR Front LS-Ausgang (Über Deine Adapter) in den Line-In des Subs.
b) LS-Kabel von den LS-Ausgängen Sub in die LS-Eingänge der Satteliten.
c) Verkabelung Stereo-Amp bleibt weiterhin LS-Out zu LS-In des Subs.
d) Stereo-Amp bleibt aus.
--> Bleibt offen wie der Sub sich verhält, wenn Line-In belegt ist, und vom Stereo-Amp-Signale über LS-In ankommen.
--> Manche Optionen sind über Signal gesteuert, manche schon wenn nur der Stecker drin ist.

--> Es ginge aber auch (Ohne Umschalter die sauberste Lösung)

3. Wenn der Sub LS und Line-In nicht gleichzeitig kann
a) bis c) wie 1. d) fällt weg.
e) Stereo-Amp muss mitlaufen.

4. Noch besser wäre halt statt Deiner Adapter, einen Umschalter zu verwenden.

Zu den Klangvorteilen von Stereo-Amps :
Sehe ich differenzierter, weil mein AVR eh besser ist als mein Stereo-Amp.
Muss Jeder subjektiv im direkten Vergleich selbst hören.

Oberflächlich gesehen, könnte sich der Vorteil bei Verwendung von Sub für Stereo in Grenzen halten.
Oft wird nur die Basswiedergabe bei kleinen AVRs für Stand-LS bei Stereo bemängelt.
Bleibt für mich noch offen, wenn Klang-Unterschiede da sind, diese nicht eher bei den End-Stufen angesiedelt sind.

Aber kein Grund zu weiteren Diskussionen.
Dafür müsste man nämlich einen Blindtest mit sauber eingepegelten Systemen/Sub durchführen.
Sehr aufwendig, aber das Ergebnis könnte überraschen.



Meinst du hiermit meine momentane Anschlussweise ( wo der Sub in die LS "eingeschleust" wird), allerdings mit dem Unterschied, dass ich die Fronts incl Sub nun am AVR hängen soll statt an den StereoAmp?


Wenn am Line-In des Sub Front-Kanäle des AVR hängen,
dann ist es immer 5.1 verteilt auf 5.0.

Aber ohne den Stereo-Amp wäre das nicht notwendig, weil man die Front-LS direkt an die LS-Ausgängen des AVR hängen könnte.
Die Line-In des Sub müssten nur noch über Cinch mit dem SUB-Out des AVR verbunden werden.

Sorry, aber Du bist so fixiert auf Stereo über Amp, dass es wirklich darauf ankommt, wie ich das formuliere.
Hoffe jetzt ist die Sache klarer.

Je nach Verkabelung muss man halt höllisch darauf aufpassen, ob der Stereo-Amp eingeschaltet sein muss oder nicht.
Und auch der AVR muss dann das entsprechende LS Setup konfiguriert haben.

So long
PIWI


[Beitrag von PIWI am 29. Aug 2007, 16:43 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#19 erstellt: 29. Aug 2007, 16:40
Eine Idee hätte ich noch, man könnte vor den Sub an die LS-Kabel eine Weiche klemmen, die im Stereobetrieb den Sub miteinschleust und bei TV/DVD den Sub umgeht und direkt in die Satteliten geht. Mit einem Schalter einstellbar. Was hälste davon?

MfG hensch82


[Beitrag von hensch82 am 29. Aug 2007, 16:41 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#20 erstellt: 29. Aug 2007, 16:45

hensch82 schrieb:
Eine Idee hätte ich noch

Bist Du sicher, dass das nicht ich war?

Der andere Thread wird jetzt geschlossen - es muss ja nicht parallel das gleiche gegrübelt werden...

Gruss
Jochen
PIWI
Inventar
#21 erstellt: 29. Aug 2007, 17:04
Hi hensch82 !


hensch82 schrieb:
Eine Idee hätte ich noch, man könnte vor den Sub an die LS-Kabel eine Weiche klemmen, die im Stereobetrieb den Sub miteinschleust und bei TV/DVD den Sub umgeht und direkt in die Satteliten geht. Mit einem Schalter einstellbar. Was hälste davon?

MfG hensch82


Unabhängig davon wie es Dir gelingt das Front-Signal des AVR an die Satteliten zu bekommen.
Und auch unabhängig davon, was der Sub jetzt kann oder nicht.

--> Blödsinn, zumindest für jemanden der unbedingt die Qualitäten des Stereo-Amps voll ausschöpfen will.
--> Manche echten Stereo-Freaks verneinen schon die Verwendung eines Subs.
--> Andere lehnen jegliche Verwendung von Schaltern, Adaptern, Weichen ab.

Aber wenn die Idee von Master J kommt, kann man beruhigt davon ausgehen, dass es funktioniert.
Brauch ich dann auch gar nicht mehr im Detail zu prüfen und meinen Senf dazugeben.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 29. Aug 2007, 17:26 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#22 erstellt: 29. Aug 2007, 17:32

Bist Du sicher, dass das nicht ich war?


Nein, auch wenn es so wirkte, ich habe halt nur länger gebraucht als du so etwas zu finden.

Thema hat sich erledigt, Umschalter ist zu umständlich. Werde dann die Lösung 3 von PIWI nutzen. (ohne Sub-Out-LineIn Verbindung)

Die Frage ist dann nur was man dem AVR für Informationen gibt. Bei der Frage, ob ich einen Sub verwende. Wenn ich auf "ja" gehe, meint er dann Sub am Sub-Out? Ich würde jetzt auf "nein" gehen. In der manuellen LS Einstellung, dann bei "bass-out" auf "front" stellen?


[Beitrag von hensch82 am 29. Aug 2007, 17:39 bearbeitet]
PIWI
Inventar
#23 erstellt: 29. Aug 2007, 17:40
Hi

hensch82 schrieb:


Die Frage ist dann nur was man dem AVR für Informationen gibt. Bei der Frage, ob ich einen Sub verwende. Wenn ich auf "ja" gehe, meint er dann Sub am Sub-Out?


--> Ja.
Daher Sub auf "NONE".
Front-Speaker auf "LARGE"
LFE/Bassausgang auf "FRNT"
(Hatte ich aber irgendwo schon erwähnt.)

Hoffe die Sache läuft dann endlich.

Viel Spaß
PIWI


[Beitrag von PIWI am 29. Aug 2007, 17:51 bearbeitet]
hensch82
Stammgast
#24 erstellt: 02. Sep 2007, 10:44
So habe gestern die Sachen installiert und es läuft soweit. Kleine Einstellungen am AVR fehlen sicherlich noch.

Zudem habe ich eine Frage bzgl Dolby Digital. hier


[Beitrag von hensch82 am 02. Sep 2007, 12:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 361 Einstellung
Samo87 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  30 Beiträge
Yamaha RX-V 361 Problem
typek_1985 am 26.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 361 mit Concept P oder M???
Angel150181 am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  44 Beiträge
Yamaha RX-361/363/461
sanchezz am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  26 Beiträge
RX-V 361 Problem mit Teufel CEM PE
Lo992 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  2 Beiträge
Passiver Subwoofer an Yamaha RXV-396 anschliessen
Chris795 am 04.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.09.2016  –  5 Beiträge
RX V 361 SUB Out defekt?
chiksterminator am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V673 - Passiver Subwoofer möglich ?
cbpanther1 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 661 kaputt?
inctube am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  14 Beiträge
Yamaha RX-V 681 Klangeinstellung
Eric237 am 22.02.2017  –  Letzte Antwort am 22.02.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliednobby0011
  • Gesamtzahl an Themen1.376.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.607